Ich erwähne noch ..

6 views
Skip to first unread message

Georg Karall

unread,
Nov 8, 2009, 3:05:16 PM11/8/09
to

.. den psychiatrischen Pfleger der in der geschlossenen Abteilung den
Patienten um 9h abends aus dem Schlummer weckt um Ihm die aufgeschriebene
Schlaftablette zu geben.

Diedrich Dirks

unread,
Nov 8, 2009, 4:07:24 PM11/8/09
to
Georg Karall:

> .. den psychiatrischen Pfleger der in der geschlossenen Abteilung den
> Patienten um 9h abends aus dem Schlummer weckt um Ihm die aufgeschriebene
> Schlaftablette zu geben.

Du magst das als Scherz ansehen, aber mir ist selbiges tats�chlich in
der Inneren Abteilung unseres St�dtischen Krankenhauses widerfahren. Auf
der Pychiatrie h�tte ich es ja noch verstanden, aber auf der Inneren ...

--
Diedrich

X'Post: at.gesellschaft.politik,de.soc.politik.misc
F'Up2 : de.talk.tagesgeschehen

Diedrich Dirks

unread,
Nov 8, 2009, 4:10:30 PM11/8/09
to
Georg Karall:

> .. den psychiatrischen Pfleger der in der geschlossenen Abteilung den
> Patienten um 9h abends aus dem Schlummer weckt um Ihm die aufgeschriebene
> Schlaftablette zu geben.

Du magst das als Scherz ansehen, aber mir ist selbiges tats�chlich in

Franz Glaser

unread,
Nov 8, 2009, 4:50:00 PM11/8/09
to
Diedrich Dirks schrieb:

> Georg Karall:
>
>> .. den psychiatrischen Pfleger der in der geschlossenen Abteilung den
>> Patienten um 9h abends aus dem Schlummer weckt um Ihm die aufgeschriebene
>> Schlaftablette zu geben.
>
> Du magst das als Scherz ansehen, aber mir ist selbiges tats�chlich in
> der Inneren Abteilung unseres St�dtischen Krankenhauses widerfahren. Auf
> der Pychiatrie h�tte ich es ja noch verstanden, aber auf der Inneren ...
>
Das ist VOLLKOMMEN NORMAL! Die Nachtschwestern wollen nachts
durchschlafen k�nnen.

Mehr �rger: Die Pillend�schen Morgens - Mittags - Abends
werden um 17h abgeholt, weil die Schwestern sie im Nacht-
dienst auff�llen wollen. Die "Abends"-Tabletten entleeren
sie aufs Nachtkastl und sie kullern unkontrolliert herum.
Die k�nnten sie ebensogut um 21h abholen und kontrollie-
ren, ob die Patienten eh brav alle Tabletten geschluckt
haben aber nein, B�rokratie und Bequemlichkeit hat Vor-
rang.

St�dtische Krankenh�user sind die schlimmsten, weil das
Personal unk�ndbar und deswegen patzig bis unendlich ist.

Gl

H.G. Schmidt

unread,
Nov 8, 2009, 5:52:00 PM11/8/09
to

"Georg Karall" <georg...@mail.austria.com> schrieb im Newsbeitrag
news:4af72482$0$1551$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...

Was lese ich da? "@mail.austria.com"?
Ja, da gehns her, noch so einer aus dem Schicklgruber-Land. Reicht denn der Glaser Franzl nicht?
Hier in unserem Piefke-Land, da hats gen�gend eigene Deppen, da k�nnt ihr besser zuhause bleiben.
Manfred Deix wird es euch danken, besonders jetzt, nachdem sich euer Adolf-Schicklgruber-�quivalent,
der Haider J�rgl, in die ewigen Jagdgr�nde zur�ckgezogen hat.


HGS

halo

unread,
Nov 8, 2009, 6:01:21 PM11/8/09
to

"H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hd7i2t$bm8$02$1...@news.t-online.com...

A geh ! Gro�e Lippe haben und geschichtlich schwach sein!!! Peinlich , denn
der Adolf ( ich meine Adolf Hitler) hie� nie, auch nur eine Minute in seinem
wertlosen Leben "Schickelgruber".
halo


Helmut Wabnig

unread,
Nov 9, 2009, 3:04:42 AM11/9/09
to
On Mon, 9 Nov 2009 00:01:21 +0100, "halo" <aon.96...@aon.at>
wrote:

Einer seiner entfernten Vorfahren hie� so.

Besser w�srs gewesen, wenn der Adolf KR�UTER gehei�en h�tte,
denn HEIL KR�UTER ! kann man echt nicht sagen.

w.

halo

unread,
Nov 9, 2009, 4:45:12 AM11/9/09
to

"Helmut Wabnig" <hwabnig@ .- --- -. dotat> schrieb im Newsbeitrag
news:m6jff5dg48pg8e8g1...@4ax.com...

> On Mon, 9 Nov 2009 00:01:21 +0100, "halo" <aon.96...@aon.at>
> wrote:
>
>>
>>"H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
>>news:hd7i2t$bm8$02$1...@news.t-online.com...
>>>
>>> "Georg Karall" <georg...@mail.austria.com> schrieb im Newsbeitrag
>>> news:4af72482$0$1551$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...
>>>
>>> Was lese ich da? "@mail.austria.com"?
>>> Ja, da gehns her, noch so einer aus dem Schicklgruber-Land. Reicht denn
>>> der Glaser Franzl nicht?
>>> Hier in unserem Piefke-Land, da hats gen�gend eigene Deppen, da k�nnt
>>> ihr
>>> besser zuhause bleiben.
>>> Manfred Deix wird es euch danken, besonders jetzt, nachdem sich euer
>>> Adolf-Schicklgruber-�quivalent,
>>> der Haider J�rgl, in die ewigen Jagdgr�nde zur�ckgezogen hat.
>>>
>>>
>>> HGS
>>>
>>
>>A geh ! Gro�e Lippe haben und geschichtlich schwach sein!!! Peinlich ,
>>denn
>>der Adolf ( ich meine Adolf Hitler) hie� nie, auch nur eine Minute in
>>seinem
>>wertlosen Leben "Schickelgruber".
>>halo
>>
>
> Einer seiner entfernten Vorfahren hie� so.

Ein enger Vorfahre !
Es war der Vater vom Adolf Hitler , der als lediges Kind den Namen "Alois
Schickelgruber" hatte, und dann nach dem Tod seines vermutlichen leiblichen
Vaters ( also dem Gro�vater von Adolf Hitler) amtlich zu dessen Sohn erkl�rt
wurde.Zu diesem Zeitpunkt war der Adolf Hitler noch nicht auf dieser Welt.
Nachzulesen bei Brigitte Hamann " Hitlers Wien"(piper) oder bei Harald
Steffahn "Hitler" (rororo)
halo


Diedrich Dirks

unread,
Nov 9, 2009, 8:50:10 AM11/9/09
to
Franz Glaser:

> St�dtische Krankenh�user sind die schlimmsten, weil das
> Personal unk�ndbar und deswegen patzig bis unendlich ist.

Kann ich nicht best�tigen, hier in WHV empfand ich sie als ausgesprochen
f�rsorglich und freundlich.

--
Diedrich

X'Post: de.soc.politik.misc,at.gesellschaft.politik
F'Up2 : de.soc.politik.misc

H.G. Schmidt

unread,
Nov 9, 2009, 10:05:43 AM11/9/09
to

"halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag news:4af74dd1$0$1548$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...

>>
>> HGS
>>
>
> A geh ! Gro�e Lippe haben und geschichtlich schwach sein!!! Peinlich , denn der Adolf ( ich meine Adolf Hitler) hie� nie, auch
> nur eine Minute in seinem wertlosen Leben "Schickelgruber".
> halo
>

Austrofaschisten in dtt/dspm gehen zuverl�ssig die W�nde hoch, wenn man ihren geliebten
Adolf Nasenbart als "Schicklgruber" apostrophiert. Das zu zeigen, war der Zweck der �bung.

HGS

halo

unread,
Nov 9, 2009, 1:27:57 PM11/9/09
to

"H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hd9b49$hrt$00$1...@news.t-online.com...
Uiii jegerl ! Jetzt versuchst du die Kurve zu kratzen wegen deiner schwachen
Geschichtskenntnisse.
Nat�rlich verzeihe ich dir, du Dummerl die Bemerkung "Austrofaschist" wegen
deiner Lese-bzw. Verstandesschw�che,
denn die von mir geschriebenen Worte "in seinem wertlosen Leben" sollen auf
den wertlosen Hitler hinweisen.
Das schreibt dir einer, der bei einer Frau aufgewachsen ist, deren Mann im
KZ war !
Also ungebildeter "Wappler" nichts f�r ungut.
halo


Jan Neiser

unread,
Nov 9, 2009, 2:46:59 PM11/9/09
to
"halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag
news:4af85f2f$0$1552$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...

> Das schreibt dir einer, der bei einer Frau aufgewachsen ist, deren Mann im
> KZ war !

Und, hat er es �berlebt? Ich meine der Mann das KZ.

--
Wie viele Kinder wollt Ihr noch BRDigen?


halo

unread,
Nov 9, 2009, 3:19:27 PM11/9/09
to

"Jan Neiser" <jann...@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hd9rii$vbn$1...@aioe.org...

> "halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag
> news:4af85f2f$0$1552$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...
>> Das schreibt dir einer, der bei einer Frau aufgewachsen ist, deren Mann
>> im KZ war !
>
> Und, hat er es �berlebt? Ich meine der Mann das KZ.
>
> --
Viele haben es nicht �berlebt, er schon, Gott sei Dank.
Er hat sich "nur" auf der Insel Leros wo sie zum Steine klopfen ect.
hingebracht wurden die Malaria geholt, die damals nach 1945 nicht so wirksam
behandelt wurde, was zur Folge hatte, da� er regelm�ssig von Fiebersch�ben
gebeutelt wurde.
Schlimmer waren seine psychischen Sch�den.
halo


Jan Neiser

unread,
Nov 9, 2009, 3:46:19 PM11/9/09
to
"halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag
news:4af87951$0$1553$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...

> Viele haben es nicht �berlebt, er schon, Gott sei Dank.

Dann freu Dich, denn "eijn jro�es Gl�ch is ihm widerfohre".

halo

unread,
Nov 9, 2009, 4:02:53 PM11/9/09
to

"Jan Neiser" <jann...@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hd9v1q$42v$1...@aioe.org...

> "halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag
> news:4af87951$0$1553$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...
>> Viele haben es nicht �berlebt, er schon, Gott sei Dank.
>
> Dann freu Dich, denn "eijn jro�es Gl�ch is ihm widerfohre".
>
>
Um welchen Dialekt handelt es sich bei dem Satz "eijn jro�es Gl�ch is ihm
widerfohre".
Kann den Sinn des Dialektes nicht erkennen.
halo


H.G. Schmidt

unread,
Nov 9, 2009, 6:04:33 PM11/9/09
to

"halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag news:4af85f2f$0$1552$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...

>
> "H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag news:hd9b49$hrt$00$1...@news.t-online.com...
>>
>> "halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag news:4af74dd1$0$1548$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...
>>>>
>>>> HGS
>>>>
>>>
>>> A geh ! Gro�e Lippe haben und geschichtlich schwach sein!!! Peinlich , denn der Adolf ( ich meine Adolf Hitler) hie� nie, auch
>>> nur eine Minute in seinem wertlosen Leben "Schickelgruber".
>>> halo
>>>
>>
>> Austrofaschisten in dtt/dspm gehen zuverl�ssig die W�nde hoch, wenn man ihren geliebten
>> Adolf Nasenbart als "Schicklgruber" apostrophiert. Das zu zeigen, war der Zweck der �bung.
>>
>> HGS
>>
> Uiii jegerl ! Jetzt versuchst du die Kurve zu kratzen wegen deiner schwachen Geschichtskenntnisse.
>
Wei�t du eigentlich, welche Hardcore-Austro-Nazis am Terror-Systems des
Nasenbart-Adolfs beteiligt gewesen sind? Soll ich eine kleine Auswahl dieser
Typen hier pr�sentieren, trotz meiner "schwachen" Geschichtskenntnisse? Was
meinst du?

Kleine Kostprobe:

SS-Obergruppenf�hrer Dr. Ernst Kaltenbrunner, hingerichtet 1946
SS-Brigadef�hrer Odilo Globocnik, Selbstmord 1945
SS-Gruppenf�hrer Dr. Arthur Sey�-Inquart, hingerichtet 1946
SS-Obersturmbannf�hrer Adolf Eichmann, hingerichtet 1962

Reicht das erst einmal?

HGS

Georg Karall

unread,
Nov 9, 2009, 6:12:43 PM11/9/09
to

"H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hda76p$e9m$02$1...@news.t-online.com...

>
> Wei�t du eigentlich, welche Hardcore-Austro-Nazis am Terror-Systems des

Celeron

> Nasenbart-Adolfs beteiligt gewesen sind? Soll ich eine kleine Auswahl
> dieser
> Typen hier pr�sentieren, trotz meiner "schwachen" Geschichtskenntnisse?
> Was
> meinst du?
>

> HGS
>
>

Georg


Franz Glaser

unread,
Nov 9, 2009, 7:10:36 PM11/9/09
to
Der Ostkommunist H.G. Schmidt brilli-jierte mit Eulen,
die in Athen versteinert als Kunstwerke herumlungerten:

> Kleine Kostprobe:
>
> SS-Obergruppenf�hrer Dr. Ernst Kaltenbrunner, hingerichtet 1946
> SS-Brigadef�hrer Odilo Globocnik, Selbstmord 1945
> SS-Gruppenf�hrer Dr. Arthur Sey�-Inquart, hingerichtet 1946
> SS-Obersturmbannf�hrer Adolf Eichmann, hingerichtet 1962
>
> Reicht das erst einmal?

Bummsti!

halo

unread,
Nov 9, 2009, 7:21:56 PM11/9/09
to

"H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hda76p$e9m$02$1...@news.t-online.com...
Kann man in den Geschichtsb�cher lesen, z.B. von Telford Tayler "Die
N�rnberger Prozesse" (Heyne) oder von
Simon Wiesenthal "Ich jagte Eichmann".
Aber was hat das alles damit zu tun, da� der Verbrecher Adolf Hitler nie
den Namen Schickelgruber hatte?
Das war der Ausgangspunkt deiner gro�en Lippe die ich krtisiert habe. Worauf
du dich dann nur in eine Beschimpfung (Austrofaschist) retten konntest.
Glaubst du, da� es sinnvoll w�re die deutschen Verbrecher zu erw�hnen wie
G�ring, G�bels usw.usf. Niemand Vern�nftiger zweifelt daran,da� es in
�sterreich wie in Deutschland Naziverbrecher gegeben hat.
Deine geschichtliche Schw�che, die ich erw�hnt habe, bezog sich auf den
Namen Schickelgruber den du irgendwo aufgeschnappt hast und meintest, diesen
Namen kann man mit Adolf Hitler in Verbindung bringen und gro�artig in eine
Diskussion einflechten, so wie ein Wissender.
Bin schon neugierig mit welchem Schimpfwort du mich jetzt versuchst zu
beschmutzen. "Austrofaschist" w�re fad.
halo


Franz Glaser

unread,
Nov 9, 2009, 7:44:41 PM11/9/09
to
halo schrieb:

> "H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag

> Bin schon neugierig mit welchem Schimpfwort du mich jetzt versuchst zu
> beschmutzen. "Austrofaschist" wï¿œre fad.

Du wirst doch dem Klï¿œffer Dockter HGS nicht ernsthaft
nachweinen?

Gl (dspm gelï¿œscht)

halo

unread,
Nov 9, 2009, 8:19:52 PM11/9/09
to

"Franz Glaser" <fr...@meg-glaser.com> schrieb im Newsbeitrag
news:4af8b770$0$1547$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...

> halo schrieb:
>> "H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
>
>> Bin schon neugierig mit welchem Schimpfwort du mich jetzt versuchst zu
>> beschmutzen. "Austrofaschist" w�re fad.
>
> Du wirst doch dem Kl�ffer Dockter HGS nicht ernsthaft
> nachweinen?
>
> Gl (dspm gel�scht)
>
Hallo Glaser
Keinesfalls werde ich im nachweinen.
Es ging mir eigentlich nur darum, den Z�ndler und Anpumperer ein wenig
vorzuf�hren.
halo


halo

unread,
Nov 9, 2009, 8:34:53 PM11/9/09
to

"halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag
news:4af8bfba$0$1547$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...

>
> "Franz Glaser" <fr...@meg-glaser.com> schrieb im Newsbeitrag
> news:4af8b770$0$1547$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...
>> halo schrieb:
>>> "H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
>>
>>> Bin schon neugierig mit welchem Schimpfwort du mich jetzt versuchst zu
>>> beschmutzen. "Austrofaschist" w�re fad.
>>
>> Du wirst doch dem Kl�ffer Dockter HGS nicht ernsthaft
>> nachweinen?
>>
>> Gl (dspm gel�scht)
>>
> Hallo Glaser
> Keinesfalls werde ich "ihm" nachweinen.(Pardon )

lHirschinger

unread,
Nov 9, 2009, 8:38:47 PM11/9/09
to
"H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> wrote:


W�hrend es der Schickelgruber bei uns grad zu einem arbeitslosen
Postkartenmaler gebracht hat, wurde er dann unter geistig
hochstehenden Stammesgenossen wie Schmidt ein bissl mehr.

H.G. Schmidt

unread,
Nov 10, 2009, 3:07:34 AM11/10/09
to

"Franz Glaser" <fr...@meg-glaser.com> schrieb im Newsbeitrag news:4af8af72$0$1565$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...

> Der Ostkommunist H.G. Schmidt brilli-jierte mit Eulen,

Ostkommunist? Du abgedrehte Schwall-Birne wei�t doch garnicht, wo ich wohne.
Ich k�nnte doch genauso gut S�dkommunist oder sogar Nordwestkommunist sein, oder?

HGS


Franz Glaser

unread,
Nov 10, 2009, 5:04:40 AM11/10/09
to
H.G. Schmidt schrieb:
ich lese doch deine Ostberliner "Zunge"

;->

Gl

H.G. Schmidt

unread,
Nov 10, 2009, 11:24:03 AM11/10/09
to

"Franz Glaser" <fr...@meg-glaser.com> schrieb im Newsbeitrag news:4af93ab3$0$1542$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...

Jo mei, Glaser Franzl, was f�r einen Schrott du wieder verzapfst. Mal wieder zu tief ins Glaserl geschaut?
Oder ist dir seinerzeit das unerwartete Hinscheiden des Haider J�rgl doch so nachhaltig auf die Glocke
gegangen, dass du immer noch neben der Spur l�ufst? Au�erdem scheint in deiner virtuell zum MEG-Weltkonzern
aufgemotzten Ein-Mann-Internetklittsche eine Flaute zu herrschen, wenn du als Oberboss und Angestellter in Personalunion
die Mu�e hast, w�hrend der Gesch�ftszeit dtt/dsmp-Polemiken zu lesen oder zu fabrizieren. Oder sind die Pleitegeier
wieder gelandet?

HGS

P.S.: Apropos Glocke: Was machen eigentlich deine Glocken-Kurven?

Erich T|@p@k

unread,
Nov 10, 2009, 11:43:16 AM11/10/09
to

Mei, der Glaser Franzl, ists der dems soo langweilig ist?


halo

unread,
Nov 10, 2009, 1:01:27 PM11/10/09
to

"Jan Neiser" <jann...@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hd9v1q$42v$1...@aioe.org...
Hallo Jan Neiser.
Wie soll ich den Satz "eijn jro�es Gl�ch is ihm widerfohre" einordnen.
Handelt es sich bei diesem Satz um eine Hinterfotzigkeit, oder gibt es es
eine unverf�ngliche Information.
Ersuche Dich um eine Information.
halo


H.G. Schmidt

unread,
Nov 10, 2009, 2:01:28 PM11/10/09
to

"Erich T|@p@k" <spa...@gmx.net> schrieb im Newsbeitrag news:7ltjh4F...@mid.individual.net...
>>

>
> Mei, der Glaser Franzl, ists der dems soo langweilig ist?
>
>

Ich glaube nicht, dass es dem Glaser Franzl (schon allein wegen der permanent n�tigen
Abwehr gegen ekelhaften V�gel, die Pleitegeier) langweilig ist, allerdings hat er ein
anderes Problem: Er glaubt n�mlich, dass es hier bei uns im Piefke-Land nicht gen�gend Idioten
gibt und aus diesem Grunde ist er manchmal bem�ht, sich als grenz�berschreitenden Ersatz zwecks
Behebung dieses vermeintlichen Mangels anzubieten. M�glicherweise sind die Knallk�ppe in der
Ostmark so zahlreich, dass es auf einen mehr oder weniger nicht ankommt und er abk�mmlich ist.

HGS

P.S.: Und warum sollte er nicht abk�mmlich sein, schlie�lich gibt es in
Austria Felix auch noch "Gregor Lopatka" <realde...@gmx.at>
und "halo" <aon.96...@aon.at>

halo

unread,
Nov 10, 2009, 2:25:43 PM11/10/09
to

"H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hdcdaf$8pj$01$1...@news.t-online.com...

> P.S.: Und warum sollte er nicht abk�mmlich sein, schlie�lich gibt es in
> Austria Felix auch noch "Gregor Lopatka" <realde...@gmx.at>
> und "halo" <aon.96...@aon.at>
>

Hallo Schmidt !
Es mu� furchtbar peinlich sein, wenn man der geschichtlichen Unwissenheit
( Stichwort Schicklgruber) �berf�hrt wurde.
Aber sei nicht traurig nicht jeder kann alles wissen. Wichtig ist, da� du
deiner Mutter mitteilst, da� sie dir, deine Vorhaut nicht mehr waschen soll,
denn ein 14j�hriger kann das schon ganz allein.
Es gr��t dich herzlich der
halo


H.G. Schmidt

unread,
Nov 10, 2009, 3:18:15 PM11/10/09
to

"halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag news:4af9be39$0$1560$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...

> Hallo Schmidt !
> Es mu� furchtbar peinlich sein, wenn man der geschichtlichen Unwissenheit ( Stichwort Schicklgruber) �berf�hrt wurde.
> Aber sei nicht traurig nicht jeder kann alles wissen. Wichtig ist, da� du deiner Mutter mitteilst, da� sie dir, deine Vorhaut
> nicht mehr waschen soll, denn ein 14j�hriger kann das schon ganz allein.
> Es gr��t dich herzlich der
> halo
>

Ist die Vorhaut nicht die Haut, die nach dem Zur�ckziehen wieder vorhaut?
Deinen "Beitrag" habe ich, jedenfalls was die Behandlung der Vorhaut anbetrifft,
als Sammlerst�ck in meine sich im Aufbau befindliche Sammlung "dtt/dspm-Schwachsinn"
integriert. Ich hoffe, dass du mir als weiterer Lieferant f�r meine Sammlung erhalten bleibst.

HGS

P.S.: Legst du Wert auf einen Auszug aus meiner Sammlung, damit du sehen kannst, in welcher
Kategorie bzw. in welcher Nachbarschaft dein Beitrag verzeichnet wurde? Ich habe �brigens
der Originalt�t halber deine Interpunktionsfehler nicht korrigiert.


Franz Glaser

unread,
Nov 10, 2009, 4:16:38 PM11/10/09
to
H.G. Schmidt schrieb:

> Ich habe �brigens
> der Originalt�t halber deine Interpunktionsfehler nicht korrigiert.

Ich habs geahnt, der Dockter wird ihn entdecken, den "Inter-
punktionsfehler". Und er wird ihn nicht behalten sondern
gro�z�gig ins usenet zur�ck spenden.

1 3-fach hoch dem Dockter!

Gl

Jan Neiser

unread,
Nov 10, 2009, 4:21:27 PM11/10/09
to
"halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag
news:4af9aa79$0$1558$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...

> Hallo Jan Neiser.
> Wie soll ich den Satz "eijn jro�es Gl�ch is ihm widerfohre" einordnen.
> Handelt es sich bei diesem Satz um eine Hinterfotzigkeit, oder gibt es es
> eine unverf�ngliche Information.
> Ersuche Dich um eine Information.
> halo


Hallo halo, bitte entschuldige meine Nachl�ssigkeit. Ich hatte lediglich
versucht (leider vergeblich), diesen Satz im jiddischen (meiner Meinung nach
passenden) Dialekt zu formulieren. Da es sich aber dabei um ein h�chst
riskantes (gewisse strafrechtlich bewiesene Singularit�ten) Thema handelt,
m�chte ich nicht weiter darauf eingehen.

H.G. Schmidt

unread,
Nov 10, 2009, 5:01:27 PM11/10/09
to

"Franz Glaser" <fr...@meg-glaser.com> schrieb im Newsbeitrag news:4af9d830$0$1547$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...
Was, Glaser Franzl, ist deinem Daf�rhalten nach ein "Dockter"? Ist das
etwas speziell Ostm�rkisches? Ich pers�nlich kenne nur "Docktor", und
das ist etwas, was eine See- oder Fluss-Schleuse wahlweise vorn oder
hinten abschlie�t. F�r einen der gr��ten (selbsternannten) Inschin�re der
Ostmark wei�t du �berraschend wenig.

HGS


"For sex Simestern wuste ich noch nich wi mann Inschin�r schreipt. Jez
bin ich einen."

Alfred E. Neumann


Uwe Borchert

unread,
Nov 10, 2009, 6:09:31 PM11/10/09
to
Hallo,

Jan Neiser schrieb:


> "halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag
> news:4af9aa79$0$1558$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...
>> Hallo Jan Neiser.

>> Wie soll ich den Satz "eijn jroï¿œes Glï¿œch is ihm widerfohre" einordnen.
^^^^^
> Hallo halo, bitte entschuldige meine Nachlï¿œssigkeit. Ich hatte lediglich

> versucht (leider vergeblich), diesen Satz im jiddischen (meiner Meinung nach
> passenden) Dialekt zu formulieren.

Ach so! Warum schreibts Du dann Glï¿œck und nicht Massel? Da kann man
ja gar nicht auf jiddisch kommen. Ganz abgesehem mï¿œsste es dann auch
unï¿œsterreichisch jroï¿œen Massel heiï¿œen. Nur in ï¿œsterreich wï¿œre das
ein jroï¿œes Massel. So zumindestens nach Duden Band 5. Weiteres
wï¿œre eine Sache von Spezialisten fï¿œr diese Sprache. Da lobe ich
mir meine sï¿œddeutschen Sprachen: Der had oin Dusel g'habt. Kurz,
einfach, leicht verstï¿œndlich.


MfG


Uwe Borchert

halo

unread,
Nov 10, 2009, 6:43:51 PM11/10/09