Frage zu Paypal Schweiz

7208 views
Skip to first unread message

Pascal Meister

unread,
Nov 29, 2008, 5:14:39 PM11/29/08
to
Wenn man das eigene Guthaben durch Banküberweisung erhöhen möchte (CHF),
weiss jemand eine aktuell gültige Bankverbindung von Paypal in der Schweiz?

Auf der Paypal-Homepage ist immer noch die "Bank of America" in Genf
angegeben, aber diese Niederlassung gibt es schon lange nicht mehr.

Unterstütze einen Bekannten in Sachen Bank/Zahlungen, habe selbst kein
Paypal-Konto, sonst wäre die Abklärung vielleicht einfacher.

Gruss Pascal


Bossi

unread,
Nov 30, 2008, 2:27:39 AM11/30/08
to
Pascal Meister schrieb:

auf - für Elektronische Zahlungen:

Konto / IBAN: 30291019

Clearingnummer: 89113
( Achtung: bei dieser Nr. darauf achten das Genève gewählt
wird, da auch London diese Nr. besitzt )

Adresse: PayPal International Ltd

PLZ: 1211 Genève 3

MfG Bruno

Pascal Meister

unread,
Nov 30, 2008, 2:45:47 PM11/30/08
to
"Bossi" <b...@swissonline.ch> schrieb im Newsbeitrag
news:2a6a$4932406b$5449f83f$24...@news.hispeed.ch...

>> Wenn man das eigene Guthaben durch Banküberweisung erhöhen möchte (CHF),
>> weiss jemand eine aktuell gültige Bankverbindung von Paypal in der
>> Schweiz?
>>
>> Auf der Paypal-Homepage ist immer noch die "Bank of America" in Genf
>> angegeben, aber diese Niederlassung gibt es schon lange nicht mehr.
>>
>> Unterstütze einen Bekannten in Sachen Bank/Zahlungen, habe selbst kein
>> Paypal-Konto, sonst wäre die Abklärung vielleicht einfacher.
>

> auf - für Elektronische Zahlungen:
>
> Konto / IBAN: 30291019
>
> Clearingnummer: 89113
> ( Achtung: bei dieser Nr. darauf achten das Genève gewählt wird, da auch
> London diese Nr. besitzt )
>
> Adresse: PayPal International Ltd
>
> PLZ: 1211 Genève 3

Danke, mit der neuen Clearingnummer sollte es gehen, mal sehen. Jedenfalls
hat das Internet-Banking die Eingabe erkannt.

Erstaunlich, dass die Bank im Bankenvereichnis überhaupt nicht mehr drin
ist...

Gruss Pascal


Christian

unread,
Nov 30, 2008, 4:32:36 PM11/30/08
to
Pascal Meister <sta...@writeme.com> wrote:

> >> Auf der Paypal-Homepage ist immer noch die "Bank of America" in Genf
> >> angegeben, aber diese Niederlassung gibt es schon lange nicht mehr.
> >

> > auf - für Elektronische Zahlungen:
> >
> > Konto / IBAN: 30291019
> >
> > Clearingnummer: 89113
> > ( Achtung: bei dieser Nr. darauf achten das Genève gewählt wird, da auch
> > London diese Nr. besitzt )
> >
> > Adresse: PayPal International Ltd
> >
> > PLZ: 1211 Genève 3
>
> Danke, mit der neuen Clearingnummer sollte es gehen, mal sehen. Jedenfalls
> hat das Internet-Banking die Eingabe erkannt.
>
> Erstaunlich, dass die Bank im Bankenvereichnis überhaupt nicht mehr drin
> ist...

Im BC-Verzeichnis
<http://www.telekurs.com/de/tkicch_home/tkicch_onlineservices/tkicch_onl
ineservices_inquirybcnumber.htm> kommt bei Eingabe von 89113:

BC-Nummer 89113
Bank/Institut Bank of America N.A. (Hauptstelle)
Domiziladresse/Quartier / Postleitzahl / Ortschaft Canary Wharf, 5
Canada Square E14 5AQ London
Tel ++4420 7174 4000

Im Gegensatz zu meinem Vorredner möchte ich festhalten, dass es völlig
unerheblich ist, welche Postadresse eine Bank hat - so lange sie eine
schweizer BC-Nummer hat, ist es eine Inlandzahlung.

Christian

--
Christian F. Buser, Hohle Gasse 6, CH-5507 Mellingen (Switzerland)
Hilfe fuer Strassenkinder in Ghana: http://www.chance-for-children.org

Bossi

unread,
Nov 30, 2008, 5:59:48 PM11/30/08
to
Christian schrieb:

> BC-Nummer 89113
> Bank/Institut Bank of America N.A. (Hauptstelle)
> Domiziladresse/Quartier / Postleitzahl / Ortschaft Canary Wharf, 5
> Canada Square E14 5AQ London
> Tel ++4420 7174 4000
>
> Im Gegensatz zu meinem Vorredner möchte ich festhalten, dass es völlig
> unerheblich ist, welche Postadresse eine Bank hat - so lange sie eine
> schweizer BC-Nummer hat, ist es eine Inlandzahlung.
>
> Christian
>

dann bezahle mal mit z.B. Paymaker - da kommt es wohl drauf
an, welche von beiden Du auswählst :-;

Bruno

Bossi

unread,
Nov 30, 2008, 6:00:43 PM11/30/08
to
Christian schrieb:

dann bezahle mal mit z.B. Paymaker - da kommt es wohl drauf
an, welche von beiden Du auswählst ;-)

Bruno

Bossi

unread,
Nov 30, 2008, 6:01:27 PM11/30/08
to
Christian schrieb:

> BC-Nummer 89113
> Bank/Institut Bank of America N.A. (Hauptstelle)
> Domiziladresse/Quartier / Postleitzahl / Ortschaft Canary Wharf, 5
> Canada Square E14 5AQ London
> Tel ++4420 7174 4000
>
> Im Gegensatz zu meinem Vorredner möchte ich festhalten, dass es völlig
> unerheblich ist, welche Postadresse eine Bank hat - so lange sie eine
> schweizer BC-Nummer hat, ist es eine Inlandzahlung.
>
> Christian
>

dann bezahle mal mit z.B. Paymaker - da kommt es wohl drauf

Christian

unread,
Dec 1, 2008, 1:05:17 AM12/1/08
to
Bossi <b...@swissonline.ch> wrote:

1. Du wiederholst dich - 3 x die gleiche Mitteilung... ts, ts, ts

2. Du hast in Paymaker vielleicht die Wahlmöglichkeit - aber es macht
keinen Unterschied. In der DTA-Datei steht für die Bank _nur_ die
BC-Nummer. Das kannst du auch im DTA-Handbuch der Banken nachprüfen,
wenn du mir nicht glaubst.

Bossi

unread,
Dec 1, 2008, 2:18:41 AM12/1/08
to
Christian schrieb:

>> dann bezahle mal mit z.B. Paymaker - da kommt es wohl drauf
>> an, welche von beiden Du auswählst :-;
>
> 1. Du wiederholst dich - 3 x die gleiche Mitteilung... ts, ts, ts
>
> 2. Du hast in Paymaker vielleicht die Wahlmöglichkeit - aber es macht
> keinen Unterschied. In der DTA-Datei steht für die Bank _nur_ die
> BC-Nummer. Das kannst du auch im DTA-Handbuch der Banken nachprüfen,
> wenn du mir nicht glaubst.
>
> Christian
>

3* ich sehe nur einmal, andere sollt gelöscht sein... ts, ts

2. = es macht einen Unterschied, da Einzahlung zurück
gewissen wurde

aber lassen wir das

Bruno

susanne

unread,
Dec 1, 2008, 4:01:02 AM12/1/08
to
On Mon, 01 Dec 2008 08:18:41 +0100, Bossi <b...@swissonline.ch> wrote:


>> 2. Du hast in Paymaker vielleicht die Wahlmöglichkeit - aber es macht
>> keinen Unterschied. In der DTA-Datei steht für die Bank _nur_ die
>> BC-Nummer. Das kannst du auch im DTA-Handbuch der Banken nachprüfen,
>> wenn du mir nicht glaubst.
>

>2. = es macht einen Unterschied, da Einzahlung zurück
>gewissen wurde

Ein Kollege von mir hatte vor wenige Jahren dasselbe Problem mit den
der BC-Angabe, die Paypal machte - seine Zahlung wurde zurückgewiesen
(inkl. Abzug von Spesen...) und das, obwohl ich die Aussage von
Christian bezüglich eindeutiger Nummer = immer dieselbe Bank
unterstütze.

Erst als ich ihm eine Postkonto-Nummer organisierte, die irgendwo von
Leuten mit demselben Problem veröffentlich wurden, hats dann mit
Zahlen geklappt :-(

Find ich ehrlich gesagt eine komische Geschichte, dass Geldzahlungen
auf diese Weise verkompliziert werden.

Danke
Susanne

Christian

unread,
Dec 1, 2008, 9:18:56 AM12/1/08
to
susanne <net...@wolke7.net> wrote:

> Ein Kollege von mir hatte vor wenige Jahren dasselbe Problem mit den
> der BC-Angabe, die Paypal machte - seine Zahlung wurde zurückgewiesen
> (inkl. Abzug von Spesen...) und das, obwohl ich die Aussage von
> Christian bezüglich eindeutiger Nummer = immer dieselbe Bank
> unterstütze.

Eine Rückweisung müsste ja einen Grund angeben, z.B. "Kontonummer und
Name stimmen nicht überein" oder "Begünstigtenangaben ungenau", oder
sonst was Ähnliches.

Wenn man die Zahlung bei der Bank (oder bei Telekurs) einliefern kann,
dann ist der Fehler nicht bei der BC-Nummer sondern anderswo zu suchen.
Ungültige BC-Nummern werden schon bei der Einlieferung der Daten (oder
bei deren online-Erfassung) zurückgewiesen.

Ungültige BC-Nummern gibt es oft, wenn Banken z.B. fusionieren, oder
wenn Filialstellen ihre eigene BC-Nummer verlieren und die einer
Kopfstelle übernehmen (CS ist so eine Bank, da sind heute die meisten
Geschäftsstellen mit 4835 - früher war das nur Zürich-Paradeplatz -
erreichbar. Die Unterscheidung der "End*-filiale erfolgt über die
Kontonummer, die ersten 4 Zahlen vor dem ersten "-").

> Erst als ich ihm eine Postkonto-Nummer organisierte, die irgendwo von
> Leuten mit demselben Problem veröffentlich wurden, hats dann mit
> Zahlen geklappt :-(

Die Zahlung via Postkontonummer nimmt andere Wege als über BC-Nummer,
deshalb ist es nicht erstaunlich dass das Ergebnis nicht genau gleich
ist.

Marc Heusser

unread,
Dec 1, 2008, 6:51:46 PM12/1/08
to
In article
<1ir9zki.gpqy4ks4j864N%christi...@chance-for-children.org>,
christi...@chance-for-children.org (Christian) wrote:

> susanne <net...@wolke7.net> wrote:
>
> > Ein Kollege von mir hatte vor wenige Jahren dasselbe Problem mit den
> > der BC-Angabe, die Paypal machte - seine Zahlung wurde zurückgewiesen
> > (inkl. Abzug von Spesen...) und das, obwohl ich die Aussage von
> > Christian bezüglich eindeutiger Nummer = immer dieselbe Bank
> > unterstütze.
>
> Eine Rückweisung müsste ja einen Grund angeben, z.B. "Kontonummer und
> Name stimmen nicht überein" oder "Begünstigtenangaben ungenau", oder
> sonst was Ähnliches.
>
> Wenn man die Zahlung bei der Bank (oder bei Telekurs) einliefern kann,
> dann ist der Fehler nicht bei der BC-Nummer sondern anderswo zu suchen.
> Ungültige BC-Nummern werden schon bei der Einlieferung der Daten (oder
> bei deren online-Erfassung) zurückgewiesen.
>
> Ungültige BC-Nummern gibt es oft, wenn Banken z.B. fusionieren

Ideal ist - weiss aber nicht ob Paypal das unterstützt - wenn man per
IBAN zahlen kann - da sollten eigentlich keine Fehler mehr auftreten,
mit den zwei Prüfziffern.
Generell ist das heute die Methode der Wahl, auch im Inland.
Paypal vermeide ich wenn immer es geht, die Gebühren sind horrend.

Gruss

Marc

--
remove bye and from mercial to get valid e-mail
<http://www.heusser.com>

Bossi

unread,
Dec 2, 2008, 1:44:37 AM12/2/08
to
Marc Heusser schrieb:

> Ideal ist - weiss aber nicht ob Paypal das unterstützt - wenn man per
> IBAN zahlen kann - da sollten eigentlich keine Fehler mehr auftreten,
> mit den zwei Prüfziffern.
> Generell ist das heute die Methode der Wahl, auch im Inland.
> Paypal vermeide ich wenn immer es geht, die Gebühren sind horrend.
>
> Gruss
>
> Marc
>

leider nicht, da nur für OnLine Einkäufe.

Da bezahlt man mit der eMail - Adresse ( sofern Registriert
und ein Konto ).

Das wäre auch was für Ricardo / Ebay / Firmen ( z.B. Ausland )
- man ersteigert / kauft was
- bezahlt auf das entsprechende Konto ein
- Verkäufer bekommt Bestätigung
- Artikel / Gegenstand wird * Signatur * versendet
- Käufer gibt nach Erhalt / Signatur OK, womit der Betrag
entsprechend gutgeschrieben wird

MfG Bruno

susanne

unread,
Dec 2, 2008, 3:53:42 AM12/2/08
to
On Tue, 02 Dec 2008 00:51:46 +0100, Marc Heusser
<marc.h...@byeheusser.commercialspammers.invalid> wrote:


>Ideal ist - weiss aber nicht ob Paypal das unterstützt - wenn man per
>IBAN zahlen kann - da sollten eigentlich keine Fehler mehr auftreten,
>mit den zwei Prüfziffern.
>Generell ist das heute die Methode der Wahl, auch im Inland.

Bei IBAN wurde doch moniert, dass dann nur noch die Zahl angeschaut
wird und der Name, die Adresse der begünstigten Person/Firma nicht
mehr, du also ein grösseres Risiko eingehst.

Wenn dein Online-Banking-System die Zahlen nicht/schlecht verifiziert,
kanns leicht passieren, dass das Geld auf einem falschen Konto landet
und das Geld weg ist...
Darüber hab ich mal mit meiner Bank gestritten, als eine IBAN-Zahlung
postwendend zurückkam, weil die Nummer nicht stimmte - immerhin wurde
das Geld nicht einem falschen Konto gutgeschrieben...

Bei der "normalen" Banküberweisung muss die Kontonummer mit dem Namen
übereinstimmen.


>Paypal vermeide ich wenn immer es geht, die Gebühren sind horrend.

Eher schon wegen der Machenschaften, die mir nicht behagen....

Susanne

Bossi

unread,
Dec 2, 2008, 4:56:34 AM12/2/08
to
susanne schrieb:

>> Paypal vermeide ich wenn immer es geht, die Gebühren sind horrend.
>
> Eher schon wegen der Machenschaften, die mir nicht behagen....
>
> Susanne
>

diese Antworten kann ich nicht bestätigen.

Ich benutze PayPal seit Jahren, habe gute Erfahrungen damit
gemacht, und wenn Gebühren anfielen - waren es € 1 - 2.00.-.

Diese Gebühren sind im Vergleich mit Bank oder PTT ein
Trinkgeld ;-)

Vor ein paar Tagen / Wochen
Zahlung per PayPal nach Japan = keine Gebühren ( Artikel
prompt und IO erhalten )

Zahlung per PayPal nach Israel = keine Gebühren

was dies mit Bank od. PTT gekostet hätte :-(

Bruno - der PayPal nur zum Zahlungs Ein / Ausgang braucht

Ernst Keller

unread,
Dec 3, 2008, 8:07:54 AM12/3/08
to
Bossi <b...@swissonline.ch> wrote:


>Ich benutze PayPal seit Jahren, habe gute Erfahrungen damit
>gemacht, und wenn Gebühren anfielen - waren es € 1 - 2.00.-.
>

Das ist allerdings bescheiden.

>Diese Gebühren sind im Vergleich mit Bank oder PTT ein
>Trinkgeld ;-)
>

Die Inlandgebühren sind nicht das Problem, sondern was die Banken im Ausland
verrechen, ich habe vorallem Zahlungen nach D, da weiss man nie was anfällt,
oder ist das jetzt anders?

Ernst

Marc Heusser

unread,
Dec 3, 2008, 11:38:26 AM12/3/08
to
In article <qt0dj4lil1qp6r4gg...@4ax.com>,
Ernst Keller <ernst....@gmail.com> wrote:

> Die Inlandgebühren sind nicht das Problem, sondern was die Banken im Ausland
> verrechen, ich habe vorallem Zahlungen nach D, da weiss man nie was anfällt,
> oder ist das jetzt anders?

Ja - wenn man SEPA (Single European Payment Area) Zahlungen macht:
Das können inzwischen die meisten Banken und die Post.
Bedingung: Man muss den IBAN und die BIC angeben.
Dann kostet das inzwischen noch CHF 0.30 und ist in zwei Tagen
ausgeführt.
Ist aber erst seit kurzem in der Schweiz angeboten.
Erst bei der Bank/Post fragen, die Gebühren sind durchaus
unterschiedlich.
Da ist auch definiert, dass die Gebühren geteilt werden, also ich zahle
die Gebühren meiner Bank, und der andere diejenigen seiner Bank.
So kommen keine unerwarteten und oft sehr teuren Spesen dazu.

Ernst Keller

unread,
Dec 3, 2008, 12:47:39 PM12/3/08
to
Marc Heusser <marc.h...@byeheusser.commercialspammers.invalid> wrote:

Ich habe mich ev. nicht klar ausgedrückt, das Problem sind nicht die Gebühren
die die CH-Bank bei Überweisungen nach D verlangt sondern die Gebühren die die
D-Bank fürs Gutschreiben verlangt, das bewegte sich so zw. 0 und ca. 40.--CHF.
Innerhalb der EU kostet das ja nichts oder fast nichts.

Ernst

Marc Heusser

unread,
Dec 3, 2008, 8:23:28 PM12/3/08
to
In article <24hdj4508lodiuerp...@4ax.com>,
Ernst Keller <ernst....@gmail.com> wrote:

Wenn die Überweisung SEPA-konform aus der Schweiz gemacht wird, ist es
dasselbe, denn so läuft es in der EU. Wir nehmen da sozusagen am
EU-System teil.

HTH

Bossi

unread,
Dec 4, 2008, 2:22:20 AM12/4/08
to
Marc Heusser schrieb:

>
> Wenn die Überweisung SEPA-konform aus der Schweiz gemacht wird, ist es
> dasselbe, denn so läuft es in der EU. Wir nehmen da sozusagen am
> EU-System teil.
>
> HTH
>
> Marc
>

bei den letzten Zahlungen nach DE mussten € 5.00.-
nachbezahlt werden - trotz IBAN + BIC.

Grund:
Die Konto - Gutschrift beim Empfänger

Bis € 5.00.- Gebühren frei ;-)

Hoffen wir, das sich dies noch ändern wird....

Bruno

Marc Heusser

unread,
Dec 4, 2008, 4:46:16 AM12/4/08
to
In article <691f1$4937852b$4d388c71$10...@news.hispeed.ch>,
Bossi <b...@swissonline.ch> wrote:

Wenn Deine Bank/Post die Zahlung als SEPA ausgeführt hat, dann hilft nur
Lieferant wechseln - oder der Lieferant wechselt die Bank.
Denn das ist heute eine Frechheit.

Gruss

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages