Zum Andenken an Nazim Hikmet - * 20.01.1902

4 Aufrufe
Direkt zur ersten ungelesenen Nachricht

Karl Dietz

ungelesen,
19.01.1997, 03:00:0019.01.97
an

>Nazim Hikmet
>20. Januar 1902 - 3. Juni 1963

Morgen wuerde einer der besten und wichtigsten Dichter der ganzen
Welt und Kaempfer fuer eine menschenwuerdiges Leben fuer alle Menschen
85 Jahre alt. Vielleicht waere er ja auch so alt geworden, haetten die
tuerkischen Machthaber diesen Menschen nicht jahrelang in ihre Kerker
gesperrt.

Leider sind seine Werke immer noch nicht so weit verbreitet, dass sie
viele kennen.

In Deutschland sind seine Werke vor allem im Dagyeli-Verlag in
zweisprachigen Ausgaben erschienen.

Ausserdem sind bei dtv folgende Taschenbuecher von Nazim Hikmet
erschienen:
Die Luft ist schwer wie Blei (dtv 11570)
Eine Reise ohne Rueckkehr (dtv 11776)
Das schoenste Meer ist das noch nicht befahrene (dtv 11937)
Die Romantiker (SL 61787)

Sehnsucht

Hundert Jahre ist es her seit ich nicht mehr in dein Gesicht sah
deine Taille nicht mehr umschlang
nicht mehr in deinem Auge stand
an deinen klaren Verstand keine Fragen mehr stellte
nicht mehr die Waerme deines Bauchs spuerte.

Seit hundert Jahren erwartet mich
in einer Stadt eine Frau.
Wir sassen auf demselben Ast auf demselben
wir stuerzten vom selben Ast und trennten uns
zwischen uns ein Zeitraum von hundert Jahren
von hundert Jahren ein Weg.
Seit hundert Jahren laufe ich im Halbdunkel
ihr hinterher.

6. Juli 1959


aus:
Nazim Hikmet: Eine Reise ohne Rueckkehr. Gedichte
dtv, 1993, Nr. 11776, 162 Seiten, 12,90 Mark

p.s.
Nazim
hat richtig geschrieben
auf dem a ein "daechlein"
und auf dem i keinen punkt.

## CrossPoint v3.02 ##

Allen antworten
Dem Autor antworten
Weiterleiten
0 neue Nachrichten