Vorschlag: Loeschung von de.alt.comm.mgetty

1 view
Skip to first unread message

Thomas Hochstein

unread,
Dec 26, 2021, 12:30:02 PM12/26/21
to
Moin.

Ich schlage vor, die Gruppe

| de.alt.comm.mgetty Discussion about the unix fax software mgetty+sendfax (english).

de.alt.comm.mgetty dient der Diskussion und dem
Gedankenaustausch von Leuten, die mit der Unix-Faxsoftware
"mgetty+sendfax" arbeiten oder sie weiterentwickeln.

Die Newsgruppe wird bidirektional in die Mailingliste
"mge...@muc.de" gegated.

zu löschen, da sie seit Ende 2015 weitgehend ungenutzt ist.

Die Zahlen:
-----------
2012: 216
2013: 265
2014: 443
2015: 341 (seit 09/2015 aber nur eines)
2016: 4 (je eines in Februar, Juni, Juli, November)
2017: 2 (im Januar)
2018: 1 (im März)
2019: -
2020: -
2021: - (bis 11/2021)

Der letzte Beitrag erschien im März 2018. Seitdem wurden bis zum
30.11.2021 keine Beiträge mehr veröffentlicht. Seit einschließlich
09/2015 erschienen aber auch nur noch 8 Postings. Die Newsgroup ist
seitdem also praktisch tot.

Die kreuzvernetzte Mailingliste gibt es offfenbar auch nicht mehr:

| thh@carrock:~$ bin/checkmail.pl -lr mgetty-...@muc.de
| * Testing mgetty-...@muc.de ...
| 1 MX record(s) found for muc.de
| / Trying mx3.muc.de (15000) with mgetty-...@muc.de
| > Address is INVALID:
| sorry, no mailbox here by that name. (#5.1.1)

Anmeldungen sind also nicht mehr möglich.

| thh@carrock:~$ bin/checkmail.pl -lr mge...@muc.de
| * Testing mge...@muc.de ...
| 1 MX record(s) found for muc.de
| / Trying mx3.muc.de (15000) with mge...@muc.de
| ! Connection failed or other temporary failure.
| insufficient system storage

Mail geht offenbar auch nicht durch.

Möglicherweise führte der Wegfall der Mailingliste oder des Gateways
auch zum Abfall des Traffics in der Newsgroup; ich kann das nicht
prüfen, weil ich kein Archiv habe, das bis 2015 zurückgeht, und
GoogleGroups die Gruppe offensichtlich nicht korrekt archiviert.

Insgesamt sehe ich daher nicht, dass die Gruppe in bald oder
mittelfristig einen neuen Frühling erleben wird, so dass ich sie für
entbehrlich halte. Soweit Regulars das anders sehen, habe ich dafür aber
ein offenes Ohr, weil ich nur die Zahlen, aber nicht die Geschichte der
Gruppe kenne.

Soweit kein begründeter Protest in de.alt.admin (Followup-To: gesetzt)
erfolgt, würde ich in ungefähr 14 Tagen einen rmgroup schicken.

Grüße,
-thh

Andreas Barth

unread,
Dec 26, 2021, 12:59:23 PM12/26/21
to
Thomas Hochstein wrote:
>
>| de.alt.comm.mgetty Discussion about the unix fax software mgetty+sendfax (english).
>
> de.alt.comm.mgetty dient der Diskussion und dem
> Gedankenaustausch von Leuten, die mit der Unix-Faxsoftware
> "mgetty+sendfax" arbeiten oder sie weiterentwickeln.
>
> Die Newsgruppe wird bidirektional in die Mailingliste
> "mge...@muc.de" gegated.
>
> zu löschen, da sie seit Ende 2015 weitgehend ungenutzt ist.

Die Gruppe ist (zumindest bei mir) relativ weit oben in meiner
Leseliste, und erfüllt damit auch den Zweck zur Diskussion darüber.

Das Thema »was ist mit der Mailingliste passiert« sollten wir
natürlich anschauen (sprich: ich werde mal mit Gerd sprechen).


Viele Grüße,
Andi

Andreas Barth

unread,
Dec 26, 2021, 1:01:08 PM12/26/21
to
Thomas Hochstein wrote:
>
>| de.alt.comm.mgetty Discussion about the unix fax software mgetty+sendfax (english).
>
> de.alt.comm.mgetty dient der Diskussion und dem
> Gedankenaustausch von Leuten, die mit der Unix-Faxsoftware
> "mgetty+sendfax" arbeiten oder sie weiterentwickeln.
>
> Die Newsgruppe wird bidirektional in die Mailingliste
> "mge...@muc.de" gegated.
>
> zu löschen, da sie seit Ende 2015 weitgehend ungenutzt ist.

Die Gruppe ist (zumindest bei mir) relativ weit oben in meiner
Leseliste, und erfüllt damit auch den Zweck zur Diskussion darüber.

Das Thema »was ist mit der Mailingliste passiert« sollten wir
natürlich anschauen (sprich: ich werde mal mit Gert sprechen).


Viele Grüße,
Andi

Thomas Hochstein

unread,
Dec 26, 2021, 2:15:03 PM12/26/21
to
Andreas Barth schrieb:

> Die Gruppe ist (zumindest bei mir) relativ weit oben in meiner
> Leseliste, und erfüllt damit auch den Zweck zur Diskussion darüber.

Ich habe auch einige Gruppen recht weit oben in meiner Leseliste; nur
passiert in denen nicht mehr viel, und ich sehe nicht so recht, dass
sich das ändert.

de.alt.comm.mgetty ist jetzt sechs Jahre (!) tot. Rechnet Du ernsthaft
mit einer Wiederbelebung?

> Das Thema »was ist mit der Mailingliste passiert« sollten wir
> natürlich anschauen (sprich: ich werde mal mit Gert sprechen).

Das wäre prima!

-thh

Ignatios Souvatzis

unread,
Dec 28, 2021, 10:40:07 AM12/28/21
to
Thomas Hochstein wrote:

> Die kreuzvernetzte Mailingliste gibt es offfenbar auch nicht mehr:

Ich lese aus berufenem Keyboard, dass die Mailngliste noch existiert,
und der Gateway jedenfalls auch; was die Ursache der fehlschlagenden
Direktanmeldung an die ML angeht, weiss ich noch nichts neueres.

> Soweit kein begründeter Protest in de.alt.admin (Followup-To: gesetzt)
> erfolgt, würde ich in ungefähr 14 Tagen einen rmgroup schicken.

Ich muss allerdings zugeben, dass mgetty+sendfax, einmal aufgesetzt,
einfach läuft und ich lange keinen Anlass mehr hatte, NG bzw. ML
tatsaechlich zu beschreiben.

Zumindest haette ich also als Nutzer der Software akut Bedarf an
der Mailingliste als Support/Diskussionskanal, jedenfalls bis
letztere wieder subscribabel ist.

-is
--
A medium apple... weighs 182 grams, yields 95 kcal, and contains no
caffeine, thus making it unsuitable for sysadmins. - Brian Kantor

Gert Doering

unread,
Dec 28, 2021, 2:00:02 PM12/28/21
to
Thomas Hochstein <t...@thh.name> writes:

>Die kreuzvernetzte Mailingliste gibt es offfenbar auch nicht mehr:

>| thh@carrock:~$ bin/checkmail.pl -lr mgetty-...@muc.de
>| * Testing mgetty-...@muc.de ...
>| 1 MX record(s) found for muc.de
>| / Trying mx3.muc.de (15000) with mgetty-...@muc.de
>| > Address is INVALID:
>| sorry, no mailbox here by that name. (#5.1.1)

>Anmeldungen sind also nicht mehr möglich.

Das ist kaputt, und wird repariert.

>| thh@carrock:~$ bin/checkmail.pl -lr mge...@muc.de
>| * Testing mge...@muc.de ...
>| 1 MX record(s) found for muc.de
>| / Trying mx3.muc.de (15000) with mge...@muc.de
>| ! Connection failed or other temporary failure.
>| insufficient system storage

>Mail geht offenbar auch nicht durch.

Das ist ein temporary error, auch greylisting genannt. Die Liste selbst
funktioniert :-)

... allerdings ist da fürwahr auch nicht mehr viel los.

gert
--
USENET is *not* the non-clickable part of WWW!
//www.muc.de/~gert/
Gert Doering - Munich, Germany ge...@greenie.muc.de
fax: +49-89-35655025 ge...@net.informatik.tu-muenchen.de

Thomas Hochstein

unread,
Dec 28, 2021, 2:30:02 PM12/28/21
to
Gert Doering schrieb:

> Thomas Hochstein <t...@thh.name> writes:
> >| ! Connection failed or other temporary failure.
> >| insufficient system storage
>
> >Mail geht offenbar auch nicht durch.
>
> Das ist ein temporary error, auch greylisting genannt.

Hups. Ungewöhnliche Meldung dafür, aber macht Sinn.

> Die Liste selbst funktioniert :-)
>
> ... allerdings ist da fürwahr auch nicht mehr viel los.

Das würde ja, wenn das Gate tut, bedeuten, dass da auch die letzte Mail
im März 2018 vorbeikam?

Grüße,
-thh

Henning Sponbiel

unread,
Dec 29, 2021, 9:06:20 AM12/29/21
to
On Sun, 26 Dec 2021 18:21:21 +0100, Thomas Hochstein wrote:

>Soweit kein begründeter Protest in de.alt.admin (Followup-To: gesetzt)
>erfolgt, würde ich in ungefähr 14 Tagen einen rmgroup schicken.

... und weg damit.


Henning

Ignatios Souvatzis

unread,
Dec 29, 2021, 2:10:07 PM12/29/21
to
Thomas Hochstein wrote:

> Die kreuzvernetzte Mailingliste gibt es offfenbar auch nicht mehr:

Ich lese aus berufenem Keyboard, dass die Mailngliste noch existiert,
und der Gateway jedenfalls auch (die berichteten Fehlercodes werden
durch das Greylisting hervorgerufen); was die Ursache der fehlschlagenden
Direktanmeldung an die ML angeht, wird sich gerade nach den Ursachen
erkundigt.

> Soweit kein begründeter Protest in de.alt.admin (Followup-To: gesetzt)
> erfolgt, würde ich in ungefähr 14 Tagen einen rmgroup schicken.

Martin Klaiber

unread,
Dec 30, 2021, 7:08:09 AM12/30/21
to
Ignatios Souvatzis <u50...@bnhb484.de> wrote:

> Zumindest haette ich also als Nutzer der Software akut Bedarf an
> der Mailingliste als Support/Diskussionskanal, jedenfalls bis
> letztere wieder subscribabel ist.

Die entscheidende Frage ist ja immer: Ist der Bedarf insgesamt so
hoch oder sind die Fragen so speziell, dass es dafür einer eigenen
Gruppe bedarf? Oder kann der traffic nicht auch durch eine bereits
existierende Gruppe aufgefangen werden? Zumindest die allgemeinen
Unix-Gruppen in de.ALL laufen ja nicht gerade über.

Das Spezifische dieser Gruppe ist allerdings, soweit ich es sehe,
dass auf englisch diskutiert wird. Das würde IMHO nicht so gut in
einer de-Gruppe passen, in der ansonsten auf deutsch diskutiert wird.

Auf der anderen Seite könnte man sich fragen (bzw. frage ich mich),
warum man die mgetty+sendfax-Diskussionen dann nicht gleich in einer
internationalen englischsprachigen Gruppe führt.

Weiß jemand, warum die Gruppe überhaupt in de.alt und nicht in alt
angelegt wurde?

Grüße
Martin

Thomas Klix

unread,
Dec 30, 2021, 6:22:07 PM12/30/21
to
Martin Klaiber wrote at Thu, 30 Dec 2021 12:55:59 +0100:
> Ignatios Souvatzis <u50...@bnhb484.de> wrote:
>
>> Zumindest haette ich also als Nutzer der Software akut Bedarf an
>> der Mailingliste als Support/Diskussionskanal, jedenfalls bis
>> letztere wieder subscribabel ist.
>
> Die entscheidende Frage ist ja immer: Ist der Bedarf insgesamt so
> hoch oder sind die Fragen so speziell, dass es dafür einer eigenen
> Gruppe bedarf? Oder kann der traffic nicht auch durch eine bereits
> existierende Gruppe aufgefangen werden? Zumindest die allgemeinen
> Unix-Gruppen in de.ALL laufen ja nicht gerade über.

Das ist bei dieser NG wohl nicht ganz die entscheidende Frage - eher die
Verklebung mit der Mail-Liste.
Natürlich gibt es für Unix/Linux-Fragen genügend NGs unter de.*, die den
Restbedarf abfangen könnten.

> Das Spezifische dieser Gruppe ist allerdings, soweit ich es sehe,
> dass auf englisch diskutiert wird. Das würde IMHO nicht so gut in
> einer de-Gruppe passen, in der ansonsten auf deutsch diskutiert wird.

Guter Punkt.

> Auf der anderen Seite könnte man sich fragen (bzw. frage ich mich),
> warum man die mgetty+sendfax-Diskussionen dann nicht gleich in einer
> internationalen englischsprachigen Gruppe führt.
>
> Weiß jemand, warum die Gruppe überhaupt in de.alt und nicht in alt
> angelegt wurde?

Das ist einfach: alt.* ist eine Müllhalde. :-) Da gibt es keine Organisation
und die Verbreitung ist entsprechend dünn und lückenhaft.
de.alt.* ist im de-checkgroups enthalten und so ziemlich jeder Newsserver,
der de.* anbietet, hat damit auch de.alt.* vollständig.

Das dürfte auch der Grund sein, warum man damals diese Gateway-Konstruktion
in de.alt angesiedelt hat; für, ich sage mal, "reguläre" NGs ist so eine
"Vergate-ung" eher nicht akzeptiert.

Ich habe mal grob gesucht: Für die mgetty- und sendfax-Kombination gibt es
mittlerweile recht viele Informationen (und Foren) im Netz. Es stellt sich
die Frage, ob diese ganze Konstruktion noch zeitgemäß ist.

Mein Vorschlag:
Gateway abklemmen und NG löschen. ("Close the Gates!" :-)
Für die Diskussion bleiben immer noch die Liste und die allgemeinen
Unix-Gruppen.

Thomas

Thomas Hochstein

unread,
Jan 1, 2022, 5:30:03 AMJan 1
to
Ignatios Souvatzis schrieb:

> Zumindest haette ich also als Nutzer der Software akut Bedarf an
> der Mailingliste als Support/Diskussionskanal, jedenfalls bis
> letztere wieder subscribabel ist.

Ich muss gestehen, ich finde das alles einigermaßen skurril.

----------

Bedarf in de.* (ja, auch in de.alt.*) wird traditionell nicht daran festgemacht,
dass jemand (oder auch zwei oder drei Teilnehmer) sich vorstellen könnten,
vielleicht irgendwann einmal zu dem entsprechenden Thema etwas posten wollen zu
würden, sondern daran, ob tatsächlich oder zumindest potentiell eine Anzahl von
Beiträgen zu diesem Thema zu erwarten ist, die es sinnvoll macht, das Thema aus
einer allgemeinen Gruppe in eine spezielle zu separieren. Wieviel Postings das
sein sollten hängt natürlich immer von verschiedenen Faktoren ab, und natürlich
gibt es auch Themen, die bislang so gar nicht in der Struktur vorhanden sein,
dass sie überhaupt erst einmal einen Platz brauchen.

Klar ist auch, dass bei der Löschung einer Gruppe ein anderer Maßstab anzusetzen
ist als bei der Neueinrichtung; auch low-traffic-Gruppen können ihre
Berechtigung haben, insbesondere dann, wenn das spezifische Thema sonst in einer
high-traffic-Gruppe untergeht, und jede Löschung einer Gruppe birgt die
potentielle Gefahr, dass die Teilnehmer nicht stattdessen die allgemeinere
Gruppe abonnieren, sondern mit dem Thema (im Usenet) abschließen. Kurz und gut,
man muss aufpassen, mit der Löschung einer Gruppe nicht eine bestehende Kultur
zu zerschlagen. Das gilt umso mehr, wenn es zwar theoretisch eine passende
allgemeiner Gruppe ("Auffanggruppe") gibt (weil de.*, dogmatisch gesehen,
thematisch vollständig ist), aber diese Gruppe in der Praxis strukturell oder
thematisch oder vom Traffic her nicht geeignet ist, das Thema zu diskutieren.

Insofern kann ich das Argument verstehen, dass auch eine Gruppe mit nur wenigen
Postings einen Wert hat, wenn es Regulars gibt, die diese Postings schnell und
kompetent beantworten, die Gruppe also quasi nur schläft und nicht tot ist.
Meines Erachtens trägt dieses Argument aber nur eine gewisse Zeit; wenn über
Wochen, Monate, Jahre niemand etwas postet, dann ist das Thema bereits aus dem
Usenet verschwunden, und es macht keinen Sinn, die Gruppe für den Fall
beizubehalten, dass im nächsten Jahrzehnt doch mal ein oder zwei Postings
eintrudeln.

Nicht sehr überzeugend finde ich dann noch den Verweis darauf, dass mit der
Löschung einer Gruppe auch die darin enthaltenen Postings verschwinden; das gilt
im Wesentlichen dann, wenn der Newsreader keinen eigenen Postingsbestand hält,
sondern immer "live" auf dem Server liest, und auch dann expirern Postings
irgendwann weg.

----------

Diese Prämissen auf den konkreten Fall angewandt führen zu der Erkenntnis, dass
in den vergangenen drei Jahren (!) niemand auch nur ein Posting (!) abgesetzt
hat, und angesichts des stabilen Traffics bis 09/2015, der dann praktisch auf
null abfällt, die Gruppe seit mehr als 6 Jahren nicht genutzt wird. Das
Argument, dass vielleicht doch irgendwann im nächsten Jahrzehnt einmal "akuter
Bedarf" an "Support/Diskussion" auftritt, überzeugt mich ehrlich gesagt nicht.
Es ist ja auch nicht so, dass ausgerechnet "Fax" eine Zukunftstechnologie ist,
bei der rapide steigende Nutzerzahlen zu erwarten sind ... Mit der Löschung der
Gruppe droht auch nicht deren Verlust als Archiv, denn die Anzahl der
Newsserver, deren Spool bis 2015 zurückreicht, dürfte einigermaßen überschaubar
sein. [1]

Für Software unter Unix gibt es eine ausreichende Anzahl thematisch geeigneter
Gruppen für alle Aspekte von mgetty+sendfax, die genutzt werden, aber auch nicht
überlaufen (welche Gruppe in de.* tut das überhaupt, von ein paar Labergruppen
abgesehen?), und es würde mich einigermaßen überraschen, wenn die betreffenden
Gruppen von den verbleibenden Regulars in de.alt.comm.mgetty nicht ohnehin
gelesen werden. Bei der Zielgruppe wird man auch kaum sagen können, dass das
Finden und Abonnieren einer solchen Gruppe die Kenntnisse und Fähigkeiten
überfordert.

Im konkreten Fall kommt hinzu, dass die Newsgroup mit einer Mailingliste
kreuzvernetzt ist, die auch offensichtlich aktiv ist und als
Support/Diskussionskanal zur Verfügung steht (allerdings, wenn das Gate nicht
kaputt war, ebenfalls seit Jahren nicht benötigt wird, und deren Nutzung so
intensiv erfolgt, dass niemand mehr, dass man sich nicht subscriben - und
vermutlich auch nicht unsubscriben - konnte ;)).

Im speziellen Fall ist ein Gateway einer englischsprachigen (!) Mailingliste in
de.* sowieso ein Fremdkörper.

----------

Nachdem es nicht wirklich rationale Gründe für den Erhalt der Gruppe gibt,
scheint mir das eher ein Anfall von Nostalgie zu sein. Das kann ich gut
nachvollziehen; es gibt auch einige Gruppen, die mir ans Herz gewachsen sind,
wegen der früheren und längst vergangenen Inhalte, wegen der früher dort aktiven
und meist schon aus dem Netz (mindestens aber dem Usenet) verschwundenen
Menschen - aber de.* ist kein Museum oder sollte zumindest keines sein.

Der richtige Weg, die gute alte Zeit zu erhalten und zu dokumentieren, ist ein
Museum oder Archiv - sei das eine Website, sei das ein Newsarchiv-Server, der
die betreffenden Gruppen ohne Expire hält. Den Gruppenbestand einzufrieren ist
m.E. nicht der richtige Weg.

-thh

[1] Jetzt taucht sicherlich gleich jemand auf, der seinen Newsserver so
konfiguriert hat, dass er de.alt.comm.mgetty unbegrenzt hält, weil nur so der
Support gesichert ist. ;)
--
We're one two three jolly lads all in one mind
We have come Christmas caroling and we hope you'll prove kind
And we hope you prove kind with your cakes and strong beer
And we'll come no more nigh you until the next year

Thomas Hochstein

unread,
Jan 1, 2022, 5:45:02 AMJan 1
to
Thomas Klix schrieb:

> für, ich sage mal, "reguläre" NGs ist so eine
> "Vergate-ung" eher nicht akzeptiert.

Es sei denn, man macht es einfach, ohne jemanden zu fragen.

(de.comp.lang.python, anyone?)

Thomas Hochstein

unread,
Jan 1, 2022, 5:45:02 AMJan 1
to
Martin Klaiber schrieb:

> Das Spezifische dieser Gruppe ist allerdings, soweit ich es sehe,
> dass auf englisch diskutiert wird. Das würde IMHO nicht so gut in
> einer de-Gruppe passen, in der ansonsten auf deutsch diskutiert wird.

Das dürfte ein Artifakt der Tatsach sein, dass die Gruppe primär die
Usenet-Version einer Mailingliste ist, in der englisch diskutiert wird.

Thomas Klix

unread,
Jan 5, 2022, 9:02:06 PMJan 5
to
Thomas Hochstein wrote at Sat, 01 Jan 2022 11:19:44 +0100:
> Ich muss gestehen, ich finde das alles einigermaßen skurril.

Ich auch.

Ob in der angeflanschten Mailingliste noch wirklich Traffic ist, hat hier
noch niemand geäußert, eher verhaltenen Zweifel.
Ob das Gateway wieder funktioniert, weiß man nicht.
Die, die sich darüber informieren wollten, schweigen.

Sorry, "erheblicher Protest" sieht anders aus.

Ich wiederhole meinen Vorschlag:
Stilllegung des Gateways und Löschung von de.alt.comm.mgetty.

Ausweichgruppen unter de.* existieren - und was mit der Mailingliste
passiert, ist Angelegenheit der Betreiber derselben.

> [1] Jetzt taucht sicherlich gleich jemand auf, der seinen Newsserver so
> konfiguriert hat, dass er de.alt.comm.mgetty unbegrenzt hält, weil nur so der
> Support gesichert ist. ;)

*kicher* Also, bisher ist niemand aufgetaucht...

Thomas

Andreas Barth

unread,
Jan 6, 2022, 9:13:49 AMJan 6
to
Thomas Hochstein wrote:
> [1] Jetzt taucht sicherlich gleich jemand auf, der seinen Newsserver so
> konfiguriert hat, dass er de.alt.comm.mgetty unbegrenzt hält, weil nur so der
> Support gesichert ist. ;)

Muss ich meine Newsserver-Config vorzeigen oder glaubst du es auch so? :)


Viele Grüße,
Andi

Andreas Barth

unread,
Jan 6, 2022, 9:15:29 AMJan 6
to
Thomas Klix wrote:
> Ob in der angeflanschten Mailingliste noch wirklich Traffic ist, hat hier
> noch niemand geäußert, eher verhaltenen Zweifel.
> Ob das Gateway wieder funktioniert, weiß man nicht.

Äh, doch. Da gab es eine Testmail, die auch ankam. Ist übrigens alles
öffentlich nachlesbar.


> Die, die sich darüber informieren wollten, schweigen.

Gert hat was dazu geschrieben.

> Sorry, "erheblicher Protest" sieht anders aus.

Da bin ich anderer Meinung.


> Ich wiederhole meinen Vorschlag:
> Stilllegung des Gateways und Löschung von de.alt.comm.mgetty.

Wie angemerkt, gab es dagegen heftigen Protest.


Viele Grüße,
Andi

Andreas Barth

unread,
Jan 6, 2022, 9:17:21 AMJan 6
to
Thomas Hochstein wrote:
> Andreas Barth schrieb:
>> Das Thema »was ist mit der Mailingliste passiert« sollten wir
>> natürlich anschauen (sprich: ich werde mal mit Gert sprechen).
>
> Das wäre prima!

Nur damit niemand behaupten kann es wäre nicht passiert:

Gert hatte sich ja hier direkt dazu geäußert.

Zudem gab es eine Testmail, die in der Newsgruppe ankam (nachzulesen
in de.alt.comm.mgetty). Sprich: Newsgroup und Verknüpfung mit der
Mailingliste funktioniert wie sie sollte.


Viele Grüße,
Andi

Thomas Hochstein

unread,
Jan 6, 2022, 10:45:03 AMJan 6
to
Andreas Barth schrieb:

> Thomas Klix wrote:
> > Ob in der angeflanschten Mailingliste noch wirklich Traffic ist, hat hier
> > noch niemand geäußert, eher verhaltenen Zweifel.
> > Ob das Gateway wieder funktioniert, weiß man nicht.
>
> Äh, doch. Da gab es eine Testmail, die auch ankam.

Auch die Mailingliste ist also seit Jahren ungenutzt.

> > Sorry, "erheblicher Protest" sieht anders aus.
>
> Da bin ich anderer Meinung.

Bislang klingt der Protest für mich nach "die Newsgroup steht bei mir
oben in der Liste und ist mir wichtig; sie soll bestehen bleiben,
obschon dort seit sechs Jahren nichts mehr passiert, weil ja vielleicht
irgendwann doch einmal wieder etwas passieren könnte, vielleicht morgen,
vielleicht in weiteren sechs Jahren, vielleicht auch nie, und weil mir
die anderen Newsgroups zu dem Thema nicht gefallen". ;)

Das erfüllt aus meiner Sicht in keiner Weise die Anforderung an
"heftigen Protest", und es enttäuscht mich einigermaßen, das zu lesen,
vor allem aus der Tastatur von altgedienten Usenettern.

Ich halte mich aber an meine Ankündigung aus dem Vorschlag und ziehe ihn
hiermit zurück. [1]

-thh

[1] Auch deshalb, weil sonst das informelle "4-Augen-System" für
de.alt.* nicht funktioniert, nach dem zunächst der Proponent für sich
würdigt, ob es "heftigen Protest" gab und davon den Versand des
new-/rmgroups abhängig macht und danach ggf. jemand in der
dana-Moderation püft und entscheidet, ob die Gruppe tatsächlich in den
checkgroups aufgenommen/daraus entfernt wird. Das würde sonst hier in
meiner Person zusammenfallen.

Jörg Tewes

unread,
Jan 6, 2022, 3:00:51 PMJan 6
to
Andreas Barth schrieb:
> Thomas Klix wrote:

>> Sorry, "erheblicher Protest" sieht anders aus.
>
> Da bin ich anderer Meinung.

Erheblicher Protest ist für dich also gleichbeduetend mit "Gert hat
was geschrieben"? Imho kamen 2 - 2,5 Stimmen die, die NG vielleicht
noch benutzen würden.
--
Bye Jörg


Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei
denen es darum geht, wer den cooleren, imaginären Freund hat. Wenn
Jesus gevierteilt worden wäre, hätten wir heute dann Mobiles über der
Tür hängen?

Cornell Binder

unread,
Jan 6, 2022, 8:57:13 PMJan 6
to
Andreas Barth <aba+n...@ayous.org> tat schreiben tun:
>
> Wie angemerkt, gab es dagegen heftigen Protest.

Echt jetzt? Es mag vielleicht Ablehnung des Vorschlages
gegeben haben, aber heftiger Protest sieht anders aus.


CoBi - zumindest kein Stellvertreter-Protest
--
"Fare is what you pay to ride the Bus.
See, that's the only fair i know." (Heylia in Weeds)

Cornell Binder

unread,
Jan 6, 2022, 8:58:08 PMJan 6
to
Andreas Barth <aba+n...@ayous.org> tat schreiben tun:
>
> Zudem gab es eine Testmail, die in der Newsgruppe ankam (nachzulesen
> in de.alt.comm.mgetty). Sprich: Newsgroup und Verknüpfung mit der
> Mailingliste funktioniert wie sie sollte.

Es gab also Zotty-Traffic? Gut, notiert.


CoBi

Laurenz Trossel

unread,
Jan 13, 2022, 4:35:58 AMJan 13
to
On 2022-01-07, Cornell Binder <co...@dafhs.org> wrote:
> Andreas Barth <aba+n...@ayous.org> tat schreiben tun:
>>
>> Zudem gab es eine Testmail, die in der Newsgruppe ankam (nachzulesen
>> in de.alt.comm.mgetty). Sprich: Newsgroup und Verknüpfung mit der
>> Mailingliste funktioniert wie sie sollte.
>
> Es gab also Zotty-Traffic? Gut, notiert.

Es kam vor allem nur Spam über das Gateway. Ich plädiere für eine zügige
Wiederstilllegung des Gateways und Löschung der Gruppe.

Eine Ausweichgruppe ist vorhanden.

Volker Englisch

unread,
Jan 13, 2022, 1:38:07 PMJan 13
to
Laurenz Trossel schrieb am 13.01.2022:
> On 2022-01-07, Cornell Binder <co...@dafhs.org> wrote:
>> Andreas Barth <aba+n...@ayous.org> tat schreiben tun:
>>>
>>> Zudem gab es eine Testmail, die in der Newsgruppe ankam (nachzulesen
>>> in de.alt.comm.mgetty). Sprich: Newsgroup und Verknüpfung mit der
>>> Mailingliste funktioniert wie sie sollte.
>>
>> Es gab also Zotty-Traffic? Gut, notiert.

Ah. Guten Tag!

> Es kam vor allem nur Spam über das Gateway. Ich plädiere für eine zügige
> Wiederstilllegung des Gateways und Löschung der Gruppe.

Interessant. Hier kam ausser den drei Testpostings nichts an, kein
Spam...

> Eine Ausweichgruppe ist vorhanden.

Das wohl.

Laurenz Trossel

unread,
Jan 13, 2022, 6:39:32 PMJan 13
to
Die beiden Nachrichten nach den Testpostings:

Message-ID: <61de749e.1c69f...@mx.google.com>
Subject: Brauchen Sie einen Kredit?
From: illumiinati...@gmail.com
Sender: ne...@greenie.muc.de (news)
Date: Wed, 12 Jan 2022 06:26:30 GMT

Message-ID: <0.0.4.583.1D7...@slot0.thesausrus.com>
Subject: As you have requested
From: "Sarah Guide " <zai...@thesausrus.com>
Sender: ne...@greenie.muc.de (news)
Date: Wed, 29 Dec 2021 04:20:54 GMT

Thomas Klix

unread,
Jan 13, 2022, 7:42:06 PMJan 13
to
Ach.

> Eine Ausweichgruppe ist vorhanden.

Ach.
Wo warst du während der Diskussion?
Thomas Hochstein hat inzwischen das Interesse verloren, dieses Altgebäck
wegzuräumen.

Thomas
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages