Vorschlag: Loeschung von de.alt.technik.gps

0 views
Skip to first unread message

Thomas Hochstein

unread,
Feb 5, 2022, 4:30:03 PMFeb 5
to
Moin.

Ich schlage vor, die Gruppe

| de.alt.technik.gps Navigation - Trabanten zeigen uns den Weg.

Thema der Gruppe sind alle Aspekte satellitengestützter oder
terrestrischer Navigationssysteme. Hierzu gehören sowohl
Diskussionen über Hard- und Software als auch über die
Verbindung und das Zusammenspiel mit externen Geräten wie PC
oder PDA.

Ebenso diskutiert werden können einzelne Anwendungsbereiche,
soweit hierfür keine passenderen Gruppen existieren.

zu löschen, da sie jedenfalls in den letzten Jahren nicht mehr wirklich
genutzt wurde.

Die Gruppe wurde am 23.07.2003 (vor mehr als 18 Jahren) eingerichtet.

Die Zahlen des letzten Jahrzehnts:
----------------------------------

2012: 332
2013: 261
2014: 114
2015: 109
2016: 29

2017: 52
2018: 65
2019: 15
2020: -
2021: 8 *

2022: -

* 3 Threads;
einer als Crosspoint, einer mit 3 Postings, eine unbeantwortete Frage

Die Gruppe ist m. E. weitgehend tot, wenn auch nicht bereits seit vielen
Jahren; der Niedergang dürfte zeitlich mit der immer weiteren Verbreitung
von Smartphones korrelieren, die reine GPS-Geräte weitgehend abgelöst
haben dürften. In den letzten zwei Jahren gab es zwei originäre Threads,
ein Posting mit zwei Antworten und eines ohne Antwort. Das rechtfertigt
nicht mehr die Vorhaltung einer speziellen Newsgroup.

Falls es noch aktive Nutzer der Gruppe gibt, würde mich deren Meinung
interessieren.

Soweit kein begründeter Protest in de.alt.admin (Followup-To: gesetzt)
erfolgt, würde ich frühesten in einer Woche einen rmgroup schicken.

Grüße,
-thh
--
Sleep my child and peace attend thee
All through the night
Guardian angels God will send thee
All through the night

Martin Klaiber

unread,
Feb 5, 2022, 8:08:08 PMFeb 5
to
In de.alt.admin Thomas Hochstein <t...@thh.name> wrote:

> Ich schlage vor, die Gruppe

> | de.alt.technik.gps Navigation - Trabanten zeigen uns den Weg.

> Thema der Gruppe sind alle Aspekte satellitengestützter oder
> terrestrischer Navigationssysteme. Hierzu gehören sowohl
> Diskussionen über Hard- und Software als auch über die
> Verbindung und das Zusammenspiel mit externen Geräten wie PC
> oder PDA.

> Ebenso diskutiert werden können einzelne Anwendungsbereiche,
> soweit hierfür keine passenderen Gruppen existieren.

> zu löschen, da sie jedenfalls in den letzten Jahren nicht mehr wirklich
> genutzt wurde.

Protest. Begründung siehe unten.

> Die Gruppe wurde am 23.07.2003 (vor mehr als 18 Jahren) eingerichtet.

> Die Zahlen des letzten Jahrzehnts:
> ----------------------------------

> 2012: 332
> 2013: 261
> 2014: 114
> 2015: 109
> 2016: 29

> 2017: 52
> 2018: 65
> 2019: 15
> 2020: -
> 2021: 8 *

> 2022: -

> * 3 Threads;
> einer als Crosspoint, einer mit 3 Postings, eine unbeantwortete Frage

Vergiss nicht, dass wir seit zwei Jahren Corona haben. Die Leute
reisen aktuell nicht mehr so viel und die kleinen GPS-Geräte von
Garmin, usw. sind bei Radreisenden und Wanderern immer noch sehr
beliebt, weil sie

a) wetterfest sind,
b) auch mit Batterien betrieben werden können,
c) eine längere Laufzeit haben als Smartphones,
d) sich mit OpenStreetMap-Karten bespielen lassen und
e) bei Sonnenlicht besser ablesbar sind als ein Smartphone.

Ob meine Corona-These stimmt, weiß ich natürlich nicht, aber
Smartphones gibt es schon länger als 2 Jahre, ohne dass der Traffic
in datg deswegen ausgeblieben wäre. Dass er durch die Smartphones
zurückgegangen ist und dedizierte GPS-Geräte zu einem Nischenthema
wurden, will ich jedoch nicht bestreiten.

> Die Gruppe ist m. E. weitgehend tot, wenn auch nicht bereits seit
> vielen Jahren;

Naja, tot finde ich übertrieben. Da gibt es zumindest tötere Gruppen.
Für den Einbruch 2020 könnte es auch andere Gründe geben, z.B. Corona.

> der Niedergang dürfte zeitlich mit der immer weiteren Verbreitung von
> Smartphones korrelieren, die reine GPS-Geräte weitgehend abgelöst
> haben dürften.

Das ist für die breite Bevölkerung natürlich trotzdem richtig. Wer
ab und zu am Wochenende einen Ausflug mit dem Rad macht, benutzt
dafür sein Smartphone und kauft sich kein spezielles Fahrrad-GPS.
Aber es gibt diese dedizierten GPS-Geräte noch, es gibt noch viele
Anwender im Fahrrad- und Outdoor-Bereich, und es sind sogar neue
Hersteller auf den Markt gekommen, die solche Geräte herstellen.

> In den letzten zwei Jahren gab es zwei originäre Threads, ein Posting
> mit zwei Antworten und eines ohne Antwort. Das rechtfertigt nicht mehr
> die Vorhaltung einer speziellen Newsgroup.

Muss man bei einem Löschvorschlag nicht immer eine Auffanggruppe mit
angeben, damit der Vorschlag überhaupt gültig ist? ;-)

Nee, ernsthaft: Was wäre die Auffanggruppe? Was schlägst Du vor?

de.alt.technik.misc: Passt einigermaßen, weil da halt alles reinpasst,
was mit Technik zu tun hat.

de.sci.electronics: Da geht es um die Elektronik dieser Geräte, viele
Fragen drehen sich aber um die Bedienung, usw. Die Gruppe passt daher
nicht so richtig, auch wenn solche Fragen gelegentlich aufschlagen.

de.rec.geocaching: Wäre passend für alle Geocaching-Themen. Da ich das
selbst nicht mache, kann ich nicht sagen, ob die Gruppe genutzt wird.
Ich lese sie auch nicht. Sonstige GPS-Themen müssten allerdings draußen
bleiben, sie wäre also kein 100%iger Ersatz.

de.rec.fahrrad: Wird dort diskutiert, passt auch, aber wer ein GPS zum
Wandern oder für Outdoor sucht, fragt nicht in der Fahrrad-Gruppe.

de.rec.outdoors: Gleiches Problem wie bei de.rec.fahrrad, nur umgekehrt.

Dann gibt es noch die GPS-Geräte für Autos. Weiß nicht, ob das Thema
dort diskutiert wird, da ich die Auto-Gruppen nicht lese.

Für Boote gibt es auch spezielle GPS-Geräte, habe aber keine Ahnung, ob
Wassersport-Themen im Usenet überhaupt diskutiert werden. Die kleinen
Outdoor-Garmins haben jedenfalls einen Modus für Wassersportler.

> Falls es noch aktive Nutzer der Gruppe gibt, würde mich deren Meinung
> interessieren.

Ich nutze die Gruppe noch. Auf die letzte Frage von Martin Trautmann
vom 31.12.2021 wusste ich keine Antwort (da ging es um Datentarife
für GPS-Tracker, ein sehr spezielles Thema), deshalb hatte ich nichts
geschrieben. Davor hatte ich die Gruppe zwar nicht häufig aber doch
IIRC regelmäßig genutzt. Allerdings gibt es zum Thema GPS regelmäßig
auch nicht so viel zu diskutieren, wie über Alltagsthemen.

> Soweit kein begründeter Protest in de.alt.admin (Followup-To: gesetzt)
> erfolgt, würde ich frühesten in einer Woche einen rmgroup schicken.

Auch wenn ich Deine Aufräumarbeiten insgesamt unterstütze und Dir dafür
dankbar bin, möchte ich bei dieser Gruppe doch Protest anmelden.

Die Gründe hatte ich schon umrissen, hier noch mal zusammengefasst:

1. Abzüglich der Auswirkungen durch die Corona-Pandemie ist der traffic
IMHO nicht so niedrig, dass man sagen könnte, die Gruppe sei tot.

2. Smartphones sind in vielen Bereichen kein vollwertiger Ersatz für
ein dediziertes GPS-Gerät (siehe technische Details oben). Daher
gibt es immer noch viele Nutzer dieser Geräte und man kann nicht
sagen, dass die Geräte und die Diskussionen darüber obsolet sind.

3. Es existiert keine eindeutige Auffanggruppe. Die kleinen GPS-Geräte
wie z.B. die Garmins der Oregon-Serie, werden sowohl von Wanderern,
Radreisenden, Geocachern, u.a. benutzt. Die Fragen dazu ähneln sich
im Prinzip, da einerseits die meisten Nutzer die gleichen Geräte
verwenden und das Bedienkonzept z.B. bei allen Garmins auch ähnlich
ist. Bei einer Löschung von datg müssten die Themen aber in
verstreuten Gruppen diskutiert werden und man erreicht daher u.U.
nicht alle Nutzer.

4. Der traffic ist nicht sehr hoch, da das Thema recht speziell ist.
Das wird vermutlich auch so bleiben. Aber es gibt IMHO ein weiteres
Argument für eine eigene Gruppe (unabhängig vom traffic), nämlich
dann, wenn sich der traffic ansonsten schlecht bündeln lässt. Das
sehe ich hier als gegeben an (überschneidet sich mit 3.).

Daher möchte ich Protest gegen die Löschung anmelden, zumindest zum
jetzigen Zeitpunkt.

Kompromissvorschlag: Wir warten ab, ob sich der Traffic nach dem Ende
der Corona-Pandemie innerhalb eines oder zweier Jahren wieder erholt.
Wenn nicht -> Tonne.

Grüße
Martin

Laurenz Trossel

unread,
Feb 6, 2022, 8:59:36 AMFeb 6
to
On 2022-02-05, Thomas Hochstein <t...@thh.name> wrote:

> 2021: 8 *
> * 3 Threads;
> einer als Crosspoint, einer mit 3 Postings, eine unbeantwortete Frage>
> Die Gruppe ist m. E. weitgehend tot, wenn auch nicht bereits seit vielen
> Jahren

Vielleicht solltest du deine Kriterien neu bewerten. Das hatte letztes Jahr
noch Traffic, das ist nicht tot.

Jörg Tewes

unread,
Feb 6, 2022, 9:23:28 AMFeb 6
to
Laurenz Trossel schrieb:
Weniger als ein Posting pro Monat einer davon als Crosspost und bei 3
Threads einer wo nicht mal die hier immer wieder hervorgekramten
Fachleute die nur auf Fragen lauern eine Antwort hatten. Und schon vor
Corona kam da seit 5 Jahren nicht mehr als ein Posting pro Woche. Ein
Mensch der nur noch von Maschinen am leben gehalten wird, ist auch
nicht tot.
--


Bye Jörg


Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei
denen es darum geht, wer den cooleren, imaginären Freund hat. Wenn
Jesus gevierteilt worden wäre, hätten wir heute dann Mobiles über der
Tür hängen?

Laurenz Trossel

unread,
Feb 6, 2022, 10:42:25 AMFeb 6
to
On 2022-02-06, Jörg Tewes <jogi...@gmx.net> wrote:

>> Vielleicht solltest du deine Kriterien neu bewerten. Das hatte letztes Jahr
>> noch Traffic, das ist nicht tot.

> bei 3 Threads einer wo nicht mal die hier immer wieder hervorgekramten
> Fachleute die nur auf Fragen lauern eine Antwort hatten.

Deine Erwartungshaltung ist hoch angesetzt. Im Usenet erhält man nicht die
Antworten, die man sich wünscht. 2/3 sind schon gut.

> Und schon vor
> Corona kam da seit 5 Jahren nicht mehr als ein Posting pro Woche.

Bist du denn so süchtig, daß dir ein Posting pro Woche in einer von vielen
Newsgroups nicht reicht?

Ein Thread pro Jahr sollte genug sein, um eine Gruppe weiter zu erhalten.

Diedrich Ehlerding

unread,
Feb 6, 2022, 11:02:54 AMFeb 6
to
Laurenz Trossel meinte:

> Ein Thread pro Jahr sollte genug sein, um eine Gruppe weiter zu
> erhalte

s/Jahr/Woche/
--
gpg-Key (DSA 1024) D36AD663E6DB91A4
fingerprint = 2983 4D54 E00B 8483 B5B8 C7D1 D36A D663 E6DB 91A4
HTML-Mail wird ungeleſen entſorgt.

Jörg Tewes

unread,
Feb 6, 2022, 11:40:04 AMFeb 6
to
Laurenz Trossel schrieb:
> On 2022-02-06, Jörg Tewes <jogi...@gmx.net> wrote:
>
>>> Vielleicht solltest du deine Kriterien neu bewerten. Das hatte letztes Jahr
>>> noch Traffic, das ist nicht tot.
>
>> bei 3 Threads einer wo nicht mal die hier immer wieder hervorgekramten
>> Fachleute die nur auf Fragen lauern eine Antwort hatten.
>
> Deine Erwartungshaltung ist hoch angesetzt. Im Usenet erhält man nicht die
> Antworten, die man sich wünscht. 2/3 sind schon gut.
>
>> Und schon vor
>> Corona kam da seit 5 Jahren nicht mehr als ein Posting pro Woche.
>
> Bist du denn so süchtig, daß dir ein Posting pro Woche in einer von vielen
> Newsgroups nicht reicht?

Ich bin nicht süchtig nach Postings. Ich habe nur eine klare
Vorstellung davon was eine tote NG ist. Und eine NG in der nicht mal
ein Posting pro Woche gepostet wird, und selten mal Antworten auch
Fragen kommen, ist per Definition so tot wie ein Mensch der keine
Gehirnaktivität mehr hat.

Reinhard Zwirner

unread,
Feb 6, 2022, 12:08:58 PMFeb 6
to
Thomas Hochstein schrieb:
Hi,

welche NG würdest Du denn als Auffang-NG vorschlagen? Ich kenne keine
andere _deutschsprachige_! Und nicht jeder ist des Englischen kundig.
Vielleicht könnte man in d.a.t.gps erst einmal für einen gewissen
Zeitraum auf eine solche Auffanggruppe hinweisen. Ich fände es
schade, wenn es für GNSS-bezogene Fragen keine deutschsprachige NG
mehr gäbe.

Coao

Reinhard

Thomas Hochstein

unread,
Feb 6, 2022, 1:00:02 PMFeb 6
to
Laurenz Trossel schrieb:

> Ein Thread pro Jahr sollte genug sein, um eine Gruppe weiter zu erhalten.

IBTD. Ein realistischerer Wert dürfte bei einem Posting pro Woche liegen.
Gruppen, die langfristig und dauerhaft darunter liegen, sollten (wenn
sinnvoll möglich) mit anderen Gruppen zusammengelegt werden. (Es ist noch
gar nicht so lange her, dass weniger als ein Posting täglich als so
geringe Nutzung galt, dass eine Zusammenlegung Sinn macht.)

Thomas Hochstein

unread,
Feb 6, 2022, 1:15:03 PMFeb 6
to
Martin Klaiber schrieb:

> In de.alt.admin Thomas Hochstein <t...@thh.name> wrote:
[...]
>> 2016: 29
>> 2017: 52
>> 2018: 65
>> 2019: 15
>> 2020: -
>> 2021: 8 *
[...]
>
> Vergiss nicht, dass wir seit zwei Jahren Corona haben.

Das ist tatsächlich ein Argument, das ich so nicht auf dem Schirm hatte.
Bei Licht betrachtet war es aber auch 2019 schon recht still, und die
Jahre davor auch nicht gerade lebhaft ...

> Die Leute
> reisen aktuell nicht mehr so viel und die kleinen GPS-Geräte von
> Garmin, usw. sind bei Radreisenden und Wanderern immer noch sehr
> beliebt, weil sie
>
> a) wetterfest sind,
> b) auch mit Batterien betrieben werden können,
> c) eine längere Laufzeit haben als Smartphones,
> d) sich mit OpenStreetMap-Karten bespielen lassen und
> e) bei Sonnenlicht besser ablesbar sind als ein Smartphone.

Okay. Aber tut sich auf dem Sektor noch viel, gibt es Neuerungen, neue
Geräte, neue Software, irgendetwas, das Fragen oder Diskussionsbedarf in
einigem Umfang erwarten lässt?

> > Die Gruppe ist m. E. weitgehend tot, wenn auch nicht bereits seit
> > vielen Jahren;
>
> Naja, tot finde ich übertrieben. Da gibt es zumindest tötere Gruppen.

In de.alt.* (mit Ausnahme von de.alt.comm.mgetty und de.alt.augenoptik)
jetzt nicht mehr. ;)

> Aber es gibt diese dedizierten GPS-Geräte noch, es gibt noch viele
> Anwender im Fahrrad- und Outdoor-Bereich, und es sind sogar neue
> Hersteller auf den Markt gekommen, die solche Geräte herstellen.

Hm-hm.

> Muss man bei einem Löschvorschlag nicht immer eine Auffanggruppe mit
> angeben, damit der Vorschlag überhaupt gültig ist? ;-)

Das ist tatsächlich ein Versäumnis meinerseits.

> Nee, ernsthaft: Was wäre die Auffanggruppe? Was schlägst Du vor?
[...]

Du hast das besser zusammengefasst, als ich das könnte.

> > Falls es noch aktive Nutzer der Gruppe gibt, würde mich deren Meinung
> > interessieren.
>
> Ich nutze die Gruppe noch. Auf die letzte Frage von Martin Trautmann
> vom 31.12.2021 wusste ich keine Antwort (da ging es um Datentarife
> für GPS-Tracker, ein sehr spezielles Thema), deshalb hatte ich nichts
> geschrieben. Davor hatte ich die Gruppe zwar nicht häufig aber doch
> IIRC regelmäßig genutzt. Allerdings gibt es zum Thema GPS regelmäßig
> auch nicht so viel zu diskutieren, wie über Alltagsthemen.

Okay.

> Daher möchte ich Protest gegen die Löschung anmelden, zumindest zum
> jetzigen Zeitpunkt.
>
> Kompromissvorschlag: Wir warten ab, ob sich der Traffic nach dem Ende
> der Corona-Pandemie innerhalb eines oder zweier Jahren wieder erholt.
> Wenn nicht -> Tonne.

Also Wiedervorlage in den nächsten Jahren?

Ich bin nicht wirklich überzeugt, aber auch weitgehend müde, mich zu
streiten. ;)

-thh

Thomas Hochstein

unread,
Feb 6, 2022, 1:15:03 PMFeb 6
to
Reinhard Zwirner schrieb:

> welche NG würdest Du denn als Auffang-NG vorschlagen?

Generisch de.alt.technic.misc für technische Grundlagen und Fragen zu
bestimmten Geräten; ansonsten je nach Facette anwendungsbezogen, am
ehesten wohl de.rec.geocaching, die aber auch weitgehend brachliegt.
Daneben sind Facetten des Themas bspw. in de.rec.outdoors,
de.etc.fahrzeug.auto, de.rec.fahrrad, de.rec.sport.segeln oder
de.rec.luftfahrt on-topic.

> Vielleicht könnte man in d.a.t.gps erst einmal für einen gewissen
> Zeitraum auf eine solche Auffanggruppe hinweisen. Ich fände es
> schade, wenn es für GNSS-bezogene Fragen keine deutschsprachige NG
> mehr gäbe.

Naja, die Frage ist ja: Gibt es solche Fragen, und werden sie beantwortet?
Schon diese Frage ist schwer zu beantworten, weil die meisten Postings so
lange zurückliegend, dass sie expired sind ...

-thh

Diedrich Ehlerding

unread,
Feb 6, 2022, 2:54:48 PMFeb 6
to
Thomas Hochstein meinte:

>> Ein Thread pro Jahr sollte genug sein, um eine Gruppe weiter zu
>> erhalten.
>
> IBTD. Ein realistischerer Wert dürfte bei einem Posting pro Woche
> liegen.

Ack.

Wolf gang P u f f e

unread,
Feb 6, 2022, 2:57:20 PMFeb 6
to
Eine Löschung von de.alt.technik.gps fände ich nicht gut.

Ich möchte behaupten, GPS-Technik ist ein sehr spezielles Thema, womit
sich nur wenige Leute tiefgreifender befasst haben und somit Fragen
treffend beantworten können. (Darum sicher auch der geringe Traffic)
Die Auffanggruppen sind thematisch zu weit entfernt und vor allem die
wissenden Leute dann womöglich zu weit verstreut.
Nicht jeder liest alle Gruppen mit.

Für einen Hilfesuchenden ist durch den Gruppennamen (technik.gps)
am ehesten zu erkennen, wo diese (vermutlich wenigen) Leute zu finden
sind.


Andreas M. Kirchwitz

unread,
Feb 6, 2022, 7:22:22 PMFeb 6
to
Thomas Hochstein <t...@thh.name> wrote:

> Die Zahlen des letzten Jahrzehnts:
> ----------------------------------
>
> 2012: 332
> 2013: 261
> 2014: 114
> 2015: 109
> 2016: 29
>
> 2017: 52
> 2018: 65
> 2019: 15
> 2020: -
> 2021: 8 *
>
> 2022: -
>
> * 3 Threads;
> einer als Crosspoint, einer mit 3 Postings, eine unbeantwortete Frage
>
> Die Gruppe ist m. E. weitgehend tot, wenn auch nicht bereits seit vielen
> Jahren;

Diese Argumentation verstehe ich nicht. Ich rede mir den Mund fusselig,
man solle gesunden Menschenverstand anwenden, aber werde angegangen aus
diversen Richtungen, dass nur objektive Kriterien eine Rolle zu spielen
hätten.

Die GPS-Gruppe soll nun nicht etwa gelöscht werden, weil sie keinen
Traffic hätte, sondern weil der Traffic gefühlt zu wenig sei, nicht
gut genug sei, oder weil er möglicherweise in Zukunft weiter abnehme,
und da könne man ja auch mal vorausschauend was löschen.

> In den letzten zwei Jahren gab es zwei originäre Threads,
> ein Posting mit zwei Antworten und eines ohne Antwort. Das rechtfertigt
> nicht mehr die Vorhaltung einer speziellen Newsgroup.

Was rechtfertigt denn die Vorhaltung einer speziellen Newsgroup?
Gibt es Kriterien dafür, auf die man sich geeignet hat und die
man nachlesen kann?

> Soweit kein begründeter Protest in de.alt.admin (Followup-To: gesetzt)
> erfolgt, würde ich frühesten in einer Woche einen rmgroup schicken.

Ich protestiere hiermit, weil die Gruppe noch Traffic hat.
Dass wem der Traffic nicht wertig genug ist, ist subjektive Meinung.
Der vorhandene Traffic ist eine Tatsache und objektiv messbar.

Grüße, Andreas

Andreas M. Kirchwitz

unread,
Feb 6, 2022, 7:27:42 PMFeb 6
to
Jörg Tewes <jogi...@gmx.net> wrote:

>> Vielleicht solltest du deine Kriterien neu bewerten. Das hatte letztes Jahr
>> noch Traffic, das ist nicht tot.
>
> Weniger als ein Posting pro Monat einer davon als Crosspost und bei 3
> Threads einer wo nicht mal die hier immer wieder hervorgekramten
> Fachleute die nur auf Fragen lauern eine Antwort hatten.

Okay, wir halten fest, Fakt ist, dass es Traffic gibt, aber der ist
Dir nicht gut genug. Ab wann ist Traffic denn gut genug? Für Dich?
Für alle? Wo ist das festgelegt? Wer hat das festgelegt?

> Ein Mensch der nur noch von Maschinen am leben gehalten wird, ist auch
> nicht tot.

Unpassend und geschmacklos.

Thomas Klix

unread,
Feb 6, 2022, 10:32:07 PMFeb 6
to
Andreas M. Kirchwitz wrote at Mon, 7 Feb 2022 00:27:41 -0000 (UTC):
> Jörg Tewes <jogi...@gmx.net> wrote:
>
>>> Vielleicht solltest du deine Kriterien neu bewerten. Das hatte letztes Jahr
>>> noch Traffic, das ist nicht tot.
>>
>> Weniger als ein Posting pro Monat einer davon als Crosspost und bei 3
>> Threads einer wo nicht mal die hier immer wieder hervorgekramten
>> Fachleute die nur auf Fragen lauern eine Antwort hatten.
>
> Okay, wir halten fest, Fakt ist, dass es Traffic gibt, aber der ist
> Dir nicht gut genug. Ab wann ist Traffic denn gut genug? Für Dich?
> Für alle? Wo ist das festgelegt? Wer hat das festgelegt?

Was hat dich denn geritten?
In de.alt.* ist nichts festgelegt, das weißt du genau. Himmel, hier drehen
gerade Regulars hohl, das glaubt man nicht.

Sachlich: de.alt.* ist eine Ergänzung zu de.*; alles in de.alt.* hat auch
ein Forum in de.*, siehe Themenvollständigkeit. Nein, die
Themenvollständigkeit ist nicht vollkommen - aka Usenet ist "historisch
gewachsen" und nie planmäßig konstruiert.

Die GPS-Gruppe hat IMO ihr Ziel verfehlt, weil GPS immer einen konkreten
Anwendugsfall hat - und damit bei Fahrrad, Wandern oder Auto IMO bestens
aufgehoben ist. Aber IMO.

Thomas

Thomas Hochstein

unread,
Feb 7, 2022, 2:00:02 AMFeb 7
to
Andreas M. Kirchwitz schrieb:

> Thomas Hochstein <t...@thh.name> wrote:
> > 2019: 15
> > 2020: -
> > 2021: 8 *
> >
> > 2022: -
> >
> > * 3 Threads;
> > einer als Crosspoint, einer mit 3 Postings, eine unbeantwortete Frage
> >
> > Die Gruppe ist m. E. weitgehend tot, wenn auch nicht bereits seit vielen
> > Jahren;
>
> Diese Argumentation verstehe ich nicht. Ich rede mir den Mund fusselig,
> man solle gesunden Menschenverstand anwenden, aber werde angegangen aus
> diversen Richtungen, dass nur objektive Kriterien eine Rolle zu spielen
> hätten.
>
> Die GPS-Gruppe soll nun nicht etwa gelöscht werden, weil sie keinen
> Traffic hätte, sondern weil der Traffic gefühlt zu wenig sei,

Ja, freilich. 23 Postings in 36 Monaten sind nicht gefühlt, sondern
absolut zu wenig, um eine eigene Gruppe dafür vorzuhalten; das ist keine
sinnvolle thematische Aufgliederung. Der Pi-mal-Daumen-Wert von "nicht
viel weniger als ungefähr ein Posting pro Woche" wurde ja von
verschiedener Seite angesprochen.

> nicht
> gut genug sei, oder weil er möglicherweise in Zukunft weiter abnehme,
> und da könne man ja auch mal vorausschauend was löschen.

Die Güte des Traffics bewerte ich nicht; Crossposts, also Postings, die
auch in eine andere Gruppe gehen, muss man aber sinnvollerweise (ebenso
wie Spam und andere Off-Topic-Postings) abziehen, denn das sind ja nun
gerade keine Beiträge, für die man spezifisch diese Gruppe braucht. Und da
gerne vorgebracht wird, in manchen Gruppen werde zwar kaum gepostet, es
gebe aber einen Haufen lesender Spezialisiten, die sich auf jede Frage
stürzen, erscheint mir auch eine unbeantwortet gebliebene Frage ein
relevanter Datenpunkt.

Auch relevant ist natürlich die Frage, ob es einfach mal eine Flaute ist
oder ob das Thema einfach durch ist - das war, wenn ich mich recht
entsinne, doch gerade Dein Argument über die Relevanz.

Für mich ausschlaggebend sind 23 Postings in 36 Monaten; das ist schlicht
zu wenig. Die übrigen Ausführungen gehen auf übliche Gegenargumente ein
und ergänzen diesen Punkt.

> > In den letzten zwei Jahren gab es zwei originäre Threads,
> > ein Posting mit zwei Antworten und eines ohne Antwort. Das rechtfertigt
> > nicht mehr die Vorhaltung einer speziellen Newsgroup.
>
> Was rechtfertigt denn die Vorhaltung einer speziellen Newsgroup?

Primär eine Nutzung in einem Umfang, der die Gesamtzahl der Postings in
de.* sinnvoll thematisch untergliedert.

> Gibt es Kriterien dafür, auf die man sich geeignet hat und die
> man nachlesen kann?

Vor 15 oder 20 Jahren hätte ich "ungefähr ein Posting pro Tag, nicht
wesentlich weniger" geantwortet. Heute würde ich sagen "langfristig nicht
viel weniger als ein Posting pro Woche"; das ist eine hier mehrfach
genannte Zahl.

Von Dir habe ich mitgenommen "ist nun einmal da und das Thema ist noch
relevant".

Von wieder anderen habe ich gelesen "ist nun einmal da; Gruppen sollen nie
gelöscht werden, sie stören ja nicht".

> > Soweit kein begründeter Protest in de.alt.admin (Followup-To: gesetzt)
> > erfolgt, würde ich frühesten in einer Woche einen rmgroup schicken.
>
> Ich protestiere hiermit, weil die Gruppe noch Traffic hat.

Die Frage ist doch nicht, ob überhaupt noch jemand alle Jahre wieder
einmal postet.

> Dass wem der Traffic nicht wertig genug ist, ist subjektive Meinung.

Um eine inhaltliche Wertung geht es nicht.

> Der vorhandene Traffic ist eine Tatsache und objektiv messbar.

Ja: 4 originäre On-Topic-Postings in den letzten 12 Monaten. 0 Postings in
den 12 Monaten davor. Das ist objektiv messbar und spricht eine deutliche
Sprache.

-thh

Martin Klaiber

unread,
Feb 7, 2022, 4:08:10 AMFeb 7
to
Thomas Klix <wot...@web.de> wrote:

> Die GPS-Gruppe hat IMO ihr Ziel verfehlt, weil GPS immer einen konkreten
> Anwendugsfall hat - und damit bei Fahrrad, Wandern oder Auto IMO bestens
> aufgehoben ist. Aber IMO.

Bei Kartennavigation hätte ich Dir sofort recht gegeben. Ein Wanderer
nutzt ein Karte anders (mit Kompass) als ein Rad- oder Autofahrer (die
nur Wege abfahren). Auch unterscheiden sich die Karten.

Aber gerade bei GPS verschwimmen doch diese Unterschiede, weil die
Geräte entweder gleich sind oder zumindest die Bedienmenüs innerhalb
eines Herstellers geräteübergreifend gleich sind, egal ob das Gerät
mit Joystick, Tastatur oder Touchscreen bedient wird.

Wenn also jemand wissen möchte, wie er Wegepunkte bei einem, sagen wir
Garmin Handgerät setzen kann, dann spielt es für ihn keine Rolle, ob
er das Gerät als Wanderer oder Radfahrer benutzt. Autofahrer werden
zwar nicht so ein kleines Handgerät benutzen, aber beispielsweise
Motorradfahrer schon (soweit ich weiß, benutzen viele ein Garmin
Dakota, das AFAIK im Prinzip ein größeres Oregon ist). Er müsste seine
Frage also über zig Gruppen streuen, und dann eine als fup2 aussuchen
und hoffen, dass sich alle daran halten (was schon deshalb nicht der
Fall sein wird, weil viele nicht extra wegen einer einzigen Frage eine
Gruppe abbonnieren, die sie sonst nicht lesen).

Oder: Die letzte Frage in datg war die nach einem GPS-Tracker, der
seine Standortdaten gebündelt übertragen kann und nicht für jede
Übertragung eine eigene SMS losschickt. In welcher Gruppe wäre diese
Frage Deiner Meinung nach on-topic gewesen, wenn nicht in datg?

Eine andere Frage ist, ob der vorhandene GPS-traffic in den o.g.
Gruppen überhaupt umziehen möchte. Da sehe ich das größere Problem.
Wer ein neues Fahrradnavi sucht, wird seine Frage vermutlich in der
Fahrradgruppe stellen, vorallem, wenn er ohnehin dort liest. Was ja
auch sinnvoll ist, dort sind die Leute, die sich mit GPS am Fahrrad
auskennen, und ein Gerät, das sich in der Hand gut bedienen lässt,
lässt sich am Fahrradlenker (während der Fahrt) vielleicht ganz
schlecht bedienen. Das spräche dann doch wieder für Dein Argument,
dass es auf den konkreten Anwendungsfall ankommt.

Ich schicke diesen Post daher mal als Crosspost in die entsprechenden
Gruppen und lade sie zu der Diskussion ein.

Fup2 de.alt.admin ist gesetzt, bitte beachten, danke!

Grüße
Martin

Martin Klaiber

unread,
Feb 7, 2022, 4:38:09 AMFeb 7
to
Thomas Hochstein <t...@thh.name> wrote:

> Okay. Aber tut sich auf dem Sektor noch viel, gibt es Neuerungen, neue
> Geräte, neue Software, irgendetwas, das Fragen oder Diskussionsbedarf in
> einigem Umfang erwarten lässt?

Es gibt Hersteller, die zumindest für mich ganz neu sind (z.B. Wahoo)
und dann gibt es Hersteller, die bisher Fahrradcomputer herstellten
(z.B. Sigma) und jetzt auch Navis bauen.

Auf der anderen Seite gibt es immer mehr Navi-Apps für das Smartphone
(z.B. Komoot), wo man sich fragen könnte, ob solche Fragen nicht auch
in eine GPS-Gruppe gehören, auch wenn die App auf einem Smartphone
läuft, da es ja eine GPS- oder Navigations-App ist.

Ist nicht so ganz einfach, die Grenzen verschwimmen IMHO immer mehr.

>>> Die Gruppe ist m. E. weitgehend tot, wenn auch nicht bereits seit
>>> vielen Jahren;

>> Naja, tot finde ich übertrieben. Da gibt es zumindest tötere Gruppen.

> In de.alt.* (mit Ausnahme von de.alt.comm.mgetty und de.alt.augenoptik)
> jetzt nicht mehr. ;)

Echt, haben selbst Gruppen wie da.anime oder daf.fruehstyxradio mehr
traffic? Hätte ich nicht gedacht.

> Also Wiedervorlage in den nächsten Jahren?

Mal schauen, was die anderen sagen. Das war ja jetzt nur meine Meinung.

Ich habe mal ein Crosspost in alle in Frage kommenden Gruppen geschickt
und um Rückmeldung gebeten. Hoffe, das geht nicht schief.

> Ich bin nicht wirklich überzeugt, aber auch weitgehend müde, mich zu
> streiten. ;)

Streiten will ich mich auch nicht. Ich sehe halt (noch) Bedarf, aber
vielleicht ist mein Blickwinkel zu eng.

Grüße
Martin

Andreas M. Kirchwitz

unread,
Feb 7, 2022, 4:42:33 AMFeb 7
to
Thomas Hochstein <t...@thh.name> wrote:

>> Gibt es Kriterien dafür, auf die man sich geeignet hat und die
>> man nachlesen kann?
>
> Vor 15 oder 20 Jahren hätte ich "ungefähr ein Posting pro Tag, nicht
> wesentlich weniger" geantwortet. Heute würde ich sagen "langfristig nicht
> viel weniger als ein Posting pro Woche"; das ist eine hier mehrfach
> genannte Zahl.

Mehrfach genannt? Das haben ein paar Leute nachgeplappert, die ansonsten
in erster Linie durch Beleidigungen in solchen Diskussionen auffallen.
Mir ist das neu, dass Gruppen zur Löschung anstehen und aktiv verteidigt
werden müssen, wenn sie nicht mindestens 1 Posting pro Woche haben.

Wäre es mit dieser Erkenntnis nicht sinnvoller, eine Sammel-Löschung
vorzuschlagen? In der anschließenden Diskussion steht es jedem frei,
pauschal seine Meinung zu äußern oder nur für ausgewählte Gruppen.

Dieses kleckerweise Löschen nervt mich ehrlich gesagt. Bei jeder Gruppe
die gleiche Diskussion. Das ist ein Vielfaches an Aufwand und Zeit als
ein Vorhalten leerer Gruppen jemals "kosten" würde. de-Usenet ergibt
für mich so keinen Sinn mehr, wenn ich mehr Zeit mit der Verteidigung
von Gruppen verbringe als mit eigentlichen Inhalten.

Man kann es auftrennen in de.!alt und de.alt.

Wenn wir in de.* jetzt mal so richtig abräumen wollen, vielleicht
einfach 50% weglöschen oder so, dann bitte mit einem großen Schlag
der Befreiung. Die aktuelle Salami-Taktik finde ich unpassend,
sondern lieber Karten offen auf den Tisch und einmal gesammelt im
Großen darüber diskutieren, und danach ist aber bitte wieder Ruhe,
um sich mit dem zu arrangieren, was übrig ist.

No half measures ... Andreas

Cornell Binder

unread,
Feb 7, 2022, 8:26:30 AMFeb 7
to
Andreas M. Kirchwitz <a...@spamfence.net> tat schreiben tun:
> Thomas Hochstein <t...@thh.name> wrote:
>
>>> Gibt es Kriterien dafür, auf die man sich geeignet hat und die
>>> man nachlesen kann?
>>
>> Vor 15 oder 20 Jahren hätte ich "ungefähr ein Posting pro Tag, nicht
>> wesentlich weniger" geantwortet. Heute würde ich sagen "langfristig nicht
>> viel weniger als ein Posting pro Woche"; das ist eine hier mehrfach
>> genannte Zahl.
>
> Mehrfach genannt? Das haben ein paar Leute nachgeplappert, die ansonsten
> in erster Linie durch Beleidigungen in solchen Diskussionen auffallen.

Beweis durch Behauptung? Resp. Diffamierung?

Das war damals eine völlig normale Aussage. Die kann man
zwar als irrelevant abtun, aber das Du jetzt gleich in die
Vollen gehst und denjenigen einfach mal durch die Bank
beleidigendes Verhalten unterstellst, befremdet doch sehr.

Es ist weiter befremdlich, wieso Du hier nach festen Regeln
fragst, wo es ja explizit keine solche geben soll. Das war
auch immer Verhandlungssache was hier als Rahmen akzeptiert
wird und der hat sich in all den Jahren auch immer wieder
verschoben.

Das sieht man ja auch daran, ab wann heute erst Löschungen
eingebracht werden. Das war vor 15 Jahren noch ganz anders.
Da für heutige Verhältnisse "blühende" Gruppen gelöscht
wurden, weil es aus damaliger Sicht nicht als ausreichend
erachtet wurde.


> Mir ist das neu, dass Gruppen zur Löschung anstehen und aktiv verteidigt
> werden müssen, wenn sie nicht mindestens 1 Posting pro Woche haben.

Du scheinst viele Jahr(zehnte) nicht an Diskussion in
de.alt.admin teilgenommen zu haben. Denn jetzt so zu tun,
als ob hier irgendein radikal neues Konzept eingeführt wird,
bei dem Thomas "High-Traffic-Gruppen" weglöscht, ist albern.


> Wäre es mit dieser Erkenntnis nicht sinnvoller, eine Sammel-Löschung
> vorzuschlagen? In der anschließenden Diskussion steht es jedem frei,
> pauschal seine Meinung zu äußern oder nur für ausgewählte Gruppen.

Ich garantiere Dir, daß dann Pauschal-Protest wegegen
Massenlöschung kommt und man soll das doch bitte alles
einzeln vorschlagen. Resp. der Massenvorschlag an sich
sei als Konzept schon abzulehnen, etc.

Wir hatten hier zwischendurch schon solche Albernheiten
wie Stellvertreter-Protest. Wo jemand protestierte und
auf Nachfrage erklärte, daß er selbst *kein* Nutzer der
Gruppe sei, sich aber vorstellen würde, daß die vermut-
lichen Nutzer (von denen sich niemand meldete!) ja selbst
keinen Protest einlegen würden, und er an ihrer statt nun
protestierende müßte. (Eine "Beauftragung" oder so wurde
nicht vorgelegt.)


> Dieses kleckerweise Löschen nervt mich ehrlich gesagt. Bei jeder Gruppe
> die gleiche Diskussion. Das ist ein Vielfaches an Aufwand und Zeit als
> ein Vorhalten leerer Gruppen jemals "kosten" würde.

Du, wir müssen nicht jedes Mal die gleiche Diskussion
führen. Man könnte auch nach der ersten ausführlichen
Diskussion den aktuellen Konsens wahrnehmen und bei
nachfolgenden Diskussionen nur noch auf Abweichungen
blicken. Wie z.B. hier der Pandemie-Einwurf.


Einzelvorschläge haben den klaren Vorteil, daß man nichts
übersehen kann. Weiterhin müßte man einen Massenvor-
schlag ja in alle betroffenen Gruppen crossposten. Mit
welchen Subject bitte? "Löschung dieser Gruppe"?
Gut übersehen werden kann es ja üblicherweise nicht. Aber
mit einem Massenvorschlag themenfremder Gruppen haben wir
viel mehr Probleme, als mit Einzellöschungen.



> Wenn wir in de.* jetzt mal so richtig abräumen wollen, vielleicht
> einfach 50% weglöschen oder so, dann bitte mit einem großen Schlag
> der Befreiung. Die aktuelle Salami-Taktik finde ich unpassend,
> sondern lieber Karten offen auf den Tisch und einmal gesammelt im
> Großen darüber diskutieren, und danach ist aber bitte wieder Ruhe,
> um sich mit dem zu arrangieren, was übrig ist.

Egal wie man an das Thema rangeht: Es werden sich Leute
mehr über die Art und Weise beschweren, als über das
Anliegen an sich.


CoBi
--
"Fare is what you pay to ride the Bus.
See, that's the only fair i know." (Heylia in Weeds)

Henning Sponbiel

unread,
Feb 7, 2022, 9:03:27 AMFeb 7
to
On Mon, 07 Feb 2022 07:55:29 +0100, Thomas Hochstein wrote:

>> Der vorhandene Traffic ist eine Tatsache und objektiv messbar.
>
>Ja: 4 originäre On-Topic-Postings in den letzten 12 Monaten. 0 Postings in
>den 12 Monaten davor. Das ist objektiv messbar und spricht eine deutliche
>Sprache.

Die Gruppe riecht nicht einmal mehr, sie sollte schleunigst weg.


Henning

Thomas Hochstein

unread,
Feb 7, 2022, 12:15:03 PMFeb 7
to
Martin Klaiber schrieb:

> Thomas Hochstein <t...@thh.name> wrote:
> > Okay. Aber tut sich auf dem Sektor noch viel, gibt es Neuerungen, neue
> > Geräte, neue Software, irgendetwas, das Fragen oder Diskussionsbedarf in
> > einigem Umfang erwarten lässt?
>
> Es gibt Hersteller, die zumindest für mich ganz neu sind (z.B. Wahoo)
> und dann gibt es Hersteller, die bisher Fahrradcomputer herstellten
> (z.B. Sigma) und jetzt auch Navis bauen.

I see.

> Auf der anderen Seite gibt es immer mehr Navi-Apps für das Smartphone
> (z.B. Komoot), wo man sich fragen könnte, ob solche Fragen nicht auch
> in eine GPS-Gruppe gehören, auch wenn die App auf einem Smartphone
> läuft, da es ja eine GPS- oder Navigations-App ist.
>
> Ist nicht so ganz einfach, die Grenzen verschwimmen IMHO immer mehr.

Ja, das ist ein Argument. Schauen wir mal, ob und wie sich das entwickelt.

> >> Naja, tot finde ich übertrieben. Da gibt es zumindest tötere Gruppen.
> > In de.alt.* (mit Ausnahme von de.alt.comm.mgetty und de.alt.augenoptik)
> > jetzt nicht mehr. ;)
>
> Echt, haben selbst Gruppen wie da.anime oder daf.fruehstyxradio mehr
> traffic? Hätte ich nicht gedacht.

daf.fruehstyxradio hat weniger (und ist gelöscht), da.anime hat mehr (und
ich hatte tatsächlich einen Löschungsvorschlag entworfen, den ich dann
allerdings nicht gepostet, sondern wieder gelöscht habe).

> Streiten will ich mich auch nicht. Ich sehe halt (noch) Bedarf, aber
> vielleicht ist mein Blickwinkel zu eng.

Ich würde sagen, wir warten einfach ab, wie sich das entwickelt.

Vielleicht sehen wir nächstes Jahr so oder so klarer.

Viele Grüße,
-thh

Thomas Hochstein

unread,
Feb 7, 2022, 12:15:03 PMFeb 7
to
Andreas M. Kirchwitz schrieb:

> Thomas Hochstein <t...@thh.name> wrote:
> >> Gibt es Kriterien dafür, auf die man sich geeignet hat und die
> >> man nachlesen kann?
> > Vor 15 oder 20 Jahren hätte ich "ungefähr ein Posting pro Tag, nicht
> > wesentlich weniger" geantwortet. Heute würde ich sagen "langfristig nicht
> > viel weniger als ein Posting pro Woche"; das ist eine hier mehrfach
> > genannte Zahl.
>
> Mehrfach genannt?

Ja.

> Das haben ein paar Leute nachgeplappert,

Mein Eindruck war, dass ich das bei ein oder zwei anderen las, bevor mein
Posting, in dem genau das drinstand, ins Netz rausgegangen ist, aber nun
gut.

> die ansonsten
> in erster Linie durch Beleidigungen in solchen Diskussionen auffallen.

Nanu?

> Mir ist das neu, dass Gruppen zur Löschung anstehen und aktiv verteidigt
> werden müssen, wenn sie nicht mindestens 1 Posting pro Woche haben.

Das ist tatsächlich neueren Datums; ich glaube nicht, dass wir früher
ernsthaft darüber diskutiert hätten, dass vier Postings im Monat (viel) zu
wenig sind.

> Wäre es mit dieser Erkenntnis nicht sinnvoller, eine Sammel-Löschung
> vorzuschlagen?

Nein, denn jede Gruppe ist anders.

> Dieses kleckerweise Löschen nervt mich ehrlich gesagt. Bei jeder Gruppe
> die gleiche Diskussion.

Ja, das ist mir auch schon aufgefallen.

> Das ist ein Vielfaches an Aufwand und Zeit als
> ein Vorhalten leerer Gruppen jemals "kosten" würde.

Oder ein Löschen ohne Diskussion.

> de-Usenet ergibt
> für mich so keinen Sinn mehr, wenn ich mehr Zeit mit der Verteidigung
> von Gruppen verbringe als mit eigentlichen Inhalten.

Ich verstehe das Konzept der "Verteidigung" von Gruppen sowieso nicht so
ganz. Entweder werden Gruppen noch genutzt oder sie werden es nicht ...

Und wenn es denn Inhalte in den Gruppen geben würde, die Du "verteidigen"
willst, würden wir doch diese ganze Diskussion gar nicht führen.

> Wenn wir in de.* jetzt mal so richtig abräumen wollen, vielleicht
> einfach 50% weglöschen oder so, dann bitte mit einem großen Schlag
> der Befreiung.

Für de.!alt.* sehen das die Einrichtungsregeln nicht vor, und das auch mit
Grund, weil dann eine Differenzierung von Einzelfällen nicht mehr erfolgt.
Und es wäre doch doof, wenn (bspw.) d.a.f.fastfood abgeräumt worden wäre,
obwohl sich da gerade wieder etwas tut.

> Die aktuelle Salami-Taktik finde ich unpassend,

Diesen Vorwurf finde ich ausgesprochen eigenartig. Es geht um keine
"Salami-Taktik", sondern darum, die Löschung von Gruppen, die - nach
meinem Eindruck - nicht mehr sinnvoll sind, zu diskutieren, und so zwar
so, dass auch wirklich die Gelegenheit zur Diskussion besteht. Ein Dutzend
Gruppen "auf einen Schlag" zur Löschung vorzuschlagen wird weder den
einzelnen Gruppen noch den Diskutanten gerecht - noch bin ich willens und
in der Lage, dabei den Überblick zu behalten. Daher poste ich die
Vorschläge sukzessive, und zwar von den völlig klaren Fällen ausgehend zu
den weniger klaren.

> sondern lieber Karten offen auf den Tisch und einmal gesammelt im
> Großen darüber diskutieren,

Diese Diskussion haben wir doch m.E. hier in zwei Threads an zwei
konkreten Beispielen geführt.

> und danach ist aber bitte wieder Ruhe,
> um sich mit dem zu arrangieren, was übrig ist.

Woher kommt dieses Bedürfnis nach Ruhe, nach möglichst keiner Änderung des
status quo, wo am besten keine Gruppe gelöscht, aber auch keine Gruppe neu
eingerichtet werden soll? Das irritiert mich wirklich.

-thh

Reinhard Zwirner

unread,
Feb 7, 2022, 12:51:09 PMFeb 7
to
Thomas Hochstein schrieb:

[...]
> Okay. Aber tut sich auf dem Sektor noch viel, gibt es Neuerungen, neue
> Geräte, neue Software, irgendetwas, das Fragen oder Diskussionsbedarf in
> einigem Umfang erwarten lässt? [...]?

Jawoll! Seit einiger Zeit kommen Mehrband-Geräte auf den Markt, die
auch für private Nutzer IMHO einen deutlichen Mehrwert bringen. Mit
"Mehrband" meine ich nicht die gleichzeitige Auswertung der GPS-,
Galileo-, Glonass-, Beidou- etc.-Signale; vielmehr werden von den
einzelnen Systemen Signale auf verschiedenen Frequenzen abgestrahlt,
die auf ihrem Weg zum Empfänger unterschiedlichen Störeinflüssen
unterworfen sind und bei deren gleichzeitiger Nutzung deutlich höhere
Positionsgenaueigkeiten erreicht werden können. Zusätzlich werden
aktuell in mehreren Bundesländern kostenlos Korrekturdaten zur
Verfügung gestellt, mit deren Hilfe mehr oder weniger
zentimetergenaue Positionsmessungen erreicht werden können.

All das sind potenzielle Themen, die es bisher nicht gab. Ich würde
insofern ein Moratorium bzgl. der NG-Löschung sehr begrüßen.

Ciao

Reinhard

Thomas Hochstein

unread,
Feb 7, 2022, 1:15:02 PMFeb 7
to
Reinhard Zwirner schrieb:

> All das sind potenzielle Themen, die es bisher nicht gab. Ich würde
> insofern ein Moratorium bzgl. der NG-Löschung sehr begrüßen.

Alos gut. Dann ziehe ich, wie angekündigt, den Löschungsvorschlag zurück
und wir warten mal ab, was die Zukunft bringt.

Grüße,
-thh

Reinhard Zwirner

unread,
Feb 7, 2022, 1:29:54 PMFeb 7
to
Thomas Hochstein schrieb:
Danke!

Ciao

Reinhard

Jörg Tewes

unread,
Feb 7, 2022, 2:44:41 PMFeb 7
to
Andreas M. Kirchwitz schrieb:
> Jörg Tewes <jogi...@gmx.net> wrote:
>
>>> Vielleicht solltest du deine Kriterien neu bewerten. Das hatte
>>> letztes Jahr noch Traffic, das ist nicht tot.
>>
>> Weniger als ein Posting pro Monat einer davon als Crosspost und
>> bei 3 Threads einer wo nicht mal die hier immer wieder
>> hervorgekramten Fachleute die nur auf Fragen lauern eine Antwort
>> hatten.
>
> Okay, wir halten fest, Fakt ist, dass es Traffic gibt, aber der
> ist Dir nicht gut genug.

Was hat es mit gut oder nicht gut zu tun, wenn es Fragen gibt die
nicht beantwortet werden? Das ist doch wohl eher ein klares Zeichen
für "Die Gruppe ist tot".

> Ab wann ist Traffic denn gut genug? Für Dich? Für alle? Wo ist das
> festgelegt? Wer hat das festgelegt?

Wer hat festgelegt wieviel Traffic vorhanden sein muß um zu
löschen/nicht zu löschen? Also konkrete Zahlen, imho gibt's da nix.

>> Ein Mensch der nur noch von Maschinen am leben gehalten wird, ist
>> auch nicht tot.

> Unpassend und geschmacklos.

Nein, ziemlich genau passend. Ein Mensch der gehirntot ist, bei dem
darf imho dem Gesetz nach die lebenserhaltende Maßnahme eingestellt
werden. Genauso sieht's bei Gruppen mit nur alle 2 Wochen ein Posting aus.
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages