1. RfD: Status/Charta/Taglineaenderung de.etc.selbsthilfe.missbrauch

1 view
Skip to first unread message

Joerg Moeller

unread,
Jun 29, 1999, 3:00:00 AM6/29/99
to
1. RfD (Aufruf zur Diskussion)
==============================

Zur Status/Charta/Taglineänderung der Gruppe
de.etc.selbsthilfe.missbrauch

Tagline alt:
Verarbeitung von Vergewaltigung und Missbrauch

Tagline neu:
Verarbeitung von Missbrauch <de...@gmx.de> (moderated).


Status alt:
----------
Die Gruppe ist unmoderiert.

Status neu:
----------
Die Gruppe ist moderiert.

Als Moderatorenteam wird vorgeschlagen:

Celline Schreiber <cel...@gmx.de>
Tina Schauten <1063...@online.de>
Daniela Klut <Dani...@gmx.de>
Thomas Brischkofski <brisch...@beulen.com>
Thomas Dehn <af...@rz.uni-karlsruhe.de>
Jörg Möller <joerg-...@gmx.net>

Als gemeinsame Moderatorenadresse besteht <de...@gmx.de>.


Charta alt:
----------
Diese Gruppe dient allen Menschen, die ein Opfer sexuellen
Missbrauches (z.B. Vergewaltigung) geworden sind, sowie deren
Freunden und Angehörigen als Austauschmöglichkeit. On-topic ist
alles von Hasstiraden auf den Täter bis Diskussionen über
geeignete psychologische Wiederaufbaumaßnahmen für das
Selbstbewusstsein und hilfreiches (oder zumindest nicht
verschlimmerndes) Verhalten für Dritte.

Abweichend von den üblichen Regeln im (de-)Usenet ist es hier
ausdrücklich zulässig, anonym bzw. pseudonym zu posten.

Charta neu:
----------
Diese Gruppe dient allen Menschen, die ein Opfer sexuellen
Mißbrauches (z.B. Vergewaltigung) geworden sind, sowie deren
Freunden und Angehörigen als Austauschmöglichkeit. On-topic ist
alles von Haßtiraden auf den Täter bis Diskussionen über
geeignete psychologische Wiederaufbaumaßnahmen für das
Selbstbewußtsein und hilfreiches (oder zumindest nicht
verschlimmerndes) Verhalten für Dritte.
Die Moderatoren stellen sicher, daß keine charta-widrigen postings
veröffentlicht werden.

Abweichend von den üblichen Regeln im (de-)Usenet ist es hier
ausdrücklich zulässig, anonym bzw. pseudonym zu posten.

Hintergrund:
-----------
In jüngster Zeit kam es in der Gruppe vermehrt zu Störungen durch
provokative Artikel kinderpornographischen Inhaltes. Auch Störungen
durch Spam über XXX-Sites tauchten auf.
Dies ist natürlich für Mitglieder einer Selbsthilfe-Gruppe, in welcher
über Verarbeitungsstrategien nach sexualisierter Gewalt diskutiert
werden soll, äußerst kontraproduktiv. Und es hat mehrere Mitglieder
der Gruppe psychisch zurückgeworfen.

Aufgrund dessen wurde der Ruf nach einer moderierten Gruppe laut.
Umfragen in der Gruppe haben eine signifikante Mehrheit für diesen
Vorschlag ergeben.

Als Alternative wurde über eine Mailingliste nachgedacht, die aber von
vielen abschlägig beschieden wurde. Grund: Eine Mailingliste dürfte zu
umgangreich werden, wenn man den Traffic der Gruppe zugrundelegt, und
in d.e.s.m. gibt es eine hohe Dunkelziffer an Nur-Lesern, die sich oft
erst nach Monaten des Lesens trauen, dort selber Artikel zu posten.
Denen würde diese Möglichkeit durch eine Mailingliste genommen. In der
Bewältigung sexualisierter Gewalt begründet sind viele Hemschwellen,
sich jemadem anzuvertrauen, und solange man die noch nicht
überschreiten konnte ist es hilfreich zumindest zu lesen, daß andere
das eigene Schicksal teilen.

In der Diskussion darüber tauchte auch das Argument auf, daß auch eine
moderierte Gruppe keinen aboluten Schutz bieten kann. Wir sind uns
dessen bewußt, meinen jedoch, daß selbst ein geringer Schutz besser
ist als gar keiner. Zumal da die psychische Komponente des subjektiven
Schutzgefühls durch die Moderatoren gerade in dieser Gruppe noch
hinzukäme.

Auch die Lösung durch entsprechende Killfiles kann das Problem nicht so
umfassend "lösen" wie eine Statusänderung. Ein Killfile setzt nämlich
voraus, daß man den entsprechenden Autoren, bzw. seine Mailadresse
kennt. Bis dahin ist aber mindestens ein Posting von ihm bereits
aufgeschlagen. Aufgrund der psychischen Situation vieler Mitglieder
dieser Gruppe ist es auch nicht möglich, solche Postings einfach zu
ignorieren, wie sich sicher jeder vorstellen kann.

Der mögliche Einwand, daß derart labile Menschen im Usenet ein
ungeeignetes Medium finden, kann nicht gelten. Für sehr viele ist
dieses Forum nämlich die einzige Möglichkeit, ihr Situation zu
reflektieren, da es immer noch einfacher ist, sich einem anderen
Überlebenden gegenüber auszutauschen, als einem Nicht-Betroffenen,
der oftmals das ganze Ausmaß gar nicht erkennen kann.
Dieses Forum ist daher für viele die erste Anlaufstelle, um Kontakt zu
anderen Überlebenden herzustellen, wie der signifikant hohe Anteil an
Mailkontakten zeigt, der dadurch entstanden ist.


Proponenten:
Robert Schwember <rschw...@gmx.net>
Jörg Möller <joerg-...@gmx.net>
--
Fertige Artikel für de.admin.news.announce einschl. Einsprüche sowie
sonstige Mail an die Moderation bitte an <mailto:mode...@dana.de>
oder zur öffentlichen Kontrolle an <mailto:pub...@dana.de> (keine
Diskussionsbeiträge!). Weitere Informationen unter http://www.dana.de

Joerg Moeller

unread,
Jul 15, 1999, 3:00:00 AM7/15/99
to
2. RfD (Aufruf zur Diskussion)
==============================

Zur Status/Charta/Taglineänderung der Gruppe
de.etc.selbsthilfe.missbrauch

Tagline alt:
Verarbeitung von Vergewaltigung und Missbrauch

Tagline neu:
Verarbeitung von Missbrauch <de...@gmx.de> (moderated).


Status alt:
----------
Die Gruppe ist unmoderiert.

Status neu:
----------
Die Gruppe ist moderiert.

Als Moderatorenteam wird vorgeschlagen:

Celline Schreiber <cel...@gmx.de>
Tina Schauten <1063...@online.de>

Petra Tilsner <pe...@nethammer.qad.org>


Thomas Brischkofski <brisch...@beulen.com>
Thomas Dehn <af...@rz.uni-karlsruhe.de>

Als gemeinsame Moderatorenadresse besteht <de...@gmx.de>.


Charta alt:
----------
Diese Gruppe dient allen Menschen, die ein Opfer sexuellen
Missbrauches (z.B. Vergewaltigung) geworden sind, sowie deren
Freunden und Angehörigen als Austauschmöglichkeit. On-topic ist
alles von Hasstiraden auf den Täter bis Diskussionen über
geeignete psychologische Wiederaufbaumaßnahmen für das
Selbstbewusstsein und hilfreiches (oder zumindest nicht
verschlimmerndes) Verhalten für Dritte.

Abweichend von den üblichen Regeln im (de-)Usenet ist es hier
ausdrücklich zulässig, anonym bzw. pseudonym zu posten.

Charta neu:
----------
Diese Gruppe dient allen Menschen, die ein Opfer von Mißbrauch
(z.B. sexueller Mißbrauch,Vergewaltigung, psychischer wie
physischer Mißbrauch, Mißhandlung, Vernachlässigung) geworden sind,


sowie deren Freunden und Angehörigen als Austauschmöglichkeit.
On-topic ist alles von Haßtiraden auf den Täter bis Diskussionen über
geeignete psychologische Wiederaufbaumaßnahmen für das
Selbstbewußtsein und hilfreiches (oder zumindest nicht
verschlimmerndes) Verhalten für Dritte.

Abweichend von den üblichen Regeln im (de-)Usenet ist es hier


ausdrücklich zulässig, anonym bzw. pseudonym zu posten.


Die Moderation wird:
~~~~~~~~~~~~~~
- Spam
- Off-Topic Postings
- Binaries
- Offensichtlich ausschliesslich als Provokation gedachte Postings
(Texte von Tätern a la KiPo, Schuldzuweisungen an die Opfer,
Diffamierungen und Beleidigungen der Opfer als solche etc.)

gemäß der Charta nicht veröffentlichen.
Postings, die zwar abweichende Meinungen beinhalten oder sich eines
härteren Tons bedienen, aber die Charta nicht verletzen, bleiben
weiterhin On-Topic.

Die Entscheidung über das weitere Verfahren mit abgelehnten Postings
liegt bei den Moderatoren.
[Behandlung sollte aber jeweils gleich sein.]

Charta-konforme postings werden entsprechend "sofort" weitergeleitet.
Dabei werden von der Moderation keinerlei Veränderungen an den
Headern des Autors (sofern sie nicht technisch notwendig sind),
Subject oder Inhalt durchgeführt, da es ausschließlich darum geht,
Charta-widrige postings nicht zu veröffentlichen.
[in desm vorgeschlagene Änderungen, wie Spoiler, Sternchen... wurden
in desm kategorisch abgelehnt].

Sollte sich ein Moderator bei einem posting nicht sicher sein, so
entscheidet die Mehrheit der [erreichbaren] Moderatoren darüber. Die
Entscheidung hierzu wird innerhalb von 24 Stunden von der Moderation
gefällt.

Unterstützt werden soll die Moderation durch einen Whitelist-Bot, der
Postings der Regulars automatisch ohne große Zeitverzögerung in die
Gruppe umleitet.


Änderungen zum 1.RfD
----------
1. Daniela Klut und Jörg Möller stehen nicht mehr als Moderatoren zur
Verfügung. Neu hinzugekommen ist dafür Petra Tilsner.

2. Der Übersichtlichkeit wird das Moderationskonzept hier nochmals in
überarbeiteter Form dargestellt.

3. Der neue Chartavorschlag wurde überarbeitet.
Im 1.RfD lautete die Einleitung:


"Diese Gruppe dient allen Menschen, die ein Opfer sexuellen
Missbrauches (z.B. Vergewaltigung) geworden sind, sowie deren
Freunden und Angehörigen als Austauschmöglichkeit."

Sie lautet nunmehr:
"Diese Gruppe dient allen Menschen, die ein Opfer von Mißbrauch
(z.B. sexueller Mißbrauch, Vergewaltigung, psychischer wie
physischer Mißbrauch, Mißhandlung, Vernachlässigung) geworden sind,


sowie deren Freunden und Angehörigen als Austauschmöglichkeit."

Angedacht ist hiermit eine größere Öffnung der NG auch für Menschen,
die nicht-sexuell mißbraucht wurden.
(Insbesondere durch psychischen/physischen Mißbrauch)
Dies wurde in der Gruppe selber per Strawpoll vom 09.07 - 12.07.99
ermittelt mit einem Ergebnis von 20 Ja-Stimmen und 0 Nein-Stimmen für
die Änderung.

4. Aus dem Charta-Vorschlag des 1.RfD wurde der Passus:


"Die Moderatoren stellen sicher, daß keine charta-widrigen postings
veröffentlicht werden."

ersatzlos gestrichen.

Utz Pflock (GVV)

unread,
Aug 3, 1999, 3:00:00 AM8/3/99
to
Erster Aufruf zur Stimmabgabe (1. CfV)
zur Status-/Tagline-/Chartaänderung
von de.etc.selbsthilfe.missbrauch
======================================

Als Moderatorenteam wird vorgeschlagen:

Hintergrund:


-----------
In jüngster Zeit kam es in der Gruppe vermehrt zu Störungen durch
provokative Artikel kinderpornographischen Inhaltes. Auch Störungen
durch Spam über XXX-Sites tauchten auf.

(Weiteres zum Hintergrund siehe 2.RfD)


Proponenten:
Robert Schwember <rschw...@gmx.net>
Jörg Möller <joerg-...@gmx.net>


Wahlmodalitäten
===============

Es gelten die momentan gültigen Wahlregeln für die Einrichtung und
Entfernung von Usenet-Gruppen, die in de.admin.infos veröffentlicht
sind.

Die Stimmen müssen bis zum 01.09.1999, 23:59:59 MESZ eingehen.
Ausschlaggebend ist hierbei das *Eintreffen* der Stimme, nicht der
Absendezeitpunkt!
Benutzung des angehängten Wahlscheins ist obligatorisch.

Trage in die Felder des Wahlscheins unten deine Stimme (JA, NEIN
oder ENTHALTUNG) ein und schicke den Wahlschein dann an den Vote-
Account <vote...@t-online.de> (Reply-To:-Header ist gesetzt).

Es werden nur Stimmen berücksichtigt, die per Mail an diesen Account
gerichtet sind. Öffentliche Stimmabgaben (Postings) sind ungültige
Stimmen und werden nicht berücksichtigt.


Deine Entscheidung bedeutet dabei:

JA - Ich bin für die Einrichtung/Änderung der Gruppe.
NEIN - Ich bin gegen die Einrichtung/Änderung der Gruppe.
ENTHALTUNG - Ich enthalte mich oder ich ziehe meine Stimme zurück.

Enthaltungen gelten nicht im Sinne einer gültig
abgegebenen Stimme; sie dienen vornehmlich dazu,
eine zuvor abgegebene Stimme zurückzuziehen.


Der Wahlleiter wird auf deine Stimme mit einer persönlichen
Bestätigung via E-Mail reagieren. Wenn du innerhalb von ein paar
Tagen nichts hörst, versuche es noch einmal.

Solltest du deine Meinung ändern, so wähle einfach neu. Willst du
dabei deine Stimme annullieren, so entscheide ENTHALTUNG. Gehen
mehrere Stimmen ein, gilt die jeweils zuletzt abgeschickte (Date:-
Eintrag der Mail).

Bitte beachte, dass die Stimme deinen echten Namen enthalten muss,
kein Pseudonym. Sollte dein Newsreader den Namen nicht automatisch
im From:-Header eintragen, trage ihn bitte nochmal im Wahlzettel
ein. Andernfalls ist deine Stimme ungültig.

In der Mitte der Wahlperiode wird ein zweiter CfV gepostet, der
eine Auflistung aller Personen enthält, von denen bis zu diesem
Zeitpunkt eine gültige Stimme eingegangen ist.

Die Ergebnisse der Wahl werden nach Ablauf der Wahlfrist
öffentlich gepostet, wobei jede einzelne Stimme, zur Kontrolle für
alle, aufgelistet wird. Solltest du begründete Bedenken gegen die
Veröffentlichung deines Realnamens haben, melde dich bitte beim
Wahlleiter (Utz Pflock <g...@pflock.de>).
Beachte dazu bitte die Hinweise am Ende dieses Postings.

=-=-=-=-= Bitte alles vor dieser Zeile löschen =-=-=-=-=-=-=-

Wahlschein für Status-/Tagline-/Chartaänderung
de.etc.selbsthilfe.missbrauch


Dein Realname, falls nicht im FROM-Header:
Wenn Du keinen Real-Namen angibst, kann Deine Stimme für
ungültig erklärt werden.

[Deine Stimme] Gruppe/Abstimmungsgegenstand
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[ ] Status-/Taglineänderung

[ ] Chartaänderung

=-=-=-=-= Bitte alles nach dieser Zeile löschen =-=-=-=-=-=-=-

.....................................................................
Ab hier ist das Weiterlesen nur für diejenigen von Interesse, die
ernsthafte Bedenken gegen die Veröffentlichung ihrer Stimmen haben.

Die folgenden Hinweise sollen der Wertbarkeit der Stimmen sowie der
sicheren Wahrung eventuell wichtiger Anonymität dienen.
.....................................................................


Wenn jemand ernsthafte Bedenken gegen öffentliches Stimmen zu diesen
Wahlgegenständen hat, dann sollte die Wahlmail unter dem Pseudonym an
den Wahlaccount gesendet werden und in einer *gesonderten* *Mail* an
g...@pflock.de um die Wertung dieser Stimme gebeten werden.[1]

Aus dieser gesonderten Mail muß hervorgehen wer abstimmt, auf welche
Mail an den Wahlaccount sich die Mail bezieht sowie eine Begründung,
warum kein Wählername in dem Result genannt werden soll.

Zu der Begründung sollte eindeutig erwähnt werden, ob man im Fall die
Stimme angezweifelt wird, mit der Veröffentlichung einverstanden ist oder
dann auf die Stimmwertung verzichtet.

Das klingt härter als es ist, nur sollte es eindeutig erkennbar sein, ob
im Zweifel die Stimme wichtiger ist oder die Anonymität.

Der Wahlaccount ist bei T-Online während g...@pflock.de bei Strato liegt.
Dadurch ist eine eventuelle zeitliche Nähe zwischen Wahlmail und Mail
an den Wahlleiter nur für diesen und den Admin auf dem zur Versendung
verwendeten Mailsystem erkennbar (sofern nicht zwei Systeme verwendet
werden ;-).

Es steht demnach frei, ob dabei dieselbe Adresse verwendet wird, wie
an den Wahlaccount oder nicht.

Adressarchiv und Mails werden unmittelbar nach Auswertung bis zum
Verfahrensabschluß in verschlüsseltem Zustand schlummern und nur
für _sinngemäßes_ Zitieren gegenüber eventuellen
dana-Moderations-Rückfragen bis zum Ende des Verfahrens aufbewahrt.
Auch diese Mails müssen *Reply-Fähig* sein.


Das Anonymhalten von Stimmen erfordert gewissen manuellen Aufwand und
kann Rückfragen mit sich bringen. Deshalb sollte vermieden werden, auf
die letzte Minute in dieser Weise abzustimmen, da das Ausbleiben von
Antwort auf eventuelle Rückfragen je nach Sachlage zu einer Nichtwertung
einer Stimme führen wird.


[1] Prinzipiell kann auch alles in einer Wahlmail nur an den Wahlaccount
stehen. Darin gibt es jedoch keine Garantie, daß der Inhalt überhaupt
manuell gelesen wird, wenn die Form uneindeutig ist.

*Der Realname sollte dann weder im "From: ", noch an der vorgesehenen Stelle
*eingetragen werden, sondern in gesonderter Stelle unterhalb des Wahlscheins!
*Anderenfalls kann es passieren, daß die Stimme ungelesen unter Nennung
*des Realnamens gewertet wird!

*Pseudonyme, die im "From: " aus mindestens zwei durch Leerzeichen getrennte
*Strings bestehen könnten irrtümlich als Realname erkannt werden und ebenfalls
*dazu führen, daß weitere Kommentare in der Wahlmail ungelesen bleiben.

Fehler sind dabei nicht 100% auszuschließen.
Bitte verwende vorzugsweise die Methode mit einer gesonderten Mail.


UNGEACHTET DER VERWENDETEN METHODE KANN ZUNÄCHST EINE BESTÄTIGUNGSMAIL
IN DIESER FORM VOM *WAHLACCOUNT* KOMMEN:

name error

Bitte überprüfe Deine "From: " Adresse und Deine Wahlmail.
Die Nennung Deines Realnamens in mindestens einem dieser
beiden ist für die Wahlbeteiligung Voraussetzung.

Wenn Dein Name in der Wahlmail an anderer als vorgesehener
Stelle stand und dort auch eindeutig erkennbar ist, wird
Deine Stimme wie oben genannt gewertet (nur dann).

'Stimme von @t-online.de'
Bitte beachte, daß T-Online seit 1.6.99 Deinen Name nicht
mehr automatisch in die "From: " -Zeile einträgt.
Du kannst das in Deinem Mailprogramm eingeben.


(Letzterer Absatz erscheint optional) -

Wenn eine Begründung zur Anonymisierung genannt wurde, sollte man
diese Fehlermeldung bitte IGNORIEREN.


* Eventuelle Rückfragen zur Anonymisierung kommen ausschließlich
* vom Wahlleiteraccount g...@pflock.de und sind PGP-signiert.
* (Keys auf http://home.t-online.de/home/Utz.Pflock/pgp.htm oder auf
* ldap://certserver.pgp.com)

* UN- ODER FALSCH SIGNIERTE RÜCKFRAGEN ZUR ANONYMISIERUNG SOLLTEN SAMT
* HEADER IN de.admin.net-abuse.misc VERÖFFENTLICHT ODER ANDERWEITIG
* ZURRÜCKVERFOLGT WERDEN! BITTE MIT CC AN g...@pflock.de!
*
* (höchstwarscheinlich wird solch eine Mail eine "Reply-To: "-Zeile
* an eine andere Adresse als die des Wahlleiters haben!)
* IN SOLCHEN FÄLLEN BITTE NICHT ANTWORTEN!


* Die Herkunftadresse g...@pflock.de alleine garantiert nicht die
* tatsächliche Herkunft der Mail von dort!

* Wenn Du keine Signatur verifizieren kannst, achte zumindest darauf,
* daß Antworten auf Rückfragen _nur_ an g...@pflock.de gehen und keine
* cc's an andere Adressen enthalten.
* Wenn Du Dir unsicher bist, kopiere Deine Antwort in eine neue Mail
* und trage dort als Empfänger g...@pflock.de ein.

Utz Pflock (GVV)

unread,
Aug 5, 1999, 3:00:00 AM8/5/99
to
[Tagline korregiert.]

Erster Aufruf zur Stimmabgabe (1. CfV)
zur Status-/Tagline-/Chartaänderung
von de.etc.selbsthilfe.missbrauch
======================================

Tagline alt:


Verarbeitung von Vergewaltigung und Missbrauch

Tagline neu:
Verarbeitung von Missbrauch. <de...@gmx.de> (Moderated)

Als Moderatorenteam wird vorgeschlagen:

(z.B. sexueller Mißbrauch, Vergewaltigung, psychischer wie
physischer Mißbrauch, Mißhandlung, Vernachlässigung) geworden sind,
sowie deren Freunden und Angehörigen als Austauschmöglichkeit.

Hintergrund:


-----------
In jüngster Zeit kam es in der Gruppe vermehrt zu Störungen durch
provokative Artikel kinderpornographischen Inhaltes. Auch Störungen
durch Spam über XXX-Sites tauchten auf.

(Weiteres zum Hintergrund siehe 2.RfD)


Proponenten:
Robert Schwember <rschw...@gmx.net>
Jörg Möller <joerg-...@gmx.net>


Wahlmodalitäten
===============


Deine Entscheidung bedeutet dabei:

Wahlschein für Status-/Tagline-/Chartaänderung
de.etc.selbsthilfe.missbrauch

[ ] Chartaänderung

name error

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages