Datenrate und Bandbreite des CUL

230 views
Skip to first unread message

Mi Cu

unread,
Sep 12, 2014, 8:44:06 AM9/12/14
to cul-...@googlegroups.com
Hallo zusammen,

Ich bin noch nicht all zu lang im Thema RF drin und mir fehlt noch einiges an Grundwissen.
I
ch meine habe hier gelesen, dass man eine Datenrate von mehr als 5Kbaud, oder 10Kbaud als Receiver (Finde den Thread nicht mehr) mit dem CUL vergessen kann.

Wenn ich aber richtig verstanden habe, dann wird der CUL im Slow RF mode asynchron betrieben und da spielt die Datenrate keine Rolle. Es findet ein 8-faches Oversampling statt. Und letzte Nacht habe ich ein paar Versuche mit verschiedenen Datenraten unternommen und diese haben keine Auswirkungen auf die Datenqualität gehabt. Könnt ihr erklären, was es mit der Datenrate auf dem CUL auf sich hat, besonders bezogen auf den Slow-RF Mode?

Und dann wäre da noch die Bandbreite, bzw "RX filter BW" im SmartRF Studio 7. Was genau hat es damit auf sich, wie beeinflusst sie den Empfang bzw. die Qualität der Empfangenen Daten und wie ist sie mit der Datenrate verknüpft?

LG


Rudolf Koenig

unread,
Sep 12, 2014, 1:41:18 PM9/12/14
to cul-...@googlegroups.com
> Ich meine habe hier gelesen, dass man eine Datenrate von mehr als 5Kbaud,
> oder 10Kbaud als Receiver (Finde den Thread nicht mehr) mit dem CUL
> vergessen kann.

...falls man das Protokoll via SlowRF interpretiert, d.h. die Flankenwechsel
via Interrupt auf der MCU empfaengt und analysiert. Dabei ist der begrenzende
Faktor nicht die langsame MCU, sondern die Ungenauigkeit der von der CC1101
generierten Interrupts. Ist meine Behauptung, und wurde bisher nicht widerlegt.

Wenn man das CC1101 im Paketmodus betreibt, dann sollten bis zu 500kBaud kein
Problem sein. Allerdings kann man damit nur Daten anderer CC1101 in Paketmodus
empfangen.


> Und dann wäre da noch die Bandbreite, bzw "RX filter BW" im SmartRF Studio
> 7.

Keine Ahnung.

Mi Cu

unread,
Sep 15, 2014, 4:18:58 AM9/15/14
to cul-...@googlegroups.com
Danke erstmal! :)


...falls man das Protokoll via SlowRF interpretiert, d.h. die Flankenwechsel
via Interrupt auf der MCU empfaengt und analysiert. Dabei ist der begrenzende
Faktor nicht die langsame MCU, sondern die Ungenauigkeit der von der CC1101
generierten Interrupts. Ist meine Behauptung, und wurde bisher nicht widerlegt.

Ah Ok also ein Erfahrungswert. Ich denke aber 5kbaud im SlowRF-mode reichen für meine Anwendung.
 
> Und dann wäre da noch die Bandbreite, bzw "RX filter BW" im SmartRF Studio
> 7.

Keine Ahnung.

Mit der Bandbreite meine ich den Wert der in das MDMCFG4-Register geschrieben wird. Das ist standardmäßig (von dir?) mit 325khz belegt worden. Was hat es damit auf sich?

Mi Cu

unread,
Sep 15, 2014, 1:30:45 PM9/15/14
to cul-...@googlegroups.com
Ich versuche Daten eines Drucksensors zu empfangen. Ich habe im Slow-RF Modus Pulse un deren high- und lowtime aufgezeichnet, 
dies in CSV konvertiert und mir esPlotten lassen.

Das Datenpaket des Drucksensors ist wunderbar zu erkennen, jedoch erhalte ich in unregelmäßigen Abständen Lange high-Pulse die
nicht in das Datenformat passen:




Es kommt ziemlich oft vor, dass ich ein Interrupt mit einer rising edge mit 
c = (TCNT1>>4) = 0
bekomme. Ist das normal?
Was könnte diese unregelmäßigen high-Pulse erklären, ich habe jetzt keine anderen Slow-RF mode Geräte zur verfügung,
sieht das dort ähnlich aus, sind das vielleicht einfach Umgebungsstörungen? 
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages