2. Wahlaufruf fuer dana-Nachwahl Q3 2000

2 views
Skip to first unread message

Wolfgang Behrens - GVV

unread,
Sep 2, 2000, 2:49:12 PM9/2/00
to

Dies ist der Aufruf zur Nachwahl der neuen Mitglieder der
dana-Moderation fuer das Q 3/2000.

Aufruf zur Nachwahl der neuen Mitglieder der dana-Moderation (aka
"Frisches Blut"). Es scheiden aus: meine Wenigkeit (Jonas Luster,
Sprecher) und Marc Langer (Verfahrensbetreuer). Beworben haben sich
fuer die jeweiligen Posten:

Verfahrensbetreuer:

Tobias Zimpel <tzi...@startrek-web.de>
Johannes M. Posel <j...@its-toasted.org>

Sprecher:

Uwe Tetzlaff <zwi...@bigfoot.com>
Adrian Suter <adrian...@schweiz.org>

Modalitäten
~~~~~~~~~~~
Die Stimmen müssen bis zum 07.09.2000, 24:00 Uhr MESZ beim Voteaccount
eingehen. Ausschlaggebend ist hierbei das *Eintreffen* der Stimme,
nicht das Absendedatum. Bitte benutze den Wahlschein, der am Ende
dieses Wahlaufrufes angebracht ist.


Wie gewählt wird
~~~~~~~~~~~~~~~~
Trage in die Felder des Wahlscheins Deine Stimme (JA, NEIN oder
ENTHALTUNG) ein und schicke den Wahlschein dann an den Vote-Account
<vote-dan...@vote.xmit.de> (Reply-To:-Header ist gesetzt.)

Deine Entscheidung bedeutet dabei:

JA - Ich bin für den Kandidaten
NEIN - Ich bin gegen den Kandidaten
ENTHALTUNG - Ich enthalte mich oder ich ziehe meine Stimme zurück.

Enthaltungen gelten nicht im Sinne einer gültig
abgegebenen Stimme; sie dienen vornehmlich dazu,
eine zuvor abgegebene Stimme zurückzuziehen.

Der Wahlleiter wird auf Deine Stimme mit einer persönlichen
Bestätigung via E-Mail reagieren. Wenn Du innerhalb von ein paar
Tagen nichts hörst, versuche es noch einmal.

Solltest Du Deine Meinung ändern, so wähle einfach neu. Willst Du dabei
Deine Stimme annullieren, so entscheide ENTHALTUNG. Gehen mehrere
Stimmen ein, gilt die jeweils zuletzt abgeschickte (Date:-Eintrag der
Mail).

Es werden nur Stimmen berücksichtigt, die per Mail an diesen Account
gerichtet sind. Öffentliche Stimmabgaben (Postings) sind ungültige
Stimmen und werden nicht berücksichtigt.

Bitte beachte, daß die Stimme Deinen echten Namen enthalten
muss, kein Pseudonym. Sollte Dein Newsreader den Namen nicht
automatisch im From:-Header eintragen, trage ihn bitte nochmal
im Wahlzettel ein. Andernfalls ist Deine Stimme ungültig.

Etwa in der Mitte der Wahlperiode wird ein zweiter Wahlaufruf
gepostet, der eine Auflistung aller Personen enthält, von denen
bis zu diesem Zeitpunkt eine Stimme eingegangen ist.

Die Ergebnisse der Wahl werden nach Ablauf der Wahlfrist öffentlich
gepostet, wobei jede einzelne Stimme zur Kontrolle für alle
aufgelistet wird. Solltest Du begründete Bedenken gegen die
Veröffentlichung Deines Namens haben, melde Dich bitte beim Wahlleiter
(Wolfgang Behrens <vo...@vote.xmit.de>).


Hinweis
~~~~~~~
Wegen der im ersten Wahlschein etwas lang geratenen Zeilen kam es
(besonders bei XNews-Usern) vereinzelt zu Problemen mit dem
Zeilenumbruch und dadurch zu Fehlerkennungen. Bitte die
Wahlbestätigungen nochmal genau anschauen und im Zweifelsfall
erneut abstimmen.


=-=-=-=-=-=-=-= Zwischen diesen Zeilen bitte nichts loeschen =-=-=-=-=-=-=-=

Wahlschein fuer die Moderationsnachwahlen Q3/2000


Dein Realname, falls nicht im From:-Header:

Wenn Du keinen Real-Namen angibst, kann Deine Stimme fuer
ungueltig erklaert werden.

[Deine Stimme] Kandidat
-----------------------------------------------------------------------------

Verfahrensbetreuer:
[ ] Tobias Zimpel <tzi...@startrek-web.de>
[ ] Johannes M. Posel <j...@its-toasted.org>

Sprecher:
[ ] Uwe Tetzlaff <zwi...@bigfoot.com>
[ ] Adrian Suter <adrian...@schweiz.org>

=-=--=-=-=-=-=-= Zwischen diesen Zeilen bitte nichts loeschen =-=-=-=-==-=-=-


Folgende Personen haben sich bisher an der Abstimmung beteiligt:
------------------------------------------------------------------------
3....@detebe.org Boris 'pi' Piwinger
A.Gla...@t-online.de Andrea Glatthor
aber...@mpipks-dresden.mpg.de Alexander Bernert
anc...@gmx.net Andreas Loch
andreas...@hrz.tu-chemnitz.de Andreas Riedel
and...@gradert.de Andreas Gradert
APv...@gmx.net Andreas Pommer
ar...@gmx.de Aran Kuntze
Asi...@web.de Stefan Witzmann
ate...@t-online.de Alexander Gebauer
awo...@web.de Axel Woelke
beate....@bigfoot.de Beate Göbel
be...@voyager.prima.de Bernd Renzing
Bi...@mummerum.de Bjorn Robbel
Bri...@gmx.de Anette Brinck
buck...@gmx.de Mark Nowiasz
cele...@gmx.de Rolf Kuenne
cgar...@gmx.de Christoph Garbers
ch...@cytronyc.de Alex Ulrich
ch...@gmx.net Christian Pree
chri...@t-online.de Christian Piontek
chri...@zigenhorn.de Christian Zigenhorn
co...@dafhs.org Cornell Binder
Com.C...@gmx.de Joerg Starke
cr...@cryogen.com Albert Koellner
D.Ni...@deutschepost.de Daniel Nickel
d.sc...@gmx.ch Dieter Scherer
dana...@akallabeth.de Thomas Hochstein
Darm...@t-online.de Ralf Schmidt
de...@gmx.de Detlev Kaesmann
dg...@gmx.de Gerd Knuepfer
did...@gmx.net Ludger Hoetting
diedrich....@t-online.de Diedrich Ehlerding
die_...@gmx.de Oliver Ding
Dirk.M...@pudel.in-berlin.de Dirk Moebius
doeb...@gmx.de Ralf Döblitz
dum...@gmx.de Daniel Michalik
ex...@gmx.net Jan Exner
flo...@flokru.gnuu.de Florian Kruse
Fr...@spreer-ol.de Frank Spreer
franz+...@starhan.org Franz -STAR- Starhan
fraser...@comstau.de Stephan Rosenke
Friedhe...@gmx.de Friedhelm Wald
frie...@uni-freiburg.de Hans Friedlaender
FRO...@seerose.kristall.de Sabine Becker
fschu...@netcologne.de Felix Schueller
Fuch...@t-online.de Robert Fuchs
Georg.B...@roma-online.de Georg Burkhard
h.je...@ndh.net Helmut Jendyk
h.schl...@gmx.net Henning Schlottmann
hanh...@student.umu.se Hagen Hausbrandt
hanno...@gmx.de Marc Reichenbach
Harald...@gmx.de Harald Becker
har...@ottensen.de Harald Legner
he...@cis.fu-berlin.de Heiko Schlichting
Heiko_...@gmx.net Heiko Möller
hen...@enyo.de Hendrik Weimer
henry.ha...@mvnet.de Henry Habernickel
herbert....@nextra.at Herbert Pressler
heu...@gmx.de Thomas Heuving
h...@festus.de Hans Hoelscher
Hilko...@gmx.de Hilko Meyer
h...@ct0132.rhein-neckar.de Hans-Juergen Lattrell
h...@gmx.de Henning Meier-Geinitz
Horst.E...@t-online.de Horst Emmerich
hum...@gmx.net Lars Humbeck
h...@sv5.geist.uni-freiburg.de Harald Zils
in...@pstiefel.de Philipp Stiefel
j...@x501.de Jürgen Denzler
je...@vdheide.de Jens Vonderheide
je...@gmx.net Jens Wahnes
j...@its-toasted.org Johannes M. Posel
jnpe...@vandusen.franken.de Jan Peters
joc...@dungeon.inka.de jochen wersdörfer
joern...@gmx.de Joern Weber
joh...@warlock.toppoint.de Stefan Weimar
j...@cs.tu-berlin.de Joerg Puetz
kai.g...@gmx.net Kai Garlipp
k...@juerges.de Kai Juerges
kasi...@melzone.de Karim 'Kasi Mir' Senoucci
klaus.h...@bigfoot.de Klaus Hoeppner
klaus....@web.de Klaus Peukert
kl...@usenet.magerkorth.de Klaus Magerkorth
kl...@dialup.worldonline.de Thomas Klix
koe...@informatik.tu-muenchen.de Barbara Koenig
ko...@naranek.camelot.de Wolfgang Kopp
kra...@punctum.de Martin Krause
la...@hydrophil.de Bettina Fink
list-...@dream.kn-bremen.de Martin Schr"oder
lo...@netwarriors.org Jonas Luster
Ludwig.Hue...@gmx.net Ludwig Huegelschaefer
lud...@gludum.bonbit.org Ludwig E. Boeckel
Lutz.Fro...@ira.uka.de Lutz Frommberger
m.bur...@gmx.de Michael Burkhard
m.e...@ndh.net Matthias Esken
M.Otte...@sailor.ping.de Michael Ottenbruch
m.pe...@gmx.de Michael Peuler
m.schaaf.e...@gmx.de Markus Schaaf
ma...@gmx.de Manfred Polak
ma...@hreimers.de Henrik Reimers
ma...@sebastian-klein.de Sebastian Klein
Manfred...@rz-online.de Manfred Haertel
ma...@marclanger.de Marc Langer
ma...@scnr.de Marc Riese
mar...@grmpf.org Marcus Stoegbauer
mar...@roell.net Martin Roell
matthias....@sap.com Rosenkranz, Matthias
mb....@gmx.net Matthias Bauer
mich...@t-online.de Michael Meier
Mic...@detebe.de Michael Hermes
Michael...@gmx.de Michael Adelmann
Mi...@koelle-am-rhing.de Mike Heuser
mkl...@josefine.ben.tuwien.ac.at Matthias Klaban
muf...@asbach.noris.de Juergen Ernst Guenther
mu...@erfolgscoaching.de Joerg Mutke
n...@bfeohk.de Burkhard Köhn
New...@inetmail.de Kai-Olaf Runge
Night...@os-net.de Michael Strauss
Oliver....@gmx.net Oliver Kirchner
osch...@mathe.tu-freiberg.de Olaf Schneider
over...@amt.comlink.de Simon Krahnke
p.br...@ndh.net Peter Brixius
pat...@lspace.org Patrick Dersjant
peb...@nikocity.de Peter Baumann
po...@christopherbrosch.de Christopher Brosch
ra...@strg-alt-entf.org Ralph Angenendt
r...@stud-mailer.uni-marburg.de Ralph Göbel
rob...@vermtech.de Robert W. Kuhn
rolf....@gmx.net Rolf Krahl
rolf...@web.de Rolf Zweifel
s.ma...@vision.in-berlin.de Stephan Manske
sander-...@gmx.de Tom Sander-Fischer
sch...@spinfo.uni-koeln.de Christian Schulz
se...@sebi.org Sebastian Bork
Sigrid.Wo...@gmx.net Sigrid Wörsdörfer
sim...@student.uni-kl.de Stephen Simmat
si...@gmx.de Simon Paquet
spon...@gmx.net Henning Sponbiel
sta...@gmx.de Dirk Stander
ste...@detebe.de Stefan Soher
ste...@lifenet.de Stefan Wagner
Stephan...@cs.uni-dortmund.de Stephan Lehmke
ste...@bullock.bonbit.org Stephan Hellwig
su...@gmx.de Florian Kuehnert
sven.l...@gmx.net Sven Leipold
sv...@karlsruhe.org Sven Paulus
ta...@informatik.uni-frankfurt.de Thore Tams
thomas.we...@t-online.de Thomas Weinbrenner
Thomas...@tnt-computer.de Thomas Nesges
TIL...@3landbox.comlink.apc.org till Westermayer
t...@gottesbote.de Tim Kaiser
tjark...@gmx.de Tjark Weber
tson...@rhrk.uni-kl.de Thorsten Sonntag
tzi...@startrek-web.de Tobias Zimpel
ui...@rz.uni-karlsruhe.de Ingo Schwarze
ul...@gmx.de Jan Pluntke
u...@akk.org Urs Janßen
usene...@ds9.argh.org Sven Hartge
usene...@marc-haber.de Marc Haber
use...@stefanwust.de Stefan Wust
u...@pflock.de Utz Pflock
vik...@kafke.de Viktor Kafke
vol...@rashaan.ndh.com Volker Mueller
vote-dan...@talypso.de Tobias Becker
vo...@rk.qad.org Rainer Kopka
webha...@juramail.de Ralf Borchert
wei...@tu-harburg.de Thomas Weiner
werner.o...@gmx.de Werner Olschewski
WHDK...@gmx.de Wilfried Kramer
zwi...@epost.de Uwe Tetzlaff


Als ungueltig erkannte Stimmen:
------------------------------------------------------------------------
Heribert...@t-online.de Heribert Ellmann
! Keine Stimmabgabe in Message
Joha...@segitz.de Johannes Segitz
! Keine Stimmabgabe in Message
matt...@astrum.ch
! Name fehlt

Wolfgang Behrens - GVV

unread,
Sep 10, 2000, 7:59:23 PM9/10/00
to
Ergebnisse Moderationsnachwahlen Q3/2000 (227 gueltige Stimmen)

Ja Nein : ang.? : Gruppe
---- ---- : ----- : ------------------------------------------
141 22 : Ja : Tobias Zimpel <tzi...@startrek-web.de>
28 94 : Nein : Johannes M. Posel <j...@its-toasted.org>
---- ---- : ----- : ------------------------------------------
85 84 : Nein : Uwe Tetzlaff <zwi...@bigfoot.com>
150 43 : Ja : Adrian Suter <adrian...@schweiz.org>
1 ungueltige Stimme

Gegen dieses Ergebnis kann innerhalb von fünf Tagen nach seiner
Veröffentlichung Einspruch erhoben werden. Der Einspruch ist per
E-Mail bei der Moderation von de.admin.news.announce (Adressen
siehe Signatur) einzulegen.
Wenn es keinen erfolgreichen Einspruch gibt, wird die Moderation
dieses Ergebnis als für sich verbindlich betrachten.


Dann werden

Tobias Zimpel <tzi...@startrek-web.de> als Verfahrensbetreuer

und

Adrian Suter <adrian...@schweiz.org> als Sprecher

ihre Aufgaben in der Moderation von de.admin.news.announce übernehmen.

Liste der gezaehlten Stimmen:

Adrian Suter <adrian...@schweiz.org> (Sprecher) ------+
Uwe Tetzlaff <zwi...@bigfoot.com> (Sprecher) -----+|
Johannes M. Posel <j...@its-toasted.org> (Verfahrensbetreuer) ----+||
Tobias Zimpel <tzi...@startrek-web.de> (Verfahrensbetreuer) ---+|||
||||
3....@detebe.org Boris 'pi' Piwinger NNJN
32006362...@t-online.de Kai Rode EEJN
A.Gla...@t-online.de Andrea Glatthor EEEJ
aber...@mpipks-dresden.mpg.de Alexander Bernert JNNJ
anc...@gmx.net Andreas Loch JNNJ
andreas...@hrz.tu-chemnitz.de Andreas Riedel JEEJ
and...@gradert.de Andreas Gradert JEEJ
APv...@gmx.net Andreas Pommer JNEJ
ar...@gmx.de Aran Kuntze JNEJ
Asi...@web.de Stefan Witzmann JNJN
ate...@t-online.de Alexander Gebauer JEJE
awo...@web.de Axel Woelke JNJN
beate....@bigfoot.de Beate Göbel JNNJ
be...@voyager.prima.de Bernd Renzing JEEJ
Bi...@mummerum.de Bjorn Robbel EENJ
Bri...@gmx.de Anette Brinck EENJ
buck...@gmx.de Mark Nowiasz JENJ
cele...@gmx.de Rolf Kuenne NNNE
cgar...@gmx.de Christoph Garbers JNNE
ch...@cytronyc.de Alex Ulrich JNJN
ch...@gmx.net Christian Pree JENJ
chri...@t-online.de Christian Piontek JNJN
ch...@splinter.inka.de Christopher Splinter JEEJ
chri...@zigenhorn.de Christian Zigenhorn JNEJ
co...@dafhs.org Cornell Binder JNNJ
Com.C...@gmx.de Joerg Starke JEJJ
Com...@t-online.de Wolfgang Tittel NJJN
cr...@cryogen.com Albert Koellner ENNJ
D.Ni...@deutschepost.de Daniel Nickel JNNJ
d.sc...@gmx.ch Dieter Scherer JNNJ
dana...@akallabeth.de Thomas Hochstein JEJJ
Darm...@t-online.de Ralf Schmidt JNJJ
de...@gmx.de Detlev Kaesmann JEEJ
dg...@gmx.de Gerd Knuepfer NNNN
did...@gmx.net Ludger Hoetting JNNJ
diedrich....@t-online.de Diedrich Ehlerding JJJJ
die_...@gmx.de Oliver Ding JNNJ
Dirk.M...@pudel.in-berlin.de Dirk Moebius EEEJ
dir...@gmx.net Dirk Schumacher NJNJ
doeb...@gmx.de Ralf Döblitz JNEJ
dum...@gmx.de Daniel Michalik JEEE
ene...@webshuttle.ch Michael Enezian NJNJ
est...@gmx.de georg w. mueller EENJ
ex...@gmx.net Jan Exner EEEJ
fan...@gmx.net Frank Fürst JNJE
fi...@gmx.de Karsten Baer EEJN
flo...@flokru.gnuu.de Florian Kruse JJJJ
Frank....@rz.uni-jena.de Frank Cichos JNEJ
Fr...@spreer-ol.de Frank Spreer JNNJ
franz+...@starhan.org Franz -STAR- Starhan EEEJ
fraser...@comstau.de Stephan Rosenke EEJJ
Friedhe...@gmx.de Friedhelm Wald JNNJ
frie...@uni-freiburg.de Hans Friedlaender JNNJ
FRO...@seerose.kristall.de Sabine Becker JEJN
fschu...@netcologne.de Felix Schueller JNJE
Fuch...@t-online.de Robert Fuchs EEJN
Georg.B...@roma-online.de Georg Burkhard EEJN
gerd.r...@saarbruecken.de Gerd Roppelt ENNJ
gram...@tmt.de Bernd Gramlich NEEE
h.je...@ndh.net Helmut Jendyk JNJN
h.schl...@gmx.net Henning Schlottmann JNNJ
hanh...@student.umu.se Hagen Hausbrandt JEEJ
hanno...@gmx.de Marc Reichenbach JEJN
Harald...@gmx.de Harald Becker JNNJ
har...@ottensen.de Harald Legner EEJE
he...@cis.fu-berlin.de Heiko Schlichting NNNJ
Heiko_...@gmx.net Heiko Möller JJJJ
hel...@schacher.org helmut schacher NJJN
hen...@enyo.de Hendrik Weimer JEJN
henry.ha...@mvnet.de Henry Habernickel JEEJ
herbert....@nextra.at Herbert Pressler JENJ
Heribert...@t-online.de Heribert Ellmann JJJJ
heu...@gmx.de Thomas Heuving JNNJ
h...@festus.de Hans Hoelscher NJNJ
Hilko...@gmx.de Hilko Meyer JEJN
h...@ct0132.rhein-neckar.de Hans-Juergen Lattrell JJNJ
h...@gmx.de Henning Meier-Geinitz JNEJ
Horst.E...@t-online.de Horst Emmerich EENN
hum...@gmx.net Lars Humbeck JNJN
h...@sv5.geist.uni-freiburg.de Harald Zils JEJE
in...@pstiefel.de Philipp Stiefel JEEJ
i...@lademann.de Wolf Ivo Lademann EJEJ
J.Meye...@t-online.de Juergen Meyer EEJN
j...@x501.de Jürgen Denzler JNNJ
je...@vdheide.de Jens Vonderheide JNJN
je...@gmx.net Jens Wahnes JNEJ
jfre...@gmx.net Jürgen Freitag JEJE
j...@its-toasted.org Johannes M. Posel EEJE
jnpe...@vandusen.franken.de Jan Peters EENJ
joc...@dungeon.inka.de jochen wersdörfer NNNJ
joern...@gmx.de Joern Weber JEJE
Joha...@segitz.de Johannes Segitz EEJE
joh...@warlock.toppoint.de Stefan Weimar JNNJ
j...@cs.tu-berlin.de Joerg Puetz NNNE
jr...@gmx.de Jens Reißenweber ENNJ
k006...@gmx.de Kai Norhausen JNNJ
kai.g...@gmx.net Kai Garlipp JNJE
k...@juerges.de Kai Juerges JNNJ
kasi...@melzone.de Karim 'Kasi Mir' Senoucci JEJN
kir...@taks.de Tassilo Kirsch JNNJ
klaus.h...@bigfoot.de Klaus Hoeppner EENJ
klaus....@web.de Klaus Peukert NNEN
Klaus.R...@hamburg.de Klaus Rasmussen JJJJ
kl...@usenet.magerkorth.de Klaus Magerkorth JEEJ
kl...@k-town.de Ulrich P. Klein EEEJ
kl...@dialup.worldonline.de Thomas Klix JNJN
ko...@knuut.de Norbert Koegl JNNJ
koe...@informatik.tu-muenchen.de Barbara Koenig EENJ
ko...@naranek.camelot.de Wolfgang Kopp EEEJ
kra...@punctum.de Martin Krause JNNJ
la...@hydrophil.de Bettina Fink ENNE
list-...@dream.kn-bremen.de Martin Schr"oder JJEJ
lo...@netwarriors.org Jonas Luster JJJN
Lothar.Ro...@gmx.de Lothar Rosengarten NJNJ
Ludwig.Hue...@gmx.net Ludwig Huegelschaefer EEEJ
lud...@gludum.bonbit.org Ludwig E. Boeckel ENNJ
Lutz.Fro...@ira.uka.de Lutz Frommberger EEJE
m.bur...@gmx.de Michael Burkhard JJJJ
m.e...@ndh.net Matthias Esken JNEJ
M.Otte...@sailor.ping.de Michael Ottenbruch JENJ
m.pe...@gmx.de Michael Peuler EENJ
m.schaaf.e...@gmx.de Markus Schaaf NEJE
ma...@gmx.de Manfred Polak JNJJ
ma...@hreimers.de Henrik Reimers EENJ
ma...@philkern.de Philipp Kern JEJJ
ma...@sebastian-klein.de Sebastian Klein JEJJ
Manfred...@rz-online.de Manfred Haertel NNNJ
ma...@marclanger.de Marc Langer JNJN
ma...@scnr.de Marc Riese JENJ
mar...@grmpf.org Marcus Stoegbauer JNJN
mar...@orlich.de Markus P. Orlich ENEJ
mar...@roell.net Martin Roell EEEJ
mar...@gmx.de Manfred Russ EEJJ
matthias....@sap.com Rosenkranz, Matthias JEEJ
Matthias....@gmx.de Matthias Walliczek JJNJ
mb....@gmx.net Matthias Bauer JNNJ
m...@news.gerstenkorn.de Volker 'Gerste' Gerstenkorn EEEJ
mich...@t-online.de Michael Meier JNEJ
michael....@uni-essen.de Michael Kirchner EENJ
Mic...@detebe.de Michael Hermes JNJN
Michael...@gmx.de Michael Adelmann JEEJ
Mi...@koelle-am-rhing.de Mike Heuser JEJE
mk...@leuze.de Martin Kaul JNJN
mkl...@josefine.ben.tuwien.ac.at Matthias Klaban JJEJ
muf...@asbach.noris.de Juergen Ernst Guenther JEJN
mu...@erfolgscoaching.de Joerg Mutke JENJ
n...@bfeohk.de Burkhard Köhn JNNJ
New...@inetmail.de Kai-Olaf Runge JNNJ
Night...@os-net.de Michael Strauss JNNJ
ni...@strg-alt-entf.org Nils Ketelsen JNJN
Oliver....@gmx.net Oliver Kirchner EENE
optik...@gmx.de Ruediger Lorenz JJJE
osch...@mathe.tu-freiberg.de Olaf Schneider ENJE
over...@amt.comlink.de Simon Krahnke JENJ
p.br...@ndh.net Peter Brixius JNNJ
pat...@lspace.org Patrick Dersjant JNNJ
peb...@nikocity.de Peter Baumann EEJN
pfarramt-n...@gmx.de Frank Zeeb EEEJ
po...@christopherbrosch.de Christopher Brosch JNEE
ra...@strg-alt-entf.org Ralph Angenendt JNJN
rei...@slac.stanford.edu Ina Reichel JNJE
reinhard...@privat.kkf.net Reinhard Zwirner EEEJ
r...@stud-mailer.uni-marburg.de Ralph Göbel EENJ
rob...@vermtech.de Robert W. Kuhn EENJ
rolf....@gmx.net Rolf Krahl JNNJ
rolf...@web.de Rolf Zweifel JNNJ
rsch...@gmx.net Ralf Schmode EENJ
rschw...@gmx.net Robert Schwember JJEJ
s.ma...@vision.in-berlin.de Stephan Manske JJEJ
sander-...@gmx.de Tom Sander-Fischer JENJ
sch...@spinfo.uni-koeln.de Christian Schulz JEJN
se...@sebi.org Sebastian Bork JEJJ
she...@t-online.de Stefan Otto ENEJ
Sigrid.Wo...@gmx.net Sigrid Wörsdörfer EEEJ
sim...@student.uni-kl.de Stephen Simmat JEJE
si...@gmx.de Simon Paquet EEJN
space....@myrealbox.com Rainer Wollgarten NNNJ
spon...@gmx.net Henning Sponbiel EENJ
sta...@gmx.de Dirk Stander JENJ
Stefan...@froehlich.priv.at Stefan Froehlich EENJ
Stefan...@stud.uni-hannover.de Stefan Kayser JNJN
ste...@detebe.de Stefan Soher JEEJ
ste...@hussfeldt.de Stefan Hußfeldt EJEJ
ste...@lifenet.de Stefan Wagner EEEE
steffen...@gmx.de Steffen Schmitt JEEJ
Stephan...@cs.uni-dortmund.de Stephan Lehmke JNJE
ste...@bullock.bonbit.org Stephan Hellwig JENJ
su...@gmx.de Florian Kuehnert JNEE
sven.l...@gmx.net Sven Leipold JNJN
sv...@karlsruhe.org Sven Paulus EEJE
sve...@britneyspearsmail.com Sven Gottwald EJEJ
syn...@gmx.de Markus Hoffmann JEEJ
ta...@informatik.uni-frankfurt.de Thore Tams JNEJ
thie...@mathematik.tu-darmstadt.de Dirk Thierbach NEEJ
thoma...@myokay.net Thomas Dehn EENJ
thomas.we...@t-online.de Thomas Weinbrenner JEJE
tho...@trash.net Thomas Bader JNNJ
Thom...@t-online.de Thomas Goehring JNJN
Thomas...@tnt-computer.de Thomas Nesges JEEJ
TIL...@3landbox.comlink.apc.org till Westermayer EENJ
t...@gottesbote.de Tim Kaiser EEJJ
tjark...@gmx.de Tjark Weber JNNJ
tson...@rhrk.uni-kl.de Thorsten Sonntag JEJE
tst...@gmx.de Thomas Schultz EEEJ
tzi...@startrek-web.de Tobias Zimpel EEJJ
U.Le...@gandalf.in-berlin.de Uwe Lehmann JNNJ
ui...@rz.uni-karlsruhe.de Ingo Schwarze JEJJ
ul...@gmx.de Jan Pluntke JENJ
umi...@gmx.de Uwe Milde JEJJ
u...@akk.org Urs Janßen ENJE
usene...@ds9.argh.org Sven Hartge JNJN
usene...@marc-haber.de Marc Haber JJJJ
usenet.c...@holpert.de Christian Holpert NJJN
usene...@thilo-machotta.de Thilo Machotta JEJE
use...@stefanwust.de Stefan Wust NNNJ
u...@pflock.de Utz Pflock EEJN
vik...@kafke.de Viktor Kafke JNNJ
Volker....@ruhr-uni-bochum.de Volker Biallass EEEJ
vol...@rashaan.ndh.com Volker Mueller JEEJ
vote-dan...@talypso.de Tobias Becker NNJN
vo...@rk.qad.org Rainer Kopka JEJJ
webha...@juramail.de Ralf Borchert NNNJ
wei...@tu-harburg.de Thomas Weiner ENNJ
werner.o...@gmx.de Werner Olschewski JJEJ
WHDK...@gmx.de Wilfried Kramer JJEJ
wolf...@broeker.com Wolfgang Broeker ENJE
zwi...@epost.de Uwe Tetzlaff JJJN


Ungueltige Stimmen:
------------------------------------------------------------------------
matt...@astrum.ch
! Name fehlt

--
Fertige Artikel für de.admin.news.announce einschl. Einsprüche sowie
sonstige Mail an die Moderation bitte an <mailto:mode...@dana.de>
oder zur öffentlichen Kontrolle an <mailto:pub...@dana.de> (keine
Diskussionsbeiträge!). Weitere Informationen unter http://www.dana.de/mod/

Thomas Klix

unread,
Sep 10, 2000, 8:32:58 PM9/10/00
to
Wolfgang Behrens - GVV wrote at Mon, 11 Sep 2000 01:59:23 +0200 (CEST):
> Ergebnisse Moderationsnachwahlen Q3/2000 (227 gueltige Stimmen)
> 85 84 : Nein : Uwe Tetzlaff <zwi...@bigfoot.com>
> 150 43 : Ja : Adrian Suter <adrian...@schweiz.org>

Interessant in diesem Zusammenhang ist, wie die bisherige Moderation
und die GVV abgestimmt haben. Das sollte jemanden nachdenklich machen.

Thomas

--
Offline vom 12.-19.9.

Joerg Puetz

unread,
Sep 10, 2000, 9:39:42 PM9/10/00
to
thoma...@dialup.worldonline.de (Thomas Klix) wrote:

Richtig.

Aber auch einige Moderatoren könnten erkennen, wie weit sie sich
anscheinend von der Meinung der Netzöffentlichkeit entfernt haben.

Wie dem auch sei,
herzliche Glückwünsche an die Gewinner und viel Erfolg,
Joerg
--
Das Beste an dem Moderationskonzept von dana scheint die zeitliche
Befristung der Zumutung für die Netzöffentlichkeit durch unfähige
Moderatoren zu sein, es gibt aber leider keine Garantie, dass neu
hinzukommende Moderatoren ihr Ehrenamt besser versehen.

Jonas Luster

unread,
Sep 10, 2000, 9:52:44 PM9/10/00
to
Joerg Puetz <j...@cs.tu-berlin.de> writes:

> Aber auch einige Moderatoren könnten erkennen, wie weit sie sich
> anscheinend von der Meinung der Netzöffentlichkeit entfernt haben.

Aha?

// Signatur:

> Das Beste an dem Moderationskonzept von dana scheint die zeitliche
> Befristung der Zumutung für die Netzöffentlichkeit durch unfähige
> Moderatoren zu sein, es gibt aber leider keine Garantie, dass neu
> hinzukommende Moderatoren ihr Ehrenamt besser versehen.

Wenn es nur so einfach waere, die Zumutung durch duemmliche Newbies,
Schreier oder Verschwoerungstheoretiker zeitlich zu begrenzen.

Bettina Fink

unread,
Sep 10, 2000, 10:21:49 PM9/10/00
to
Joerg Puetz <j...@cs.tu-berlin.de> wrote:

> Aber auch einige Moderatoren könnten erkennen, wie weit sie sich
> anscheinend von der Meinung der Netzöffentlichkeit entfernt haben.

Na, hoffentlich kriegt Adrian den Haufen in den Griff. Ich
weiss nicht, ob ich ihn beglückwünschen oder bedauern soll.

Simon Paquet

unread,
Sep 10, 2000, 10:24:20 PM9/10/00
to
On Mon, 11 Sep 2000 03:39:42 +0200, Joerg Puetz wrote:

>> > Ergebnisse Moderationsnachwahlen Q3/2000 (227 gueltige Stimmen)
>> > 85 84 : Nein : Uwe Tetzlaff <zwi...@bigfoot.com>
>> > 150 43 : Ja : Adrian Suter <adrian...@schweiz.org>
>>
>> Interessant in diesem Zusammenhang ist, wie die bisherige Moderation
>> und die GVV abgestimmt haben. Das sollte jemanden nachdenklich machen.
>
>Richtig.
>
>Aber auch einige Moderatoren könnten erkennen, wie weit sie sich
>anscheinend von der Meinung der Netzöffentlichkeit entfernt haben.

Witzbold.

Simon
--
Get busy living, or get busy dying!

Joerg Puetz

unread,
Sep 10, 2000, 10:41:28 PM9/10/00
to
Jonas Luster <lo...@netwarriors.org> wrote:

> Joerg Puetz <j...@cs.tu-berlin.de> writes:
>
> > Aber auch einige Moderatoren könnten erkennen, wie weit sie sich
> > anscheinend von der Meinung der Netzöffentlichkeit entfernt haben.
>
> Aha?

Nun, das Wahlverhalten der Moderatoren weicht erheblich von dem der
anderen Wähler ab, oder? Darauf spielte doch wohl Thomas Klix an.

! Ergebnisse Moderationsnachwahlen Q3/2000 (227 gueltige Stimmen)
!
! Ja Nein : ang.? : Gruppe
...
! ---- ---- : ----- : ------------------------------------------
! 85 84 : Nein : Uwe Tetzlaff <zwi...@bigfoot.com>
! 150 43 : Ja : Adrian Suter <adrian...@schweiz.org>
...
! Liste der gezaehlten Stimmen:
!
! Adrian Suter <adrian...@schweiz.org> (Sprecher) ------+
! Uwe Tetzlaff <zwi...@bigfoot.com> (Sprecher) -----+|
! Johannes M. Posel <j...@its-toasted.org> (Verfahrensbetreuer) ----+||
! Tobias Zimpel <tzi...@startrek-web.de> (Verfahrensbetreuer) ---+|||
! ||||
...
! dana...@akallabeth.de Thomas Hochstein JEJJ
! FRO...@seerose.kristall.de Sabine Becker JEJN
! kasi...@melzone.de Karim 'Kasi Mir' Senoucci JEJN
! kl...@dialup.worldonline.de Thomas Klix JNJN
! lo...@netwarriors.org Jonas Luster JJJN
! ma...@marclanger.de Marc Langer JNJN
! ni...@strg-alt-entf.org Nils Ketelsen JNJN
! si...@gmx.de Simon Paquet EEJN

! tzi...@startrek-web.de Tobias Zimpel EEJJ

> // Signatur:
>
> > Das Beste an dem Moderationskonzept von dana scheint die zeitliche
> > Befristung der Zumutung für die Netzöffentlichkeit durch unfähige
> > Moderatoren zu sein, es gibt aber leider keine Garantie, dass neu
> > hinzukommende Moderatoren ihr Ehrenamt besser versehen.
>
> Wenn es nur so einfach waere, die Zumutung durch duemmliche Newbies,
> Schreier oder Verschwoerungstheoretiker zeitlich zu begrenzen.

ACK

Viele Grüße,
Joerg
--

Jonas Luster

unread,
Sep 10, 2000, 11:34:48 PM9/10/00
to
Joerg Puetz <j...@cs.tu-berlin.de> writes:

> > > Aber auch einige Moderatoren könnten erkennen, wie weit sie sich
> > > anscheinend von der Meinung der Netzöffentlichkeit entfernt haben.
> >
> > Aha?
>
> Nun, das Wahlverhalten der Moderatoren weicht erheblich von dem der
> anderen Wähler ab, oder? Darauf spielte doch wohl Thomas Klix an.

Es stellen sich zwei grosse Fragen. Zum einen hat Adrian seine
Kandidatur damit begruendet, dass er eine Arbeit mit den Moderatoren
fuer moeglich und fruchtbar haelt. Nun wird der gegenwaertige Status
Quo nicht lange anhalten, das ist mir auch klar, aber wie wird Adrian
als Sprecher damit verfahren dass die Restmoderation einer komplett
anderen Meinung ist? (Ich kenne diesen Zustand, glaube mir, und ich
weiss dass man ihn zum Vorteil nutzen kann, bin aber gespannt was
Adrian machen wird.

Zum Zweiten stellt sich mir die Frage, die sich mir seit dem
"Koenigsmord" staendig stellt: Sieht das nur wie ein
Generationenkonflikt aus oder ist das Einer. Besser: verschiebt sich
de.admin.ALL zu einer anderen Bewusstseins- und Auffassungslage oder
bin ich im Umgang mit Statistiken nicht mehr so gut wie zu
Studienzeiten.

Tom Sander-Fischer

unread,
Sep 11, 2000, 2:21:46 AM9/11/00
to
Simon Paquet <simon.s...@gmx.de>:

Du machst es dir zu einfach.

Das Ergebnis der Sprecherwahl weist differierende Wahlpräferenzen
zwischen Moderation und Netzöffentlichkeit ziemlich deutlich aus.
Hinter diesen Präferenzen lassen sich differierende inhaltliche
Ansichten durchaus berechtigt vermuten.

Tom

Mark Nowiasz

unread,
Sep 11, 2000, 5:32:34 AM9/11/00
to
Wolfgang Behrens - GVV <vo...@vote.xmit.de> wrote:

[Snip]

> zwi...@epost.de Uwe Tetzlaff JJJN

Hmm, das ist neu und IHMO auch nicht sonderlich stilvoll.

Gruß,
Mark
--
Mark Nowiasz <buck...@gmx.de> IRC: Buckaroo (IRCNet)
Germany Phone: +49 (0)179/4917624
PGP/GPG-Keys (RSA/ElGamal) available UIN, 27755174
>> Ph'nglui mglw'nafh Cthulhu R'lyeh wgah'nagl fhtagn <<

Simon Paquet

unread,
Sep 11, 2000, 6:05:45 AM9/11/00
to
On Mon, 11 Sep 2000 11:32:34 +0200, Mark Nowiasz wrote:

>[Snip]
>
>> zwi...@epost.de Uwe Tetzlaff JJJN
>
>Hmm, das ist neu und IHMO auch nicht sonderlich stilvoll.

Aha, Uwe hat also falsch gewählt. Interessant, daß das von dir kommt.

Es gab mal Zeiten, da war es hier noch erlaubt seiner Meinung Ausdruck zu
verleihen, aber das ist ja jetzt anscheinend unpopulär geworden.

Wolfgang Behrens

unread,
Sep 11, 2000, 6:23:35 AM9/11/00
to
Thomas Klix <thoma...@dialup.worldonline.de> wrote:
>> 85 84 : Nein : Uwe Tetzlaff <zwi...@bigfoot.com>
>> 150 43 : Ja : Adrian Suter <adrian...@schweiz.org>
> Interessant in diesem Zusammenhang ist, wie die bisherige Moderation
> und die GVV abgestimmt haben.

Ich seh vor allem, daß diverse GVV nicht abgestimmt haben.


> Das sollte jemanden nachdenklich machen.

Nachdenklich macht mich vor allem sowas

| zwi...@epost.de Uwe Tetzlaff JJJN


W.

Uwe Tetzlaff

unread,
Sep 11, 2000, 6:54:44 AM9/11/00
to
Mark Nowiasz erklärte:

>> zwi...@epost.de Uwe Tetzlaff JJJN
>
>Hmm, das ist neu und IHMO auch nicht sonderlich stilvoll.

Inwiefern?


-ut

Uwe Tetzlaff

unread,
Sep 11, 2000, 7:03:05 AM9/11/00
to
Wolfgang Behrens - GVV erklärte:

> Ja Nein : ang.? : Gruppe
> ---- ---- : ----- : ------------------------------------------
> 141 22 : Ja : Tobias Zimpel <tzi...@startrek-web.de>
> 28 94 : Nein : Johannes M. Posel <j...@its-toasted.org>
> ---- ---- : ----- : ------------------------------------------
> 85 84 : Nein : Uwe Tetzlaff <zwi...@bigfoot.com>
> 150 43 : Ja : Adrian Suter <adrian...@schweiz.org>

Einen Glückwunsch sowohl an Tobias als auch an Adrian zu ihren
überzeugenden Wahlergebnissen. Daran ändern auch Spekulationen im
Nachhinein nichts mehr, wer wie und wieso abgestimmt hat.

Aber keine Sorge, Ihr seid mich damit nicht los. ;-)


-ut

Uwe Tetzlaff

unread,
Sep 11, 2000, 7:11:33 AM9/11/00
to
Wolfgang Behrens erklärte:

>Thomas Klix <thoma...@dialup.worldonline.de> wrote:
>>> 85 84 : Nein : Uwe Tetzlaff <zwi...@bigfoot.com>
>>> 150 43 : Ja : Adrian Suter <adrian...@schweiz.org>
>> Interessant in diesem Zusammenhang ist, wie die bisherige Moderation
>> und die GVV abgestimmt haben.
>
>Ich seh vor allem, daß diverse GVV nicht abgestimmt haben.

Vielleicht, weil sie sowieso nicht da sind? Oder möglicherweise auch,
weil sie es gar nicht interessiert?

>Nachdenklich macht mich vor allem sowas
>
>| zwi...@epost.de Uwe Tetzlaff JJJN

J/E wäre politisch korrekt, E/E komisch und N/irgendwas höchst
eigenwillig. Alles zusammen darüber hinaus verlogen.

Soll ich lügen, nur weil ich zur Wahl stehe?


-ut

Uwe Tetzlaff

unread,
Sep 11, 2000, 7:16:18 AM9/11/00
to
Thomas Klix erklärte:

Die Wahl ist beendet und das Ergebnis anzuerkennen. Ich für meinen Teil
habe ein Interesse daran, daß dana funktioniert und mich, wenn ich als
Wahlleiter zu Werke gehe, meine Arbeit tun läßt. Von meiner Seite aus
werden Adrian keine Steine in den Weg gelegt.

Spekulationen wie oben sind deshalb müßig.


-ut

Tobias Zimpel

unread,
Sep 11, 2000, 7:20:50 AM9/11/00
to

Ich halte es persönlich nicht für so stilvoll, für sich selber mit Ja zu
stimmen. Es hätte schließlich sein können, daß du nur durch diese
Eigenstimme zum Moderator wirst. Aber das muß jeder mit sich selber
ausmachen. Ich zum Beispiel habe mich bei der Wahl des
Verfahrensbetreuers komplett enthalten.

Ciao

Tobias
--
Tobias Zimpel (TZ496-RIPE) WWW: http://www.startrek-web.de/
"Es gibt in C keine Strings. Wenn man das kapiert hat, kann man anfangen mit
Strings in C zu arbeiten."
-- Christoph Berg

Rolf Zweifel

unread,
Sep 11, 2000, 7:23:02 AM9/11/00
to
Bettina Fink schrieb:

<"Pille",ST6> Ich würd's nicht tun. </>

> oder bedauern soll.

"Das Unentdeckte Land" hatte dann doch noch ein happy end.

--
Rolf^2
Das > DE-ÜBERSICHT < Projekt
Gruppenlisten unter http://people.freenet.de/rolfzwei/


Mark Nowiasz

unread,
Sep 11, 2000, 7:36:12 AM9/11/00
to
Uwe Tetzlaff <zwi...@epost.de> wrote:

Nunja, ich persönlich kenne das ungeschriebene Gesetz, daß bei Wahlen
(sei es nun um Klassensprecher, in irgendein Amt, whatever), in denen
man selbst betroffen ist, sich enthält - die politisch korrkte Wahl hier
wäre JJEE.

Andreas Riedel

unread,
Sep 11, 2000, 7:48:27 AM9/11/00
to
Tobias Zimpel schrieb:

>Ich halte es persönlich nicht für so stilvoll, für sich selber mit Ja zu
>stimmen. Es hätte schließlich sein können, daß du nur durch diese
>Eigenstimme zum Moderator wirst.

Es ist schonmal jemand deshalb Bundeskanzler geworden.

>Aber das muß jeder mit sich selber ausmachen.

Ack.

Gruß
Andreas

Michael Ottenbruch

unread,
Sep 11, 2000, 7:54:11 AM9/11/00
to
Am Mon, 11 Sep 2000 12:05:45 +0200, schrieb Simon Paquet:

> On Mon, 11 Sep 2000 11:32:34 +0200, Mark Nowiasz wrote:
>
> >[Snip]
> >
> >> zwi...@epost.de Uwe Tetzlaff JJJN
> >
> >Hmm, das ist neu und IHMO auch nicht sonderlich stilvoll.
>
> Aha, Uwe hat also falsch gewählt. Interessant, daß das von dir kommt.

Wo liest Du "falsch"? Ich lese da "nicht sonderlich stilvoll".



> Es gab mal Zeiten, da war es hier noch erlaubt seiner Meinung Ausdruck zu
> verleihen, aber das ist ja jetzt anscheinend unpopulär geworden.

Hier wurde nicht über Meinungen, sondern über Personen abgestimmt.
--
...und tschuess!

Michael
E-mail: M.Otte...@sailor.ping.de

Henning Schlottmann

unread,
Sep 11, 2000, 7:34:43 AM9/11/00
to
Wolfgang Behrens wrote:
>
> Nachdenklich macht mich vor allem sowas
>
> | zwi...@epost.de Uwe Tetzlaff JJJN

Kann ich nicht nachvollziehen. Wenn Uwe sich zur Wahl stellt, darf man
davon ausgehen, dass er sich für einen guten Kandidaten hält. Warum
also sollte er dann nicht seine Stimme für diesen Kandidaten abgeben?

Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ...

Siehe auch <result-bundesk...@bundestag.de>

Ciao Henning

Wolfgang Behrens

unread,
Sep 11, 2000, 8:19:41 AM9/11/00
to
Henning Schlottmann <h.schl...@gmx.net> wrote:
>> Nachdenklich macht mich vor allem sowas
>> | zwi...@epost.de Uwe Tetzlaff JJJN
> Kann ich nicht nachvollziehen.

Ich würde eine Wahl nicht annehmen, die ich die nur gewonnen habe
weil ich für mich selbst gestimmt hab, denn dann konnte ich die
Wähler offensichtlich nicht ausreichend überzeugen.


> Wenn Uwe sich zur Wahl stellt, darf man davon ausgehen, dass er sich
> für einen guten Kandidaten hält. Warum also sollte er dann nicht
> seine Stimme für diesen Kandidaten abgeben?

Das scheint erstaunlicherweise Geschmackssache zu sein, ich hab da
offensichtlich eine andere Sichtweise als du oder Uwe.


> Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ...

mit der Gier?

W.

Wolfgang Behrens

unread,
Sep 11, 2000, 8:20:52 AM9/11/00
to
Rolf Zweifel <rolf...@web.de> wrote:
>> Na, hoffentlich kriegt Adrian den Haufen in den Griff. Ich
>> weiss nicht, ob ich ihn beglückwünschen
> <"Pille",ST6> Ich würd's nicht tun. </>

Aber Glück wünschen kann man auf jeden Fall. Und sollte man wohl auch.


W.

Alexander Bernert

unread,
Sep 11, 2000, 8:58:53 AM9/11/00
to
Henning Schlottmann <h.schl...@gmx.net> writes:

ACK.

Es mag eine Stilfrage sein und man mag sich da sein Teil denken, aber
es ist durchaus streitbar, was der bessere Stil ist: Enthaltung (was
man als "gebeten-werden-wollen" auslegen kann) oder fuer sich zu
stimmen.

Alexander

Adrian Suter

unread,
Sep 11, 2000, 8:18:37 AM9/11/00
to
Simon Paquet <simon.s...@gmx.de> scripsit:

>>> zwi...@epost.de Uwe Tetzlaff JJJN
>>
>>Hmm, das ist neu und IHMO auch nicht sonderlich stilvoll.
>
>Aha, Uwe hat also falsch gewählt. Interessant, daß das von dir kommt.

Ich habe da nichts von "falsch" gelesen, nur von "neu" und von "nicht
sonderlich stilvoll". YMMV.

>Es gab mal Zeiten, da war es hier noch erlaubt seiner Meinung Ausdruck zu
>verleihen, aber das ist ja jetzt anscheinend unpopulär geworden.

Ich habe meiner Meinung durch Wahlabstinenz Ausdruck verliehen. Da meine
Meinung "wenn es auf meine eigene Stimmabgabe ankommen sollte, ob ich
gewählt werde oder nicht, dann will ich den Posten gar nicht" lautete,
schien mir dies konsequent.

Adrian

O.G. Schwenk

unread,
Sep 11, 2000, 9:19:44 AM9/11/00
to
Wolfgang Behrens <ich_wa...@ganzwoanders.de> schrieb:

>Henning Schlottmann <h.schl...@gmx.net> wrote:
>>> Nachdenklich macht mich vor allem sowas
>>> | zwi...@epost.de Uwe Tetzlaff JJJN
>> Kann ich nicht nachvollziehen.
>
>Ich würde eine Wahl nicht annehmen, die ich die nur gewonnen habe
>weil ich für mich selbst gestimmt hab, denn dann konnte ich die
>Wähler offensichtlich nicht ausreichend überzeugen.

Ich bin Deiner Meinung, kenne aber auch das Gegenargument: Wenn man
selbst von seiner Eignung ueberzeugt ist, sollte man sich auch
waehlen. Wenn man es selbst nivht tut, wer sollte es dann tun?

>Das scheint erstaunlicherweise Geschmackssache zu sein, ich hab da
>offensichtlich eine andere Sichtweise als du oder Uwe.

Stil.

mfg
+ogs
--
O.G. Schwenk -> http://www.home.pages.de/~ogs/

Juergen Ernst Guenther

unread,
Sep 11, 2000, 8:00:42 AM9/11/00
to
Joerg Puetz <j...@cs.tu-berlin.de> writes:

>Aber auch einige Moderatoren könnten erkennen, wie weit sie sich
>anscheinend von der Meinung der Netzöffentlichkeit entfernt haben.

Gerade in der IT-Welt findet man es haeufig, dass nach aussen hin
kompetent scheinende Protagonisten sich im direkten Umgang mit
Fachleuten als wenig performant entpuppen.

.m.
--
Juergen Ernst Guenther
"Gewidmet Lester und Eliza, die all dies moeglich gemacht haben."

Mark Nowiasz

unread,
Sep 11, 2000, 9:27:19 AM9/11/00
to
Urs Janßen <u...@akk.org> wrote:

> In <1egsqit.12r...@pismo.nowiasz.de>,


> Mark Nowiasz <buck...@gmx.de> wrote:
> > man selbst betroffen ist, sich enthält - die politisch korrkte Wahl hier
> > wäre JJEE.
>

> was waer an EN nicht pc?

Naja, da es um ein Xor-Abstimmung geht , bedeutet ein Nein für den
"Gegner" bei gleichzeitiger Enthaltung der Stimme für die eigene Person
nichts Anderes als ein "schwächeres" Ja für sich selbst :-)

Wie schon gesagt, eine Frage des Stils..

Uwe Tetzlaff

unread,
Sep 11, 2000, 8:39:01 AM9/11/00
to
<usenet...@startrek-web.de>:

>>>> zwi...@epost.de Uwe Tetzlaff JJJN
>>>Hmm, das ist neu und IHMO auch nicht sonderlich stilvoll.
>>Inwiefern?
>
> Ich halte es persönlich nicht für so stilvoll, für sich selber mit Ja zu
> stimmen. Es hätte schließlich sein können, daß du nur durch diese
> Eigenstimme zum Moderator wirst.

So etwas ist schon _ganz anderen_ Leuten passiert... ;-)

> Aber das muß jeder mit sich selber ausmachen.

ACK.


-ut
--
Achtung, Adreßwechsel: zwi...@bigfoot.com wurde durch
zwi...@epost.de ersetzt.

Uwe Tetzlaff

unread,
Sep 11, 2000, 9:08:34 AM9/11/00
to
<buck...@gmx.de>:

>> > | [Stimmabgabe U.T.]


>> >Hmm, das ist neu und IHMO auch nicht sonderlich stilvoll.
>>
>> Inwiefern?
>
> Nunja, ich persönlich kenne das ungeschriebene Gesetz, daß bei Wahlen
> (sei es nun um Klassensprecher, in irgendein Amt, whatever), in denen
> man selbst betroffen ist, sich enthält -

Den Spruch kenne ich auch, als "ungeschriebenes Gesetz" würde ich es
aber nicht gerade bezeichnen.

> die politisch korrkte Wahl hier wäre JJEE.

Politisch korrekt wäre es, da hast Du sicherlich recht. Ich halte aber
nicht besonders viel von PC und bin darum der Ansicht, Stimmabgaben
sollten nicht PC, sondern vor allem ehrlich sein. Ehrlichkeit hat
IMO nichts mit schlechtem Stil zu tun, im Gegenteil.

Was meinst Du, wäre JJEE aus meiner Warte ehrlich?

Uwe Tetzlaff

unread,
Sep 11, 2000, 9:21:44 AM9/11/00
to
<sch...@mail.uni-mainz.de>:


> Ich bin Deiner Meinung, kenne aber auch das Gegenargument: Wenn man
> selbst von seiner Eignung ueberzeugt ist, sollte man sich auch
> waehlen. Wenn man es selbst nivht tut, wer sollte es dann tun?

Das kommt noch dazu.



>>Das scheint erstaunlicherweise Geschmackssache zu sein, ich hab da
>>offensichtlich eine andere Sichtweise als du oder Uwe.
>
> Stil.

Ist Ehrlichkeit stillos?

Uwe Tetzlaff

unread,
Sep 11, 2000, 9:15:37 AM9/11/00
to
<ich_wa...@ganzwoanders.de>:

>>> Nachdenklich macht mich vor allem sowas
>>> | zwi...@epost.de Uwe Tetzlaff JJJN
>> Kann ich nicht nachvollziehen.
>
> Ich würde eine Wahl nicht annehmen, die ich die nur gewonnen habe
> weil ich für mich selbst gestimmt hab,

Geht's nun darum, ob man eine Wahl annehmen oder wie man bei einer
Wahl als Kandidat abstimmen sollte?

> denn dann konnte ich die Wähler offensichtlich nicht ausreichend
> überzeugen.

Eine Mehrheit ist eine Mehrheit.

[...]



>> Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ...
>
> mit der Gier?

Wenn Du mich für machtgierig hältst, dann kannst Du es mir auch direkt
sagen.

Uwe Tetzlaff

unread,
Sep 11, 2000, 8:56:59 AM9/11/00
to
<lo...@netwarriors.org>:

[...]

> Zum Zweiten stellt sich mir die Frage, die sich mir seit dem
> "Koenigsmord" staendig stellt: Sieht das nur wie ein
> Generationenkonflikt aus oder ist das Einer.

Du hängst die Geschichte IMNSHO einige Stockwerke zu hoch.

Dafür, daß es sich nicht um einen Generationenkonflikt handelt, bin
ich das lebendige Beispiel. Ob das jemand aus dem Ergebnis ableiten
kann - nun, ich glaube es nicht; es interessiert mich ehrlich gesagt
auch nicht weiter.

Es gibt eben grundsätzlich unterschiedliche Auffassungen davon, wie die
Geschichte in und um dana ablaufen sollte und die Kandidaten für den
Sprecher haben diese Unterschiede deutlich verkörpert. Hier hat das Netz
entschieden, und zwar ziemlich eindeutig, wie das Zukunft gehandhabt
werden möge.

Eifersüchteleien, Antipathien, FUD und NIH - all das ist wie immer auch
im Spiel und tut sein übriges. Aber mehr als eine Randnotiz ist es für
mich nicht.

Uwe Tetzlaff

unread,
Sep 11, 2000, 9:44:00 AM9/11/00
to
<zwi...@epost.de>:


> Einen Glückwunsch sowohl an Tobias als auch an Adrian zu ihren
> überzeugenden Wahlergebnissen. Daran ändern auch Spekulationen im
> Nachhinein nichts mehr, wer wie und wieso abgestimmt hat.

Ich habe vor lauter Glückwünschen ganz vergessen, mich bei allen zu
bedanken, die trotz allem für mich gestimmt haben.

Mark Nowiasz

unread,
Sep 11, 2000, 9:47:22 AM9/11/00
to
Uwe Tetzlaff <zwi...@epost.de> wrote:

> > die politisch korrkte Wahl hier wäre JJEE.
>
> Politisch korrekt wäre es, da hast Du sicherlich recht. Ich halte aber
> nicht besonders viel von PC und bin darum der Ansicht, Stimmabgaben
> sollten nicht PC, sondern vor allem ehrlich sein. Ehrlichkeit hat
> IMO nichts mit schlechtem Stil zu tun, im Gegenteil.

*grins* normalerweise kann ich mit PC auch nichts anfangen, ich halte
bloß diese Art der Stimmabgabe (Enthaltung bei sich selbst und dem
Gegner) für stilvoller und höflicher.

OK, nun könnte man eine philosophische Diskussion darüber führen, ob
Höflichkeit/Stil und Ehrlichkeit gegenseitig ausschließend sind oder ob
Höflichkeit Heuchelei sind, aber das führt IMHO zu nichts - jeder hat
seine eigenen Ansichten dazu.

Rolf Zweifel

unread,
Sep 11, 2000, 10:11:45 AM9/11/00
to
Simon Paquet schrieb:

>
> On Mon, 11 Sep 2000 11:32:34 +0200, Mark Nowiasz wrote:
>>[Snip]
>>
>>> zwi...@epost.de Uwe Tetzlaff JJJN
>>
>>Hmm, das ist neu und IHMO auch nicht sonderlich stilvoll.
>
> Aha, Uwe hat also falsch gewählt. Interessant, daß das von dir kommt.

Es ging um "stilvoll", bemühe Dein Wörterbuch wenn Dir das fremd ist.

> Es gab mal Zeiten, da war es hier noch erlaubt seiner Meinung Ausdruck zu
> verleihen, aber das ist ja jetzt anscheinend unpopulär geworden.

Windmühlen, überall.

Rolf Zweifel

unread,
Sep 11, 2000, 10:15:52 AM9/11/00
to
Simon Paquet schrieb:

>
> On Mon, 11 Sep 2000 03:39:42 +0200, Joerg Puetz wrote:
>
>> Aber auch einige Moderatoren könnten erkennen, wie weit sie sich
>> anscheinend von der Meinung der Netzöffentlichkeit entfernt haben.
>
> Witzbold.

Bitte sprich in ganzen Sätzen:
"Witzbold, was schert uns die Meinung der Netzöffentlichkeit"?

Diedrich Ehlerding

unread,
Sep 11, 2000, 10:56:38 AM9/11/00
to
zwi...@epost.de (Uwe Tetzlaff) meinte:

>
> Ich halte aber
> nicht besonders viel von PC

AOL me.

> und bin darum der Ansicht, Stimmabgaben
> sollten nicht PC, sondern vor allem ehrlich sein

AOL me.

> Ehrlichkeit hat
> IMO nichts mit schlechtem Stil zu tun, im Gegenteil.

AOL me.

Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Wer kandidiert, soll auch für
sich selber stimmen dürfen.

Diedrich
--
pgp-Key (RSA) 1024/09B8C0BD auf den üblichen Servern
fingerprint = 2C 49 FF B2 C4 66 2D 93 6F A1 FF 10 16 59 96 F3

Joerg Puetz

unread,
Sep 11, 2000, 11:20:10 AM9/11/00
to
Jonas Luster <lo...@netwarriors.org> wrote:

> Joerg Puetz <j...@cs.tu-berlin.de> writes:
>
> > > > Aber auch einige Moderatoren könnten erkennen, wie weit sie sich
> > > > anscheinend von der Meinung der Netzöffentlichkeit entfernt haben.
> > >
> > > Aha?
> >
> > Nun, das Wahlverhalten der Moderatoren weicht erheblich von dem der
> > anderen Wähler ab, oder? Darauf spielte doch wohl Thomas Klix an.
>
> Es stellen sich zwei grosse Fragen. Zum einen hat Adrian seine
> Kandidatur damit begruendet, dass er eine Arbeit mit den Moderatoren
> fuer moeglich und fruchtbar haelt.

Ich habe mich über seine Einschätzung gewundert, noch deutlicher: bei
mindestens zwei (wahrscheinlich mehr) Moderatoren wird er sich wohl ganz
krass geirrt haben, das ist von aussen aber nicht leicht zu erkennen.

> Nun wird der gegenwaertige Status
> Quo nicht lange anhalten, das ist mir auch klar, aber wie wird Adrian
> als Sprecher damit verfahren dass die Restmoderation einer komplett
> anderen Meinung ist? (Ich kenne diesen Zustand, glaube mir, und ich
> weiss dass man ihn zum Vorteil nutzen kann, bin aber gespannt was
> Adrian machen wird.

Vielleicht hofft Adrian, dass bei einigen eine Annäherung an die
vorherrschende Meinung der Netzöffentlichkeit noch möglich ist?
Vielleicht beruflich bedingter Optimismus? ;-) Wie dem auch sei, im
Interesse der Sache wünsche ich ihm und seinen Mitstreitern Erfolg!

> Zum Zweiten stellt sich mir die Frage, die sich mir seit dem
> "Koenigsmord" staendig stellt: Sieht das nur wie ein

> Generationenkonflikt aus oder ist das Einer. Besser: verschiebt sich
> de.admin.ALL zu einer anderen Bewusstseins- und Auffassungslage oder
> bin ich im Umgang mit Statistiken nicht mehr so gut wie zu
> Studienzeiten.

Ich weiss nicht, was Du genau damit meinst, aber die Anzahl der Nutzer
wächst schneller als früher und die Interessenlage generell und damit
auch in dan* ist inhomogener? Nur eins ist sicher: Der Zusammenbruch
steht wie schon immer unmittelbar bevor. ;-)

Viele Grüße,
Joerg
--
Das Beste an dem Moderationskonzept von dana scheint die zeitliche
Befristung der Zumutung für die Netzöffentlichkeit durch unfähige
Moderatoren zu sein, es gibt aber leider keine Garantie, dass neu
hinzukommende Moderatoren ihr Ehrenamt besser versehen.

Alexander Gebauer

unread,
Sep 11, 2000, 11:19:30 AM9/11/00
to
Mark Nowiasz schrub:

>>>> zwi...@epost.de Uwe Tetzlaff JJJN
>>>
>>> Hmm, das ist neu und IHMO auch nicht sonderlich stilvoll.
>>
>> Inwiefern?
>
> Nunja, ich persönlich kenne das ungeschriebene Gesetz, daß bei Wahlen
> (sei es nun um Klassensprecher, in irgendein Amt, whatever), in denen
> man selbst betroffen ist, sich enthält - die politisch korrkte Wahl hier
> wäre JJEE.

Quatsch!

Ciao, Alex

--
'Ein TV-Auftritt von Britney Spears musste neu gedreht werden, weil ihre
Bluse zu durchsichtig war: Man konnte nicht nur ihren Busen sehen,
sondern auch die Operationsnarben!' [Conan O'Brien in Late Show]
Golfdiskussionen: news:de.rec.sport.golf - Regulars: www.drsg.de

Alexander Gebauer

unread,
Sep 11, 2000, 11:18:41 AM9/11/00
to
Tobias Zimpel schrub:

>>>> zwi...@epost.de Uwe Tetzlaff JJJN
>>> Hmm, das ist neu und IHMO auch nicht sonderlich stilvoll.
>> Inwiefern?
>
> Ich halte es persönlich nicht für so stilvoll, für sich selber mit Ja zu
> stimmen. Es hätte schließlich sein können, daß du nur durch diese
> Eigenstimme zum Moderator wirst. Aber das muß jeder mit sich selber
> ausmachen. Ich zum Beispiel habe mich bei der Wahl des
> Verfahrensbetreuers komplett enthalten.

Bloedsinn. Was machen Politiker bei der Wahl? Sie gehen ja wohl nicht
mit gutem Beispiel voran und schmeissen dann eine ungueltige Karte
ein, oder?

Wer sich nicht mal traut sich selbst zu waehlen, ist wohl nicht sehr
davon ueberzeugt der Richtige zu sein!

Ciao, Alex

--
Da Reh springt hoch, das Reh springt weit,
warum auch nicht, es hat ja Zeit.
[Heinz Ehrhard]

Rolf Zweifel

unread,
Sep 11, 2000, 11:32:10 AM9/11/00
to
Wolfgang Behrens schrieb:

Jede Menge Glück!
(Können hat er ja schon.)

frank paulsen

unread,
Sep 11, 2000, 11:46:00 AM9/11/00
to
Wolfgang Behrens <ich_wa...@ganzwoanders.de> writes:

> Ich würde eine Wahl nicht annehmen, die ich die nur gewonnen habe
> weil ich für mich selbst gestimmt hab,

zum glueck kannst du, phalls du es dir mal anders ueberlegen solltest,
problemlos 'Was stoert mich mein Geschwaetz von Gestern' zitieren.

frank paulsen

unread,
Sep 11, 2000, 11:47:36 AM9/11/00
to
Alexander Bernert <aber...@amalthea.mpipks-dresden.mpg.de> writes:

> Es mag eine Stilfrage sein und man mag sich da sein Teil denken, aber
> es ist durchaus streitbar, was der bessere Stil ist: Enthaltung (was
> man als "gebeten-werden-wollen" auslegen kann) oder fuer sich zu
> stimmen.

wenn man sich nicht selbst fuer den besten haelt sollte man in erster
linie nicht antreten.

Simon Paquet

unread,
Sep 11, 2000, 12:11:22 PM9/11/00
to
On Mon, 11 Sep 2000 17:18:41 +0200, Alexander Gebauer wrote:

[Text gesnipt]

Sehr richtig, was du da sagst.

Mir kommt das hier teilweise vor, als wollten manche dem Unterlegenen
jetzt noch mal extra einen reinwürgen.

Ich kann mich an kein Geschrei erinnern, als sich folgende Moderatoren
und Ex-Moderatoren selbst gewählt haben:

Christian Pree (RfD-Betreuung Dezember 1998-Januar 2000)
Alexander Koch (Kontrollnachrichten Dezember 1998-Januar 2000)
Sebastian Rittau (RfD-Betreuung März 1999-März 2000)
Christian Kurz (2. CfV und Result März 1999-März 2000)
Andreas Barth (Verfahrensbetreuung Juni 1999-Juni 2000)
Marc Langer (Verfahrensbetreuung Juni 1999-September 2000)
Michael Busse (Statusverwaltung Juni 1999-Juni 2000)
Simon Paquet (Verfahrensbetreuung Januar 2000-Januar 2001)

Wenn man weiter zurückblättert findet man sicherlich noch mehr.

Simon
--
Get busy living, or get busy dying!

Uwe Tetzlaff

unread,
Sep 11, 2000, 12:28:22 PM9/11/00
to
<simon.s...@gmx.de>:


> Mir kommt das hier teilweise vor, als wollten manche dem Unterlegenen
> jetzt noch mal extra einen reinwürgen.

Zerbrich' Dir mal nicht meinen Kopf.

Nils Ketelsen

unread,
Sep 11, 2000, 12:54:33 PM9/11/00
to
Mark Nowiasz <buck...@gmx.de> wrote:

>> zwi...@epost.de Uwe Tetzlaff JJJN
> Hmm, das ist neu und IHMO auch nicht sonderlich stilvoll.

Es mag nicht DEIN Stil sein. Das ist aber auch nicht gefordert.

Nils

Wolfgang Behrens

unread,
Sep 11, 2000, 12:52:39 PM9/11/00
to
Simon Paquet <simon.s...@gmx.de> wrote:
>>Aber auch einige Moderatoren könnten erkennen, wie weit sie sich
>>anscheinend von der Meinung der Netzöffentlichkeit entfernt haben.
> Witzbold.

Meinst du damit, daß diese Hoffnung völlig lachhaft weil unrealistisch
ist?


W.

Wolfgang Behrens

unread,
Sep 11, 2000, 1:01:25 PM9/11/00
to
Uwe Tetzlaff <zwi...@epost.de> wrote:
>> Ich würde eine Wahl nicht annehmen, die ich die nur gewonnen habe
>> weil ich für mich selbst gestimmt hab,
> Geht's nun darum, ob man eine Wahl annehmen oder wie man bei einer
> Wahl als Kandidat abstimmen sollte?

Ich würde da nicht unbedingt differenzieren. Erst (mit der eigenen
Stimme) gewählt zu werden und dann (weil es an der eigenen Stimme
hing) die Wahl abzulehnen ist IMO deutlich merkwürdiger als sich
gleich zu enthalten und diesem Problem aus dem Weg zu gehen.


>> denn dann konnte ich die Wähler offensichtlich nicht ausreichend
>> überzeugen.
> Eine Mehrheit ist eine Mehrheit.

Es sei denn, man überzeugt die Moderation, daß die Mehrheit doch
keine Mehrheit ist.


>>> Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ...
>> mit der Gier?
> Wenn Du mich für machtgierig hältst, dann kannst Du es mir auch
> direkt sagen.

Werd ich, wenn ich das Bedürfnis habe.


W.

Simon Paquet

unread,
Sep 11, 2000, 1:31:42 PM9/11/00
to

Ich meine das es lachhaft ist, aus diesem Ergebnis
heruaszuinterpretieren, daß sich die Moderation von der
Netzöffentlichkeit entfernt hätte.

1. Hat hier nicht die Moderation abgestimmt, sondern einzelne Metizens,
die zufällig gerade Moderatoren sind.

2. Haben diese Netizens halt Bedenken gegen Adrian als Sprecher, die ein
Großteil der Netzöffentlichkeit nicht hat, aus dieser Diskrepanz jetzt
allein zu schleißen, das die Moderation und die Netzöffentlichkeit zwei
entgegengesetzte Pole seien ist wirklich lachhaft.

Olaf Schneider

unread,
Sep 11, 2000, 11:56:23 AM9/11/00
to
"Thomas Klix" <thoma...@dialup.worldonline.de> schrieb:

> Interessant in diesem Zusammenhang ist, wie die bisherige Moderation
> und die GVV abgestimmt haben. Das sollte jemanden nachdenklich machen.

Ich könnte mir vorstellen, daß dabei Uwes Vorschläge zur Änderung
des Moderationskonzepts eine Rolle gespielt haben. Für mich war
das jedenfalls ausschlaggebend.

Uwe Tetzlaff

unread,
Sep 11, 2000, 1:46:35 PM9/11/00
to
<ich_wa...@ganzwoanders.de>:


> Ich würde da nicht unbedingt differenzieren. Erst (mit der eigenen
> Stimme) gewählt zu werden und dann (weil es an der eigenen Stimme
> hing) die Wahl abzulehnen ist IMO deutlich merkwürdiger als sich
> gleich zu enthalten und diesem Problem aus dem Weg zu gehen.

Zum einen weiß man das vorher nicht, zum zweiten würde mir das auch
nicht einfallen und drittens hast Du "nicht annehmen" gegenüber dem
"so abstimmen" eingeführt.

Ich weiß nämlich immer noch nicht, was an dieser Sache so schlimm sein
soll (abgesehen davon, daß es jetzt nicht so gekommen ist ;-) ).

Nochmal: Soll ich verlogene Stimmen abgeben, nur weil ich kandidiere?



>>> denn dann konnte ich die Wähler offensichtlich nicht ausreichend
>>> überzeugen.
>> Eine Mehrheit ist eine Mehrheit.
>
> Es sei denn, man überzeugt die Moderation, daß die Mehrheit doch
> keine Mehrheit ist.

Dann müßte man die Leute davon überzeugen, daß Kandidaten Wähler
zweiter Klasse sind und dasselbe für ihre Stimmen gilt.

Nun überzeuge mal schön.

>>>> Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ...
>>> mit der Gier?
>> Wenn Du mich für machtgierig hältst, dann kannst Du es mir auch
>> direkt sagen.
>
> Werd ich, wenn ich das Bedürfnis habe.

Dann laß' bitte diese Anspielungen, wenn Du schon so viel Wert
auf Stil legst.

O.G. Schwenk

unread,
Sep 11, 2000, 1:57:01 PM9/11/00
to
zwi...@epost.de (Uwe Tetzlaff) schrieb:
><sch...@mail.uni-mainz.de>:

>
>>>Das scheint erstaunlicherweise Geschmackssache zu sein, ich hab da
>>>offensichtlich eine andere Sichtweise als du oder Uwe.
>>
>> Stil.
>
>Ist Ehrlichkeit stillos?

Wo schreibe ich das?

mfg
+ogs
--
O.G. Schwenk -> http://www.home.pages.de/~ogs/

Thomas Klix

unread,
Sep 11, 2000, 1:53:57 PM9/11/00
to
Mark Nowiasz wrote at Mon, 11 Sep 2000 13:36:12 +0200:
> Uwe Tetzlaff <zwi...@epost.de> wrote:
> > Mark Nowiasz erklärte:

> > >> zwi...@epost.de Uwe Tetzlaff JJJN
> > >Hmm, das ist neu und IHMO auch nicht sonderlich stilvoll.
> > Inwiefern?
> Nunja, ich persönlich kenne das ungeschriebene Gesetz, daß bei Wahlen
> (sei es nun um Klassensprecher, in irgendein Amt, whatever), in denen
> man selbst betroffen ist, sich enthält - die politisch korrkte Wahl hier
> wäre JJEE.

AFAIK halten das die Kandidaten bei der Nachwahl durchaus
unterschiedlich - und auch solche Diskussionen sind nicht
ungewöhnlich. Ich habe mich seinerzeit enthalten - da warf man mir
dann vor, ich würde mich selbst nicht als guten Kandidaten
einschätzen. Naja, wie man es macht, ist es verkehrt.

Thomas

--
Offline vom 12.-19.9.

Thomas Klix

unread,
Sep 11, 2000, 1:48:23 PM9/11/00
to
Tom Sander-Fischer wrote at 11 Sep 2000 06:21:46 GMT:
> Simon Paquet <simon.s...@gmx.de>:

> >On Mon, 11 Sep 2000 03:39:42 +0200, Joerg Puetz wrote:
> >>Aber auch einige Moderatoren könnten erkennen, wie weit sie sich
> >>anscheinend von der Meinung der Netzöffentlichkeit entfernt haben.
> >Witzbold.
> Du machst es dir zu einfach.
> Das Ergebnis der Sprecherwahl weist differierende Wahlpräferenzen
> zwischen Moderation und Netzöffentlichkeit ziemlich deutlich aus.
> Hinter diesen Präferenzen lassen sich differierende inhaltliche
> Ansichten durchaus berechtigt vermuten.

Ich denke, der Netzöffentlichkeit dürfte schwer fallen zu beurteilen,
ob 8 Namen ein Team bilden können oder nicht.

Thomas Hochstein

unread,
Sep 11, 2000, 1:04:36 PM9/11/00
to
Alexander Gebauer <alexande...@golfsoftware.de> scripsit/wrote:

> Wer sich nicht mal traut sich selbst zu waehlen, ist wohl nicht sehr
> davon ueberzeugt der Richtige zu sein!

Wie gesagt, das ist eine Frage des Stils ...

-thh

Michael Ottenbruch

unread,
Sep 11, 2000, 2:25:24 PM9/11/00</