Re: Vorschlag2: Loeschung der Gruppe de.alt.augenoptik

0 views
Skip to first unread message

Andreas M. Kirchwitz

unread,
Mar 15, 2022, 9:49:40 AMMar 15
to
Martin Gerdes <martin...@gmx.de> wrote:

> Soweit kein begründeter Protest in de.alt.admin (Followup-To: gesetzt)
> erfolgt, würde ich in 2 Wochen (also am Di, den 23.03.2022), Thomas
> Hochstein bitten, einen rmgroup schicken.

Ich protestiere hiermit und verweise auf die entsprechenden Threads,
die erst wenige Wochen her sind, das muss man hier nicht Spam-artig
wiederholen, da haben ich und andere genug Mühe und Zeit investiert,
was Dich schon zuvor nicht interessiert hat, also übertreib's nicht.

Diedrich Ehlerding

unread,
Mar 15, 2022, 11:54:41 AMMar 15
to
Andreas M. Kirchwitz meinte:

> Ich protestiere hiermit

Du scheinst allerdings allein auf weiter Flur zu sein.

> und verweise auf die entsprechenden Threads,

im letzten war die Einschätzung des Proponenten, dass der Protest "weder
hgeftig noch nachvollziehbar begründet" gewesen sei, und dieser
Eiinschätzung wurde nicht widersprochen. Leider ist der Thread
eingeschlafen, weswegen der Proponent ihn dann zurückgezogen hat; er
hat ihn aber nicht deshalb zurückgezogen, weil er insoweit seine Ansicht
über die "nachvollziehbar begründet" geändert hätte.

> die erst wenige Wochen her sind, das muss man hier nicht Spam-artig
> wiederholen.

Man könnte ja vielleicht mal nachvollziehbare Argumente vortragen, wenn
es denn welche gibt, also solche, die über "weiße T-shirts sind aber ein
wichtiges Thema!" oder "ich bin grundsätzlich gegen Gruppenlöschungen"
hinausgehen,
--
gpg-Key (DSA 1024) D36AD663E6DB91A4
fingerprint = 2983 4D54 E00B 8483 B5B8 C7D1 D36A D663 E6DB 91A4
HTML-Mail wird ungeleſen entſorgt.

Andreas M. Kirchwitz

unread,
Mar 15, 2022, 12:19:47 PMMar 15
to
Diedrich Ehlerding <diedrich....@t-online.de> wrote:

>> Ich protestiere hiermit
>
> Du scheinst allerdings allein auf weiter Flur zu sein.

Ich war beim ersten Löschvorschlag nicht allein. Die Argumente von
beiden Seiten bleiben die gleichen. Wir können das endlos fortsetzen.

> im letzten war die Einschätzung des Proponenten, dass der Protest "weder
> hgeftig noch nachvollziehbar begründet" gewesen sei, und dieser
> Eiinschätzung wurde nicht widersprochen.

Beweis durch Behauptung, netter Trick, aber durchschaubar. :-)

>> die erst wenige Wochen her sind, das muss man hier nicht Spam-artig
>> wiederholen.
>
> Man könnte ja vielleicht mal nachvollziehbare Argumente vortragen, wenn
> es denn welche gibt, also solche, die über "weiße T-shirts sind aber ein
> wichtiges Thema!" oder "ich bin grundsätzlich gegen Gruppenlöschungen"
> hinausgehen,

Wir hatten das wirklich ausgiebig diskutiert und ich habe viele
Stunden meiner Lebenszeit in Artikel und Argumentation investiert.
Das können Du und andere natürlich einfach so abtun, dass es Dreck
sei, und ich bin hier auch bloß Dreck, der das Usenet nutzen will.

Ich bitte darum, die Gruppe nutzen zu dürfen, Martin und Du, ihr
wollt sie gewaltsam löschen. Am Ende werdet ihr siegen und alle
vertrieben haben, die das Usenet noch gern nutzen woll(t)en.

Diedrich Ehlerding

unread,
Mar 15, 2022, 1:19:31 PMMar 15
to
Andreas M. Kirchwitz meinte:

>> im letzten war die Einschätzung des Proponenten, dass der Protest
>> "weder hgeftig noch nachvollziehbar begründet" gewesen sei, undeinen
Thread spam, sowie eiunen
>> dieser Eiinschätzung wurde nicht widersprochen.
>
> Beweis durch Behauptung, netter Trick, aber durchschaubar. :-)

Dass diese Einschätzung so war, kann jeder nachlesen. Dass ihr nicht
widersprochen wurde, auch.

> Ich bitte darum, die Gruppe nutzen zu dürfen,

Dann tu es doch. Schreib da was zum Thema. Wenn die Gruppe genutzt wird,
will sie doch keiner löschen.

Ja, ich habe gesehen, dass du da gestern was hingeschrieben hast - das
war seit einem Vierteljahr der erste Artikel. Davor gabs einen im
November, ohne Resonanz, und davor einen Thread mit 4 Artikeln im Juli,
ansonsten noch ein bisschen offtopic-Müll, crossgepostet aus
rec.food.cooking und alt.alien.vampire.*.

6 Artikel in den letzten 12 Monaten - und dafür hältst du ernsthaft eine
Gruppe für notwendig? Für mich ist die absolut tot.

Und eine Begründung, warum es für die 6 Artikel unzumutbar gewesen wäre,
die durchaus vorhandene und von den Proponenten genannte Ausweichgruppe
zu nutzen - die läuft nicht über und würd auch nicht unter dem Thema
Augenoptik zusammenbrechen - habe ich auch nicht gelesen. Und nein, "



> Martin und Du, ihr
> wollt sie gewaltsam löschen. Am Ende werdet ihr siegen und alle
> vertrieben haben, die das Usenet noch gern nutzen woll(t)en.

Jürgen Rheingans

unread,
Mar 15, 2022, 1:31:16 PMMar 15
to
Am 15.03.2022 um 14:49 schrieb Andreas M. Kirchwitz:

> Ich protestiere hiermit und verweise auf die entsprechenden Threads,
> die erst wenige Wochen her sind, das muss man hier nicht Spam-artig
> wiederholen, da haben ich und andere genug Mühe und Zeit investiert,
> was Dich schon zuvor nicht interessiert hat,

Ich schließe mich dem Protest an!
Wohl wissend, dass Augenoptik-Kompetenz in de.* vorhanden ist und sich in
genau dieser Gruppe (wo auch sonst?) zuverlässig ansprechen läßt!

Im Sommer steht bei mir das nächste Brillenupdate an, dann wohl so
Glasbausteine mit +6,5 (+2,5 nah), da freu ich mich dann schon auf die ein-
oder andere Empfehlung/Erfahrung!

> also übertreib's nicht.

Genau!

_*PROTEST*_

Grüße,

Jürgen

Gerald Eіscher

unread,
Mar 15, 2022, 4:49:52 PMMar 15
to
Am 15.03.22 um 16:48 schrieb Diedrich Ehlerding:
>
> Man könnte ja vielleicht mal nachvollziehbare Argumente vortragen, wenn
> es denn welche gibt, also solche, die über "weiße T-shirts sind aber ein
> wichtiges Thema!" oder "ich bin grundsätzlich gegen Gruppenlöschungen"
> hinausgehen,

de.ALL wird dominiert von alten, weißen, presbyopischen Männern. Die
sollen ihre Gleitsichtbrillen besser in daa anstatt drf diskutieren.

--
Gerald

| FAQ zu de.rec.fahrrad: http://0x1a.de/rec/fahrrad/ |
| Wiki von de.rec.fahrrad: http://de-rec-fahrrad.de |

Thomas Klix

unread,
Mar 15, 2022, 11:22:12 PMMar 15
to
Martin Gerdes wrote at Wed, 16 Mar 2022 00:19:21 +0100:
> "Andreas M. Kirchwitz" <a...@spamfence.net> schrieb:
>
>>> Soweit kein begründeter Protest in de.alt.admin (Followup-To: gesetzt
>>> ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>>> erfolgt, würde ich in 2 Wochen (also am Di, den 23.03.2022), Thomas
>>> Hochstein bitten, einen rmgroup schicken.
>
>> Ich protestiere hiermit und verweise auf die entsprechenden Threads,
>> die erst wenige Wochen her sind
>
> Ein begründeter Protest geht zwar anders, aber wir können natürlich auch
> ein ganz normales Verfahren durchführen, wenn Du das wünschen solltest.

Was verstehst du unter einem "ganz normalen Verfahren" in de.alt.* - im
Gegensatz zu begründetem Protest?

Ich bilde mir ein, die Regeln von de.* recht gut zu kennen; da steht meines
Wissens nicht einmal etwas von "begründet", sondern nur "wenn es keinen
allzu heftigen Protest gibt". Es wäre natürlich nett, wenn der Protest
begründet würde.

Heftige Proteststürme sehe ich allerdings auch nicht - aber das ist jetzt
meine Sicht.

Thomas

Marc Haber

unread,
Mar 16, 2022, 3:31:15 AMMar 16
to
Gerald E?scher <Dein-H...@liebt-dich.info> wrote:
>Am 15.03.22 um 16:48 schrieb Diedrich Ehlerding:
>>
>> Man könnte ja vielleicht mal nachvollziehbare Argumente vortragen, wenn
>> es denn welche gibt, also solche, die über "weiße T-shirts sind aber ein
>> wichtiges Thema!" oder "ich bin grundsätzlich gegen Gruppenlöschungen"
>> hinausgehen,
>
>de.ALL wird dominiert von alten, weißen, presbyopischen Männern. Die
>sollen ihre Gleitsichtbrillen besser in daa anstatt drf diskutieren.

Dies.

--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Marc Haber

unread,
Mar 16, 2022, 3:33:11 AMMar 16
to
Martin Gerdes <martin...@gmx.de> wrote:
>Der mittlerweile etwas älteren Userschaft des Usenets entsprechend
>kommen immer mal wieder Brillenthreads vor, zuletzt ist mir einer in
>de.rec.fahrrad aufgefallen. Da sind in wenigen Tagen so viele Postings
>aufgelaufen, wie in de.alt.augenoptik in drei Jahren nicht.

Bist Du nicht einer von denen, die sehr laut und mit unsinnigen
Subjectänderungen gegen Topicdrift protestieren?

Stefan Froehlich

unread,
Mar 16, 2022, 6:05:24 AMMar 16
to
On Wed, 16 Mar 2022 00:19:21 Martin Gerdes wrote:
> Ein begründeter Protest geht zwar anders, aber wir können
> natürlich auch ein ganz normales Verfahren durchführen, wenn Du
> das wünschen solltest.

Blöde Frage: Was genau verstehst Du innerhalb von de.alt.* unter
einem "ganz normalen Verfahren"?

> Der mittlerweile etwas älteren Userschaft des Usenets entsprechend
> kommen immer mal wieder Brillenthreads vor, zuletzt ist mir einer
> in de.rec.fahrrad aufgefallen. Da sind in wenigen Tagen so viele
> Postings aufgelaufen, wie in de.alt.augenoptik in drei Jahren
> nicht.

Ich behaupte ja seit jeher, dass Traffic vor allem dort ist, wo auch
Leute sind; in beiden drf wird seit jeher alles diskutiert, was halt
gerade ansteht, auch abseits des Gruppenthemas. Fahrräder und
Fotografie ziehen dafür immer noch ausreichend Menschen an.

Anlassbezogene Grupen wie daa (bis auf Optiker interessiert das
Thema die meisten Menschen ja nur selten und sporadisch) hingegen
funktionieren nur bei deutlich mehr Usenet-Nutzern als sie de.*
derzeit hat.

Servus,
Stefan

--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Laune mit Stefan, gelassen und kühn!
(Sloganizer)

Martin Klaiber

unread,
Mar 16, 2022, 6:38:09 AMMar 16
to
Stefan Froehlich <Stefan...@froehlich.priv.at> wrote:

> Ich behaupte ja seit jeher, dass Traffic vor allem dort ist, wo auch
> Leute sind; in beiden drf wird seit jeher alles diskutiert, was halt
> gerade ansteht, auch abseits des Gruppenthemas. Fahrräder und
> Fotografie ziehen dafür immer noch ausreichend Menschen an.

Ack, sehe ich auch so. de.sci.electronics ist ein anderes Beispiel
dafür. Die Leute diskutieren dort alles, von Politik über Autos bis
zum Bierbrauen. Elektronik natürlich auch. Das zeigt für mich, dass
die Leute dort diskutieren oder Fragen stellen wollen, wo a) viele
andere Menschen sind und b) Menschen sind, die sie kennen.

Daher sehe ich Gruppen mit einem sehr engen Themenspektrum inzwischen
eher kritisch. Da diskutieren eher wenige Menschen, die meiste Zeit
steht die Gruppe leer und das macht sie weniger attraktiv. Ein sich
selbst verstärkender Kreislauf setzt IMHO ein.

Oder wie ein (leider früh verstorbener) Freund mal sagte, der einen
Feinkostladen hatte: Die Leute stellen sich da an, wo eine Schlange
ist. Wir sind halt Sozialtiere.

> Anlassbezogene Grupen wie daa (bis auf Optiker interessiert das
> Thema die meisten Menschen ja nur selten und sporadisch) hingegen
> funktionieren nur bei deutlich mehr Usenet-Nutzern als sie de.*
> derzeit hat.

Sehe ich auch so. Das soll kein Protest sein. Aber für alle zwei oder
drei Jahre eine neue Brille, braucht es IMHO keine eigene Gruppe. Da
könnte man auch eine eigene Gruppe für Schuhe fordern, die braucht man
eher öfter und der Beratungsbedarf im Laden ist ähnlich hoch.

Aber, wie gesagt, das ist kein Protest. Ich finde es einerseits gut,
dass thh die ganzen toten Gruppen abräumt, aber wenn sich abzeichnet,
dass es noch ernsthaftes Interesse an einer Gruppe gibt, auch wenn es
nur Wenige sind, würde ich nicht alles abfackeln. Man sollte das Kind
nicht mit dem Bade ausschütten.

Gruß
Martin

Marc Haber

unread,
Mar 16, 2022, 9:40:35 AMMar 16
to
Martin Klaiber <usenet....@gmx.de> wrote:
>Stefan Froehlich <Stefan...@froehlich.priv.at> wrote:
>> Ich behaupte ja seit jeher, dass Traffic vor allem dort ist, wo auch
>> Leute sind; in beiden drf wird seit jeher alles diskutiert, was halt
>> gerade ansteht, auch abseits des Gruppenthemas. Fahrräder und
>> Fotografie ziehen dafür immer noch ausreichend Menschen an.
>
>Ack, sehe ich auch so. de.sci.electronics ist ein anderes Beispiel
>dafür. Die Leute diskutieren dort alles, von Politik über Autos bis
>zum Bierbrauen. Elektronik natürlich auch. Das zeigt für mich, dass
>die Leute dort diskutieren oder Fragen stellen wollen, wo a) viele
>andere Menschen sind und b) Menschen sind, die sie kennen.

Ich denke es macht auch noch einen Unterschied ob man die Diskussion
beginnt oder sich an ihr beteiligte wenn es sie schon gibt. In
de.sci.electronics eine Frage zur Kernenergie stellen weil ich weiß
dass es dort einen Mitleser mit hohen Fachkenntnissen dieses Gebiets
gibt käme mir nicht wirklich in den Sinn.

>> Anlassbezogene Grupen wie daa (bis auf Optiker interessiert das
>> Thema die meisten Menschen ja nur selten und sporadisch) hingegen
>> funktionieren nur bei deutlich mehr Usenet-Nutzern als sie de.*
>> derzeit hat.
>
>Sehe ich auch so. Das soll kein Protest sein. Aber für alle zwei oder
>drei Jahre eine neue Brille, braucht es IMHO keine eigene Gruppe. Da
>könnte man auch eine eigene Gruppe für Schuhe fordern, die braucht man
>eher öfter und der Beratungsbedarf im Laden ist ähnlich hoch.

Daa hat mir vor fünfzehn Jahren, als ich die Entscheidung pro oder
contra Prismenbrille treffen musste, sehr geholfen. Es gibt kaum eine
Anschaffung, die mein Leben so grundlegend veränder hat wie meine
erste Prismenbrille.

Grüße
Marc

Martin Klaiber

unread,
Mar 17, 2022, 3:38:10 AMMar 17
to
Marc Haber <mh+usene...@zugschl.us> wrote:
> Martin Klaiber <usenet....@gmx.de> wrote:

>> Sehe ich auch so. Das soll kein Protest sein. Aber für alle zwei oder
>> drei Jahre eine neue Brille, braucht es IMHO keine eigene Gruppe. Da
>> könnte man auch eine eigene Gruppe für Schuhe fordern, die braucht man
>> eher öfter und der Beratungsbedarf im Laden ist ähnlich hoch.

> Daa hat mir vor fünfzehn Jahren, als ich die Entscheidung pro oder
> contra Prismenbrille treffen musste, sehr geholfen. Es gibt kaum eine
> Anschaffung, die mein Leben so grundlegend veränder hat wie meine
> erste Prismenbrille.

Glaube ich Dir. Aber die Entscheidung pro/contra Prismenbrille kam
nicht von daa, sondern von einem Menschen, der in daa diskutiert hat.
Hätte es daa nicht gegeben, hätte dieser Mensch in einer anderen Gruppe
diskutiert und Dir diesen Tipp dort geben können.

Ob ihr euch außerhalb von daa gefunden hättet, weiß ich nicht. Ich
weiß nicht, in welchen Gruppen das Thema vor der Existenz von daa
diskutiert wurde. Aber es muss diskutiert worden sein, sonst hätte es
keinen Bedarf für eine eigene Gruppe gegeben.

Eine eigene spezielle Gruppe für jedes Thema erleichtert natürlich,
dass man sich findet, aber man kann nicht für jedes spezielle Thema
eine eigene Gruppe einrichten, siehe mein Beispiel mit den Schuhen.

Grüße
Martin

Henning Sponbiel

unread,
Mar 17, 2022, 3:49:36 AMMar 17
to
On 16 Mar 2022 10:05:22 GMT, Stefan Froehlich wrote:

>
>Ich behaupte ja seit jeher, dass Traffic vor allem dort ist, wo auch
>Leute sind; in beiden drf wird seit jeher alles diskutiert, was halt
>gerade ansteht, auch abseits des Gruppenthemas. Fahrräder und
>Fotografie ziehen dafür immer noch ausreichend Menschen an.
>
>Anlassbezogene Grupen wie daa (bis auf Optiker interessiert das
>Thema die meisten Menschen ja nur selten und sporadisch) hingegen
>funktionieren nur bei deutlich mehr Usenet-Nutzern als sie de.*
>derzeit hat.

*unterschreib*


Henning

Thomas Klix

unread,
Mar 25, 2022, 8:12:14 PMMar 25
to
Martin Gerdes wrote at Fri, 25 Mar 2022 20:22:53 +0100:
> [...]
> Solltest Du das nicht machen wollen (warum auch immer), werde ich den
> üblichen Weg weiterverfolgen.

Der übliche Weg in de.alt.* ist das Senden eines rmgroup.
Sollte ein Protest-newgroup erfolgen, werden die News-Admins erst mal garnix
tun.
Und dann hat der checkgroups-Maker der dana-Mod die undankbare Aufgabe zu
entscheiden, was im nächsten checkgroups steht.

> Die obengenannte Option für den .alt-Teil
> ist ja nur eine Abkürzung des üblichen Verfahrens.

Nein, RfD/CfV gilt nur für de.!alt.*:
| Der folgende Text beschreibt die Spielregeln zur Einrichtung von
| Newsgruppen, wie sie innerhalb der deutschsprachigen News-Hierarchie
| "de.*" -- mit Ausnahme von de.alt.*, dazu siehe Anhang A -- gelten.

> Ich sehe keinen
> Grund, warum im .alt-Teil des deutschen Usenets das längliche Verfahren
> über RfD und CfV nicht möglich sein sollte.

Der Grund ist, dass die Regeln es nicht vorsehen.

Thomas

Thomas Klix

unread,
Mar 26, 2022, 4:22:15 AMMar 26
to
Thomas Klix ist nachtragend:
> Der übliche Weg in de.alt.* ist das Senden eines rmgroup.
> Sollte ein Protest-newgroup erfolgen, werden die News-Admins erst mal garnix
> tun.
> Und dann hat der checkgroups-Maker der dana-Mod die undankbare Aufgabe zu
> entscheiden, was im nächsten checkgroups steht.

Aus Neutralitäts-Gründen ist es daher nicht besonders geschickt,
ausgerechnet den checkgroups-Maker um diesen etwas umstrittenen rmgroup zu
bitten.
Bei seinen eigenen Vorschlägen in daa ist Thomas Hochstein entsprechend
defensiv und zieht seine Vorschläge bei Nicht-Eindeutigkeit zurück (was mich
persönlich auch schon als etwas mimosenhaft leicht genervt hat - aber nicht
so viel, selbst aktiv zu werden :-).

Thomas

Laurenz Trossel

unread,
Mar 26, 2022, 9:31:15 AMMar 26
to
On 2022-03-26, Martin Gerdes <martin...@gmx.de> wrote:

> Bist Du denn in der Lage einen rmgroup abzusetzen. Wenn ja, würde ich
> Dich bitten. Oder die Moderation macht das oder die Moderation weist
> mich, was nun zu unternehmen ist.

Warum hast du das nicht geklärt, _bevor_ du den Vorschlag rausgehauen hast?
Blinder Aktionismus als Trotzreaktion ("Ich *will* die Gruppe jetzt
gelöscht haben") nützt niemandem.

Diedrich Ehlerding

unread,
Mar 26, 2022, 12:37:39 PMMar 26
to
Martin Gerdes meinte:

> . Ich sehe keinen
> Grund, warum im .alt-Teil des deutschen Usenets das längliche
> Verfahren über RfD und CfV nicht möglich sein sollte.

Wenn ich dir auch zustimme, dass der Protest weder heftig noch
nachvollziehbar begründet war: diese deine Ansicht ist mindestens mal
strittig. Du könntest aber in dana/dang/danm natürlich einen
Regeländerungs-RfD einreichen, dass die "alt"-Regel gestrichen wird,
oder du könntest dort die Löschung von de.alt.admin beantragen.

Ich gehe allerdings davon aus, dass in einem solchen Fall die
Tageszeitungen rätseln werden, wieso diesmal nicht Klopapier und
Salatöl, sondern Popcorn in den Supermärkten knapp wird.

Thomas Hochstein

unread,
Mar 26, 2022, 5:30:03 PMMar 26
to
Martin Gerdes schrieb:

> Nachdem ich selbst keine technische Möglichkeit dazu habe, möchte ich
> Dich, Thomas Hochstein, bitten, den rmgroup nun abzusetzen.

Sorry, aber ich bin da raus. Keine Lust auf Streit. :)

Da müsste dann mal jemand anderes ran.

Thomas Klix

unread,
Mar 26, 2022, 6:02:15 PMMar 26
to
Thomas Hochstein wrote at Sat, 26 Mar 2022 22:27:51 +0100:
> Martin Gerdes schrieb:
>
>> Nachdem ich selbst keine technische Möglichkeit dazu habe, möchte ich
>> Dich, Thomas Hochstein, bitten, den rmgroup nun abzusetzen.
>
> Sorry, aber ich bin da raus. Keine Lust auf Streit. :)

Irknwie hatte ich das geahnt...

Thomas

Thomas Klix

unread,
Mar 26, 2022, 6:02:15 PMMar 26
to
Martin Gerdes wrote at Sat, 26 Mar 2022 14:21:00 +0100:
> Thomas Klix <wot...@web.de> schrieb:
>
>>> Der übliche Weg in de.alt.* ist das Senden eines rmgroup.
>
> Das kann ich technisch nicht, infolgedessen muß das einer für mich
> machen.
>
>>> Sollte ein Protest-newgroup erfolgen, werden die News-Admins erst mal garnix
>>> tun.
>
>>> Und dann hat der checkgroups-Maker der dana-Mod die undankbare Aufgabe zu
>>> entscheiden, was im nächsten checkgroups steht.
>
> Was auch immer dieses Fachvokabular bedeutet.

Was ein rmgroup ist, weißt du offensichtlich.
Ein newgroup ist das Gegenstück - zur Gruppengründung.
Im [de.]alt.*-Bereich werden die entgegengesetzten controls gern als
"Protest" genutzt.
Der de-checkgroups, immer Anfang des Monats gepostet, stellt die
"offizielle" Liste der de-Newsgroups dar. de.alt.* ist da natürlich Teil
davon, weil Teil von de.*. Der checkgroups wird von der dana-Mod signiert und
verschickt; deshalb muss der checkgroups-Maker ("Umsetzungsbeauftragter der
dana-Mod") eben auch de.alt.* im Auge behalten.
Hoffe, gehelft zu haben.

> [...]
> Grundsätzlich gilt, daß das Verfahren klar sein muß.

Korrekt. Ist es auch.
2 verschiedene Verfahren:
In de.!alt: RfD + CfV
In de.alt: Frage, und "wenn der Protest nicht allzu heftig war" war, control
verschicken (wenn man mit der Einschätzung daneben lag, folgt o.a.
"Gegen-control" als Protest.)
Beide Verfahren sind nicht mischbar.
Das habe ich alles aus "Einrichtung von Usenet-Gruppen in de.*" entnommen,
gepostet in de.admin.infos. Echt interessante NG.

> Für .alt-Gruppen ist ein vereinfachtes Verfahren möglich:

Nicht möglich, sondern vorgeschrieben.

> Wenn keiner
> widerspricht, kann man eine leere Gruppe einfach abräumen. In diesem
> Fall hat einer widersprochen, nämlich ein User, der immer widerspricht,
> wenn es um Löschungen leerer Gruppen geht (siehe unsere letzten
> Abstimmungen).

"Wenn der Protest nicht allzu heftig war" heißt, ein Einzelner kann toben,
wie er will - wenn alle anderen für den Vorschlag sind, hat er verloren. Der
Protest muss schon von mehreren kommen.

> [...]
> Bist Du denn in der Lage einen rmgroup abzusetzen.

Ja, aber in diesem Fall mag ich nicht.

> [...]
> [Ich schicke dies hier mal zur Sicherheit zusätzlich nach
> mode...@dana.de , obwohl ich annehmen darf, daß die Moderation hier
> mitliest.]

Die dana-Mod wird dich höflich, aber bestimmt darauf hinweisen, dass sie für
de.alt.* nicht zuständig ist.

Thomas

Diedrich Ehlerding

unread,
Mar 27, 2022, 4:22:45 AMMar 27
to
Martin Gerdes meinte:

> Wie stellst Du Dir denn ein sinnvolles Vorgehen in dieser Sache vor?

Du könntest -thh bitten, dass er dir auf seinem Newsserver (er hat
einen) einen account einrichtet und den dann auch zum Absenden von
Steuernachrichten berechtigt. Er wird aber Wert darauf legen, dass der
rmgroup mit deiner Absenderdresse, nicht mit seiner, eingereicht wird.

Laurenz Trossel

unread,
Mar 27, 2022, 5:26:09 AMMar 27
to
On 2022-03-26, Martin Gerdes <martin...@gmx.de> wrote:
> Laurenz Trossel <m...@example.invalid> schrieb:
>
>> Warum hast du das nicht geklärt, _bevor_ du den Vorschlag rausgehauen hast?
>
> Weil man einen Schritt nach dem anderen macht.

Du machst den tausendsten Schritt vor dem ersten. Wenn du in de.alt einen
Vorschlag zur Änderung der Gruppenliste machst, solltest du geklärt haben,
daß du diese Änderung auch umsetzen kannst. Sonst stehst du doof da.

> Wo siehst Du "blinden Aktivismus"?

Daß du mit "Die Gruppe muss weg!!" vorangerannt bist, ohne überhaupt an
einen nächsten Schritt gedacht zu haben. Wie du in einem anderen Post
schreibst, ist dir selbst das "Fachvokabular" unbekannt.

> Ich macht Thomas keinen Vorwurf, jedem kann etwas liegenbleiben. Nun
> aber sollten wir uns einigen, wie wir vorgehen.

Thomas' Verfahren sind seine Sache. Wenn er einen rmgroup liegen lässt, ist
das halt so.

> Wie stellst Du Dir denn ein sinnvolles Vorgehen in dieser Sache vor?

Ich lese auf einem Server, der keine Controls ausführt. Die Gruppenliste
ändert sich nur auf Anfrage beim Newsmaster.

Friedhelm Waitzmann

unread,
Apr 1, 2022, 7:08:53 PMApr 1
to
Thomas Hochstein:
Bleibt halt die Frage, wem das erlaubt ist. Jedem?


Friedhelm

Laurenz Trossel

unread,
Apr 1, 2022, 7:34:19 PMApr 1
to
On 2022-04-01, Friedhelm Waitzmann <usenetf2...@spamgourmet.com> wrote:
> Thomas Hochstein:
>
>>Da müsste dann mal jemand anderes ran.
> Bleibt halt die Frage, wem das erlaubt ist. Jedem?

Erlaubt ist es jedem. Ein rmgroup-Control für eine de.alt-Gruppe hat keine
direkte Auswirkung.

Wenn der de-checkgroups-Maintainer entscheidet, daß dein rmgroup gilt,
entfernt er die Gruppe aus der Liste und veröffentlicht einen neuen
signierten checkgroups-Control. Frühestens dann passieren die ersten
Änderungen auf Servern.

Einige Server führen die Änderungen automatisch aus, wenn sie pgpverify
korrekt installiert haben. Manche Newsmaster lassen die checkgroups
unregelmäßig manuell laufen. Andere ignorieren sie ganz.

Über Aioe wirst du die nötigen Header für ein rmgroup nicht setzen können.

Thomas Klix

unread,
Apr 1, 2022, 7:42:14 PMApr 1
to
Nicht ins Blaue.
In Absprache mit dem Proponenten in de.alt.* aber jedem, ja.

Im rmgroup steht dann die Begründung - und die Newsserver-Betreiber werden
skeptischerweise de.alt-controls nicht sofort umsetzen.
Überzeugt werden muss der de-checkgroups-Maker - denn der entscheidet, ob das
Verfahren in de.alt sauber war und er die Änderung im nächsten checkgroups
aufnimmt.
Ich sehe das in diesem Fall nicht so - YMMD.

Thomas

Thomas Klix

unread,
Apr 1, 2022, 10:12:14 PMApr 1
to
Thomas Klix trägt nach:
> [...]
> Im rmgroup steht dann die Begründung - und die Newsserver-Betreiber werden
> skeptischerweise de.alt-controls nicht sofort umsetzen.

Die übliche Einstellung für de.alt.* ist: newgroup sofort, um neue Gruppen
schnell zu propagieren, und Nein für rmgroup, um Trolle zu verhindern.
Der nächste checkgroups richtet das dann schon.

Thomas

Marc Haber

unread,
Apr 2, 2022, 3:15:30 AMApr 2
to
Laurenz Trossel <m...@example.invalid> wrote:
>On 2022-04-01, Friedhelm Waitzmann <usenetf2...@spamgourmet.com> wrote:
>> Thomas Hochstein:
>>
>>>Da müsste dann mal jemand anderes ran.
>> Bleibt halt die Frage, wem das erlaubt ist. Jedem?
>
>Erlaubt ist es jedem. Ein rmgroup-Control für eine de.alt-Gruppe hat keine
>direkte Auswirkung.

Das kommt auf die Konfiguration des Servers an.

Stefan Froehlich

unread,
Apr 2, 2022, 3:56:17 AMApr 2
to
On Sat, 02 Apr 2022 01:36:20 Thomas Klix wrote:
> Ich sehe das in diesem Fall nicht so - YMMD.

s/D/V/

Servus,
Stefan

--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Stefan: Mit dem Duft der Natur.
(Sloganizer)

Thomas Klix

unread,
Apr 2, 2022, 5:52:17 AMApr 2
to
Stefan Froehlich wrote at 2 Apr 2022 07:56:14 GMT:
> On Sat, 02 Apr 2022 01:36:20 Thomas Klix wrote:
>> Ich sehe das in diesem Fall nicht so - YMMD.
>
> s/D/V/

Aber sicher.
Wo ist da mein blöder Finger gelandet?

Thomas

Laurenz Trossel

unread,
Apr 2, 2022, 3:25:18 PMApr 2
to
On 2022-04-02, Marc Haber <mh+usene...@zugschl.us> wrote:
> Laurenz Trossel <m...@example.invalid> wrote:
>
>>Erlaubt ist es jedem. Ein rmgroup-Control für eine de.alt-Gruppe hat keine
>>direkte Auswirkung.
>
> Das kommt auf die Konfiguration des Servers an.

Server, die unsignierte rmgroups für de.alt sofort ausführen, dürften in
der verschwindenden Minderheit sein.

Marc Haber

unread,
Apr 3, 2022, 4:13:12 AMApr 3
to
Genauso wie Server überhaupt in der verschwindenden Minderheit sind
;-)

Aber ja, Du hast da durchaus einen Punkt.
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages