Haushaltsseife statt Rasierseife oder -gel

9 views
Skip to first unread message

Nikolaus Bernhardt

unread,
Dec 19, 2010, 3:25:03 PM12/19/10
to
Nach ein paar Tagen Rasierabstinenz war es mal wieder Zeit, das Gestoppel
im Gesicht zu entfernen.

Gerade bei relativ langen Bartstoppeln finde ich Rasiergel aus der Dose
nicht so geeignet, vielleicht hab ich auch das falsche Rasiergel.

Stattdessen hab ich dann den klassischen Rasierpinsel und Seife im Stück
verwendet, allerdings statt spezieller Rasierseife ganz gewöhnliche Seife
zum Händewaschen. Der Schaum hält nicht lange, häufigeres Nachseifen (nennt
man das so?) war nötig, aber das häufigere Nachseifen mit dem Pinsel
bereitet Haut und Haar hervorragend für die Rasur vor.

Unterm Strich hat es nicht länger gedauert als mit Gel und Einwirkenlassen.

Nik

Message has been deleted

Nikolaus Bernhardt

unread,
Dec 21, 2010, 12:27:01 PM12/21/10
to
Am Mon, 20 Dec 2010 11:39:07 +0100 schrieb Udo Steinbach:

>> Unterm Strich hat es nicht länger gedauert als mit Gel und
>> Einwirkenlassen.
>

> Ich weiß schon, warum ich neumodischem Kram nicht zugetan bin.

Och, Rasiergel aus der Dose ich schon ganz nett.

> Rasierseife soll es aber doch schon sein.

Das stimmt, auch wenn Rasierseife im Stück oftmals unverschämt teuer ist.
Und das große, weil noch neue Stück Haushaltsseife bot sich grad an, hat
(vielleicht auch durch das häufige Nachseifen) die Haut aber doch etwas
mehr ausgetrocknet als beabsichtigt.

Aber dafür gibt es ja feuchtigkeitsspendende After-Shave-Lotionen :-)

Nik

Message has been deleted

Nikolaus Bernhardt

unread,
Dec 25, 2010, 8:02:55 AM12/25/10
to
Am 22 Dec 2010 21:24:26 GMT schrieb Volker Englisch:

>> Das stimmt, auch wenn Rasierseife im Stück oftmals unverschämt teuer ist.
>> Und das große, weil noch neue Stück Haushaltsseife bot sich grad an, hat
>> (vielleicht auch durch das häufige Nachseifen) die Haut aber doch etwas
>> mehr ausgetrocknet als beabsichtigt.
>

> Ich hab gerade mal hier reingeschaut und hey - das ist echt mal ne Idee
> mit der Haushaltsseife. Da gibts doch auch feuchtigkeitsspendende
> Seifen, z.B. Do**, ob das mal einen Versuch wert wäre?

Na klar ist das einen Versuch wert. Was kann schon passieren? Die Haut kann
zu trocken werden und nach der Rasur etwas spannen. Das passiert nach der
Naßrasue eh ganz gerne mal, das gibt sich nach einer Weile oder läßt sich
durch ein geeignetes After-Shave lindern.

Und bei dem Preis eines Stücks Haushaltsseife kostet einen der Versuch
praktisch nix, zumal man das Stück Seife im schlimmsten Fall ganz
gewöhnlich verbraucht -- zum Händewaschen.

> PS: Ich rasiere zugegebenerweise meistens trocken, nur bei besonderen
> Anlässen wirds mal nass...

Ich bin ganz froh, daß es mein Beruf nicht erfordert, jeden Tag frisch
rasiert am Arbeitsplatz erscheinen zu müssen. Ein- bis zweimal die Woche
macht mir die Naßrasur Spaß. Alles, was öfter wäre, wäre eher (un)angenehme
Pflicht.

Nik

Nikolaus Bernhardt

unread,
Dec 27, 2010, 6:13:55 AM12/27/10
to
Am 22 Dec 2010 21:24:26 GMT schrieb Volker Englisch:

> Ich hab gerade mal hier reingeschaut und hey - das ist echt mal ne Idee
> mit der Haushaltsseife. Da gibts doch auch feuchtigkeitsspendende
> Seifen, z.B. Do**, ob das mal einen Versuch wert wäre?

Ich hab noch einen Nachtrag zu machen.

Wenn ich das Prinzip richtig verstanden habe, dann soll die Seife beim
Rasieren für ein besseres Gleiten der Klinge(n) über die Haus sorgen und
die entfettende Wirkung soll das Barthaar entfetten, damit es aufquelle und
sich leichter schneiden lasse.

Und das funktioniert auch bei Haushaltsseife ganz gut. Vielleicht sogar
besser als bei Rasiergel.

Nik

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages