DSVGO auf europäische Spammer anwenden

9 views
Skip to first unread message

Andreas Kohlbach

unread,
Feb 26, 2021, 3:44:30 PMFeb 26
to
Hier füllt zumindest ein Spammer auf Frankreich verschiedene meiner
Email-Adressen mit Spam. Es handelt sich um sendinblue, deren CEO laut
Recherche ein gewisser Armand Thiberge ist. Google kennt ihn. Er hat
zudem Seiten auf Facebook, LinkedIn, tritt zudem ganz öffentlich auf,
indem er Interviews gibt. Alle seine Dienste und die seiner Kunden
scheinen auf OVA *sigh* registriert zu sein.

Auf
<https://spam-gang-marocco.blogspot.com/2020/12/sendinblue-armand-thiberge.html>
habe ich dem Spammer ein Profil erstellt.

Mir kam die Idee, ihn wegen weiterem Spammings mittels der DSVGO (GDPR in
Englisch) an den Wagen zu fahren. Er hat gar selbst eine Seite darüber
auf <https://www.sendinblue.com/gdpr/>. Mein Ziel ist nicht, dass er mit
dem Spammen aufhört, weil das sein Geschäft ist. Sondern ihm Zeit zu
stehlen, sich mit der Beschwerde beschäftigen muss.

Hat hier jemand Erfahrungen gemacht, europäische Spammer mit der DSVGO
anzupinkeln? Was war das Ergebnis? Und wie sollte ich vorgehen?
--
Andreas

Chr. Maercker

unread,
Mar 1, 2021, 6:20:38 AMMar 1
to
Andreas Kohlbach wrote:
> Hier füllt zumindest ein Spammer auf Frankreich verschiedene meiner
> Email-Adressen mit Spam. Es handelt sich um sendinblue, deren CEO laut
> Recherche ein gewisser Armand Thiberge ist. Google kennt ihn. Er hat
> zudem Seiten auf Facebook, LinkedIn, tritt zudem ganz öffentlich auf,
> indem er Interviews gibt. Alle seine Dienste und die seiner Kunden
> scheinen auf OVA *sigh* registriert zu sein.

Wirklich OVA, nicht OVH? Weil letzterer französischer Provider von
Spammern heiß geliebt wird, warum auch immer. Einklich bemühen die
dortigen Admins sich.

> Hat hier jemand Erfahrungen gemacht, europäische Spammer mit der DSVGO
> anzupinkeln? Was war das Ergebnis? Und wie sollte ich vorgehen?

Bis jetzt noch nicht.

--


CU Chr. Maercker.

Sven Hartge

unread,
Mar 1, 2021, 11:52:29 AMMar 1
to
Chr. Maercker <Zwei...@gmx-topmail.de> wrote:

> Wirklich OVA, nicht OVH? Weil letzterer französischer Provider von
> Spammern heiß geliebt wird, warum auch immer. Einklich bemühen die
> dortigen Admins sich.

Seit wann?

Ich werde hier seit Monaten immer von den gleichem 10 IPs bei OVH
bespammt. Und jedes Mal werfe ich die nötigen Meldungen bei den
Abuse-Kontakten von OVH ein und nichts ändert sich.



--
Sigmentation fault. Core dumped.

Karl-Josef Ziegler

unread,
Mar 1, 2021, 2:03:28 PMMar 1
to
Am 01.03.2021 um 12:20 schrieb Chr. Maercker:

> Wirklich OVA, nicht OVH? Weil letzterer französischer Provider von
> Spammern heiß geliebt wird, warum auch immer. Einklich bemühen die
> dortigen Admins sich.

Wirklich? OVH habe ich bisher nur als merkbefreit erlebt. Für mich ein
ISP, der auf 'Wachstum um jeden Preis' setzt und dabei ein Abuse-Desk
eher als hinderlich ansieht.



Chr. Maercker

unread,
Mar 2, 2021, 6:53:22 AMMar 2
to
Karl-Josef Ziegler wrote:
> Wirklich? OVH habe ich bisher nur als merkbefreit erlebt. Für mich ein
> ISP, der auf 'Wachstum um jeden Preis' setzt und dabei ein Abuse-Desk
> eher als hinderlich ansieht.

Sorry, Verwexlung: das war Hetzner. Von denen hatte Anno 2015 jemand vom
Abuse-Desk geantwortet. OVH-IPs hab ich selbstverständlich im Filter.
--


CU Chr. Maercker.

Chr. Maercker

unread,
Mar 2, 2021, 6:54:36 AMMar 2
to
Andreas Kohlbach wrote:
> Ja, OVH, sorry.

Ich korrigiere mich ebenfalls: Es war nicht OVH, sondern Hetzner, von
dem ich Anno 2015 ePost vom Abuse-Desk bekam.


--


CU Chr. Maercker.

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages