Double Big Mac

1 view
Skip to first unread message

Mike Grantz

unread,
Apr 7, 2022, 7:06:59 PMApr 7
to
https://www.mcdonalds.com/de/de-de/product/double-big-mac-6520.html

Wenn ich das aus der Werbung richtig mitbekommen habe, ohne Aufpreis.

Habe ich was verpasst? Gabs irgendwo ne Rindernotschlachtung?

Mein letzter Big Mac (schon bisl länger her), war auch ohne die zwei
extra Patties schon sehr trocken.

Andreas M. Kirchwitz

unread,
Apr 8, 2022, 10:23:07 AMApr 8
to
Mike Grantz <inv...@invalid.invalid> wrote:

> https://www.mcdonalds.com/de/de-de/product/double-big-mac-6520.html
>
> Wenn ich das aus der Werbung richtig mitbekommen habe, ohne Aufpreis.

Was für ein Zufall, habe ich gestern ebenfalls gesehen,
und obwohl ich Fleisch durchaus gern esse, gerade bei
Fleisch ist "mehr" keineswegs automatisch besser oder
leckerer. Quantität allein ist nicht alles. :-)

> Mein letzter Big Mac (schon bisl länger her), war auch ohne die zwei
> extra Patties schon sehr trocken.

Jepp, ich fand schon den normalen Big Mac zu fleischlastig.
Auch in den vielen Burger-Läden, die es zuhauf in Berlin gibt,
bekommt man ein zweites Patty meist mit geringem Aufpreis,
doch sofern man nicht gerade einen Bärenhunger hat, schmeckt
das einfach nicht, der Burger ist dann völlig unausgewogen,
weil die übrigen Zutaten nicht in gleichem Maß steigen.

> Habe ich was verpasst? Gabs irgendwo ne Rindernotschlachtung?

Gemüse ist aktuell sehr teuer. Wenn man die Kunden also mit
preislich unverändertem Fleisch satt machen kann, muss man die
Preis nicht erhöhen, wie das Restaurants derzeit in extremer
Weise tun, innerhalb eines Jahres inzwischen über 50% Aufschlag
in vielen Restaurants hier, mit weiterhin steigender Tendenz.

War lange Zeit selten bei McD und BK, aber das andere ist mir
inzwischen zu teuer geworden, das steht außerhalb jeder Relation
zu den Preisen im Supermarkt. Vielleicht ist es ja auch der
Mindestlohn, keine Ahnung.

Grüße, Andreas

Andreas Kohlbach

unread,
Apr 8, 2022, 3:09:54 PMApr 8
to
On Fri, 8 Apr 2022 14:23:05 -0000 (UTC), Andreas M. Kirchwitz wrote:
>
> Jepp, ich fand schon den normalen Big Mac zu fleischlastig.
> Auch in den vielen Burger-Läden, die es zuhauf in Berlin gibt,
> bekommt man ein zweites Patty meist mit geringem Aufpreis [...]

Vermutlich kann man auch in einigen Burger-Läden in D seinen Burger selbst
zusammenbasteln. Burger King hat den "Have it your way"-Burger; man kann
beispielsweise so viele Pattys und anderes "Zubehör" zusammenbasteln, wie
man will, um auf den gewünschten Cholesterin-Wert zu kommen.
--
Andreas

Mike Grantz

unread,
Apr 8, 2022, 4:04:57 PMApr 8
to
On 08.04.2022 21:09, Andreas Kohlbach wrote:

> Vermutlich kann man auch in einigen Burger-Läden in D seinen Burger selbst
> zusammenbasteln. Burger King hat den "Have it your way"-Burger; man kann
> beispielsweise so viele Pattys und anderes "Zubehör" zusammenbasteln, wie
> man will, um auf den gewünschten Cholesterin-Wert zu kommen.

Hat die Konkurrenz auch, allerdings nicht ganz so flexibel wie BK.

Andreas M. Kirchwitz

unread,
Apr 8, 2022, 6:00:29 PMApr 8
to
Andreas Kohlbach <a...@spamfence.net> wrote:

> Vermutlich kann man auch in einigen Burger-Läden in D seinen Burger selbst
> zusammenbasteln.

Von McD und/oder BK soll es testweise ein paar wenige Filialen
in Deutschland geben, wo man seinen Burger selbst "bauen" kann,
aber mir ist in Berlin nichts dergleichen bekannt.

Fuddruckers war vor über zwei Jahrzehnten mein prägendes Erlebnis
in den USA, das war für mich maximal amerikanisch, es war großartig.
Man wählte die Fleischmenge (Skala: groß bis riesengroß) und die
Anzahl von Käsesorten (Skala: viele bis sehr viele), danach ging
man zum Zutatenbuffet und nahm sich völlig frei das, worauf man
gerade Lust hatte. Hat super Spaß gemacht!

Wenn man nach dem Burger nicht bereits im totalen Fresskoma war,
holte man sie noch einen Pie und Shake, und nach europäischen
Maßstäben hätte das ernährungstechnisch niemand überleben können.

Ach, es war herrlich, selten habe ich mich so gut gefühlt. :-)

Von Präsidentenwahlen verstehen die Amis nichts, aber Fastfood
können sie verdammt gut, da sind sie die besten auf der Welt.

Grüße, Andreas
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages