Ich erwähne noch ..

6 views
Skip to first unread message

Georg Karall

unread,
Nov 8, 2009, 3:05:16 PM11/8/09
to

.. den psychiatrischen Pfleger der in der geschlossenen Abteilung den
Patienten um 9h abends aus dem Schlummer weckt um Ihm die aufgeschriebene
Schlaftablette zu geben.

Diedrich Dirks

unread,
Nov 8, 2009, 4:07:24 PM11/8/09
to
Georg Karall:

> .. den psychiatrischen Pfleger der in der geschlossenen Abteilung den
> Patienten um 9h abends aus dem Schlummer weckt um Ihm die aufgeschriebene
> Schlaftablette zu geben.

Du magst das als Scherz ansehen, aber mir ist selbiges tats�chlich in
der Inneren Abteilung unseres St�dtischen Krankenhauses widerfahren. Auf
der Pychiatrie h�tte ich es ja noch verstanden, aber auf der Inneren ...

--
Diedrich

X'Post: at.gesellschaft.politik,de.soc.politik.misc
F'Up2 : de.talk.tagesgeschehen

Diedrich Dirks

unread,
Nov 8, 2009, 4:10:30 PM11/8/09
to
Georg Karall:

> .. den psychiatrischen Pfleger der in der geschlossenen Abteilung den
> Patienten um 9h abends aus dem Schlummer weckt um Ihm die aufgeschriebene
> Schlaftablette zu geben.

Du magst das als Scherz ansehen, aber mir ist selbiges tats�chlich in

Franz Glaser

unread,
Nov 8, 2009, 4:50:00 PM11/8/09
to
Diedrich Dirks schrieb:

> Georg Karall:
>
>> .. den psychiatrischen Pfleger der in der geschlossenen Abteilung den
>> Patienten um 9h abends aus dem Schlummer weckt um Ihm die aufgeschriebene
>> Schlaftablette zu geben.
>
> Du magst das als Scherz ansehen, aber mir ist selbiges tats�chlich in
> der Inneren Abteilung unseres St�dtischen Krankenhauses widerfahren. Auf
> der Pychiatrie h�tte ich es ja noch verstanden, aber auf der Inneren ...
>
Das ist VOLLKOMMEN NORMAL! Die Nachtschwestern wollen nachts
durchschlafen k�nnen.

Mehr �rger: Die Pillend�schen Morgens - Mittags - Abends
werden um 17h abgeholt, weil die Schwestern sie im Nacht-
dienst auff�llen wollen. Die "Abends"-Tabletten entleeren
sie aufs Nachtkastl und sie kullern unkontrolliert herum.
Die k�nnten sie ebensogut um 21h abholen und kontrollie-
ren, ob die Patienten eh brav alle Tabletten geschluckt
haben aber nein, B�rokratie und Bequemlichkeit hat Vor-
rang.

St�dtische Krankenh�user sind die schlimmsten, weil das
Personal unk�ndbar und deswegen patzig bis unendlich ist.

Gl

H.G. Schmidt

unread,
Nov 8, 2009, 5:52:00 PM11/8/09
to

"Georg Karall" <georg...@mail.austria.com> schrieb im Newsbeitrag
news:4af72482$0$1551$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...

Was lese ich da? "@mail.austria.com"?
Ja, da gehns her, noch so einer aus dem Schicklgruber-Land. Reicht denn der Glaser Franzl nicht?
Hier in unserem Piefke-Land, da hats gen�gend eigene Deppen, da k�nnt ihr besser zuhause bleiben.
Manfred Deix wird es euch danken, besonders jetzt, nachdem sich euer Adolf-Schicklgruber-�quivalent,
der Haider J�rgl, in die ewigen Jagdgr�nde zur�ckgezogen hat.


HGS

halo

unread,
Nov 8, 2009, 6:01:21 PM11/8/09
to

"H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hd7i2t$bm8$02$1...@news.t-online.com...

A geh ! Gro�e Lippe haben und geschichtlich schwach sein!!! Peinlich , denn
der Adolf ( ich meine Adolf Hitler) hie� nie, auch nur eine Minute in seinem
wertlosen Leben "Schickelgruber".
halo


Helmut Wabnig

unread,
Nov 9, 2009, 3:04:42 AM11/9/09
to
On Mon, 9 Nov 2009 00:01:21 +0100, "halo" <aon.96...@aon.at>
wrote:

Einer seiner entfernten Vorfahren hie� so.

Besser w�srs gewesen, wenn der Adolf KR�UTER gehei�en h�tte,
denn HEIL KR�UTER ! kann man echt nicht sagen.

w.

halo

unread,
Nov 9, 2009, 4:45:12 AM11/9/09
to

"Helmut Wabnig" <hwabnig@ .- --- -. dotat> schrieb im Newsbeitrag
news:m6jff5dg48pg8e8g1...@4ax.com...

> On Mon, 9 Nov 2009 00:01:21 +0100, "halo" <aon.96...@aon.at>
> wrote:
>
>>
>>"H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
>>news:hd7i2t$bm8$02$1...@news.t-online.com...
>>>
>>> "Georg Karall" <georg...@mail.austria.com> schrieb im Newsbeitrag
>>> news:4af72482$0$1551$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...
>>>
>>> Was lese ich da? "@mail.austria.com"?
>>> Ja, da gehns her, noch so einer aus dem Schicklgruber-Land. Reicht denn
>>> der Glaser Franzl nicht?
>>> Hier in unserem Piefke-Land, da hats gen�gend eigene Deppen, da k�nnt
>>> ihr
>>> besser zuhause bleiben.
>>> Manfred Deix wird es euch danken, besonders jetzt, nachdem sich euer
>>> Adolf-Schicklgruber-�quivalent,
>>> der Haider J�rgl, in die ewigen Jagdgr�nde zur�ckgezogen hat.
>>>
>>>
>>> HGS
>>>
>>
>>A geh ! Gro�e Lippe haben und geschichtlich schwach sein!!! Peinlich ,
>>denn
>>der Adolf ( ich meine Adolf Hitler) hie� nie, auch nur eine Minute in
>>seinem
>>wertlosen Leben "Schickelgruber".
>>halo
>>
>
> Einer seiner entfernten Vorfahren hie� so.

Ein enger Vorfahre !
Es war der Vater vom Adolf Hitler , der als lediges Kind den Namen "Alois
Schickelgruber" hatte, und dann nach dem Tod seines vermutlichen leiblichen
Vaters ( also dem Gro�vater von Adolf Hitler) amtlich zu dessen Sohn erkl�rt
wurde.Zu diesem Zeitpunkt war der Adolf Hitler noch nicht auf dieser Welt.
Nachzulesen bei Brigitte Hamann " Hitlers Wien"(piper) oder bei Harald
Steffahn "Hitler" (rororo)
halo


Diedrich Dirks

unread,
Nov 9, 2009, 8:50:10 AM11/9/09
to
Franz Glaser:

> St�dtische Krankenh�user sind die schlimmsten, weil das
> Personal unk�ndbar und deswegen patzig bis unendlich ist.

Kann ich nicht best�tigen, hier in WHV empfand ich sie als ausgesprochen
f�rsorglich und freundlich.

--
Diedrich

X'Post: de.soc.politik.misc,at.gesellschaft.politik
F'Up2 : de.soc.politik.misc

H.G. Schmidt

unread,
Nov 9, 2009, 10:05:43 AM11/9/09
to

"halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag news:4af74dd1$0$1548$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...

>>
>> HGS
>>
>
> A geh ! Gro�e Lippe haben und geschichtlich schwach sein!!! Peinlich , denn der Adolf ( ich meine Adolf Hitler) hie� nie, auch
> nur eine Minute in seinem wertlosen Leben "Schickelgruber".
> halo
>

Austrofaschisten in dtt/dspm gehen zuverl�ssig die W�nde hoch, wenn man ihren geliebten
Adolf Nasenbart als "Schicklgruber" apostrophiert. Das zu zeigen, war der Zweck der �bung.

HGS

halo

unread,
Nov 9, 2009, 1:27:57 PM11/9/09
to

"H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hd9b49$hrt$00$1...@news.t-online.com...
Uiii jegerl ! Jetzt versuchst du die Kurve zu kratzen wegen deiner schwachen
Geschichtskenntnisse.
Nat�rlich verzeihe ich dir, du Dummerl die Bemerkung "Austrofaschist" wegen
deiner Lese-bzw. Verstandesschw�che,
denn die von mir geschriebenen Worte "in seinem wertlosen Leben" sollen auf
den wertlosen Hitler hinweisen.
Das schreibt dir einer, der bei einer Frau aufgewachsen ist, deren Mann im
KZ war !
Also ungebildeter "Wappler" nichts f�r ungut.
halo


Jan Neiser

unread,
Nov 9, 2009, 2:46:59 PM11/9/09
to
"halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag
news:4af85f2f$0$1552$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...

> Das schreibt dir einer, der bei einer Frau aufgewachsen ist, deren Mann im
> KZ war !

Und, hat er es �berlebt? Ich meine der Mann das KZ.

--
Wie viele Kinder wollt Ihr noch BRDigen?


halo

unread,
Nov 9, 2009, 3:19:27 PM11/9/09
to

"Jan Neiser" <jann...@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hd9rii$vbn$1...@aioe.org...

> "halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag
> news:4af85f2f$0$1552$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...
>> Das schreibt dir einer, der bei einer Frau aufgewachsen ist, deren Mann
>> im KZ war !
>
> Und, hat er es �berlebt? Ich meine der Mann das KZ.
>
> --
Viele haben es nicht �berlebt, er schon, Gott sei Dank.
Er hat sich "nur" auf der Insel Leros wo sie zum Steine klopfen ect.
hingebracht wurden die Malaria geholt, die damals nach 1945 nicht so wirksam
behandelt wurde, was zur Folge hatte, da� er regelm�ssig von Fiebersch�ben
gebeutelt wurde.
Schlimmer waren seine psychischen Sch�den.
halo


Jan Neiser

unread,
Nov 9, 2009, 3:46:19 PM11/9/09
to
"halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag
news:4af87951$0$1553$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...

> Viele haben es nicht �berlebt, er schon, Gott sei Dank.

Dann freu Dich, denn "eijn jro�es Gl�ch is ihm widerfohre".

halo

unread,
Nov 9, 2009, 4:02:53 PM11/9/09
to

"Jan Neiser" <jann...@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hd9v1q$42v$1...@aioe.org...

> "halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag
> news:4af87951$0$1553$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...
>> Viele haben es nicht �berlebt, er schon, Gott sei Dank.
>
> Dann freu Dich, denn "eijn jro�es Gl�ch is ihm widerfohre".
>
>
Um welchen Dialekt handelt es sich bei dem Satz "eijn jro�es Gl�ch is ihm
widerfohre".
Kann den Sinn des Dialektes nicht erkennen.
halo


H.G. Schmidt

unread,
Nov 9, 2009, 6:04:33 PM11/9/09
to

"halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag news:4af85f2f$0$1552$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...

>
> "H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag news:hd9b49$hrt$00$1...@news.t-online.com...
>>
>> "halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag news:4af74dd1$0$1548$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...
>>>>
>>>> HGS
>>>>
>>>
>>> A geh ! Gro�e Lippe haben und geschichtlich schwach sein!!! Peinlich , denn der Adolf ( ich meine Adolf Hitler) hie� nie, auch
>>> nur eine Minute in seinem wertlosen Leben "Schickelgruber".
>>> halo
>>>
>>
>> Austrofaschisten in dtt/dspm gehen zuverl�ssig die W�nde hoch, wenn man ihren geliebten
>> Adolf Nasenbart als "Schicklgruber" apostrophiert. Das zu zeigen, war der Zweck der �bung.
>>
>> HGS
>>
> Uiii jegerl ! Jetzt versuchst du die Kurve zu kratzen wegen deiner schwachen Geschichtskenntnisse.
>
Wei�t du eigentlich, welche Hardcore-Austro-Nazis am Terror-Systems des
Nasenbart-Adolfs beteiligt gewesen sind? Soll ich eine kleine Auswahl dieser
Typen hier pr�sentieren, trotz meiner "schwachen" Geschichtskenntnisse? Was
meinst du?

Kleine Kostprobe:

SS-Obergruppenf�hrer Dr. Ernst Kaltenbrunner, hingerichtet 1946
SS-Brigadef�hrer Odilo Globocnik, Selbstmord 1945
SS-Gruppenf�hrer Dr. Arthur Sey�-Inquart, hingerichtet 1946
SS-Obersturmbannf�hrer Adolf Eichmann, hingerichtet 1962

Reicht das erst einmal?

HGS

Georg Karall

unread,
Nov 9, 2009, 6:12:43 PM11/9/09
to

"H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hda76p$e9m$02$1...@news.t-online.com...

>
> Wei�t du eigentlich, welche Hardcore-Austro-Nazis am Terror-Systems des

Celeron

> Nasenbart-Adolfs beteiligt gewesen sind? Soll ich eine kleine Auswahl
> dieser
> Typen hier pr�sentieren, trotz meiner "schwachen" Geschichtskenntnisse?
> Was
> meinst du?
>

> HGS
>
>

Georg


Franz Glaser

unread,
Nov 9, 2009, 7:10:36 PM11/9/09
to
Der Ostkommunist H.G. Schmidt brilli-jierte mit Eulen,
die in Athen versteinert als Kunstwerke herumlungerten:

> Kleine Kostprobe:
>
> SS-Obergruppenf�hrer Dr. Ernst Kaltenbrunner, hingerichtet 1946
> SS-Brigadef�hrer Odilo Globocnik, Selbstmord 1945
> SS-Gruppenf�hrer Dr. Arthur Sey�-Inquart, hingerichtet 1946
> SS-Obersturmbannf�hrer Adolf Eichmann, hingerichtet 1962
>
> Reicht das erst einmal?

Bummsti!

halo

unread,
Nov 9, 2009, 7:21:56 PM11/9/09
to

"H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hda76p$e9m$02$1...@news.t-online.com...
Kann man in den Geschichtsb�cher lesen, z.B. von Telford Tayler "Die
N�rnberger Prozesse" (Heyne) oder von
Simon Wiesenthal "Ich jagte Eichmann".
Aber was hat das alles damit zu tun, da� der Verbrecher Adolf Hitler nie
den Namen Schickelgruber hatte?
Das war der Ausgangspunkt deiner gro�en Lippe die ich krtisiert habe. Worauf
du dich dann nur in eine Beschimpfung (Austrofaschist) retten konntest.
Glaubst du, da� es sinnvoll w�re die deutschen Verbrecher zu erw�hnen wie
G�ring, G�bels usw.usf. Niemand Vern�nftiger zweifelt daran,da� es in
�sterreich wie in Deutschland Naziverbrecher gegeben hat.
Deine geschichtliche Schw�che, die ich erw�hnt habe, bezog sich auf den
Namen Schickelgruber den du irgendwo aufgeschnappt hast und meintest, diesen
Namen kann man mit Adolf Hitler in Verbindung bringen und gro�artig in eine
Diskussion einflechten, so wie ein Wissender.
Bin schon neugierig mit welchem Schimpfwort du mich jetzt versuchst zu
beschmutzen. "Austrofaschist" w�re fad.
halo


Franz Glaser

unread,
Nov 9, 2009, 7:44:41 PM11/9/09
to
halo schrieb:

> "H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag

> Bin schon neugierig mit welchem Schimpfwort du mich jetzt versuchst zu
> beschmutzen. "Austrofaschist" wï¿œre fad.

Du wirst doch dem Klï¿œffer Dockter HGS nicht ernsthaft
nachweinen?

Gl (dspm gelï¿œscht)

halo

unread,
Nov 9, 2009, 8:19:52 PM11/9/09
to

"Franz Glaser" <fr...@meg-glaser.com> schrieb im Newsbeitrag
news:4af8b770$0$1547$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...

> halo schrieb:
>> "H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
>
>> Bin schon neugierig mit welchem Schimpfwort du mich jetzt versuchst zu
>> beschmutzen. "Austrofaschist" w�re fad.
>
> Du wirst doch dem Kl�ffer Dockter HGS nicht ernsthaft
> nachweinen?
>
> Gl (dspm gel�scht)
>
Hallo Glaser
Keinesfalls werde ich im nachweinen.
Es ging mir eigentlich nur darum, den Z�ndler und Anpumperer ein wenig
vorzuf�hren.
halo


halo

unread,
Nov 9, 2009, 8:34:53 PM11/9/09
to

"halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag
news:4af8bfba$0$1547$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...

>
> "Franz Glaser" <fr...@meg-glaser.com> schrieb im Newsbeitrag
> news:4af8b770$0$1547$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...
>> halo schrieb:
>>> "H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
>>
>>> Bin schon neugierig mit welchem Schimpfwort du mich jetzt versuchst zu
>>> beschmutzen. "Austrofaschist" w�re fad.
>>
>> Du wirst doch dem Kl�ffer Dockter HGS nicht ernsthaft
>> nachweinen?
>>
>> Gl (dspm gel�scht)
>>
> Hallo Glaser
> Keinesfalls werde ich "ihm" nachweinen.(Pardon )

lHirschinger

unread,
Nov 9, 2009, 8:38:47 PM11/9/09
to
"H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> wrote:


W�hrend es der Schickelgruber bei uns grad zu einem arbeitslosen
Postkartenmaler gebracht hat, wurde er dann unter geistig
hochstehenden Stammesgenossen wie Schmidt ein bissl mehr.

H.G. Schmidt

unread,
Nov 10, 2009, 3:07:34 AM11/10/09
to

"Franz Glaser" <fr...@meg-glaser.com> schrieb im Newsbeitrag news:4af8af72$0$1565$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...

> Der Ostkommunist H.G. Schmidt brilli-jierte mit Eulen,

Ostkommunist? Du abgedrehte Schwall-Birne wei�t doch garnicht, wo ich wohne.
Ich k�nnte doch genauso gut S�dkommunist oder sogar Nordwestkommunist sein, oder?

HGS


Franz Glaser

unread,
Nov 10, 2009, 5:04:40 AM11/10/09
to
H.G. Schmidt schrieb:
ich lese doch deine Ostberliner "Zunge"

;->

Gl

H.G. Schmidt

unread,
Nov 10, 2009, 11:24:03 AM11/10/09
to

"Franz Glaser" <fr...@meg-glaser.com> schrieb im Newsbeitrag news:4af93ab3$0$1542$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...

Jo mei, Glaser Franzl, was f�r einen Schrott du wieder verzapfst. Mal wieder zu tief ins Glaserl geschaut?
Oder ist dir seinerzeit das unerwartete Hinscheiden des Haider J�rgl doch so nachhaltig auf die Glocke
gegangen, dass du immer noch neben der Spur l�ufst? Au�erdem scheint in deiner virtuell zum MEG-Weltkonzern
aufgemotzten Ein-Mann-Internetklittsche eine Flaute zu herrschen, wenn du als Oberboss und Angestellter in Personalunion
die Mu�e hast, w�hrend der Gesch�ftszeit dtt/dsmp-Polemiken zu lesen oder zu fabrizieren. Oder sind die Pleitegeier
wieder gelandet?

HGS

P.S.: Apropos Glocke: Was machen eigentlich deine Glocken-Kurven?

Erich T|@p@k

unread,
Nov 10, 2009, 11:43:16 AM11/10/09
to

Mei, der Glaser Franzl, ists der dems soo langweilig ist?


halo

unread,
Nov 10, 2009, 1:01:27 PM11/10/09
to

"Jan Neiser" <jann...@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hd9v1q$42v$1...@aioe.org...
Hallo Jan Neiser.
Wie soll ich den Satz "eijn jro�es Gl�ch is ihm widerfohre" einordnen.
Handelt es sich bei diesem Satz um eine Hinterfotzigkeit, oder gibt es es
eine unverf�ngliche Information.
Ersuche Dich um eine Information.
halo


H.G. Schmidt

unread,
Nov 10, 2009, 2:01:28 PM11/10/09
to

"Erich T|@p@k" <spa...@gmx.net> schrieb im Newsbeitrag news:7ltjh4F...@mid.individual.net...
>>

>
> Mei, der Glaser Franzl, ists der dems soo langweilig ist?
>
>

Ich glaube nicht, dass es dem Glaser Franzl (schon allein wegen der permanent n�tigen
Abwehr gegen ekelhaften V�gel, die Pleitegeier) langweilig ist, allerdings hat er ein
anderes Problem: Er glaubt n�mlich, dass es hier bei uns im Piefke-Land nicht gen�gend Idioten
gibt und aus diesem Grunde ist er manchmal bem�ht, sich als grenz�berschreitenden Ersatz zwecks
Behebung dieses vermeintlichen Mangels anzubieten. M�glicherweise sind die Knallk�ppe in der
Ostmark so zahlreich, dass es auf einen mehr oder weniger nicht ankommt und er abk�mmlich ist.

HGS

P.S.: Und warum sollte er nicht abk�mmlich sein, schlie�lich gibt es in
Austria Felix auch noch "Gregor Lopatka" <realde...@gmx.at>
und "halo" <aon.96...@aon.at>

halo

unread,
Nov 10, 2009, 2:25:43 PM11/10/09
to

"H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hdcdaf$8pj$01$1...@news.t-online.com...

> P.S.: Und warum sollte er nicht abk�mmlich sein, schlie�lich gibt es in
> Austria Felix auch noch "Gregor Lopatka" <realde...@gmx.at>
> und "halo" <aon.96...@aon.at>
>

Hallo Schmidt !
Es mu� furchtbar peinlich sein, wenn man der geschichtlichen Unwissenheit
( Stichwort Schicklgruber) �berf�hrt wurde.
Aber sei nicht traurig nicht jeder kann alles wissen. Wichtig ist, da� du
deiner Mutter mitteilst, da� sie dir, deine Vorhaut nicht mehr waschen soll,
denn ein 14j�hriger kann das schon ganz allein.
Es gr��t dich herzlich der
halo


H.G. Schmidt

unread,
Nov 10, 2009, 3:18:15 PM11/10/09
to

"halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag news:4af9be39$0$1560$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...

> Hallo Schmidt !
> Es mu� furchtbar peinlich sein, wenn man der geschichtlichen Unwissenheit ( Stichwort Schicklgruber) �berf�hrt wurde.
> Aber sei nicht traurig nicht jeder kann alles wissen. Wichtig ist, da� du deiner Mutter mitteilst, da� sie dir, deine Vorhaut
> nicht mehr waschen soll, denn ein 14j�hriger kann das schon ganz allein.
> Es gr��t dich herzlich der
> halo
>

Ist die Vorhaut nicht die Haut, die nach dem Zur�ckziehen wieder vorhaut?
Deinen "Beitrag" habe ich, jedenfalls was die Behandlung der Vorhaut anbetrifft,
als Sammlerst�ck in meine sich im Aufbau befindliche Sammlung "dtt/dspm-Schwachsinn"
integriert. Ich hoffe, dass du mir als weiterer Lieferant f�r meine Sammlung erhalten bleibst.

HGS

P.S.: Legst du Wert auf einen Auszug aus meiner Sammlung, damit du sehen kannst, in welcher
Kategorie bzw. in welcher Nachbarschaft dein Beitrag verzeichnet wurde? Ich habe �brigens
der Originalt�t halber deine Interpunktionsfehler nicht korrigiert.


Franz Glaser

unread,
Nov 10, 2009, 4:16:38 PM11/10/09
to
H.G. Schmidt schrieb:

> Ich habe �brigens
> der Originalt�t halber deine Interpunktionsfehler nicht korrigiert.

Ich habs geahnt, der Dockter wird ihn entdecken, den "Inter-
punktionsfehler". Und er wird ihn nicht behalten sondern
gro�z�gig ins usenet zur�ck spenden.

1 3-fach hoch dem Dockter!

Gl

Jan Neiser

unread,
Nov 10, 2009, 4:21:27 PM11/10/09
to
"halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag
news:4af9aa79$0$1558$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...

> Hallo Jan Neiser.
> Wie soll ich den Satz "eijn jro�es Gl�ch is ihm widerfohre" einordnen.
> Handelt es sich bei diesem Satz um eine Hinterfotzigkeit, oder gibt es es
> eine unverf�ngliche Information.
> Ersuche Dich um eine Information.
> halo


Hallo halo, bitte entschuldige meine Nachl�ssigkeit. Ich hatte lediglich
versucht (leider vergeblich), diesen Satz im jiddischen (meiner Meinung nach
passenden) Dialekt zu formulieren. Da es sich aber dabei um ein h�chst
riskantes (gewisse strafrechtlich bewiesene Singularit�ten) Thema handelt,
m�chte ich nicht weiter darauf eingehen.

H.G. Schmidt

unread,
Nov 10, 2009, 5:01:27 PM11/10/09
to

"Franz Glaser" <fr...@meg-glaser.com> schrieb im Newsbeitrag news:4af9d830$0$1547$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...
Was, Glaser Franzl, ist deinem Daf�rhalten nach ein "Dockter"? Ist das
etwas speziell Ostm�rkisches? Ich pers�nlich kenne nur "Docktor", und
das ist etwas, was eine See- oder Fluss-Schleuse wahlweise vorn oder
hinten abschlie�t. F�r einen der gr��ten (selbsternannten) Inschin�re der
Ostmark wei�t du �berraschend wenig.

HGS


"For sex Simestern wuste ich noch nich wi mann Inschin�r schreipt. Jez
bin ich einen."

Alfred E. Neumann


Uwe Borchert

unread,
Nov 10, 2009, 6:09:31 PM11/10/09
to
Hallo,

Jan Neiser schrieb:


> "halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag
> news:4af9aa79$0$1558$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...
>> Hallo Jan Neiser.

>> Wie soll ich den Satz "eijn jroï¿œes Glï¿œch is ihm widerfohre" einordnen.
^^^^^
> Hallo halo, bitte entschuldige meine Nachlï¿œssigkeit. Ich hatte lediglich

> versucht (leider vergeblich), diesen Satz im jiddischen (meiner Meinung nach
> passenden) Dialekt zu formulieren.

Ach so! Warum schreibts Du dann Glï¿œck und nicht Massel? Da kann man
ja gar nicht auf jiddisch kommen. Ganz abgesehem mï¿œsste es dann auch
unï¿œsterreichisch jroï¿œen Massel heiï¿œen. Nur in ï¿œsterreich wï¿œre das
ein jroï¿œes Massel. So zumindestens nach Duden Band 5. Weiteres
wï¿œre eine Sache von Spezialisten fï¿œr diese Sprache. Da lobe ich
mir meine sï¿œddeutschen Sprachen: Der had oin Dusel g'habt. Kurz,
einfach, leicht verstï¿œndlich.


MfG


Uwe Borchert

halo

unread,
Nov 10, 2009, 6:43:51 PM11/10/09
to

"Jan Neiser" <jann...@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hdclfp$7cd$1...@aioe.org...
Danke f�r Deine Info.
Laut "Ahnenpa�" ( den ich besitze) des KZlers, waren alle Ahnen
m�tterlicherseits sowie v�terlicherseits
r�misch katholisch.
halo


Franz Glaser

unread,
Nov 10, 2009, 6:55:14 PM11/10/09
to
Uwe Borchert schrieb:

Mein Vorschlag in Giite: Alles, was in ï¿œsterreich ein wenig
halbjiddisch unverstï¿œndlich klingt, sollte bei der Tante
Jolesch nachgeblï¿œttert werden. Wenns dort nicht fï¿œndig wird,
dann beim Roth und schlimmstenfalls bei einem andern Prager.

ï¿œsterreicher sind nun mal so - sie fï¿œhren ihre "reichsdeitschn"
Freunde gern an der Nas rum, augenzwinkernd, wï¿œhrend die Reichs-
deitschn irgendwo mit "Schickelgruber" und "Haider" blï¿œd in
der Irre tappend schenkelklopfen.

Gl

halo

unread,
Nov 10, 2009, 7:06:33 PM11/10/09
to

"H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hdchqg$udl$02$1...@news.t-online.com...

>
> "halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag
> news:4af9be39$0$1560$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...
>

> HGS
>
> P.S.: Legst du Wert auf einen Auszug aus meiner Sammlung, damit du sehen
> kannst, in welcher
> Kategorie bzw. in welcher Nachbarschaft dein Beitrag verzeichnet
> wurde? Ich habe �brigens
> der Originalt�t halber deine Interpunktionsfehler nicht korrigiert.
>
>

Deine "Originalt�t" (passt auch in deine Sammlung) sollte wahrscheinlich
"Originalit�t" heissen.
Na, was sagst jetzt Herr Oberlehrer?
halo


Franz Glaser

unread,
Nov 10, 2009, 7:19:31 PM11/10/09
to
halo schrieb:

> "H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag

> Deine "Originaltï¿œt" (passt auch in deine Sammlung) sollte wahrscheinlich
> "Originalitï¿œt" heissen.


> Na, was sagst jetzt Herr Oberlehrer?
> halo

Der Dockter HGS ist so genial und ᅵber alle ᅵberlegen, daᅵ er
sich zum Einzelkï¿œmpfer gemausert hat.

Gl

Cartman

unread,
Nov 10, 2009, 7:38:27 PM11/10/09
to
H.G. Schmidt schrieb:

> "halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag

> news:4af74dd1$0$1548$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...
>>>
>>> HGS
>>
>> A geh ! Große Lippe haben und geschichtlich schwach sein!!! Peinlich ,
>> denn der Adolf ( ich meine Adolf Hitler) hieß nie, auch nur eine Minute


>> in seinem wertlosen Leben "Schickelgruber". halo
>

> Austrofaschisten in dtt/dspm gehen zuverlässig die Wände hoch, wenn man


> ihren geliebten Adolf Nasenbart als "Schicklgruber" apostrophiert. Das zu

> zeigen, war der Zweck der Übung.

Und, war die Übung nun erfolgreich oder eher nicht? Für mich sieht das zwar
bis jetzt wie ein kompletter Fehlschlag aus, aber ich lasse mir gern von
Dir eine Statistik vorlegen, die irgendwas anderes besagt.
--
Es ist Zeit für Reich

Cartman

unread,
Nov 10, 2009, 7:45:38 PM11/10/09
to
halo schrieb:

> "Jan Neiser" <jann...@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag

> news:hd9v1q$42v$1...@aioe.org...


>> "halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag

>> news:4af87951$0$1553$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...
>>> Viele haben es nicht überlebt, er schon, Gott sei Dank.
>>
>> Dann freu Dich, denn "eijn jroßes Glüch is ihm widerfohre".
>>
> Um welchen Dialekt handelt es sich bei dem Satz "eijn jroßes Glüch is
> ihm widerfohre".
> Kann den Sinn des Dialektes nicht erkennen.
> halo

Müßte irgendein deutschbasiertes Kreol oder Pidgin sein. Kanaksprak ist es
definitiv nicht, das spreche ich selbst ziemlich fließend, wenn's opportun
erscheint. Ostpreußisch ist dem Gezeigten wohl etwas ähnlich, ergäbe hier
aber null Zusammenhang. Soll wohl anscheinend jiddisch darstellen. Wird
sich bestimmt noch aufklären.

dahu...@aol.com

unread,
Nov 10, 2009, 8:09:52 PM11/10/09
to
On Nov 9, 12:04 am, Helmut Wabnig <hwabnig@ .- --- -. dotat> wrote:

> On Mon, 9 Nov 2009 00:01:21 +0100, "halo" <aon.964016...@aon.at>
> wrote:
>
>
>
>
>
> >"H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
> >news:hd7i2t$bm8$02$1...@news.t-online.com...
>
> >> "Georg Karall" <georgkar...@mail.austria.com> schrieb im Newsbeitrag

> >>news:4af72482$0$1551$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...
>
> >> Was lese ich da? "@mail.austria.com"?
> >> Ja, da gehns her, noch so einer aus dem Schicklgruber-Land. Reicht denn
> >>derGlaser Franzl nicht?
> >> Hier in unserem Piefke-Land, da hats genügend eigene Deppen, da könnt ihr

> >> besser zuhause bleiben.
> >> Manfred Deix wird es euch danken, besonders jetzt, nachdem sich euer
> >>Adolf-Schicklgruber-Äquivalent,
> >>derHaider Jörgl, in die ewigen Jagdgründe zurückgezogen hat.

>
> >> HGS
>
> >A geh ! Große Lippe haben und geschichtlich schwach sein!!! Peinlich , denn
> >derAdolf( ich meineAdolfHitler) hieß nie, auch nur eine Minute in seinem

> >wertlosen Leben "Schickelgruber".
> >halo
>
> Einer seiner entfernten Vorfahren hieß so.
>
> Besser wäsrs gewesen,wenn der Adolf KRÄUTER geheißen hätte,
> denn HEIL KRÄUTER! kann man echt nicht sagen.
>


Sowieso kann man das.
Besonders in den 20er und 30er Jahren - da musste das Reich ja von der
Niederlage des 1. Weltkrieg's geheilt werden - wäre HEIL KRÄUTER sehr
situationsgerecht gewesen.

Dere,
Da Huawal

Markus Egg

unread,
Nov 12, 2009, 5:27:45 PM11/12/09
to
halo schrieb:

> "H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
> news:hd7i2t$bm8$02$1...@news.t-online.com...
>> "Georg Karall" <georg...@mail.austria.com> schrieb im Newsbeitrag
>> news:4af72482$0$1551$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...
>>
>> Was lese ich da? "@mail.austria.com"?
>> Ja, da gehns her, noch so einer aus dem Schicklgruber-Land. Reicht denn
>> der Glaser Franzl nicht?

>> Hier in unserem Piefke-Land, da hats genügend eigene Deppen, da könnt ihr
>> besser zuhause bleiben.
>> Manfred Deix wird es euch danken, besonders jetzt, nachdem sich euer
>> Adolf-Schicklgruber-Äquivalent,
>> der Haider Jörgl, in die ewigen Jagdgründe zurückgezogen hat.

>>
>>
>> HGS
>>
>
> A geh ! Große Lippe haben und geschichtlich schwach sein!!! Peinlich , denn
> der Adolf ( ich meine Adolf Hitler) hieß nie, auch nur eine Minute in seinem
> wertlosen Leben "Schickelgruber".
> halo

Wenn der Familienname des Vaters, Blutverwandschaft und der ganze Müll bei euch
Rechtsrechten sonst so wichtig ist:

"Der Vater wurde unter dem Namen Alois Schickelgruber als unehelicher Sohn der
später verehelichten Anna Maria Schicklgruber und Johann Georg Hiedler geboren [...]
Hitler hielt seinem Vater stets zugute, dass dieser seinen Nachnamen in Hitler
hatte ändern lassen.[12] Dies geschah allerdings erst 1876, 29 Jahre nach dem
Tod der Mutter und wohl anlässlich einer in Aussicht gestellten Erbschaft seines
Onkels und Ziehvaters Johann Nepomuk Hiedler (1807–1888)."
[ http://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Hitler ]

Demnach hätte Adolf "Hiedler" heissen müssen.

Und vom Blute her...und darauf legen die Rechtsrechten doch so viel Wert...
war Adolf ein waschechter Schickelgruber.

"H.G. Schmidt" hat Recht: das mit dem Schickelgruber treibt den Rechtsrechten
anscheinend immer noch den Schaum vor den Mund.
Wohl wegen der Sache mit "unehelich", "von Inzest nicht freie Herkunft" und der
Erkenntnis, dass das mit dem Blut, wie es die Rechtsrechten gerne sehen,
in diesem Fall eine gewisse Peinlichkeit hat.
:-)


ME


--
If atheism is a religion, then bald is a hair colour.
[ Paul Quirk, alt.atheism.moderated ]

Markus Egg

unread,
Nov 12, 2009, 5:28:50 PM11/12/09
to
Ach Franzl...

Franz Glaser schrieb:

Naja, demnach bist du stolz, dass du neben dem halo-Hirni nicht alleine bist.
Sollen wir die Poster in de.soc.weltanschauung.christentum auch noch fragen,
wie sie das sehen?

halo

unread,
Nov 12, 2009, 6:48:15 PM11/12/09
to

"Markus Egg" <Marku...@gmx.at> schrieb im Newsbeitrag
news:1oeus6-...@markusegg.my-fqdn.de...

> halo schrieb:
>> "H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
>> news:hd7i2t$bm8$02$1...@news.t-online.com...
>>> "Georg Karall" <georg...@mail.austria.com> schrieb im Newsbeitrag
>>> news:4af72482$0$1551$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...
>>>
>>> Was lese ich da? "@mail.austria.com"?
>>> Ja, da gehns her, noch so einer aus dem Schicklgruber-Land. Reicht denn
>>> der Glaser Franzl nicht?
>>> Hier in unserem Piefke-Land, da hats gen�gend eigene Deppen, da k�nnt
>>> ihr besser zuhause bleiben.
>>> Manfred Deix wird es euch danken, besonders jetzt, nachdem sich euer
>>> Adolf-Schicklgruber-�quivalent,
>>> der Haider J�rgl, in die ewigen Jagdgr�nde zur�ckgezogen hat.
>>>
>>>
>>> HGS
>>>
>>
>> A geh ! Gro�e Lippe haben und geschichtlich schwach sein!!! Peinlich ,
>> denn der Adolf ( ich meine Adolf Hitler) hie� nie, auch nur eine Minute
>> in seinem wertlosen Leben "Schickelgruber".
>> halo
>
> Wenn der Familienname des Vaters, Blutverwandschaft und der ganze M�ll bei
> euch
> Rechtsrechten sonst so wichtig ist:
>
> "Der Vater wurde unter dem Namen Alois Schickelgruber als unehelicher Sohn
> der
> sp�ter verehelichten Anna Maria Schicklgruber und Johann Georg Hiedler
> geboren [...]
> Hitler hielt seinem Vater stets zugute, dass dieser seinen Nachnamen in
> Hitler
> hatte �ndern lassen.[12] Dies geschah allerdings erst 1876, 29 Jahre nach
> dem
> Tod der Mutter und wohl anl�sslich einer in Aussicht gestellten Erbschaft
> seines
> Onkels und Ziehvaters Johann Nepomuk Hiedler (1807-1888)."
> [ http://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Hitler ]
>
> Demnach h�tte Adolf "Hiedler" heissen m�ssen.

>
> Und vom Blute her...und darauf legen die Rechtsrechten doch so viel
> Wert...
> war Adolf ein waschechter Schickelgruber.
>
> "H.G. Schmidt" hat Recht: das mit dem Schickelgruber treibt den
> Rechtsrechten
> anscheinend immer noch den Schaum vor den Mund.
> Wohl wegen der Sache mit "unehelich", "von Inzest nicht freie Herkunft"
> und der
> Erkenntnis, dass das mit dem Blut, wie es die Rechtsrechten gerne sehen,
> in diesem Fall eine gewisse Peinlichkeit hat.
> :-)
>
>
> ME

Hallo Egg.
Wenn du mich zu den Rechtsrechten z�hlst dann irrst du dich.
F�r mich war Adolf Hitler nat�rlich ein Produkt der Inzucht wenn man seine
Ahnenreihe betrachtet.
Das die Anna Schicklgruber wahrscheinlich mit dem Georg und dem Nepomuk
Hiedler sexuellen Kontakt hatte
l��t sich mit ein wenig Phantasie feststellen, denn als sie den Georg
Hiedler heiratete mu�te ihr lediger Sohn Alois
Schicklgruber aus dem Haus und wurde dann von Nepomuk Hiedler dem Bruder
ihres Mannes (??? angeblich nur Ziehvater ???) aufgenommen..
Dieser Alois heiratete in dritter Ehe ein Enkelkind seines Ziehvaters
(wahrscheinlich leiblichen Vaters), und mit der zeugte er denn Adolf Hitler
(Brigitte Hamann" Hitlers Wien" Piper).
F�r mich ein klarer Fall von Inzucht wenn der Vater der Nepomuk Hiedler
war.
halo

Roberto Boerger

unread,
Nov 13, 2009, 4:46:39 AM11/13/09
to

"Markus Egg" <Marku...@gmx.at> schrieb im Newsbeitrag news:1oeus6-...@markusegg.my-fqdn.de...

>


> Wenn der Familienname des Vaters, Blutverwandschaft und der ganze Müll bei euch
> Rechtsrechten sonst so wichtig ist:
>
> "Der Vater wurde unter dem Namen Alois Schickelgruber als unehelicher Sohn der
> später verehelichten Anna Maria Schicklgruber und Johann Georg Hiedler geboren [...]
> Hitler hielt seinem Vater stets zugute, dass dieser seinen Nachnamen in Hitler
> hatte ändern lassen.[12] Dies geschah allerdings erst 1876, 29 Jahre nach dem
> Tod der Mutter und wohl anlässlich einer in Aussicht gestellten Erbschaft seines
> Onkels und Ziehvaters Johann Nepomuk Hiedler (1807–1888)."
> [ http://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Hitler ]
>
> Demnach hätte Adolf "Hiedler" heissen müssen.
>
> Und vom Blute her...und darauf legen die Rechtsrechten doch so viel Wert...
> war Adolf ein waschechter Schickelgruber.
>
> "H.G. Schmidt" hat Recht: das mit dem Schickelgruber treibt den Rechtsrechten
> anscheinend immer noch den Schaum vor den Mund.


Offensichtlich nicht nur vor den Mund, sondern auch noch woanders hin, welche
Erfahrung uns der infantile Typ "halo" anläßlich seines 14. Wiegenfestes hier
mitteilen zu müssen glaubt:

>Wichtig ist, daß du
>deiner Mutter mitteilst, daß sie dir, deine Vorhaut nicht mehr waschen soll,
>denn ein 14jähriger kann das schon ganz allein.
>Es grüßt dich herzlich der
>halo

au banan, rOberto Boerger


Johannes Zuber

unread,
Nov 13, 2009, 1:20:11 PM11/13/09
to
"Roberto Boerger" <rboer...@googlemail.com> wrote in news:hdj9u3$r6r
$00$1...@news.t-online.com:

> der infantile Typ "halo"

LOL
amal a ansag woma gef�llt ;-)

tsu

--
* www.schulheft.at
Taschenbuch 132: "Menschenw�rde statt Almosen. Sozialarbeit, Schule,
Gesellschaft"
Taschenbuch 133: "Bildung unterm Hammer. Privatisierung und
Umverteilung"
Taschenbuch 134: "Selbstbefreiung oder Inklusion? Zur Aktualit�t
emanzipatorischer (Volks)Bildungskonzepte"

Roberto Boerger

unread,
Nov 13, 2009, 5:04:23 PM11/13/09
to

"lHirschinger" <LeoHirs...@gmx.net> schrieb im Newsbeitrag news:9tghf55vd4n2dkspj...@4ax.com...
> "H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> wrote:
>
>
> W锟絟rend es der Schickelgruber bei uns grad zu einem arbeitslosen

> Postkartenmaler gebracht hat, wurde er dann unter geistig
> hochstehenden Stammesgenossen wie Schmidt ein bissl mehr.
>
>

Euer geliebter Adolf Nasenbart w锟絩e heuer, wenn er sich nicht vorzeitig in die ewigen
Jagdgr锟絥de bef锟絩dert h锟絫te, ca.120 Jahre alt. Ist das richtig? Da er deiner Meinung nach
unter dem Stammesgenossen Schmidt in Piefke-Land mehr als in Austria Felix geworden
ist, m锟絪ste der rezente Schmidt, auf den du offensichlich abzielst, gleich oder mehr als
120 Jahre alt sein. Damit w锟絩e dieser geistig hochstehende Stammesgenosse Schmidt aber
der mit Abstand 锟絣teste Schmidt, den es nicht nur im Piefke-Land, sondern auch weltweit
je gegeben hat. Davon ist mir und meinen Stammesgenossen im Piefke-Land aber leider generell
nichts bekannt. Hier im Piefke-Land wird man in der Regel 80 - 85 Jahre alt und geht dann
in Frieden ein zum Herrn.

Heil Nasenbart und au banan
rOberto boerger, aquisgrana europa vetus

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/ce/Bundesarchiv_Bild_183-1989-0322-506%2C_Adolf_Hitler%2C_Kinderbild.jpg/140px-Bundesarchiv_Bild_183-1989-0322-506%2C_Adolf_Hitler%2C_Kinderbild.jpg


Erich T|@p@k

unread,
Nov 13, 2009, 6:35:02 PM11/13/09
to
Johannes Zuber schrieb:

> "Roberto Boerger" <rboer...@googlemail.com> wrote in news:hdj9u3$r6r
> $00$1...@news.t-online.com:
>
>> der infantile Typ "halo"
>
> LOL
> amal a ansag woma gef�llt ;-)

Er<ganzbeidirbin>ich

Erich T|@p@k

unread,
Nov 13, 2009, 6:39:34 PM11/13/09
to
Roberto Boerger schrieb:

>
> "lHirschinger" <LeoHirs...@gmx.net> schrieb im Newsbeitrag
> news:9tghf55vd4n2dkspj...@4ax.com...
>> "H.G. Schmidt" <Dr...@t-online.de> wrote:

Ach der lHirschinger, einer aus der Zunft Provinzblattler. Muss sich
wieder mal melden weils ihm langweilig geworden ist *loool*

Liebe Gr�sse, Erich

lHirschinger

unread,
Nov 14, 2009, 6:37:58 PM11/14/09
to
"Erich T|@p@k" <spa...@gmx.net> wrote:

>Ach der lHirschinger, einer aus der Zunft Provinzblattler. Muss sich
>wieder mal melden weils ihm langweilig geworden ist *loool*

Do gfreit sich der nazjonale Sozjalist Tlapak, wenner an geistich
schwachen Parteigenossen aus dem Altreich Rechts geben kann. Und er
merkt goar ned, dass der germanische Recke erhebliche Probleme mit der
toitschen Sprache hat. Wie er selba.

Erich T|@p@k

unread,
Nov 15, 2009, 2:54:04 AM11/15/09
to
lHirschinger schrieb:

Mia isses souwos von wurscht won i ned sou schreib wias dia passt.
Aber wenn der Herr "lHirschinger" mich noch einmal einen "nazjonale
Sozjalist" nennt bekommt jemand Rechtskundiger ein nettes und leicht
verdientes Einkommen, alles klaro?

baba

lHirschinger

unread,
Nov 15, 2009, 3:59:46 PM11/15/09
to

J�ssas, da nazjonale Sozjalist Dreitlapak m�chtert wieder amal in
Staatsanwalt besch�ftigen. Wie seinerzeit, oiser lauthals damit
hausieren gegangen is. Und jedes Mal, wenn i noch dem Ergebnis dieser
Beschwerde gfragt hat, hod da Dreitlapak lauthals Plonk gschrian. Wie
oft waa�i nimmer, oba es woar ned s�lten.

Wos nun, Dreitlapak? Plonk?

dahu...@aol.com

unread,
Nov 16, 2009, 6:40:34 AM11/16/09
to
On Nov 14, 11:54 pm, "Erich T|@p@k" <spa...@gmx.net> wrote:
> lHirschinger schrieb:
>
> > "Erich T|@p@k" <spa...@gmx.net> wrote:
>
> >> Ach der lHirschinger, einer aus der Zunft Provinzblattler. Muss sich
> >> wieder mal melden weils ihm langweilig geworden ist *loool*
>
> > Do gfreit sich der nazjonale Sozjalist Tlapak, wenner an geistich
> > schwachen Parteigenossen aus dem Altreich Rechts geben kann. Und er
> > merkt goarned, dass der germanische Recke erhebliche Probleme mit der

> > toitschen Sprache hat. Wie er selba.
>
> Mia isses souwos von wurscht won i ned sou schreib wias dia passt.
> Aber wenn der Herr "lHirschinger" mich noch einmal einen "nazjonale
> Sozjalist" nennt bekommt jemand Rechtskundiger ein nettes und leicht
> verdientes Einkommen, alles klaro?
>

Gähn......

Franz Glaser

unread,
Nov 16, 2009, 8:05:56 PM11/16/09
to
dahu...@aol.com schrieb:

> G�hn......

A Schneeflockal und a Rua�flankal
rennan fangan umde wett


Erinnat mi annan Western mit den Bladn und den Schn�lln.
"Eure Mutter ist eine alte Hure" ...
...
"Nun, so alt ist sie auch wieder nicht".

Gl

Georg Karall

unread,
Nov 27, 2009, 6:13:48 PM11/27/09
to

"halo" <aon.96...@aon.at> schrieb im Newsbeitrag
news:4af9faba$0$1540$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...

>
> Danke f�r Deine Info.
> Laut "Ahnenpa�" ( den ich besitze) des KZlers, waren alle Ahnen
> m�tterlicherseits sowie v�terlicherseits
> r�misch katholisch.
> halo

das war Adolph Hitler auch - bis zum letzten Atemzug
die deutsche Staatsb�rgerschaft hat er angenommen und hat da gewechselt wie
er gewechselt lassen wurde
aber r�misch-katholisch ?

r�misch-katholisch ..
ist das das Christentum ?

Georg


Franz Glaser

unread,
Nov 29, 2009, 3:27:36 PM11/29/09
to
Georg Karall schrieb:

> rï¿œmisch-katholisch ..


> ist das das Christentum ?

woddï¿œls?

Georg Karall

unread,
Dec 3, 2009, 2:47:46 PM12/3/09
to

"Franz Glaser" <fr...@meg-glaser.com> schrieb im Newsbeitrag
news:4b12d925$0$1557$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...
> Georg Karall schrieb:
>
>> r�misch-katholisch ..

>> ist das das Christentum ?
>
> wodd�ls?

?


H.G. Schmidt

unread,
Dec 3, 2009, 4:58:37 PM12/3/09
to

"Georg Karall" <georg....@mail.austria.com> schrieb im Newsbeitrag
news:4b1815ea$0$1542$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...

Wir hier in unserem Piefkeland haben gen�gend eigene Idioten, deshalb k�nnt ihr
Austrodeppen eure Schwachsinnigkeiten getrost f�r euch selber behalten. Seitdem
der Haider-J�rgl alkoholbedingt seinen L�ffel bzw. sein Glaserl abgeben musste, sind
die Usenet-Deppen in Felix Austria in permanenter Rotation begriffen, und ich freue
mich schon auf den n�chsten Deix-Bildband.

HGS

P.S.: Die �sterreichische Handgranate ist eine gef�hrliche Waffe: Wenn sie
explodiert, dann ist es gut und dann haut sie alles zusammen. Aber wenn
sie nicht explodiert, dann ist die moralische Wirkung ungeheuer!

Franz Glaser

unread,
Dec 3, 2009, 8:27:34 PM12/3/09
to
H.G. Schmidt schrieb:

> Wir hier in unserem Piefkeland haben gen�gend eigene Idioten,

Herr Dockter, la� uns doch die Rache f�r die vielen preissischen
Xposts nach agp!

Franz Glaser

unread,
Dec 3, 2009, 8:29:03 PM12/3/09
to
Georg Karall schrieb:

> "Franz Glaser" <fr...@meg-glaser.com> schrieb im Newsbeitrag
> news:4b12d925$0$1557$91ce...@newsreader03.highway.telekom.at...
>> Georg Karall schrieb:
>>
>>> rï¿œmisch-katholisch ..

>>> ist das das Christentum ?
>> woddï¿œls?
>
> ?

Trink an Kaffee, Bua, das regt deine Ganglien an.

Gl

H.G. Schmidt

unread,
Dec 4, 2009, 3:33:20 AM12/4/09
to

"Franz Glaser" <fr...@meg-glaser.com> schrieb im Newsbeitrag news:4b18657c$0$1540$91ce...@newsreader04.highway.telekom.at...

Was soll eigentlich dein hirnrissiges Gelabere? Bist du zu d�mlich, "Doktor" richtig zu schreiben?

HGS


P.S.: Falls dir die Pleitegeier noch einige Euronen gelassen haben, hier hast du eine Chance,
deinem MEG-(M�chte eigentlich gern)-Ing.-Frust zu entfliehen:

http://www.consultingdigital.com/doktortitel.php

Hans

unread,
Dec 4, 2009, 3:50:55 AM12/4/09
to
H.G. Schmidt schrieb:

Was kostet der Doktortitel f�r Bl�dheit?

Hans
>

Erich T|@p@k

unread,
Dec 4, 2009, 12:44:50 PM12/4/09
to
Franz Glaser schrieb:

> Trink an Kaffee, Bua, das regt deine Ganglien an.

Bist im Besitz selbiger? ;-)

baba

H.G. Schmidt

unread,
Dec 4, 2009, 4:11:34 PM12/4/09