1. RfD: Einfuehrung von Regeln fuer Newsgruppennamen

26 views
Skip to first unread message

Bettina Fink, Vera Heinau, Andreas M. Kirchwitz, Heiko Schlichting

unread,
Apr 21, 2000, 3:00:00 AM4/21/00
to
1. Aufruf zur Diskussion (1.RfD)
================================

Einführung von Regeln für Newsgruppennamen in der Hierarchie de.*

Hintergrund
-----------
Mit diesem Wahlverfahren sollen Anforderungen an Newsgruppennamen innerhalb
der Hierarchie de.* festgelegt werden. Dazu gehören Zeichenvorrat,
maximale Länge eines Newsgruppennamens insgesamt und die maximale Länge
einer durch Punkte abgetrennten Komponente eines Newsgruppennamens.

Für Lesefaule, die den langen erklärenden Abschnitt nicht lesen wollen:
Der eigentliche Vorschlag findet sich am Ende des Artikels.

Geltungsbereich
---------------
Sollte dieses Wahlverfahren die nötige 2/3-Mehrheit bekommen, so betrifft
dieses alle Newsgruppen und Subhierarchien von de.*, was de.alt.*
ausdrücklich einschließt. de.alt.* hat andere Regeln zur Einrichtung und
Löschung von Newsgruppen, ist ansonsten aber Teil der Hierarchie de.*.

Aber es gibt doch ein "14-Zeichen-Limit"?
-----------------------------------------
Bislang wird in de.* eine Begrenzung auf maximal 14 Zeichen für eine
Newsgruppenkomponente angewendet. Allerdings wurde diese Regelung nie
beschlossen, nicht in das de.*-Regelwerk aufgenommen und ist auch nicht
Bestandteil von RFC 1036, dem derzeit gültigen RFC für NetNews. Dennoch
wurde das "14-Zeichen-Limit" in der Vergangenheit von vielen Teilnehmern als
bindend angesehen. Der Grund liegt in der Entstehung der Einrichtungsregeln
für de.*-Gruppen:

In der Anfangszeit des deutschsprachigen Usenets gab es die Hierarchie sub.*,
die zur Einrichtung von Newsgruppen die in den internationalen Gruppen
(damals Big7, heute Big8) üblichen Regeln verwendet hat. Diese Regeln wurden
ins Deutsche übersetzt und die Mindeststimmenzahl aufgrund der geringeren
Teilnehmerzahl angepaßt (damals: 10 Stimmen). Da es sich lediglich um
eine Übersetzung handelte, wurde über die Einführung der Regeln nicht
abgestimmt. Zu diesem Zeitpunkt gab es in den Regeln keine ausdrückliche
Begrenzung auf 14 Zeichen je Komponente eines Newsgruppennamens. Allerdings
waren in den 80er Jahren viele Systeme aufgrund der eingesetzten Technik
nicht in der Lage, längere Namen zu verarbeiten.

Als die Verbreitung von Systemen, die längere Namen verarbeiten konnten,
zunahm, wurde die Begrenzung auf 14 Zeichen in den Big7-Regeln aufgenommen,
um die Funktionsfähigkeit der alten Systeme für eine Übergangszeit zu
schützen. Die deutsche Übersetzung dieser Regeln wurde allerdings nicht
mehr angepaßt, so daß sich die internationalen Regeln und die deutsche
Übersetzung auseinander entwickelten, ohne daß dieses ursprünglich
intendiert war. Viele der damals aktiven Teilnehmer orientierten sich jedoch
weiterhin an den aktuellen internationalen Regeln und nicht an der
Übersetzung der veralteten Regeln, so daß sie die Einführung des
14-Zeichen-Limits und der sechsmonatigen Sperrfrist für inhaltsähnliche
Wahlen auch für die deutschsprachigen Gruppen als bindend ansahen.

Nach der Zusammenführung der Hierarchien sub.* und dnet.* zu der Hierarchie
de.* im Jahre 1992 kam es zur Übernahme der bisherigen sub.*-Regeln zur
Gruppeneinrichtung (etwas Vergleichbares gab es im dnet.* nicht und die
einzige jemals in dnet.* durchgeführte Wahl betraf die Zusammenlegung mit
sub.* zu de.*) unter Anpassung des darin erwähnten Hierarchienamens.

Weitere Veränderungen an den Regeln zur Einrichtung von Newsgruppen gingen
immer von der ursprünglichen Übersetzung aus - ein Abgleich mit der
internationalen Fassung hat später nie wieder stattgefunden. Heute ist es
unstrittig, daß die inzwischen stark modifizierten und mittlerweile durch
Wahlen legitimierten deutschsprachigen Regeln für die Hierarchie de.*
gelten. Und auch wenn die Aufnahme der 14-Zeichen-Begrenzung (und der
6-Monats-Sperrfrist) nur aufgrund einer veralteten Übersetzung nicht
in diesem Text aufgenommen wurden, so bleibt festzuhalten, daß de.* eine
solche Beschränkung in den Einrichtungsregeln nicht kennt und zu diesem
Thema noch keine Abstimmung stattgefunden hat.

Aber wird nicht durch die RFCs das 14-Zeichen-Limit festgelegt?
---------------------------------------------------------------
Der neuste das Usenet beschreibende Text, der zu einem RFC geworden ist,
ist RFC 1036 aus dem Jahre 1987, der damals den mehr als vier Jahre älteren
RFC 850 ersetzte. Eine ausdrückliche Längenbegrenzung für Komponenten in
Newsgruppennamen kennen weder RFC 850 noch RFC 1036, allerdings muß dabei
berücksichtigt werden, daß in den 80er Jahren technikbedingt viele Systeme
längere Namen nicht richtig verarbeiten konnten und daher längere Namen
nicht verwendet wurden. Ein Entwurf eines Textes, der RFC 1036 ersetzen
sollte ("Son-of-1036", s-o-1036), enthielt eine ausdrückliche Beschränkung
auf 14 Zeichen:

A newsgroup name consists of one or more components, which
may be plain components or (except for the first) encoded
words. A plain component MUST contain at least one letter,
MUST begin with a letter or digit, and MUST not be longer
than 14 characters. The first component MUST begin with a
letter; subsequent components SHOULD begin with a letter.
Newsgroup names MUST not contain uppercase letters, except
where required by encodings in encoded words. The sequences
"all" and "ctl" MUST not be used as components.

Der Text s-o-1036 hat allerdings nie das Entwurfsstadium verlassen, wurde
nie zu einem RFC und hat RFC 1036 daher auch nicht abgelöst. Trotzdem
beschreibt s-o-1036 das heute gebräuchliche Usenet insgesamt besser als
RFC 1036. In s-o-1036 gibt es bezüglich der Begrenzung von Komponenten in
Newsgruppennamen noch folgenden Zusatz:

NOTE: The same storage technique is the reason for
the 14-character limit. The limit is now largely
historical, since most modern systems have much
larger limits on the length of a directory entry's
name, but many old systems are still in use. Sys-
tems with shorter limits also exist, but news
software on such systems has had to deal with the
problem already, since there are several
widespread newsgroups with 14-character components
in their names. Implementors are warned that it
is intended that the successor to this Draft will
increase the 14-character limit, and are urged to
fix their software to handle longer names grace-
fully (if such fixes are necessary, given the
intended domain of application of the particular
software).

Die letzte Fassung dieses Textes stammt von 1994. Danach wurde an diesem
Entwurf eines potentiellen RFC-1036-Nachfolgers nicht weiter gearbeitet. In
den letzten Jahren wurde mit einer eigens dafür eingerichteten IETF-Working-
group ein neuer Versuch unternommen, einen Nachfolger für den veralteten
RFC 1036 zu erstellen ("USEFOR"). Diese Arbeitsgruppe hat ihre Arbeit noch
nicht abgeschlossen, allerdings gibt es schon umfangreiche Entwürfe für
Texte, die RFC 1036 oder Teile davon ersetzen könnten. In dem letzten bei
der IETF eingereichten Entwurf vom Februar 2000 heißt es zu diesem Thema:

Whilst there is no longer any technical reason to limit the length of
a component (formerly, it was limited to 14 characters) nor to limit
the total length of a newsgroup-name, it should be noted that these
names are also used in the newsgroups line (7.1.2) where an overall
policy limit applies, and moreover excessively long names can be
exceedingly inconvenient in practical use. Agencies responsible for
individual hierarchies SHOULD therefore, as a matter of policy, set
reasonable limits for the length of a component and of a newsgroup-
name. In the absence of such explicit policies, the default figures
are 30 characters and 71 characters respectively.

Als Fazit bleibt festzuhalten, daß es keinen RFC gibt, der ein Limit
festsetzt. Der vielbeachtete Entwurf s-o-1036 warnt bereits seit der
ersten öffentlichen Fassung aus dem Jahre 1992 davor, daß zukünftig
ein in diesem Text erstmals erwähntes 14-Zeichen-Limit aufgehoben werden
wird und Softwareautoren dieses berücksichtigen sollten. Folgerichtig
kennt der aktuelle USEFOR-Entwurf, der als Ersatz von RFC 1036 vorgesehen
ist, diese Begrenzung nicht.

Sind denn mehr als 14 Zeichen technisch möglich?
------------------------------------------------
Die Begrenzung auf 14 Zeichen entstammt der Frühzeit des Usenet. Damals (und
zum Teil auch noch heute) war es üblich, Newsartikel in einzelnen Dateien im
Filesystem abzulegen und die Unterteilung in Newsgruppen durch Verzeichnisse
nachzubilden ("traditional spool"). Desweiteren waren frühe Filesysteme unter
Unix, dem weit vorherrschenden Betriebssystem im Usenet, meist nicht in der
Lage, Datei- und Verzeichnisnamen zu verarbeiten, die aus mehr als 14 Zeichen
bestehen. Es ist nur eine Variante eines sehr alten Betriebssystems bekannt,
bei der das zu Störungen der News-Software führt (SCO Unix mit extrem scharf
konfiguriertem Security-Kit). Ansonsten behilft sich die Newssoftware auf
solchen Systemen damit, die Komponente, die mehr als 14 Zeichen aufweist,
auf 14 Zeichen zu kürzen. Dieses Verhalten kann nur dann zu Problemen
führen, wenn sich in zwei Gruppennamen die entsprechenden Komponenten erst
nach dem 14. Zeichen unterscheiden.

Solche Systeme haben heute allerdings nur noch historischen Wert und werden
für tatsächliche Newsserver nicht mehr eingesetzt, was auch an anderen
Nachteilen der damaligen Betriebs- und Filesysteme (Performance,
inode-Festlegung Skalierbarkeit, Sicherheit, Y2K-Probleme usw.) begründet
ist. Desweiteren ist heutzutage eine Abbildung von Newsgruppen auf
Verzeichnisse nicht mehr zwingend und es gibt viele Alternativen dazu.

Kann die Software mit längeren Namenskomponenten umgehen?
---------------------------------------------------------
Die allgemein eingesetzte Software kann mit längeren Namenskomponenten
umgehen. Die Software CNews enthält allerdings ein Zusatzprogramm namens
util/namecheck.awk, welches die Komponentenlänge von Newsgruppennamen prüft
und bei einer Länge von mehr als 14 Zeichen den Betreiber des Servers mit
der Meldung "name component longer than 14 characters" informiert. Dieses
Verhalten ist harmlos und mit einer geringfügigen Änderung abschaltbar.
Desweiteren gibt es ein von L. Donnerhacke geschriebenes Hilfpsrogramm
(docheckgroups), durch das man das INN-eigene Tool ersetzen kann und das
erst in einer neuen Version längere Namen verarbeiten kann. Auch dieses
Verhalten ist harmlos. Aus anderen Hierarchien, die seit Jahren längere
Namenskomponenten verwenden, sind keine (weiteren) Probleme bekannt
geworden.

Wie sieht es mit anderen Hierarchien aus?
-----------------------------------------
Die internationalen Usenet-Hierarchien Big8 haben die Begrenzung auf 14
Zeichen je Komponente vor kurzem aufgehoben. Derzeit gibt es zwar noch keine
Gruppe mit einer längeren Komponente, es laufen aber zwei entsprechende
CfV-Verfahren. Viele andere sprachenorientierte, regionale oder nationale
Hierarchien verwenden längere Namenskomponenten, u.a. fr.* (französisch),
bln.* (Berlin), uk.* (Großbritannien), dk.* (Dänemark), it.* (Italien), no.*
(Norwegen), se.* (Schweden) und japan.*.

Warum überhaupt eine Begrenzung?
--------------------------------
Es ist sinnvoll, die Länge eines Newsgruppennamens und einer einzelnen
Komponente zu begrenzen, um weiterhin die Vielfalt von Newsreadern zu
gewährleisten und den Zugang zu Usenet nicht einzuschränken. Es soll
verhindert werden, daß Usenet nur noch mit bestimmter Software komfortabel
genutzt werden kann. Während in Point&Click-Programmen sehr lange Namen in
der Regel nur von geringem Nachteil sind, kann dieses in textorientierer
Software zu einem deutlichen Mehraufwand führen, sofern man dort die Namen
über die Tastatur eingeben muß. Desweiteren soll verhindert werden, daß
durch extreme Newsgruppennamen Probleme bei den Servern, den Nutzern oder
bei dem Gruppeneinrichtungsverfahren entstehen.

Warum ausgerechnet die Begrenzung auf 30/71 Zeichen?
----------------------------------------------------
Die Längenbegrenzung einer Namenskomponente auf 30 Zeichen und die
Begrenzung von Newsgruppennamen auf 71 Zeichen entspricht dem aktuellen
Entwurf ("USEFOR") für den Nachfolger von RFC 1036. Die englischsprachigen
Big8-Gruppen begrenzen eine Komponente auf 20 Zeichen, bln.* (Regionalgruppen
für Berlin) auf 30 Zeichen. Beim Vergleich mit den Big8 ist auch zu berück-
sichtigen, daß deutsche Worte oftmals etwas länger sind als englische und
Umlaute als zwei Zeichen geschrieben werden müssen. Die Begrenzungen sollten
für die heute üblichen Namen in de.* deutlich ausreichend, aber so
einschränkend sein, daß es bei der Gesamtlänge der Newsgroups-Zeile in der
Regel nicht zu Problemen kommt.

Werden Newsgruppennamen jetzt unerträglich lang?
------------------------------------------------
Nicht zwingend. Auch in Zukunft werden Newsgruppen nach dem üblichen
Verfahren eingerichtet und es ergibt sich gar keine Veränderung, wenn
vom Proponenten keine längeren Namen vorgeschlagen werden. Desweiteren
besteht natürlich auch weiterhin die Möglichkeit, die Einrichtung einer
Gruppe aufgrund des Namens abzulehnen oder alternative Vorschläge in der
RfD-Phase zu machen. Wie oben dargestellt, ist auch der aktuelle Zustand
nicht vollständig geklärt und eine Berufung auf eine für de.* gültige,
niedergeschriebene 14-Zeichen-Regelung nicht möglich.

Auch zukünftig sollte man sich um kurze und aussagekräftige Namen bemühen,
wenn solche Begriffe existieren ("So kurz wie möglich, aber so aussage-
kräftig wie nötig").

Warum ist der Unterstrich kein erlaubtes Zeichen bei den Newsgruppennamen?
--------------------------------------------------------------------------
Dieses Zeichen wird in Newsgruppennamen der Hierarchie de.* bislang nicht
verwendet. Stattdessen ist es üblich, zur Trennung von Worten das Zeichen
"-" (Minus, Bindestrich) zu verwenden. Da es sehr verwirrend wäre, für
diesen Zweck einmal "_" und ein anderes Mal "-" zu verwenden (wie dieses bei
alt.* zum Teil der Fall ist), wird das unbenutzte Zeichen "_" (Unterstrich)
nicht als zulässiges Zeichen für de.* vorgeschlagen. Der Entwurf für den
RFC 1036 Nachfolger rät von der Verwendung dieses Zeichens ausdrücklich ab.

Würde ein Beschluß der vorgeschlagenen Begrenzungen in die Regeln aufgenommen?
------------------------------------------------------------------------------
Eine Veränderung der Einrichtungsregeln ist nicht zwingend erforderlich.
Ein mit 2/3-Mehrheit nach den üblichen Regeln gefaßter Beschluß ist auch
gültig, wenn er nicht Teil des Einrichtungsregel-Textes wird. Eine
Erweiterung des Regelwerkes erscheint in diesem Fall nicht unbedingt
notwendig - der Beschluß kann durchaus getrennt archiviert werden.
Allerdings sollten ggf. die Texte, die Hilfestellungen zur Einrichtung von
Newsgruppen in de.* geben, auf die Begrenzungen hinweisen.

Proponenten
-----------
Bettina Fink <la...@hydrophil.de>
Vera Heinau <hei...@fu-berlin.de>
Andreas M. Kirchwitz <a...@krell.snafu.de>
Heiko Schlichting <he...@fu-berlin.de>

Abschließend der Vorschlag, der zur Wahl gestellt werden soll:
============================================================================
Für die Hierarchie de.* gelten folgende Regeln für Newsgruppennamen:

- Die Maximallänge eines Newsgruppennamens beträgt 71 Zeichen einschließlich
der Punkte, die einzelne Namenskomponenten voneinander trennen.

- Eine einzelne Namenskomponente ist maximal 30 Zeichen lang und
unterscheidet sich von anderen Komponenten in der gleichen Unterhierarchie
vor dem 15. Zeichen.

- Zulässige Zeichen für Newsgruppennamen sind Kleinbuchstaben, Ziffern sowie
die Zeichen Plus und Minus: abcdefghijklmnopqrstuvwxyz01234567890+-
Namenskomponenten werden durch einen Punkt voneinander getrennt.

- Jede Namenskomponente muß mindestens ein Zeichen enthalten, welches nicht
aus einer Ziffer besteht.

Wenn ein von der IETF veröffentlichtes RFC-Dokument (nur Standards Track
oder Best Current Practice) für Usenet gegenüber dem letzten gültigen
Beschluß für de.* weitergehende Einschränkungen macht, so gelten diese
automatisch auch für die Hierarchie de.*. Ist der RFC weniger einschränkend
als der letzte gültige Beschluß für de.*, so bedarf es eines Änderungs-
beschlusses vor der Anwendbarkeit für de.*. Die unterschiedlichen Regeln
(Gesamtlänge, Namenslänge für Komponenten, erlaubte Zeichen) sind dabei
jeweils einzeln mit dem RFC zu vergleichen.
--
Fertige Artikel für de.admin.news.announce einschl. Einsprüche sowie
sonstige Mail an die Moderation bitte an <mailto:mode...@dana.de>
oder zur öffentlichen Kontrolle an <mailto:pub...@dana.de> (keine
Diskussionsbeiträge!). Weitere Informationen unter http://www.dana.de/mod/

Christian Schulz - GVV

unread,
Jun 14, 2000, 3:00:00 AM6/14/00
to
1. Aufruf zur Abstimmung (1. CfV)
=================================

zur Einführung folgender Regeln für Newsgruppennamen in der Hierarchie de.*:

============================================================================
Für die Hierarchie de.* gelten folgende Regeln für Newsgruppennamen:

- Die Maximallänge eines Newsgruppennamens beträgt 71 Zeichen einschließlich
der Punkte, die einzelne Namenskomponenten voneinander trennen.

- Eine einzelne Namenskomponente ist maximal 30 Zeichen lang und
unterscheidet sich von anderen Komponenten in der gleichen Unterhierarchie
vor dem 15. Zeichen.

- Zulässige Zeichen für Newsgruppennamen sind Kleinbuchstaben, Ziffern sowie
die Zeichen Plus und Minus: abcdefghijklmnopqrstuvwxyz01234567890+-
Namenskomponenten werden durch einen Punkt voneinander getrennt.

- Jede Namenskomponente muß mindestens ein Zeichen enthalten, welches nicht
aus einer Ziffer besteht.

Wenn ein von der IETF veröffentlichtes RFC-Dokument (nur Standards Track
oder Best Current Practice) für Usenet gegenüber dem letzten gültigen
Beschluß für de.* weitergehende Einschränkungen macht, so gelten diese
automatisch auch für die Hierarchie de.*. Ist der RFC weniger einschränkend
als der letzte gültige Beschluß für de.*, so bedarf es eines Änderungs-
beschlusses vor der Anwendbarkeit für de.*. Die unterschiedlichen Regeln
(Gesamtlänge, Namenslänge für Komponenten, erlaubte Zeichen) sind dabei
jeweils einzeln mit dem RFC zu vergleichen.

============================================================================

Nachfolgend einige Erläuterungen, die nicht Bestandteil des Wahlvorschlages
sind.

Hintergrund
-----------
Mit diesem Wahlverfahren sollen Anforderungen an Newsgruppennamen innerhalb
der Hierarchie de.* festgelegt werden. Dazu gehören Zeichenvorrat,
maximale Länge eines Newsgruppennamens insgesamt und die maximale Länge
einer durch Punkte abgetrennten Komponente eines Newsgruppennamens.

Geltungsbereich


---------------
Sollte dieses Wahlverfahren die nötige 2/3-Mehrheit bekommen, so betrifft
dieses alle Newsgruppen und Subhierarchien von de.*, was de.alt.*

ausdrücklich einschließt. (de.alt.* hat andere Regeln zur Einrichtung und
Löschung von Newsgruppen, ist ansonsten aber Teil der Hierarchie de.*.)

Hinweis
-------
Im RfD wurde ausführlich auf den technischen Hintergrund und andere Fragen
eingegangen. Diese Informationen werden hier nicht wiederholt, um den CfV
möglichst übersichtlich zu gestalten. Das RfD-Posting hatte die Message-ID
<rfd-1-regel-newsgru...@dana.de>.
Da der Artikel auf einigen Newsservern vermutlich schon expired ist, steht
dessen Text für die Dauer des CfV auch per WWW zur Verfügung:
http://news.cis.dfn.de/rfd-newsgruppennamen.txt

Proponenten
-----------
Bettina Fink <la...@hydrophil.de>
Vera Heinau <hei...@fu-berlin.de>
Andreas M. Kirchwitz <a...@krell.snafu.de>
Heiko Schlichting <he...@fu-berlin.de>

============================================================================

Modalitaeten
~~~~~~~~~~~~

Wahlleiter: Christian Schulz <g...@spinfo.uni-koeln.de>
Abstimmungsende: Mit Ablauf des 12.07.2000 (MESZ)
Wahlscheine: Per Mail anfordern bei ws-g...@spinfo.uni-koeln.de
(Reply-To: ist entsprechend gesetzt)
Der Inhalt der Anforderungsmail ist beliebig.
Die Verwendung des persoenlichen Wahlscheins mit der
dem Schein begegebenen Kennung ist obligatorisch. Die
Kennung ist nur fuer die in der Anforderung enthaltene
E-Mail-Adresse gueltig.
Vote-Account: Wird mit dem persoenlichen Wahlschein mitgeteilt.
Bestaetigungen: Persoenlich, dazu Sammelbestaetigung im 2.CfV
Details: Es zaehlen nur per Mail eingegegangene Stimmen, die den
auf Anforderung zugestellten Wahlschein mit der fuer
Abstimmadresse gueltigen Kennung enthalten.
Vgl. die Wahlregeln in de.admin.infos, insb. Punkt 6a.


==== hier abschneiden ======================================================

Bitte einen Wahlschein schicken!

==== hier abschneiden ======================================================

Christian Schulz - GVV

unread,
Jul 3, 2000, 3:00:00 AM7/3/00
to
2. Aufruf zur Abstimmung (2. CfV)
=================================

zur Einführung folgender Regeln für Newsgruppennamen in der Hierarchie de.*:

============================================================================
Für die Hierarchie de.* gelten folgende Regeln für Newsgruppennamen:

- Die Maximallänge eines Newsgruppennamens beträgt 71 Zeichen einschließlich
der Punkte, die einzelne Namenskomponenten voneinander trennen.

- Eine einzelne Namenskomponente ist maximal 30 Zeichen lang und
unterscheidet sich von anderen Komponenten in der gleichen Unterhierarchie
vor dem 15. Zeichen.

- Zulässige Zeichen für Newsgruppennamen sind Kleinbuchstaben, Ziffern sowie
die Zeichen Plus und Minus: abcdefghijklmnopqrstuvwxyz01234567890+-
Namenskomponenten werden durch einen Punkt voneinander getrennt.

- Jede Namenskomponente muß mindestens ein Zeichen enthalten, welches nicht
aus einer Ziffer besteht.

Wenn ein von der IETF veröffentlichtes RFC-Dokument (nur Standards Track
oder Best Current Practice) für Usenet gegenüber dem letzten gültigen
Beschluß für de.* weitergehende Einschränkungen macht, so gelten diese
automatisch auch für die Hierarchie de.*. Ist der RFC weniger einschränkend
als der letzte gültige Beschluß für de.*, so bedarf es eines Änderungs-
beschlusses vor der Anwendbarkeit für de.*. Die unterschiedlichen Regeln
(Gesamtlänge, Namenslänge für Komponenten, erlaubte Zeichen) sind dabei
jeweils einzeln mit dem RFC zu vergleichen.

============================================================================

Nachfolgend einige Erläuterungen, die nicht Bestandteil des Wahlvorschlages
sind.

Hintergrund


-----------
Mit diesem Wahlverfahren sollen Anforderungen an Newsgruppennamen innerhalb
der Hierarchie de.* festgelegt werden. Dazu gehören Zeichenvorrat,
maximale Länge eines Newsgruppennamens insgesamt und die maximale Länge
einer durch Punkte abgetrennten Komponente eines Newsgruppennamens.

Geltungsbereich


---------------
Sollte dieses Wahlverfahren die nötige 2/3-Mehrheit bekommen, so betrifft
dieses alle Newsgruppen und Subhierarchien von de.*, was de.alt.*

ausdrücklich einschließt. (de.alt.* hat andere Regeln zur Einrichtung und
Löschung von Newsgruppen, ist ansonsten aber Teil der Hierarchie de.*.)

Hinweis
-------
Im RfD wurde ausführlich auf den technischen Hintergrund und andere Fragen
eingegangen. Diese Informationen werden hier nicht wiederholt, um den CfV
möglichst übersichtlich zu gestalten. Das RfD-Posting hatte die Message-ID
<rfd-1-regel-newsgru...@dana.de>.
Da der Artikel auf einigen Newsservern vermutlich schon expired ist, steht
dessen Text für die Dauer des CfV auch per WWW zur Verfügung:
http://news.cis.dfn.de/rfd-newsgruppennamen.txt

Proponenten


-----------
Bettina Fink <la...@hydrophil.de>
Vera Heinau <hei...@fu-berlin.de>
Andreas M. Kirchwitz <a...@krell.snafu.de>
Heiko Schlichting <he...@fu-berlin.de>

============================================================================

Modalitaeten
~~~~~~~~~~~~

Wahlleiter: Christian Schulz <g...@spinfo.uni-koeln.de>
Abstimmungsende: Mit Ablauf des 12.07.2000 (MESZ)
Wahlscheine: Per Mail anfordern bei ws-g...@spinfo.uni-koeln.de
(Reply-To: ist entsprechend gesetzt)
Der Inhalt der Anforderungsmail ist beliebig.
Die Verwendung des persoenlichen Wahlscheins mit der
dem Schein begegebenen Kennung ist obligatorisch. Die
Kennung ist nur fuer die in der Anforderung enthaltene
E-Mail-Adresse gueltig.
Vote-Account: Wird mit dem persoenlichen Wahlschein mitgeteilt.

Bestaetigungen: Persoenlich, dazu Sammelbestaetigung im 2.CfV/Result


Details: Es zaehlen nur per Mail eingegegangene Stimmen, die den
auf Anforderung zugestellten Wahlschein mit der fuer
Abstimmadresse gueltigen Kennung enthalten.
Vgl. die Wahlregeln in de.admin.infos, insb. Punkt 6a.


==== hier abschneiden ======================================================

Bitte einen Wahlschein schicken!

==== hier abschneiden ======================================================


Folgende Personen haben sich bisher an der Abstimmung beteiligt:
------------------------------------------------------------------------
09441294...@t-online.de Egon Vellusig
3....@detebe.org Boris 'pi' Piwinger
a.kn...@gmx.de Andreas Knöll
a.mei...@gmx.net Andreas Meininger
a.r...@gmx.net Arne Hoffmann
a.sch...@yendor.net Andreas Schuster
ace_of...@gmx.de Dirk Lucas
al...@zedat.fu-berlin.de Alexander Stielau
anc...@gmx.net Andreas Loch
armin....@planet-interkom.de Armin Ehrbar
ate...@t-online.de Alexander Gebauer
Berlin...@t-online.de Jochen Böhmcker
be...@sledge.phiger.com Bernd Sluka
Bjo...@yak-design.de Bjoern R. Fischer
bo...@fire-world.de Sebastian Wiesinger
boui...@newton.rhein-neckar.de Peter Bouillon
bri...@gmx.de Anette Brinck
bsma...@alap.de Boris Majowski
buck...@gmx.de Mark Nowiasz
bu...@fs.tum.de Adrian Bunk
ca...@cs.uni-bonn.de Andre Canis
car...@wtal.de Carlos Duerschmidt
cbi...@gmx.de Christoph Biedl
cele...@gmx.de Rolf Kuenne
CGar...@gmx.de Christoph Garbers
ch...@gmx.net Christian Pree
chri...@t-online.de Christian Piontek
Christian...@gmd.de Christian Bonkowski
christian...@bau.uni-rostock.de Christian Schlamkow
chri...@paefken.westfalen.de Christof Awater
ckas...@gmx.de Chris Kaschig
co...@dafhs.org Cornell Binder
con...@modellbahnverwaltung.de Andreas Pothe
co...@cord.de Cord Beermann
d.pro...@gmx.de Dirk Prösdorf
d.sc...@gmx.ch Dieter Scherer
dap...@dapete.de Peter Schlömer
Darm...@t-online.de Ralf Schmidt
dirk.hi...@gmx.de Dirk Hillbrecht
doeb...@gmx.de Ralf Döblitz
dr-...@t-online.de Dieter Rohlfing
du...@koma.han.de Kai Dupke
ehi...@netcologne.de Egbert Hinzen
Ekkehar...@gmx.de Ekkehard Uthke
Frank...@t-online.de Frank Spreer
Friedhelm...@studserv.uni-stuttgart.de Friedhelm Waitzmann
Friedhe...@gmx.de Friedhelm Wald
FRO...@seerose.kristall.de Sabine Becker
fschu...@netcologne.de Felix Schueller
f...@deneb.cygnus.argh.org Florian Weimer
g...@fuselnet.de Gerd Eizenhöfer
gerhard...@student.uni-ulm.de Gerhard Schromm
gram...@tmt.de Bernd Gramlich
guc...@math.fu-berlin.de Sven Guckes
gunnar.wa...@planet-wagenknecht.de Gunnar Wagenknecht
h.je...@ndh.net Helmut Jendyk
h.schl...@gmx.net Henning Schlottmann
happl....@iname.com Hanspeter Oberlin
ha...@rz.uni-frankfurt.de Alexander Harth
he...@gmx.de Heiko Hermann
he...@cis.fu-berlin.de Heiko Schlichting
Heiko_...@gmx.net Heiko Möller
hei...@cis.fu-berlin.de Vera Heinau
Heinz.Br...@t-online.de Heinz Bredthauer
hel...@schacher.org helmut schacher
hen...@xion.owl.de Hendrik Seffler
henning...@gmx.de Henning Marwede
herbert....@nextra.at Herbert Pressler
He...@tu-harburg.de Michael Herde
h...@festus.de Hans Hoelscher
Hilko...@gmx.de Hilko Meyer
h...@gmx.de Henning Meier-Geinitz
ho...@sgs.wh.tu-darmstadt.de Holger Metschulat
hr990086+...@mail.uni-greifswald.de Hermann M.P. Roth
hum...@gmx.net Lars Humbeck
in...@pstiefel.de Philipp Stiefel
Ingo....@informatik.uni-oldenburg.de Ingo Wilken
in...@golli.priv.at Ingo Ließegang
j...@x501.de Jürgen Denzler
jens.u...@grinsen.de Jens Ullmann
je...@gmx.net Jens Wahnes
jfre...@gmx.net Jürgen Freitag
jo.for...@gmx.de Franz-Josef Fornefeld
joc...@dungeon.inka.de Jochen Wersdörfer
joc...@hin.de Jochen Pawletta
joha...@formann.de Johannes Formann
j...@cs.tu-berlin.de Joerg Puetz
juergen...@wincor-nixdorf.com Juergen Ginkel
juergen....@gmx.de Jürgen Rheingans
karsten....@informatik.tu-chemnitz.de Karsten Petersen
kj...@yahoo.com Florian Skupnik
kl...@klaus-nielsen.de Klaus-Günter Nielsen
kl...@usenet.magerkorth.de Klaus Magerkorth
ko...@gmx.de Michael Koslowski
ko...@naranek.camelot.de Wolfgang Kopp
kra...@wpxx02.toxi.uni-wuerzburg.de Cornelius Krasel
ku...@kaelteweber.de Jörg Weber
Kupfer...@gmx.net Andreas Kupfer
kush...@gmx.de Lan Hirche
la...@hydrophil.de Bettina Fink
lgru...@lgruener.de Leonhard Gruener
list-...@dream.kn-bremen.de Martin Schr"oder
L...@provi.de Lutz Schnell
Ludwig.Hue...@gmx.net Ludwig Huegelschaefer
lud...@gludum.bonbit.org Ludwig E. Boeckel
Lutz.Fro...@ira.uka.de Lutz Frommberger
m-...@bigfoot.de Thilo Machotta
m.bu...@tu-bs.de Moritz Bunkus
m.e...@ndh.net Matthias Esken
M.Ha...@gmx.net Markus Haberl
m.ra...@computer.org Martin Ramsch
ma...@gmx.de Manfred Polak
m...@dt.e-technik.uni-dortmund.de Matthias Andree
ma...@hreimers.de Henrik Reimers
ma...@sebastian-klein.de Sebastian Klein
marc.ha...@uni-essen.de Marc Hagemeier
ma...@scnr.de Marc Riese
Markus...@gmx.de Markus Fabian
mar...@orlich.de Markus P. Orlich
mar...@gmx.de Manfred Russ
Matthia...@t-online.de Matthias Baake
matt...@peick.com Matthias Peick
m...@news.gerstenkorn.de Volker Gerstenkorn
melc...@fu-berlin.de Bernd Melchers
MHoe...@t-online.de Mario Hoerich
mic...@node.de Michael Busse
Michael...@gmx.de Michael Adelmann
Michae...@t-online.de Michael Hermes
MIm...@ngi.de Martin Imlau
mka...@netcologne.de Manuel Kaiser
muf...@asbach.noris.de Juergen Ernst Guenther
mu...@home.ivm.de Joerg Mutke
ne...@kiezkicker.de Stefan Rosskopf
nho...@in-kiel.de Norbert Hoffmann
Niko...@rath.org Nikolaus Rath
ni...@strg-alt-entf.org Nils Ketelsen
ni...@zedat.fu-berlin.de Manfred Nitz
noehmer.f...@gmx.net Ralf Noehmer
og...@ograf.de Oliver Graf
Oliver....@gmx.net Oliver Kirchner
osch...@mathe.tu-freiberg.de Olaf Schneider
over...@amt.comlink.de Simon Krahnke
p.br...@ndh.net Peter Brixius
pack...@tiuval.de Hauke Lampe
pa...@pauls-page.de Paul Engst
pau...@mobile.in-berlin.de Holger Paulsen
phg...@cis.fu-berlin.de Philipp Grau
Phil...@t-online.de Philipp Kern
Philip...@gmx.de Philip Herzog
phili...@gmx.de Philip Pape
qui...@gmx.de Johannes Sempert
rei...@slac.stanford.edu Ina Reichel
reinhard...@privat.kkf.net Reinhard Zwirner
ro...@mac.com Roerd Hinrichsen
rolf....@gmx.net Rolf Krahl
rolf...@web.de Rolf Zweifel
rsch...@gmx.net Ralf Schmode
rschw...@gmx.net Robert Schwember
S...@gmx.de Stefan Kühling
Sander-...@gmx.de Tom Sander-Fischer
schn...@mabi.de Torsten Schneider
schu...@rupert.informatik.uni-stuttgart.de Michael Schumacher
se...@sebi.org Sebastian Bork
se...@sebid.de Sebastian Duevel
sfa...@gwdg.de Stefan Farrenkopf
sh-u...@hachmann-it.de Stefan Hachmann
Sigrid.Wo...@gmx.net Sigrid Wörsdörfer
silvestr...@gmx.net Silvestre Zabala
sim...@student.uni-kl.de Stephen Simmat
s...@slucas.de Sascha Lucas
Stefan...@gmx.de Stefan Rauter
ste...@hussfeldt.de Stefan Hußfeldt
steffen...@gmx.de Steffen Schmitt
Stephan...@gmx.de Stephan Binner
ste...@bullock.bonbit.org Stephan Hellwig
subo...@gmx.de Michael Nahrath
su...@gmx.de Florian Kühnert
sven.l...@gmx.net Sven Leipold
t.f...@gmx.net Thorsten Fenk
ta...@informatik.uni-frankfurt.de Thore Tams
t...@demonium.de Thomas Hungenberg
thomas...@gmx.de Thomas RACHEL
Thoma...@web.de Thomas Adams
ThZi...@gmx.de Thomas Ziegler
to...@nightingale.ms.sub.org Torsten Jerzembeck
tor...@t-online.de Torsten Gallus
t...@mail.alternativnetz.de Thilo Pfennig
ts...@tfly.toppoint.de Tim Schlotfeldt
tue...@linuxfan.com Sven Türpe
U.Le...@gandalf.in-berlin.de Uwe Lehmann
u...@cacique.inka.de Ulrich Kuckert
umi...@gmx.de Uwe Milde
u...@akk.org Urs Janßen
usene...@marc-haber.de Marc Haber
usenet...@gmx.at Elmar Brauchart
use...@stefanwust.de Stefan Wust
use...@zicht.de Wilko Zicht
usenet...@gmx.net Thomas Nagel
u...@pflock.de Utz Pflock
uwe.p...@tu-clausthal.de Uwe Pierau
vote-dan...@talypso.de Tobias Becker
Walter.Oc...@gmx.de Walter Ochs
we...@rhrk.uni-kl.de Christoph Weber-Fahr
webha...@juramail.de Ralf Borchert
wei...@tu-harburg.de Thomas Weiner
wern...@starmail.com Frank W. Werneburg
wkvote-...@orion.toppoint.de Wilfried Klaebe
wo...@nikocity.de Wolfgang Denda
wolf...@broeker.com Wolfgang Broeker
W...@amt.comlink.de Werner Fauster
w...@winnisurf.de Winfried Trautsch
zwi...@bigfoot.com Uwe Tetzlaff


Als ungueltig erkannte Stimmen:
------------------------------------------------------------------------
CTre...@arri.de Christian Treffler
! Adresse nicht registriert
jul...@ladisch.de
! Name fehlt
kna...@tu-harburg.de Frank Knappe
! Adresse nicht registriert
k...@rz.uni-potsdam.de Kai Thiessenhusen
! Adresse nicht registriert
sta...@gmx.de Dirk Stander
! Keine Stimmabgabe in Message
ste...@online.life.de Stefan Wagner
! Adresse nicht registriert
to...@gmx.de Tobias Erle
! Adresse nicht registriert

Christian Schulz - GVV

unread,
Jul 18, 2000, 3:00:00 AM7/18/00
to
Regeln fuer Newsgruppennamen angenommen 247:25

Es gab 272 guetlige Stimmen, davon 247 Ja- und 25 Nein-Stimmen.
Nach den (hier analog angewendeten) Einrichtungsregeln fuer Newsgruppen
sind die neuen Regeln damit angenommen (2/3-Mehrheit, mind. 60 Ja-Stimmen).

Gegen dieses Ergebnis kann innerhalb einer Woche nach seiner
Veröffentlichung Einspruch erhoben werden. Der Einspruch ist per
E-Mail bei der Moderation von de.admin.news.announce (Adressen
siehe Signatur) einzulegen.
Wenn es keine ernsthaften Einsprueche gibt oder diese abgelehnt
werden, treten folgende Regeln danach in Kraft:


Regeln für Newsgruppennamen in der Hierarchie de.*:
===================================================

Für die Hierarchie de.* gelten folgende Regeln für Newsgruppennamen:

- Die Maximallänge eines Newsgruppennamens beträgt 71 Zeichen einschließlich
der Punkte, die einzelne Namenskomponenten voneinander trennen.

- Eine einzelne Namenskomponente ist maximal 30 Zeichen lang und
unterscheidet sich von anderen Komponenten in der gleichen Unterhierarchie
vor dem 15. Zeichen.

- Zulässige Zeichen für Newsgruppennamen sind Kleinbuchstaben, Ziffern sowie
die Zeichen Plus und Minus: abcdefghijklmnopqrstuvwxyz01234567890+-
Namenskomponenten werden durch einen Punkt voneinander getrennt.

- Jede Namenskomponente muß mindestens ein Zeichen enthalten, welches nicht
aus einer Ziffer besteht.

Wenn ein von der IETF veröffentlichtes RFC-Dokument (nur Standards Track
oder Best Current Practice) für Usenet gegenüber dem letzten gültigen
Beschluß für de.* weitergehende Einschränkungen macht, so gelten diese
automatisch auch für die Hierarchie de.*. Ist der RFC weniger einschränkend
als der letzte gültige Beschluß für de.*, so bedarf es eines Änderungs-
beschlusses vor der Anwendbarkeit für de.*. Die unterschiedlichen Regeln
(Gesamtlänge, Namenslänge für Komponenten, erlaubte Zeichen) sind dabei
jeweils einzeln mit dem RFC zu vergleichen.

============================================================================

Proponenten


-----------
Bettina Fink <la...@hydrophil.de>
Vera Heinau <hei...@fu-berlin.de>
Andreas M. Kirchwitz <a...@krell.snafu.de>
Heiko Schlichting <he...@fu-berlin.de>

Liste der gezaehlten Stimmen:

JA gestimmt
------------------------------------------------------------------------
A.Gla...@t-online.de Andrea Glatthor


a.kn...@gmx.de Andreas Knöll
a.mei...@gmx.net Andreas Meininger
a.r...@gmx.net Arne Hoffmann
a.sch...@yendor.net Andreas Schuster
ace_of...@gmx.de Dirk Lucas
al...@zedat.fu-berlin.de Alexander Stielau
anc...@gmx.net Andreas Loch
armin....@planet-interkom.de Armin Ehrbar
ate...@t-online.de Alexander Gebauer
Berlin...@t-online.de Jochen Böhmcker

bernd...@informatik.tu-chemnitz.de Bernd Kunze
be...@sledge.phiger.com Bernd Sluka
Bi...@mummerum.de Bjorn Robbel
b...@mail.pc.chemie.uni-siegen.de Lars Birlenbach


Bjo...@yak-design.de Bjoern R. Fischer
bo...@fire-world.de Sebastian Wiesinger

bri...@gmx.de Anette Brinck
buck...@gmx.de Mark Nowiasz
buer...@hlhp1.physik.uni-ulm.de Manfred Buerzele
bu...@fs.tum.de Adrian Bunk
bus...@lambda.hh.provi.de Andreas Burmester


ca...@cs.uni-bonn.de Andre Canis
car...@wtal.de Carlos Duerschmidt
cbi...@gmx.de Christoph Biedl
cele...@gmx.de Rolf Kuenne
CGar...@gmx.de Christoph Garbers

chri...@t-online.de Christian Piontek
Christian...@gmd.de Christian Bonkowski
christian...@bau.uni-rostock.de Christian Schlamkow
chri...@paefken.westfalen.de Christof Awater
ckas...@gmx.de Chris Kaschig
co...@dafhs.org Cornell Binder
con...@modellbahnverwaltung.de Andreas Pothe

Cpt....@gmx.net Martin Schuette
D-M...@gmx.net David Dahlberg


d.pro...@gmx.de Dirk Prösdorf
d.sc...@gmx.ch Dieter Scherer
dap...@dapete.de Peter Schlömer
Darm...@t-online.de Ralf Schmidt

did...@gmx.de Ludger Hoetting


dirk.hi...@gmx.de Dirk Hillbrecht
doeb...@gmx.de Ralf Döblitz
dr-...@t-online.de Dieter Rohlfing
du...@koma.han.de Kai Dupke

Ekkehar...@gmx.de Ekkehard Uthke
ele...@bigfoot.de Karsten Klenz
flo...@gmx.net Florian Kruse
Frank....@rz.uni-jena.de Frank Cichos

frie...@uni-freiburg.de Hans Friedlaender
FRO...@seerose.kristall.de Sabine Becker
f...@deneb.cygnus.argh.org Florian Weimer
gerhard...@student.uni-ulm.de Gerhard Schromm
guc...@math.fu-berlin.de Sven Guckes
guido....@bayernline.de Guido Scholz
gunnar.wa...@planet-wagenknecht.de Gunnar Wagenknecht
h...@gmx.de Horst Renner


h.je...@ndh.net Helmut Jendyk
h.schl...@gmx.net Henning Schlottmann

ha...@rz-online.net Hank Hampel
happl....@iname.com Hanspeter Oberlin
har...@ottensen.de Harald Legner


ha...@rz.uni-frankfurt.de Alexander Harth
he...@gmx.de Heiko Hermann
he...@cis.fu-berlin.de Heiko Schlichting
Heiko_...@gmx.net Heiko Möller
hei...@cis.fu-berlin.de Vera Heinau
Heinz.Br...@t-online.de Heinz Bredthauer
hel...@schacher.org helmut schacher
hen...@xion.owl.de Hendrik Seffler
henning...@gmx.de Henning Marwede

hepp...@uni-hohenheim.de Guntram R. M. Hepperle
h...@festus.de Hans Hoelscher
hi...@gmx.de Gernot Zander


Hilko...@gmx.de Hilko Meyer
h...@gmx.de Henning Meier-Geinitz
ho...@sgs.wh.tu-darmstadt.de Holger Metschulat
hr990086+...@mail.uni-greifswald.de Hermann M.P. Roth
hum...@gmx.net Lars Humbeck

igna...@cs.uni-bonn.de Ignatios Souvatzis

ja...@mailandnews.com Jan Schulz
j...@x501.de Jürgen Denzler
jens...@gmx.net Jens Bock


jens.u...@grinsen.de Jens Ullmann
je...@gmx.net Jens Wahnes
jfre...@gmx.net Jürgen Freitag

jnpe...@vandusen.franken.de Jan Peters


jo.for...@gmx.de Franz-Josef Fornefeld
joc...@dungeon.inka.de Jochen Wersdörfer
joc...@hin.de Jochen Pawletta

jo...@dietrich.net Joerg Dietrich
joern...@gmx.de Joern Weber
johannes....@gmx.de Johannes Czerwinski


joha...@formann.de Johannes Formann
j...@cs.tu-berlin.de Joerg Puetz

jsie...@htwm.de Joerg Siegert


juergen...@wincor-nixdorf.com Juergen Ginkel
juergen....@gmx.de Jürgen Rheingans

jul...@ladisch.de Julian Ladisch
kai.g...@gmx.net Kai Garlipp
Kaj...@tuchinger6.de Kajetan Hundhammer

k...@snafu.de Kaspar Landsberg


kl...@klaus-nielsen.de Klaus-Günter Nielsen
kl...@usenet.magerkorth.de Klaus Magerkorth

kna...@tu-harburg.de Frank Knappe


ko...@gmx.de Michael Koslowski
ko...@naranek.camelot.de Wolfgang Kopp
kra...@wpxx02.toxi.uni-wuerzburg.de Cornelius Krasel
ku...@kaelteweber.de Jörg Weber
Kupfer...@gmx.net Andreas Kupfer
kush...@gmx.de Lan Hirche

k...@rz.uni-potsdam.de Kai Thiessenhusen


la...@hydrophil.de Bettina Fink
lgru...@lgruener.de Leonhard Gruener

Lichtb...@crosswinds.net Kevin Egle


list-...@dream.kn-bremen.de Martin Schr"oder
L...@provi.de Lutz Schnell
Ludwig.Hue...@gmx.net Ludwig Huegelschaefer
lud...@gludum.bonbit.org Ludwig E. Boeckel

luet...@gmx.net Sebastian Luettich


m-...@bigfoot.de Thilo Machotta
m.bu...@tu-bs.de Moritz Bunkus
m.e...@ndh.net Matthias Esken
M.Ha...@gmx.net Markus Haberl
m.ra...@computer.org Martin Ramsch
ma...@gmx.de Manfred Polak
m...@dt.e-technik.uni-dortmund.de Matthias Andree

m...@nefkom.net Matthias Damm


ma...@hreimers.de Henrik Reimers
ma...@sebastian-klein.de Sebastian Klein
marc.ha...@uni-essen.de Marc Hagemeier

ma...@marclanger.de Marc Langer
marco....@emden.net Marco Mensen
ma...@klebsch.de Mario Klebsch


Markus...@gmx.de Markus Fabian
mar...@orlich.de Markus P. Orlich
mar...@gmx.de Manfred Russ
Matthia...@t-online.de Matthias Baake
matt...@peick.com Matthias Peick
m...@news.gerstenkorn.de Volker Gerstenkorn
melc...@fu-berlin.de Bernd Melchers

mhut...@yahoo.com Martin Hutzler


mic...@node.de Michael Busse
Michael...@gmx.de Michael Adelmann
Michae...@t-online.de Michael Hermes
MIm...@ngi.de Martin Imlau
mka...@netcologne.de Manuel Kaiser

mu00...@access.uni-dortmund.de Andre Deparade
mu...@home.ivm.de Joerg Mutke
n...@bfeohk.de Burkhard Köhn
ne...@kiezkicker.de Stefan Rosskopf
ne...@merlin-graphik.de Joachim Klang
news...@fairspielt.de Carsten Wesel


nho...@in-kiel.de Norbert Hoffmann
Niko...@rath.org Nikolaus Rath

phili...@gmx.de Philip Pape
qui...@gmx.de Johannes Sempert
rei...@slac.stanford.edu Ina Reichel
reinhard...@privat.kkf.net Reinhard Zwirner
ro...@mac.com Roerd Hinrichsen
rolf....@gmx.net Rolf Krahl
rolf...@web.de Rolf Zweifel
rsch...@gmx.net Ralf Schmode
rschw...@gmx.net Robert Schwember
S...@gmx.de Stefan Kühling

s.ma...@vision.in-berlin.de Stephan Manske
sche...@fbw.fh-wilhelmshaven.de Hajo Schepker

sebastia...@gmx.net Sebastian Krause


se...@sebi.org Sebastian Bork
se...@sebid.de Sebastian Duevel
sfa...@gwdg.de Stefan Farrenkopf

sfri...@gmx.de Stefan Fischer Rivera


sh-u...@hachmann-it.de Stefan Hachmann
Sigrid.Wo...@gmx.net Sigrid Wörsdörfer
silvestr...@gmx.net Silvestre Zabala
sim...@student.uni-kl.de Stephen Simmat

SkyG...@uni-muenster.de Ingo Kemper
s...@slucas.de Sascha Lucas
spon...@gmx.net Henning Sponbiel


Stefan...@gmx.de Stefan Rauter
ste...@hussfeldt.de Stefan Hußfeldt

ste...@lifenet.de Stefan Wagner


steffen...@gmx.de Steffen Schmitt
Stephan...@gmx.de Stephan Binner

Stephan...@norcom.de Stephan Hobohm


ste...@bullock.bonbit.org Stephan Hellwig
subo...@gmx.de Michael Nahrath
su...@gmx.de Florian Kühnert
sven.l...@gmx.net Sven Leipold
t.f...@gmx.net Thorsten Fenk
ta...@informatik.uni-frankfurt.de Thore Tams
t...@demonium.de Thomas Hungenberg

thomas...@gmx.de Thomas Rachel
Thoma...@web.de Thomas Adams
thorsten...@dorunth.kn-bremen.de Thorsten Behrens
ThZi...@gmx.de Thomas Ziegler
t...@informatik.tu-cottbus.de Thomas Kobienia

u...@udoheld.de Udo Held


u...@cacique.inka.de Ulrich Kuckert
umi...@gmx.de Uwe Milde

urk...@gmx.net Hans-Peter Binder


usene...@marc-haber.de Marc Haber
usenet...@gmx.at Elmar Brauchart

use...@zicht.de Wilko Zicht
usenet...@gmx.net Thomas Nagel

uwe.p...@tu-clausthal.de Uwe Pierau
viol...@gmx.de Birgit Sakowski
vol...@rashaan.ndh.com Volker Mueller


vote-dan...@talypso.de Tobias Becker
Walter.Oc...@gmx.de Walter Ochs
we...@rhrk.uni-kl.de Christoph Weber-Fahr
webha...@juramail.de Ralf Borchert
wei...@tu-harburg.de Thomas Weiner
wern...@starmail.com Frank W. Werneburg
wkvote-...@orion.toppoint.de Wilfried Klaebe
wo...@nikocity.de Wolfgang Denda
wolf...@broeker.com Wolfgang Broeker
W...@amt.comlink.de Werner Fauster
w...@winnisurf.de Winfried Trautsch
zwi...@bigfoot.com Uwe Tetzlaff

NEIN gestimmt


------------------------------------------------------------------------
09441294...@t-online.de Egon Vellusig
3....@detebe.org Boris 'pi' Piwinger

ab...@t-online.de Joern Abatz
boui...@newton.rhein-neckar.de Peter Bouillon
bsma...@alap.de Boris Majowski
ch...@gmx.net Christian Pree
ehi...@netcologne.de Egbert Hinzen
fschu...@netcologne.de Felix Schueller
g...@fuselnet.de Gerd Eizenhöfer
gram...@tmt.de Bernd Gramlich
herbert....@nextra.at Herbert Pressler
Lutz.Fro...@ira.uka.de Lutz Frommberger
m.schaaf.e...@gmx.de Markus Schaaf
ma...@scnr.de Marc Riese
MHoe...@t-online.de Mario Hoerich
muf...@asbach.noris.de Juergen Ernst Guenther
ni...@strg-alt-entf.org Nils Ketelsen
over...@amt.comlink.de Simon Krahnke
Philip...@gmx.de Philip Herzog
s...@s.netic.de Sascha Geschwandtner
Sander-...@gmx.de Tom Sander-Fischer
to...@kholdan.de Tobias Erle
u...@akk.org Urs Janßen
use...@stefanwust.de Stefan Wust
wu...@uu.org Kai 'wusel' Siering

ENTHALTUNG
------------------------------------------------------------------------
co...@cord.de Cord Beermann
He...@tu-harburg.de Michael Herde
olaf.d...@urz.uni-heidelberg.de Olaf Dietrich
u...@pflock.de Utz Pflock


Als ungueltig erkannte Stimmen:
------------------------------------------------------------------------
CTre...@arri.de Christian Treffler
! Adresse nicht registriert

m...@ioi.de Martin Spott
! Adresse nicht registriert
peter....@gmx.de Peter Scholz


! Adresse nicht registriert
sta...@gmx.de Dirk Stander
! Keine Stimmabgabe in Message

--

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages