Psychol.Uni-Giessen spielt mit de.newusers.questions

6 views
Skip to first unread message

Thomas Roessler

unread,
Mar 26, 1997, 3:00:00 AM3/26/97
to

Henning Meier-Geinitz <st00...@hrzpub.th-darmstadt.de> writes:

>Auch ich finde diese Aktion eine (Entschuldingung) Sauerei. So ein
>"Versuch" führt doch nur dazu, daß man sich in Zukunft bei
>Anfängerfragen keine Mühe mehr mit der Beantwortung gibt, die sind
>doch eh nur ein Experiment.

Ich sehe gerade die Artikel durch - Fake-Fragen und auch
-Antworten, wobei letztere allerdings vom Jargon her einfach
nicht passen...

Fremdcanceln?

tlr
--
Thomas Roessler · 74a353cc0b19 · We did it. · http://home.pages.de/~roessler/

Peter Brülls

unread,
Mar 26, 1997, 3:00:00 AM3/26/97
to

Thomas....@Sobolev.IAM.Uni-Bonn.DE (Thomas Roessler):


> Henning Meier-Geinitz <st00...@hrzpub.th-darmstadt.de> writes:
>
>> Auch ich finde diese Aktion eine (Entschuldingung) Sauerei. So ein
>> "Versuch" führt doch nur dazu, daß man sich in Zukunft bei
>> Anfängerfragen keine Mühe mehr mit der Beantwortung gibt, die sind
>> doch eh nur ein Experiment.
>
> Ich sehe gerade die Artikel durch - Fake-Fragen und auch
> -Antworten, wobei letztere allerdings vom Jargon her einfach
> nicht passen...
>
> Fremdcanceln?

Mit welcher Begründung? Ich bin eher dafür, den Verantwortlichen
massiv auf die Füße zu treten, da ich nicht glaube, daß das ohne
Wissen (und evtl. Hilfe) des Rechenzentrums stattgefunden hat.


Thomas Roessler

unread,
Mar 26, 1997, 3:00:00 AM3/26/97
to

In article <5hb3sn$q...@news.Informatik.Uni-Oldenburg.DE>, Peter Brülls wrote:

>> Fremdcanceln?

>Mit welcher Begründung? Ich bin eher dafür, den Verantwortlichen
>massiv auf die Füße zu treten, da ich nicht glaube, daß das ohne
>Wissen (und evtl. Hilfe) des Rechenzentrums stattgefunden hat.

Ich traue den Giessener Psychologen durchaus zu, sowas ohne Hilfe eines
Rechenzentrums zu machen...

Begründung für die Cancel? Flutung einer Gruppe reicht per se schonmal aus;
massive Headerfaelschungen erst recht. Abgesehen davon wird dnq durch
solche Aktionen schlicht unbrauchbar.

tlr

Georg Müller

unread,
Mar 26, 1997, 3:00:00 AM3/26/97
to

F-Up gekürzt.

In de.newusers.questions Thomas Roessler <Thomas....@Sobolev.IAM.Uni-Bonn.DE> wrote:
> Ich sehe gerade die Artikel durch - Fake-Fragen und auch
> -Antworten, wobei letztere allerdings vom Jargon her einfach
> nicht passen...

> Fremdcanceln?

Dürften (leider...) nur die Inhaber der "echten" Adressen. Ich hab mal
versucht ein paar anzuschreiben, Mail bounct.

Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, daß die Psychos eine derart
großangelegte Aktion nicht mit einem Admin von Uni-Giessen (natürlich auch
angeschrieben, noch keine Reaktion) abgesprochen haben. Sollte sich diese
Vermutung bestätigen, so sollte die Aktion für den/die Verantwortlichen
keinesfalls ohne Folgen bleiben. Fremdcancel sind keine Folgen, sondern
Aufräumarbeiten.

Georg
--
* Georg Mueller, Werderstrasse 70, 76137 Karlsruhe, phone: +49 721 378333 *
* finger uj1i#p...@rzstud1.rz.uni-karlsruhe.de for public key *
Es ist normalerweise nicht notwendig, mir Kopien von Newsartikeln per
Mail zuzusenden. Ich lese die Gruppen, in denen ich schreibe

Thomas Roessler

unread,
Mar 26, 1997, 3:00:00 AM3/26/97
to

In article <E7nIK...@rz.uni-karlsruhe.de>, Georg Müller wrote:

>Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, daß die Psychos eine derart
>großangelegte Aktion nicht mit einem Admin von Uni-Giessen (natürlich auch
>angeschrieben, noch keine Reaktion) abgesprochen haben. Sollte sich diese
>Vermutung bestätigen, so sollte die Aktion für den/die Verantwortlichen
>keinesfalls ohne Folgen bleiben. Fremdcancel sind keine Folgen, sondern
>Aufräumarbeiten.

IMHO durchaus nötige Aufräumarbeiten. Die 60 Artikel waren 60 zu viel. Den
Ärger kann man hinterher immer noch machen...


tlr

Henning Meier-Geinitz

unread,
Mar 26, 1997, 3:00:00 AM3/26/97
to

In de.admin.net-abuse.news Peter Brülls <p...@ecce-terram.de> wrote:

[Fremdcanceln]


> Mit welcher Begründung? Ich bin eher dafür, den Verantwortlichen
> massiv auf die Füße zu treten, da ich nicht glaube, daß das ohne
> Wissen (und evtl. Hilfe) des Rechenzentrums stattgefunden hat.

newsm...@uni-giessen.de wurde informiert und um Aufkärung
gebeten. Bis jetzt noch keine Antwort.

Fremdcanceln halte ich nicht für angemessen. Canceln sollten aber die
(rechtmäßigen) Inhaber der Adressen, wenn sie nicht selbst bei dieser
Aktion beteiligt sind.

War nicht vor einiger Zeit in de.neusers.questions oder in den
de.admin.* mal eine Nachfrage nach Interessenten für ein
psychologisches Experiment? Ich habe da sowas dunkel in Erinnerung -
aber leider habe ich nichts mehr dazu in den News gefunden.

Ciao, Henning

Hubert Partl

unread,
Mar 27, 1997, 3:00:00 AM3/27/97
to

Thomas Roessler (Thomas....@Sobolev.IAM.Uni-Bonn.DE) wrote:
> Fremdcanceln?

nein, Fremdcancel aus inhaltlichen Gruednen sollte erst gar nicht
einreissen, und so schlecht war der Inhalt der Fragen ja gar nicht,
und mit den Antworten haben sich die Giessener ein bisschen nach
Ostfriesland begeben.

--
Hubert Partl pa...@mail.boku.ac.at
ZID BOKU Wien http://www.boku.ac.at/
COMPVTOR ERGO SVM :-)

Boris 'pi' Piwinger

unread,
Mar 27, 1997, 3:00:00 AM3/27/97
to

pa...@hp01.boku.ac.at (Hubert Partl) wrote:

>Thomas Roessler (Thomas....@Sobolev.IAM.Uni-Bonn.DE) wrote:
>> Fremdcanceln?
>
>nein, Fremdcancel aus inhaltlichen Gruednen sollte erst gar nicht

>einreissen,=20

Es waren Headerfaelschungen! Ja, ich weiss, die Giessener wollten sich
nur vor UCE schuetzen.

pi
--=20
Yogi Berra said:
>When you come to a fork in the road, take it.

Peter Brülls

unread,
Mar 27, 1997, 3:00:00 AM3/27/97
to

Boris 'pi' Piwinger <3....@Uni-Bonn.de>:

>
> pa...@hp01.boku.ac.at (Hubert Partl) wrote:
>
>> Thomas Roessler (Thomas....@Sobolev.IAM.Uni-Bonn.DE) wrote:
>>> Fremdcanceln?
>>
>> nein, Fremdcancel aus inhaltlichen Gruednen sollte erst gar nicht
>> einreissen,
>

> Es waren Headerfaelschungen! Ja, ich weiss, die Giessener wollten sich
> nur vor UCE schuetzen.


Und mittlerweile haben sich /drei/ der von mir angeschriebenen
gemeldet und bestätigt, nicht gepostet zu haben und kein
Einverständnis zum Gebrauch ihrer Mailadressen gegeben zu haben.

Ralph Goebel

unread,
Mar 27, 1997, 3:00:00 AM3/27/97
to

Am 26 Mar 1997 18:55:09 +0100 schrieb Henning Meier-Geinitz:


>newsm...@uni-giessen.de wurde informiert und um Aufkärung

^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^


>gebeten. Bis jetzt noch keine Antwort.

Ist bei mir gebounct, ich hatte aber noch ein CC in meiner Mail.

>War nicht vor einiger Zeit in de.neusers.questions oder in den
>de.admin.* mal eine Nachfrage nach Interessenten für ein
>psychologisches Experiment?

Dejanews findet folgendes (gutes Gedaechnis der Mann!):

Subject: Usenet Umfrage
From: Florian Antoni <Florian....@psychol.uni-giessen.de>
Date: 1997/02/04
Message-Id: <32F71F...@psychol.uni-giessen.de>
Newsgroups: de.admin.misc


Um mit Monty Python zu sprechen: Ein Zeichen, ein Zeichen...!?

Ciao,
Ralph

Thomas Roessler

unread,
Mar 27, 1997, 3:00:00 AM3/27/97
to

Olaf Titz <ol...@bigred.inka.de> writes:
>Thomas Roessler <Thomas....@Sobolev.IAM.Uni-Bonn.DE> wrote:
>> Fremdcanceln?

>Jetzt hakts ja wohl vollkommen aus. Fremdcanceln, weil einem die
>Postings nicht gefallen?

Falsch. Fremdcanceln, weil 60 gefälschte Artikel binnen zwei
Tagen eine krasse Behinderung der betreffenden Gruppe sind. Hat
sich aber mittlerweile erledigt.

Bettina Fink

unread,
Mar 27, 1997, 3:00:00 AM3/27/97
to

Henning Meier-Geinitz <st00...@hrzpub.th-darmstadt.de> wrote:

> Fremdcanceln halte ich nicht für angemessen. Canceln sollten aber die
> (rechtmäßigen) Inhaber der Adressen, wenn sie nicht selbst bei dieser
> Aktion beteiligt sind.

Irgendjemand hatte doch fast alle benutzten Adressen durchprobiert,
es waren fast ausschließlich Fakes (Mails bouncten), nur ein oder
zwei Adressen waren echt und die Leute, denen sie gehören, wußten
von nichts.

Ich war auch erst stocksauer, ich kam mir veräppelt und ausgenutzt
vor, für irgendwelche Tests ungefragt benutzt, zudem ist dnq jetzt
ziemlich Kraut und Rüben, noch mehr als sonst.

Ich habe auch in meinem ersten Gezeter nach Canceln und UDP gerufen,
aber a). ist es jetzt eh viel zu spät und b). wie schon andere
bemerkten, waren es ja zum Teil ganz nützliche Fragen, von denen die
Leute in dnq auch profitieren können (was diese miese Aktion aber um
keinen Deut besser macht oder gar entschuldigt).

Was bleibt, ist Groll und ein schaler Beigeschmack, wenn ich in
Zukunft weiterhin in dnq antworten sollte...

--
alt.sex.fetish.linux Torvald me.

Thomas Roessler

unread,
Mar 27, 1997, 3:00:00 AM3/27/97
to

Stefan Scholl <ste...@parsec.inka.de> writes:

>Thomas Roessler <roes...@riemann.iam.uni-bonn.de> wrote:
>> massive Headerfaelschungen erst recht. Abgesehen davon wird dnq durch
>> solche Aktionen schlicht unbrauchbar.

>Noch mehr?

Ja. Ich glaube nämlich kaum, daß ich der einzige bin, der in
dieser Gruppe bei besonders dämlichen Fragem als erstes auf den
NNTP-Posting-Host schielt, anstatt sie zu beantworten...

Stefan Scholl

unread,
Mar 27, 1997, 3:00:00 AM3/27/97
to

Peter Brülls

unread,
Mar 28, 1997, 3:00:00 AM3/28/97
to

Bettina Fink <la...@caissa.franken.de>:

>
> Henning Meier-Geinitz <st00...@hrzpub.th-darmstadt.de> wrote:
>
> > Fremdcanceln halte ich nicht für angemessen. Canceln sollten aber die
> > (rechtmäßigen) Inhaber der Adressen, wenn sie nicht selbst bei dieser
> > Aktion beteiligt sind.
>
> Irgendjemand hatte doch fast alle benutzten Adressen durchprobiert,
> es waren fast ausschließlich Fakes (Mails bouncten), nur ein oder
> zwei Adressen waren echt und die Leute, denen sie gehören, wußten
> von nichts.

Ich. 53 verschiede Mailadressen, 38 Bounces bei der letzten Zählung, 3
Antworten á la »Ich weiß von nichts.«.


> Ich war auch erst stocksauer, ich kam mir veräppelt und ausgenutzt
> vor, für irgendwelche Tests ungefragt benutzt, zudem ist dnq jetzt
> ziemlich Kraut und Rüben, noch mehr als sonst.
>
> Ich habe auch in meinem ersten Gezeter nach Canceln und UDP gerufen,
> aber a). ist es jetzt eh viel zu spät und b). wie schon andere

Fremdcancel dürfte jetzt, nach fünf Tagen, tatsächlich völlig witzlos
sein. Das ist nun mal da Problem bei sowas: Bis ausdisktutiert wird,
ob Fremdcancel in einem solchen Fall akzeptabel sind, ist dieses
Werkzeug wertlos.

Ich habe aber mittlerweile /meine/ Artikel gecancelt, um wenigstens
ein Zeichen zu setzen, egal wie klein.

Nun wird über die Feiertage wohl kein Verantwortlicher zu erreichen
sein, aber das gibt mir Zeit genug, ein vernünftiges Anschreiben an
den Postmaster, den RZ Leiter und den Psychologie-Dekan zu schreiben.

Ich /will/ wissen, wie diese zu diesem Mißbrauch stehen und was sie
dagegen zu unternehmen gedenken. Und keine Antwort ist in meinen Augen
auch keine Antwort. In einem solchen Fall wäre ich die eine zeitlich
begrenzte UDP für die Uni Giessen, etwa einen Monat sparre zum
Semesterbeginn.


Henning Meier-Geinitz

unread,
Mar 28, 1997, 3:00:00 AM3/28/97
to

Ralph Goebel <r...@stud-mailer.uni-marburg.de> schrieb:

> Am 26 Mar 1997 18:55:09 +0100 schrieb Henning Meier-Geinitz:

> >newsm...@uni-giessen.de wurde informiert und um Aufkärung
> ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
> >gebeten. Bis jetzt noch keine Antwort.

> Ist bei mir gebounct, ich hatte aber noch ein CC in meiner Mail.

Bei mir (noch mal nachschau...) nicht. Ich wollte auch nicht gleich
massiv an root@ news@ usenet@ postmaster@all schreiben, damit sich
nicht jemand darüber aufregt, und den Inhalt nicht ernst nimmt.

> >War nicht vor einiger Zeit in de.neusers.questions oder in den
> >de.admin.* mal eine Nachfrage nach Interessenten für ein
> >psychologisches Experiment?

> Dejanews findet folgendes (gutes Gedaechnis der Mann!):

> Subject: Usenet Umfrage

Nach allem habe ich gesucht, nur nicht nach "Umfrage" :-(

> From: Florian Antoni <Florian....@psychol.uni-giessen.de>
> Date: 1997/02/04
> Message-Id: <32F71F...@psychol.uni-giessen.de>
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
> Newsgroups: de.admin.misc

> Um mit Monty Python zu sprechen: Ein Zeichen, ein Zeichen...!?

Vom Inhalt her scheint das eher nichts mit unserem Problem zu tun zu
haben, aber bei der Email-Adresse ... Und dann noch fünf getrennte
Postings in de.admin.misc, de.alt.umfragen, de.sci.psychologie,
de.sci.soziologie und de.soc.netzwesen. Vielleicht haben zu wenige
auf die Umfrage reagiert ...

Gibt es eigentlich die in diesem Artikel erwähnten de.mag.* und
de.games.* wirklich?

Ciao, Henning

Alexander Stielau

unread,
Mar 28, 1997, 3:00:00 AM3/28/97
to

Thomas....@Sobolev.IAM.Uni-Bonn.DE (Thomas Roessler) schrieb:

>Falsch. Fremdcanceln, weil 60 gefälschte Artikel binnen zwei
>Tagen eine krasse Behinderung der betreffenden Gruppe sind. Hat
>sich aber mittlerweile erledigt.

Koenntest du dieses "erledigt" mal etwas weiter ausfuehren? Gab es
eine Entschuldigung oder Rechtfertigungsversuch (von wem)?

Oder meinst dsu einfach zeitlich erledigt?

Aleks
--
fra...@metronet.de will kein UCE
Los, Leute, faelscht eure Absender!
Hier ist noch Platz fuer einige andere Adressfaelscher!


Thomas Roessler

unread,
Mar 28, 1997, 3:00:00 AM3/28/97
to

Henning Meier-Geinitz <st00...@hrzpub.th-darmstadt.de> writes:

>> From: Florian Antoni <Florian....@psychol.uni-giessen.de>
>> Date: 1997/02/04
>> Message-Id: <32F71F...@psychol.uni-giessen.de>

Es gibt auch noch eni paar andere interessante Sachen - z.B.
drei Artikel unter den Fakes, die mit _falschen_ Realnamen von
zwei _echten_ Mailadressen @mailer.uni-giessen.de kamen...

Peter Brülls

unread,
Mar 28, 1997, 3:00:00 AM3/28/97
to

Thomas....@Sobolev.IAM.Uni-Bonn.DE (Thomas Roessler):

> Ja. Ich glaube nämlich kaum, daß ich der einzige bin, der in
> dieser Gruppe bei besonders dämlichen Fragem als erstes auf den
> NNTP-Posting-Host schielt, anstatt sie zu beantworten...

Definitiv.


Ralph Goebel

unread,
Mar 28, 1997, 3:00:00 AM3/28/97
to

Am 28 Mar 1997 02:01:26 +0100 schrieb Henning Meier-Geinitz:

>Bei mir (noch mal nachschau...) nicht. Ich wollte auch nicht gleich
>massiv an root@ news@ usenet@ postmaster@all schreiben, damit sich
>nicht jemand darüber aufregt, und den Inhalt nicht ernst nimmt.

Ich hatte als CC noch die Adresse der fuer News zustaendigen Mitarbeiter
am HRZ Uni-Giessen eingetragen (an meiner Uni existiert beispielsweise
Newsmaster@... auch nicht).

Zwei Tage spaeter habe ich es nochmal mit newsm...@hrz.uni-giessen.de
versucht, kam auch wieder zurueck. Vielleicht schaut es sich ja jetzt
der Postmaster mal an ;-)

>Vom Inhalt her scheint das eher nichts mit unserem Problem zu tun zu
>haben, aber bei der Email-Adresse ...

Mir ging es nur um die ersten einfuehrenden Worte des genannten Postings
(Zitat: "...ich arbeite gerade an einem Usenet- Projekt am Fachbereich
Psychologie der Universitaet Giessen...") als Hinweis auf entsprechende
Aktivitaeten dieses Fachbereichs bzw. Instituts. Dem Poster wollte ich
damit nicht unterstellen, dass er was mit der d.n.q. Aktion zu tun hat.

>Gibt es eigentlich die in diesem Artikel erwähnten de.mag.* und
>de.games.* wirklich?

AFAIK nein.

Frohe Ostern!

Ciao,
Ralph

Wolfgang Kopp

unread,
Mar 28, 1997, 3:00:00 AM3/28/97
to

p...@ecce-terram.de (Peter Brülls) schrieb:

> auch keine Antwort. In einem solchen Fall wäre ich die eine zeitlich
> begrenzte UDP für die Uni Giessen, etwa einen Monat sparre zum
> Semesterbeginn.

Wer Netzmißbrauch toleriert oder deckt, muß eben mit den Konsequenzen
leben, die das Netz daraus zieht.

--
»Wenn ich News lesen will, ruf ich "slrn" auf. Wenn ich Sprüche lesen
will, ruf ich "fortune" auf. Klingt das jetzt etwas hart?« - »Nicht
hart, nur falschherum.« Andreas M. Kirchwitz, Michail Brzitwa, danm

<ko...@naranek.camelot.de> http://home.pages.de/~kopp/

Thomas Roessler

unread,
Mar 29, 1997, 3:00:00 AM3/29/97
to

Alexander Stielau <al...@zedat.fu-berlin.de> writes:

>Oder meinst dsu einfach zeitlich erledigt?

Exakt das. Eine Entschuldigung der Giessener ist meiner
Meinung nach immer noch überfällig, und ich denke, daß es sich
vielleicht lohnen könnte, nach Ostern wieder einmal dort
anzurufen.

Peter Brülls

unread,
Mar 31, 1997, 3:00:00 AM3/31/97
to

dosto...@le-line.east.de (Markus Kolbeck):

>
> Thomas....@Sobolev.IAM.Uni-Bonn.DE schrieb am 27.03.97


>
>>> Jetzt hakts ja wohl vollkommen aus. Fremdcanceln, weil einem die
>>> Postings nicht gefallen?
>

>> Fremdcanceln, weil 60 gefälschte Artikel binnen zwei Tagen eine
>> krasse Behinderung der betreffenden Gruppe sind.
>

> Von Behinderung kann ich nichts erblicken.

Alle, die direkt per e-mail geantwortet haben, haben siech die Arbeit
vergebens gemacht. Entweder bouncte die Antwort oder landete beim
legalen Besitzer der Adresse, der reichlich überrascht war, von
»seiner« Frage zu erfahren. Wenn das keine Behinderung ist.


> Was ist nun schlimmer: Off-Topic-Postings mit feinem Header oder
> Postings mit gefaelschtem Header, die aber on topic sind?

Beide sind schlimm.


> Das ist die Frage. Je nach Standpunkt, ob Sittenwaechter des
> Usenets oder einfacher User, wird sie anders beantworten werden.

Ja, danke für diesen Verzicht auf Rhetorik á la Forrest Gump. Der
einfache User ist schlichtweg nicht qualifoziert, diese Frage zu
beantworten. Und die, die um das Medium aktiv bemüht sind, sind nicht
bloß »Sittenwächter«. Glaub es oder laß es bleiben, aber das Usenet
ist nicht vom Himmel gefallen und funktioniert nicht von selbst.

Kai Fett

unread,
Mar 31, 1997, 3:00:00 AM3/31/97
to

*s...@unix-ag.org* wrote:
> Also unter gewissen Umstaenden werden bei Faelschungen auch Cancel
> durch Dritte toleriert...

Aber nur durch den Gesch=E4digten.

Kai
--
"Smoke it until it is too funny to smoke"
http://www.wupper.de/sites/kfett/txt/bong.txt

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages