Fw: [anti-b] Rebranding: Die Call-Center-Sparte von Arvato (inclusive Facebook-Löschteams) heißt jetzt Majorel.

0 views
Skip to first unread message

Mike Nagler

unread,
Mar 11, 2019, 12:22:00 PM3/11/19
to april-n...@googlegroups.com
Zur Info, vielleicht ja interessant. Arvato sitzt ja immerhin auch in Leipzig.
 
VG,
 
Mike
 
 
----- Original Message -----
Sent: Sunday, March 10, 2019 9:15 AM
Subject: [anti-b] Rebranding: Die Call-Center-Sparte von Arvato (inclusive Facebook-Löschteams) heißt jetzt Majorel.

Die Call-Center-Sparte von Arvato (inclusive Facebook-Löschteams) fusioniert mit der marokkanischen Saham-Group und heißt jetzt Majorel.

Neuer CEO ist Thomas Mackenbrock, ehemals McKinsey (2000-2006). 2006 wechselte Mackenbrock zu Bertelsmann, ab 2012 baute er das Bildungs-Investment-Geschäft in Brasilien auf, in enger Kooperation mit dem Investment-Banker Paulo Guedes, der kürzlich Jair Bolsonaro als Wahlkampfberater zur Präsidentschaft verhalf, und von diesem anschließend zum Wirtschaftsminister ernannt wurde.


https://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/dialogmarketing-bertelsmann-und-saham-geben-ihrer-dienstleistungsgruppe-einen-namen/24010590.html

Dialogmarketing

Bertelsmann und Saham geben ihrer Dienstleistungsgruppe einen Namen

Catrin Bialek, 19.02.2019

[...] Majorel kümmert sich um das Management der Beziehungen zwischen Unternehmen und Endkunden. Das können klassische Callcenter-Funktionen sein, aber auch Maßnahmen zur Kundengewinnung oder Moderation von Social Media. Es ist ein personalintensives Geschäft: Majorel beschäftigt mehr als 48.000 Mitarbeiter in 28 Ländern.

Die neue Unternehmensgruppe erzielt einen Umsatz von rund 1,2 Milliarden Euro und bedient weltweit etwa 500 Firmen. Zu den Kunden von Arvato gehört beispielsweise der amerikanische Tech-Konzern Facebook.

Die Branche ist in einem tiefgreifenden Umbruch – vorangetrieben von der digitalen Transformation. Prognosen zeigen, dass in den kommenden Jahren 27 Prozent der bestehenden Callcenter-Interaktionen über automatisierte Technologien abgewickelt werden könnten. Bis 2027 könnte diese Zahl auf 45 Prozent steigen.

[...]

Im Laufe der kommenden Jahre sollen „mehrere 100 Millionen Euro“ in die geografische Expansion und in digitale Fähigkeiten und Lösungen fließen, unter anderem in die Bereiche Analytics, künstliche Intelligenz (KI) und Automatisierung. „Wir werden sowohl organisch als auch anorganisch wachsen“, sagt Mackenbrock. In den nächsten 18 Monaten wolle er allerdings von Firmenzukäufen absehen und nur organisch wachsen.

Die neue Konzernzentrale von Majorel wird in Luxemburg sein. Das habe aber keine steuerlichen Gründe, versichert Mackenbrock. Der neue CEO stützt sich auf ein Führungsteam von zehn Managern – darunter Franzosen, Ägypter, Chinesen und Marokkaner.

[...]


_______________________________________________
Anti-b Mailingliste gegen Bertelsmann
http://www.bertelsmannkritik.de
Nachrichten an: Ant...@lists.idash.org
Einstellungen und Austragen: https://lists.idash.org/cgi-bin/mailman/listinfo/anti-b

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages